Die Schattenburg zu Feldkirch, Exklusivmodell Schreiberbogen 1:350

  • Servus zusammen,


    Ich bin dank Raimund Kelterer (Nickname rkelterer, von ihm bekam ich den Baubogen geschenkt) in der Lage, ein Modell der Schattenburg zu bauen.


    Es dürfte sich dabei sich dabei um ein Exklusivmodell für das Schattenburg-Museum handeln, denn der Bogen ist im regulären Programm von Schreiber nicht aufgelistet.



    Auszug aus Wikipedia zum Thema Schattenburg:


    die Schattenburg ist eine Höhenburg oberhalb der Stadt Feldkirch in Vorarlberg in Österreich und ist mit dieser durch die ehemalige Stadtmauer verbunden. Die hochmittelalterliche Burg stellt eine der besterhaltenen Burganlagen Mitteleuropas dar.


    Wie vielfach angenommen wird, geht der Name Schattenburg auf die Wehrvorrichtungen der Burg (schaten = Schutz) zurück. Die Burg verfügt über eine der bedeutendsten historischen Waffensammlungen Österreichs.



    Als meine Schwester und mein Schwager für einen längeren Zeitraum in Feldkirch wohnten, machte ich auch Bekanntschaft mit der Schattenburg. Jetzt freut es mich natürlich besonders das Gemäuer als Papiermodell bauen zu dürfen.



    Der Bogen besteht aus einem Din A2 Blatt, welches in A4 gefaltet wurde. Die Bauteile sind so angeordnet. dass die Faltung über keine Bauteile läuft.



    Das Bild ist aus urheberrechtlichen Gründen verzerrt


    Die Bauanleitung in Text ist recht kurz gehalten, Das Bauschema aber dafür sehr gut verständlich


    Gebaut wird in der Reihenfolge der Teilenummerierung.



    Dies ist meine erste Burg und bei manchen Bauteilen sehe ich schon am Bogen, dass ich die Faltung im Experiment ermitteln werde müssen, daher verarbeite ich einen Scan des Bogens.


    Die Bauteile gehen sehr nahe an die Blattgrenzen, daher skaliere ich die Scans auf 99 und 98%. war in Falle meines Druckers aber nicht nötig, es ging sich mit 100% gerade noch aus.


    OK..kein Problem, die verkleinerten Probedrucke verwende ich als Grundlage für die Kartonverstärkungen.


    Für meine Fähigkeiten wäre der Bau der Burg (Ausdruck auf 160g Papier, das Original hat ca. das doppelte Gewicht) ohne Verstärkungen der direkte Weg zum Altpapiercontainer.



    Die ersten Baugruppen bereiten mir keine Probleme...


    auf der Oberseite kann die erste Verstärkung gesetzt werden, da sie in Folge nicht im Wege stehen kann...

    Das Dach besteht aus zwei Teilen und ist dank der Verstärkung, leichter an den Unterbau anpressbar.


    abhängig vom Baufortschritt hinkt der Einbau der Verstärkungen immer einige Schritte hinterher.



    Teil 3 wird vorbereitet....


    ...und verbaut, das Dach 4b wartet bereits auf das Aufsetzen


    Mit den Teilen 5 und 6 gibt es recht großen, sichtbaren Fortschritt...

         

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

    Edited once, last by alf03 ().

  • Wo es nur möglich ist, baue ich Verstärkungen aus "selbst recyceltem Karton" ein.


    selbst recycelt? Jaaa, ich verwende nicht nur Eisstäbchen als Untergrund für Sandfeilen, der Überkarton von Eislutscher-Familienpackungen bietet gutes Verstärkungs und Spantenmaterial.


    Die Eislutscher selbst investiere ich zum Teil in das Wachstum meines Bauchumfanges. Frau und Enkerl helfen natürlich auch bei der Befreiung der Eisstäbchen.



    In Kürze wird weiterberichtet.


    Lieben Gruß


    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

    Edited once, last by alf03 ().

  • Hallo Alf,

    das Modell kriegt man für ein paar Euro im Museumsshop der Burg.Es lohnt sich diese Burg(mit Restaurant) zu besichtigen. Beste Grüsse Pipa

  • Servus Pipa,

    du wirst lachen, ich habe gestern ein Anfragemail an die "Burgherrschaft" gesendet und heute früh war die Antwort in meinem virtuellen Postkastel. Bogen noch verfügbar und der Preis ist im Verhältnis zur Bogenqualität (naja...Schreiber halt) fast als Geschenk zu werten.

    Auf jeden Fall habe ich gleich vier Bögen bestellt, wovon mindestens einer sicher von meiner Nichte konfisziert werden wird. Allerdings weiß ich noch nicht, wann die Bögen weggeschickt werden können. Der Shop ist ja derzeit gleich dem Burgmuseum geschlossen und schuld daran ist Corona.

    lieben Gruß

    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

  • Hallo zusammen,

    es geht weiter an der Burgenbaustelle:



    Bevor man den Innenhof schließt sind noch einige Details einzubauen:
    eine Treppe mit Laufgang...

