Kleiner Pontonhafen KvJ/Passat 1:250


  • Moin zusammen,


    bei der Vorstellung der KvJ-Pontonanlage hatte ich ja schon Bilder von meiner Anlage gezeigt. Hier noch mal kurz eine Beschreibung:

    In ein Bücherregalfach von 80x20cm paßt die Pontonanlage sehr gut rein. Oben ein LED-Band zur Beleuchtung, vorne eine Plexiglasscheibe mit Scharnieren und Magnetschnepper als Staubschutz. Der Hintergrund kommt aus dem Eisenbahnzubehör. Die Wasserfläche ist eine Kunststoffplatte mit Folie bezogen. Die leicht genarbte Strucktur kommt durch Klarlack Glänzend besonders zur Geltung.


                           


    Zu Anfang der Pontons liegt ein 148er Schnellboot (KvJ) und ein Landungsboot (Passat). Hinter dem Landungsboot hat ein Bugsierschlepper (KvJ) festgemacht.


                          


    Am Ende übernimmt die Nordergründe gerade einen Abrollbehälter zur Schiffsbrandbekämpfung (Passat)


                           


    Wird noch weiter ausgebaut, zur weiteren Belebung liegen schon ein paar "Preiserleins" Figuren Größe Spur Z bereit. Fotos folgen.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Andreas P.

    Changed the title of the thread from “Kleiner Pontonhafen Kvj/Passat 1:250” to “Kleiner Pontonhafen KvJ/Passat 1:250”.
  • Hallo Andreas,


    eine sehr schöne Umsetzung, auch gerade mit den gerade idealen Maßen von 80x20cm, da lässt der blau-gelbe Möbel-Elch Billy grüßen:D


    Eine sinnvolle und sehr gute Erweiterung vorhandener Hafenelemente. Beim Bau ist auch hervorzuheben, dass die Deckplatte verdoppelt wird und somit "Durchhänger" vermieden werden.


    Liebe Grüße

    Robi


    P.S.: was jetzt noch fehlt ist ein Fähranleger, hätte was.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Meinen Dank an tomnrw und Robi.


    Hallo Robi,

    Bei den zwei weiteren Pontons habe ich mir Holzklötze zugeschnitten und dann nur noch "ummantelt". War einfacher. :)

    Ja, so ein Fähranleger mit absenkbarer Brücke würde mit dem entsprechenden Fährschiff schon was hermachen. Gute Idee!:thumbup:

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Moin Andreas,

    gute Idee mit dem Regal-Schaukasten; vielleicht noch eine kleine Anregung von mir. Den Hintergrund an den Seiten ausrunden - macht den Übergang zu den Seitenteilen harmonischer und vielleicht die Modelle insgesamt nicht parallel ausrichten - leicht schrägt - bringt mehr Spannung in das 'Gesamtbild ...

    mit einem lieben Gruß

    Wilfried

  • Hallo Dirk,


    danke für den Tipp. Den Bogen kannte ich noch nicht.



    Hallo Wilfred,


    hast in beiden recht. Für die Rundungen braucht man mehr Tiefe oder man scheidet eine Ecke vom Pierelement weg. Auch könnte man das Pierelement schräg anschneiden dann käme alles besser rüber. Da das Ganze bei mir aus dem Kontrollbau entstanden ist habe ich drauf verzichtet. Wer natürlich mehr Platz hat kann noch eine Landschaft neben der Pier oder im Hintergrund bauen.

    Was ich noch machen werde sind Stellings und Festmacherleinen. Auf Fender werde ich verzichten, Jabietz hat Abwicklungen dazu verworfen. Einfach zu klein in den Maßstab. Meine Versuche mit Schrotkugeln und Gardinenblei und Stecknadelköpfe sind vielversprechend aber vielleicht mal bei einen anderen Dio.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Moin Dirk


    die Downloads waren mir schon bekannt, der Nachteil ist halt hier eine doch ziemlich große Anlage für große RoRo-Schiffe. Was mir da so vorschwebte, wären Fähranleger a la Dagebüjl/Amrum/Wyk. Fähren aus dieser Ecke gibt es ja;) Vielleicht tut sich da irgendwas was, genug Bögen für die Zwischenzeit habe ich ja.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Robert,

    und wie wäres es mit Umbau aus einigen der vorliegenden Fähranleger oder Eigenkonstruktion?

    @ Andreas, die Größe des Dioramas lässt noch einige Versatzstücke zu. Ich bin gespannt, was da noch so kommt.

    Ulrich

  • Hallo Robi,


    mein Favorit wäre Bremerhaven-Blexen. Da bräuchte man aber auch die entsprechenden Fähren dazu. Bei deinen Vorschlag ist es natürlich einfacher, eine passende Fähre von fast denselben Konstrukteur gibt es ja schon. :D;)


    Hallo Ulrich,


    bin ich auch. Kommt Zeit kommt Rat. Auf jedenfall nichts großes damit die Sicht auf die Nordergründe nicht versperrt wird.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Moin Zusammen;


    tja, da gab es mal einen Betrieb an der Westküste, der nicht nur Schiffe baute und reparierte sondern auch Fähranleger für die WDR und weitere Reedereien baute.


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut