Dampflokomotive der Deutschen Reichsbahn, Baureihe 86, ADW 1:45

  • Hallo Freunde


    Heute beginnt mein neues Projekt, die 86 001 von ADW.

    Das wird bezüglich Schwierigkeiten wahrscheinlich noch eine Steigerung. Us den Montagezeichnungen ist nicht immer 100%ig rauszufinden, wo welches Bauteil genau hinkommt. Ausserdem muß man die Bauteile in der Reihenfolge auf den >Bögen erst mal finden. Aber für den Rahmen hab ich schon alle Teile gefunden und es kann losgehen.


    Ich freu mich schon auf den Bau :)


    Das Deckblatt und die Montagezeichnung für den Lokrahmen


    Und los gehts


    Wie immer halt ich Euch auf dem Laufenden. Mein Zeitplan für den Lokrahmen: fertig bis Mo-Di nächste Woche. :)


    Also dann


    Reinhard

  • Guten Morgen Reinhard,


    genau die Lok habe ich im Mai bestellt.

    Wird vielleicht im Juni oder, wahrscheinlicher, im Juli hier ankommen.

    Ist ja auch ein langer Weg aus Polen.

    Dann bin ich bei Dir ja im besten Trainingslager.


    Habe etwas wegen der Achsen Deiner T-3 nachgefragt.

    Wenn Du Zeit hast...


    BG Wolfgang

  • Hallo Wolfgang, einer meiner Kartonmodellbaufreund aus der Gruppe im Facebook hat mir geschrieben, daß das Modell von AWD passgenauer und aus besserem Karton wie die T3 von Modelik ist. Ich bin da guter Dinge und freue mich auf den Bau. Da mach ich es mit den Achsen übrigens genauso wie bei der T3

  • Oha, Reinhard,

    schon das Beispiel aus der Bauanleitung ( die grafisch sehr schön ist!) lässt erhöhte Investitionen von Gehirnleistung erwarten... 😀

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Lieber Reinhard,


    Du bist für mich ein sehr befruchtender Faktor.

    Wenn es so weitergeht und Du mich mit weiteren Details fütterst, wird vielleicht doch noch eine Art Kartonmodellbauer aus mir.

    Zu den Achsen der T-3 schrieb ich etwas.

    Es ging da um die 40 mm = 4 cm.


    Ich wünsche weiterhin gutes Gelingen.


    BG Wolfgang

  • Hallo Freunde


    die Montagezeichnung für den Rahmen ist eigentlich (wenn man sie erstmal studiert hat) sehr gut, manches muß man dann doch erraten, aber gut...


    jetzt kommen ein paar Bilder vom heutigen Stand. Morgen kommen dann die Federung und die Bremsanlage dran. Vielleicht schaff ich auch "nur" die Federpakete und die Mechanik. Ich hab mir zu den Bögen auch die Lasercut-Bögen mitgekauft, was sehr hilfreich ist.


    Die beiden Rahmenteile sind erst mal durch die Achsen verbunden. Wie immer Polistyrol 2mm Profile bzw. 4mm Rohre


    Für die Ausschnitte bzw. die Runden Ecken sind meine Lochbohrer sehr hilfreich


    die Quertraversen sind ausgeschnitten und montiert


    das ist nochmal die Untersicht des Rahmens, Die Achsen sind bemalt mit Valejo Negro Metal Black


    die Räder sind aus dem Lasercutsatz.


    jetzt erstmal wieder Feierabend und bis morgen


    Reinhard

  • Hallo und guten Morgen Reinhard,


    die, für mich, sehr kompliziert aussehende und zu bauende BR 86, fertig in 5 - 6 Tagen?

    Wahnsinn.

    Ich habe gestern den Baubogen der BR 86 in absolut mangelhafter Verpackung und daher teilweise verknickt, von der Firma Handlowo Uslugowa, Polen, erhalten.

    Natürlich habe ich eine Beschwerde losgelassen, ob das allerdings was wird, wer weiß.

    Das Problem sind die hohen Versandkosten von 15 Euro (Spanien hat offensichtlich die höchsten Portogebühren der Welt) nach Polen, die die wohl nicht zahlen werden/wollen.

    Und da der Bogen selbst nur 12,91 Euro gekostet hat...

    Egal.

    Ich verfolge jetzt gespannt Dein neuestes Projekt, welches in den dafür eingerichteten Ordner abgespeichert wird.


    BG Wolfgang

  • Hallo Wolfgang


    Von wegen 5 Tage. Die Lok habe ich vielleicht in 3 Wochen fertig.


    Bestell doch die Bögen bei Fentens (HMV) oder bei Modellservice im Internet


    Gruß

    Reinhard

  • schon das Beispiel aus der Bauanleitung ( die grafisch sehr schön ist!) lässt erhöhte Investitionen von Gehirnleistung erwarten... 😀

    Das Problem bei den Wandke-Modellen ist, dass Adrian nicht gut im 3D-Zeichnen und nicht gut im Nummerieren ist. Keine Frage, die Modelle sind toll, aber oftmals ist ein Teil schneller neu konstruiert als auf dem Bogen gefunden.


