[FERTIG] Binnenschiff "Neu-Ulm" aus Bogen Hafenfahrzeuge / LMI / 1:250

  • Guten Morgen Freunde,


    habe die Tage begonnen die "Beladung" für das Schiffshebewerk zu bauen und zwar in Form eines Binnenschiffs aus dem altehrwürdigen Lehrmittelinstitut/WHV Bogen "Hafenfahrzeuge".

    Hatte vor mehreren Jahren das Glück, einen der ganz frühen DIN A2 Bögen zu ergattern, dieser ist eingerahmt in meiner Pendlerkemenate und wird selbst nie angeschnitten werden, da es echt schade drum wäre, sondern es werden daraus gescannte und digital modifizierte Modelle entstehen.


    Das erste Modell wird besagtes Binnenschiff sein, umbenannt nach seinem Heimathafen, also "Neu-Ulm". Habe, ähnlich wie Kompass hier: KLICK die Texturen etwas aufgemöbelt und werde das Schiffchen mit dem ein oder anderen Zurüstteil etwas verfeinern.



    Hier zunächst mal das Entstehen des Rumpfs. Habe alle Spanten verdoppelt und das Ganze ohne Klebelaschen miteinander verleimt.


       


    Probeliegen in der Hebewerks-Wanne:


  • Im Originalbogen ist die Ladebucht geschlossen vorgesehen, habe mal gegoogelt, was denn so alles verbracht wird, habe Bilder von Schüttgut in jeder möglichen Art, also Sand, Schutt, Kohle usw. gefunden, aber auch Container oder anderes Stückgut.


    Da ich, wenn das Schiffshebewerk fertig ist, vorhabe den Schüttgutkai von HS-Design zu bauen, werde ich also eine Sand-Beladung einfüllen, so schließt sich auch der Bogen zum Eimerkettenbagger, den ich seinerzeit bauen durfte.


    Zunächst habe ich die Seitenwände der Ladebucht gebaut und mit Stützstreben versehen. Wie zu erkennen ist, bin ich überigens von der WHV-Bauweise der durchbrochenen Decks und über mehrere Etagen reichenden Spanten abgerückt und habe das Deck durchgehend gebaut, was dann die Darstellung der Ladung natürlich deutlich vereinfacht.



    Die Sandladung möchte ich nicht nur eben in der Ladebucht zeigen, sondern, wie oft auf den Bildern zu sehen, als einen aufgeschütteten Haufen. Dazu habe ich mehrere Möglichkeiten erwogen und habe mich letztendlich dafür entschieden, wie bei der Geländemodellierung eine Spantenkonstruktion mit Deckkarton zu bauen und dananch mit Sand einzustreuen.


     


    Genutzt habe Vogelsand, den ich im Keller gefunden habe. Wo der herkommen mag? Haben noch nie einen Vogel als Haustier gehabt - hmmm. Aber sehr praktisch.

    Das Ganze habe ich mit verdünntem Weißleim recht satt eingetrichen und dann die Ladebuchten mit Sand aufgefüllt, 15min gewartet und den rest abgeschüttet.


    So siehts nun aus, ich finde, dass der Eindruck recht realistisch ist.



    Bis die Tage, jetzt gehts wieder daran unseren Hasenstall fertigzubauen, bzw. dessen Erweiterung um einen Lauf- und Tobebereich.


    Liebe Grüße

    Peter

  • Guten Morgen,


    herzlichen Dank für die Likes zu diesem Schiffchen.:)


    Gestern Abend habe ich das achtere Deckshaus und das ein- oder andere Zurüstteil verbaut und dann war dieses Modell auch bereits fertiggestellt. Ein echter Quickie sozusagen.


    Hier zunächst die Bauschritte zum Deckshaus:


     


    Hinzu kamen der vordere Mast, der Schlot nebst Unterbau, Positionslaternen und das achtere Spill (oder was das sein soll).

    Als Details habe ich einige Leitern, Relings, die Gräting vorm Ruderhaus und die Handräder an den Schotten, sowie ein Steuerruder eingebaut. Bin mir zwar bewusst, dass das alles gar nicht groß zur Geltung kommen wird, da die 'Neu-Ulm" ja nur als Last dienen wird, aber es macht halt Spaß.:)


    Hier die 'Neu-Ulm' im Ablieferungszustand - bereits auf den letztendlichen Ruheplatz:


     


     


    eingesetzt:



    Deckel druff:



    und im Hebewerk:



    Man sieht schon gut was durchschimmern und die Details zeigen sich auf den zweiten und dritten Blick, aber letztendlich geht es ja ums hebewerk und nicht um die Neu-Ulm, aber das liegt ja im Auge des Betrachters. Viel Spaß damit und danke fürs Reinschauen!


    Bis demnächst und schönen Sonntag!:thumbup::):)


    Liebe Grüße

    Peter

  • Pitje

    Added the Label Completed
  • Pitje

    Changed the title of the thread from “Binnenschiff "Neu-Ulm" aus Bogen Hafenfahrzeuge / LMI / 1:250” to “[FERTIG] Binnenschiff "Neu-Ulm" aus Bogen Hafenfahrzeuge / LMI / 1:250”.
  • Moin, moin Peter,


    die NEU-ULM gefällt mir sehr:thumbup:.....ein sehr schönes Detail im "vergitterten" Trog des Hebewerks, das daselbst superb anzuschauen ist.

    Aus den alten Whv´nern kann immer etwas machen.......abgesehen davon, dass sie einen an die eigene Anfangszeit im Kartonbau erinnert.....oft gebaut.....


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!