Leuchtfeuer und Seezeichen – Originale und Modelle

  • Inspiriert durch den 13. KBW scheinen Leuchttürme hier im Moment auf einiges Interesse zu stoßen.
    Das freut mich sehr, bin ich doch schon lange ein Fan dieser Bauwerke.
    Insgesamt sind schon 35 Leuchtfeuer und andere Seezeichen in meiner Sammlung.
    Diese möchte ich hier in loser Reihenfolge vorstellen und auch das eine oder andere Bild originaler Leuchtürme einfügen.
    Wirkliche Überraschungen solltet Ihr nicht erwarten, die meisten Modelle sind sicherlich alte Bekannte.
    Ich hoffe, meine Türme gefallen Euch trotzdem.
    Starten wir an der Ostsee...

    Leuchtturm Darßer Ort, Schreiber, 1:160

    Der Leuchtturm steht auf der nordwestlichen Spitze „Darßer Ort“ der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in Mecklenburg-Vorpommer.
    Erbaut wurde der Ziegelsteinturm 1847/48 und nahm am 1. Januar 1849 seinen Betrieb auf.
    Die gesamte Höhe des Bauwerks beträgt 35,4 m, die Feuerhöhe ist 33 m über NN.
    Damit hat das Seefeuer eine Tragweite von 23 sm.
    Das umgebende Gelände war von 1961 an militärisches Sperrgebiet und ist heute Teil des Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.
    Besucher können den Leuchtturm nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Pferdekutschen erreichen.
    In den Nebengebäuden befindet sich neben einem Café das „Natureum“, eine Außenstelle des deutschen Meeresmuseums Stralsund.
    Über 134 Stufen kann die Aussichtsplattform erstiegen werden.



    Die Bilder des originalen Turms entstanden im Oktober 2008.
    Bei dem Besuch erwarb ich auch den Bogen des Schreiber-Verlags im Maßstab 1:160.
    Durch diesen Maßstab handelt es sich um mein bisher größtes Leuchtturm-Modell.
    Mir gefallen besonders die Texturen der Gebäude.
    Bis auf die Laterne habe ich nichts an dem Modell geändert.



    Edited once, last by ToKro ().

  • Leuchtturm Falshöft, HMV, 1:250


    Bleiben wir noch an der Ostsee. Der Leuchtturm Falshöft steht am Eingang zur Flenburger Förde zwischen der Geltinger Birk und der Schlei-Mündung. Der Turm wurde 1908 / 1909 aus vorgefertigten Gußeisen-Ringe der Isselburger Hütte gebaut. Er ist der einzige Turm dieser Bauart an der Ostsee, an der Nordsee wurden unter anderem die Leuchttürme von Westerhever, List und Büsum mit diesem Verfahren errichtet. Der Turm ist 24,4 m hoch, die Feuerhöhe beträgt 25 m über NN. Der Betrieb wurde 1910 aufgenommen, 2003 wurde das Feuer gelöscht. Der Turm kann besichtigt werden und wird für Trauungen genutzt.



    Die Bilder des realen Leuchtturms stammen aus dem Jahr 2011.
    Dass die oberste Spitze des Modells verbogen ist, habe ich leider erst beim Bearbeiten der Bilder gesehen. Inzwischen ist sie wieder gerichtet, aber neue Bilder mache ich erst einmal nicht.

  • Leuchtturm Falshöft, HMV, 1:250


    Bleiben wir noch an der Ostsee. Der Leuchtturm Falshöft steht am Eingang zur Flenburger Förde zwischen der Geltinger Birk und der Schlei-Mündung.

    Ach ja, den hab ich auch noch irgendwo rumliegen...:S Wär ja mal was... Irgendwann...;)

    Sieht aber gut aus, Dein Modell:thumbup:


    Lieben Gruß

    Fiete