    Viele Grüße

    Jan

  • Hallo Reinhard,


    so, nach einer kompletten Neuinstallation, war wohl ein kapitaler Virus drauf, kann ich endlich zum Lob kommen.

    Also wie Du mit der zum größten Teil kaputten Hand dennoch all den Karton, markiert mit "W", so sauber ausgeschnitten hast, alle Achtung.

    Und da sind ja noch mehrere solcher auszustichelnden Teile.

    Oder hast Du, als erfahrener Kartonmodellbauer, eventuell eine Maschine, die das so sauber ausschneidet?


    BG Wolfgang

  • Hallo Wolfgang, ich hab die Rahmenteile auf die jeweiligen gelaserten 1mm starken Teile aufgeklebt, vorher natürlich die "W"s ausgeschnitten. Für die runden Ecken hab ich den jeweils passenden Lochbohrer benutzt. (geht auch mit Locheisen) Und die Hand ruhig gehalten und vor allem aufgestützt.


    Am Freitag Abend hat sich die Hand wieder mit wehweh gemeldet :(:evil:, so hab ich am Samstag nicht viel gemacht. Die Räder sind jetzt fertig montiert, die brauchen Farbe. Die Federpakete sind in Arbeit.


    die Rahmentraverse mit dem Aufnahmepunkt für die Bissel-Vorlaufachse vorne und das Gleiche hinten.


    die Federpakete sind in Arbeit



    die einzelnenTeile für die Räder. links oben das erste Teil mit dem Spurkranz, dann rechts unten das Teil 2 mit den "Schwimmhäuten", dann links davon Teil 3 und abschließend der Radkranz aussen und die beiden Ausgleichgewichte. Da hab ich beim ersten Rad gleich den Fehler gemacht, daß die "Schwimmhäute" als Teil 3 eingebaut wurden. Die so genaanten "Schwimmhäute " verbessern die Stabilität der Radspeichen. Dadurch kann ein größeres Drehmoment aufgenommen werden.



    links das richtig gebaute Rad rechts das falsch gebaute Rad. Im mitteleren Bild ist das ganze noch deutlicher.


    Dazu ist noch zu sagen, daß die Ausgeichgewichte nicht genau symmetrisch in der Radachse liegen, deshalb muß man bei der Montage höllisch aufpassen, daß alles genau aufeinander zu liegen kommt. Dazu ist noch zu beachten, daß es 4 linke und 4 rechte Radsätze sein müssen.


    Die Baureihe 86 war eine Einheitslok der Reichsbahn, die BR 64 und 24 waren in den meisten Bauteilen identisch. Lediglich die 86 machte Sorgen, weil eigentlich die beiden mittleren Treibachsen seitenverschiebbar hätten sein müssen. Die 86 ist deshalb gerne auf Weichen entgleist


    So, jetzt wünsch ich Euch noch einen schönen Sonntag, bastelt schön und bleibt gesund


    Reinhard

  • Die Räder sind fertig


    der komplette Radsatz ist fertig gebaut und bemalt


    Die Farben: Valejo Ferrarirot und Valejo Silber für die Laufflächen




    so soll sie mal aussehen, nur größer


    linkes Bild: die BR 86 von der DB Massstab 1:160, Fleischmann Piccolo, digitalisiert. davon hab ich drei Loks mit unterschiedlichen Nummern


    Morgen kommen die Federung und die Bremsanlage dran.


    Jetzt erst mal wieder Feierabend.

    Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag


    bleibt gesund


    Reinhard

    rechtes Bild ein Größenvergleich

  • Mehr hab ich gestern nicht geschafft. Dann ging es wieder mit dem lödierten Handgelenk los. (hab die Hand beim Unkraut aus den Pflasterfugen rusmachen überfordert. Heute und morgen erst mal Pause. Gute Gelegenheit, mal wieder mit der Eisenbahn zu spielen. :):D


    Teile für die Federung. Die Teile sind schon sehr fummelig.


    Wie gesagt erst mal bis Freitag Pause.


    Bleibt gesund und klebt schön


    Gruß

    Reinhard

  • @ Delong: Hallo Wolfgang, alles in Ordnung. Ich muß halt aufpassen und öfter mal keine Pausen einlegen.


    Ehrlich gesagt ist mir beim Weiterbauen aufgefallen, daß mich der viiiiiele Winz- und Kleinkram im Moment nervt. Die 86 hab ich jetzt erst mal zurückgestellt, da bau ich immer mal sporadisch weiter.


    Ich hab in der Werft noch viele Schiffe zu bauen. >>>>> Neuer Baubericht Schiffe "Mellum"


    Gruß


    Reinhard