     



    Der Laufgang mag vom schweren Papier des Originalbogens stabil genug sein, aber auf 160g Papier ist es mir zu filigran. daher verstärke ich das Tragwerk mit dünnem Graukarton Das ist ein ziemlichn kleines Teil, daher schneide ich es schrittweise aus.

     


    Dann führt noch ein Treppchen einen Stock nach oben weiter


    Gegenüber wird Teil 8, ein geschlossener Laufgang eingebaut und auch den Unterteil des Brunnens verbaue ich jetzt schon.


    in Kürze geht es weiter.


    Lieben Gruß
    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

    Edited 2 times, last by alf03 ().

  • Hallo Freunde,


    es geht weiter



    Mit den Teilen 10 bis 10c schließt sich der Kreis....äääh die Burg

         



    Ein Blick von Unten zeigt die eingesetzten Verstärkungen. bei den Böschungen verzichte ich aufs Verstärkern, um die Burg dann leichter auf eine ebene Grundplatte anpassen zu können


    Jetzt wird´s einer Burg immer ähnlicher...

     

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

  • Mit teil 11, dem ersten Dachteil zeigt sich beim Blick von unten ein grober Baufehler


    uijeeee, das habe ich übersehen. Die Wand hätte einen leichten Knick haben sollen[Blocked Image: https://www.modellbauseite.at/core/images/smilies/frown.png]


    Jetzt bin ich froh, eine Kopie verbaut zu haben. um eine Spur vergrößert wird das Mauerteil nochmal ausgedruckt, mit Karton unterfüttert...


    ...und diesmal mit einem ordentlichen Knick versehen


    zusätzlich wurde an der zu gerade gebauten Wand noch ein Abstandhalter genau an die Knickstelle geklebt
    Jetzt passt es aber


    Jetzt wird noch eine Aussentreppe montiert. Bei der Überdachung habe ich mich von Wolfgangs (Wiwo) X3 -Rücken inspirieren lassen,
    ein kleiner Steg fast unsichtbarunter dem Dach als Unterstützung erleichtert die Montage.



    Die restlichen Dächer werden montiert

     


    Morgen baue ich die Auffahrtsbrücke und die Kamine...


    Lieben Gruß bis dahin
    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

    Edited once, last by alf03 ().

  • Ein interessantes Original und ein besonders grafisch sehr schöner Bogen, Heinz!

    Und Du machst was draus!

    Chic!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Servus beinand,

    ja, da gebe ich dir völlig recht, der Bogen macht grafisch echt was her,

    Ein so aufwändiges Bauwerk fotorealistisch in einen Baubogen umzusetzen ist für den Konstrukteur sicher eine Herausforderung gewesen.

    Ich bin froh, vier Originale nach bestellt zu haben, denn vom künftigen Bestand von 5 Stück bleiben jetzt schon, wo ich sie noch gar nicht habe, nur mehr zwei in meinem Besitz...:rolleyes:


    Jetzt geht es aber ins Finale:

    es geht ans Finale


    auf 160g Papier sind mir auch die Kamine zu wenig stabil, daher habe ich sie mir aus dem Scan herausgeholt und gespiegelt. Naja...jetzt sind die Teilchen fast zu dick geraten, aber es geht

         


    Die Steinbrücke...Da muss das Setzen der Verstärkungenen wohlüberlegt durchgeführt werden, sonst ist man sich selbst im Weg

         

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

  • So...der Kleinkram ist zusammengebaut, jetzt muss alles nur mehr an seinen Platz und die Burg auf eine Grundplatte gesetzt werden.
    Als Grundplatte dient ein mit Tonpapier überzogenes Stück Graukarton mit 3mm Stärke.

         


     


    Meine erste Burg ist somit fertig


    Lieben Gruß
    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)

  • Gratulation Heinz,


    Die ist dir doch tadellos gelungen, sehr schön!

    Wird nicht die letzte gewesen sein... nehme ich doch an?


    Lieben Gruß

    Robert

  • Servus Robert,

    nein ist nicht die Letzte, die nächste ist sogar schon in Arbeit.


    Allerdings wird darüber kein Bericht verfasst, denn....

    "repetita non placent" (Zitat aus Asterix und der Avernerschild)



    Eine der Schattenburgen ist ein Geburtstagsgeschenk für meine Schwester, sie hat eine Zeit in Feldkirch gelebt und leidet heute noch des öfteren an einer Art Heimweh.

    Naja...und eine will ioch selber auch haben


    Lieben Gruß

    Heinz

    Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
    (Gerhard Uhlenbruck)