Salmensteinsche Haus zu Frankfurt

  • Hallo Kartonmodellbaufreunde,

    ich versuche zum ersten Mal einen Baubericht auf die Beine zu stellen.

    Durch die gehörige Unterstützung von Reinhard Fabisch - Renee - habe ich mir ein Herz genommen und fange an.


    Geschichtliches:

    Im heutigen Frankfurt am Main wurde 1333 eine Stadtmauer errichtet. 1350 wurde sie erweitert und in diesem Zuge wurde

    mein Modell auf die Mauerkrone der Stadtmauer gebaut. Das Haus hieß nach seinen Bewohnern/Eigentümer (?) das

    SALMENSTEINISCHE HAUS. 1810 wurde die Stadtmauer abgerissen, wo auch dieses Haus abgebrochen wurde.

    Von diesem Haus existiert nur eine Zeichnung.

    Quelle : Wikipedia


    Nach dieser Zeichnung habe ich das Modell gebaut, wobei die Rückansicht von mir mit Phantasie ausgeführt

    wurde.

    Nun begann das Zeichnen und bauen




    Zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, daß das Bild mal für einen Baubericht sein sollte.

    Deshalb fehlen einige Zwischenschritte.


    Hier habe ich durch die Dachkonstruktion bemerkt, daß der Baukörper des Hauses

    zu schmal war. Deshalb Abriß und ein Neubau mußte her.


  • Hallo Klaus...

    Welch eine Freude :) ein Baubiricht von Dir als Osterüberraschung :thumbsup:

    Wie oft hab ich mich seit unserem Treffen in Altena schon gefragt:

    Warum stellt der Klaus keinen Baubericht ein, wo er doch seine Modelle wirklich nicht verstecken muß.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Freude beim Bauen und Schreiben.

    Ganz liebe Ostergrüße, auch Deine bessere Hälfte

    Euer Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Liebe Kartonfreunde,


    leider ging bei meinem ersten Teilbericht nach den Bildern nichts mehr, ich konnte mich

    noch nicht einmal verabschieden. Ich hoffe es klappt diesmal besser.


    Die Mauer ist nun verbreitert und es paßt wieder und es geht weiter


    Vom Dachbau habe ich leider keine Bilder und nun die Bilder vom

    fertigen Modell.


    Nun ist das Modell fertig und das nächste Modell wird in Angriff genommen. Es handelt sich um die Ulrichpforte genannt " Ülepoortz ", dem Stammsitz der Roten Funken



    Ich baue ohne Maßstabsangaben.


    Vielen Dank für Euer Interesse und viele liebe Grüße

    aus Bergisch Gladbach


    Klaus der Kartonkleber

  • Hallo Klaus


    :thumbsup::thumbsup::thumbup: hach Gott ist das süsss sagt meine Frau


    Ich sage das hast du supper gebaut nur nach einer Postkartenzeichnung Respeckt


    ich denke mal nach dem Gefühlsausbruch meiner Bastelmaus muss ich das in Laser nach bauen sorry

  • Hallo Klaus,

    das ist ein schönes Modell geworden. Auch der Baubericht gefällt mir sehr gut. Da bin ich auf das nächste Projekt gespannt.

    Wegen des Hauses frag doch man in Frankfurt im historischen Museum nach.

    Ulrich

  • Lieber Reinhard,


    vielen Dank für deine lieben Worte und Anerkennung eines Experten,

    ohne Dich gäbe es diese Bericht nicht.


    Gustibastler:


    Ich bin eben ein Frauentyp. (kleiner Spaß) Freue mich auf deine Umsetzung und werde es mit

    großem Interesse verfolgen.


    Modellschiff:

    Auch Dir herzlichen Dank für dein Lob und den Tipp mit dem Museum.

    Ich habe dies sofort angeschrieben. Werde nach einer Rückantwort berichten.


    Liebe Grüße aus Bergisch Gladbach


    Klaus der Kartonkleber

  • HAllo Klaus,


    vielen Dank für die Bilder von diesem einzigartigen Bau, ich finde, die selbstkonstruierten Modelle immer besonders spannend.


    Zaphod

  • Hallo Kartongemeinde,


    ich habe auf den Hinweis von Modellschiff das Historische Museum in Frankfurt kontaktiert.

    Sie haben mir auch umgehend geantwortet. Fakt ist , die Zeichnung ist die einzigste Darstellung dieses

    Gebäude und ob es in der Realtität auch so ausgeschaut hat, ist fraglich. Wenn es Unterlagen

    gegeben hat, sind diese im Krieg vernichtet worden. :(

    Weitere Quellen wird es nicht geben.


    Liebe Grüße aus Bergisch Gladbach


    Klaus der Kartonkleber