SRK Ernst Meier-Hedde (Berlin) und Hermann Rudolf Meyer Klasse, Passat Verlag 1:250

  • Ey, Herr Doktor!


    Dein momentanes Tempo ist wirklich beachtlich...! Auch wenn der Grund dafür wirklich nicht schön ist und ich es mir wirklich anders wünschen würde!
    Stay save, build Kartonmodelle - insbesondere so Feine!
    Ich muss mal zusehen, dass ich wieder drive bekomme. Momentan hapert es wirklich an Feinmotorik. Warum auch immer...:huh:


    Auf jeden Fall freue ich mich über Fortschritte in deinem Bericht!


    Liebe Grüße


    Philipp

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Moin Philipp


    Also, dass mit der Zeit ist eher relativ. Man geht nicht weg, trifft sich nicht mit tausend Leuten, hat eine tolerante Partnerin und man nimmt sich immer mal so 45-60 min fürs Basteln und schon klappt es ganz gut. Und natürlich zu Ostern nicht arbeiten!! Hehe ( ok, dafür Pfingsten Dienst). Die SRKs kann man auch gut einentsprechende Etappen einteilen, nicht so viele Teile , Baugruppen und es fluppt. Ich weiß, warum ich keine Liner baue ( habe auch keinen Platz dafür).


    So, wer heute Fortschritte erwartet, den muss ich leider vertrösten, der Drucker streikt ( Farben alle und Ersatz kam nicht am Samstag, sch...DPD, waren in der Nähe, haben aber nicht geliefert grrrrrrrr).

    Ich werde heute noch einige Teile um die Tochterbootwanne der Berlin erstellen, aber das war es dann, vielleicht kann ich ja den Luftpinsel mal über die Platinen schwingen ( wenn es die Regierung erlaubt:thumbdown:).


    Bleibt gesund und dem Bericht gewogen, und macht schon fleissig im KBW mit.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • HERMANN RUDOLF MEYER steht bei mir auch noch angefangen herum. Da ich die Ätzteile mittlerweile grundiert habe, könnte ich eigentlich weiterbauen, aber NORDERGRÜNDE und ALTE WESER warten ja auch noch... Dein Bau macht jedenfalls sehr viel Laune, Seenotretter zu bauen!

  • Moin Nils

    Irgendwo her kenn ich die Leier mit den angefangenen Modellen, :rolleyes: Aber so wie ich dich kenne baust du akkurat und ohne Hetze, richtig so.


    so, nun zum heutigen mickrigen Ergebnis.

    Die Seitenwände an der Wanne sind fertig gestellt, aber allen Nachbauern sei gesagt, guckt euch 25 und 25 a genau an bis wo ihr schneiden und Rillen müsst, da fehlen eindeutige Hinweise ( leider) aber mit etwas Grips ist das ohne Fehler machbar. Die Abweisbügel sind montiert, die Verbindungsstangen fehlen noch, da ich sonst das Tochterboot nicht mehr reinbekomme.


       


    schönen Restfeiertag
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • SO, der Druck ist erfolgt, die Schriften sind zumindest für meinen Drucker arg klein, aber die Teile kommen dran, Basta.


    Heute Abend dann die Fertigstellung von Steppke.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Zunächst Danke an alle Knöpfchendrücker, schon, dass der Bau soviel Anklang findet.


    Kaum verkündet, schon getan.


    Steppke ist bis auf das Ätzteil-Steuerrad fertig, zusätzlich gab es steuerbords noch einen Sicherheitsbügel aus Polystyrolstäbchen.


    Bei den Aufbauten muss ich noch die Bügel richten, sollten schon parallel stehen. Als nächstes kommen die Verbindungsstreben des Abweisbügels und die neuen Auflager für die Rettungsinseln.


     


     


       



    Und hier noch eine Frage an Dirk: Sind die Rettungsinseln zusätzlich dazu gekommen oder sind sie von der Back nach achtern gerutscht?


    bis demnächst


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Wie war das noch - Chirurgenhände?

    Auch wenn ich gelegentlich im Maßstab 1:1000 baue - in meinen Versionen der von Dir vorgestellten Modelle habe ich die Fenster nicht ausgestichelt und auch sonst auf das eine oder andere Detail verzichtet, weil das Basteln dann irgendwann mehr Streß und Frust als Lust brachte. Aber das ist bei Dir offensichtlich anders. Weiterhin frohes Fitzelschnibbeln!

    Mit österlichem Gruß, Ulrich

  • Hallo Ulrich


    Danke für die Blumen, aber 1:1000 würde ich auch keine Fenster mehr ausschneiden:P


    ich habe da schon ein Limit bei den Fenstern, so habe ich bei der Hermann Apelt, alleine schon wegen der extremen Rundung darauf verzichtet, beim Tochterboot erst recht. Mit ein wenig Übung kann das aber jeder. Im übrigen verglase ich mit Acetatfolie, sehr klar und gut formbar, auch trägt sie nicht so auf.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Jochen,

    Danke fürs Lob, geb mir auch Mühe.


    Heute wieder mal nur wenig Teile, die aber doch einiges bewirken: Der Aufbau bei der Hermann Rudolf Meyer wurde angefangen.


    Knifflig insbesondere die Löschwasserleitung 16 c passgenau an den Aufbau zu bringen, aber mit guten Kleber und gutem Durchtrocknen geht auch das. Am Besten das Teil aufbringen bevor die vordere Aufbauwand geknickt wird, sonst passen die Zeichnungen nicht übereinander.


       


    Auch das Einfügen des Daches Teil 17 muss genau eingepasst werden.



    Hier der Stand der Dinge:

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • n aaabend zusammen, zunächst Dank allen Likern und Followern dieses Berichtes.


    eigentlich sind es ja nicht viele Teile, aber die wenigen fordern einen dann doch schon. Sauberes Schneiden und formen ergibt schon 2/3 des Resultates. Das Anpassen der Teile sollte schön langsam und vorsichtig erfolgen, und auch ab und zu mal das Umschlagbild zu Rate ziehen, dann klappt das richtig gut. Die Schleuderscheiben sind nicht im Ätzsatz enthalten, also habe ich die Papierversion genommen, sieht auch gut aus.


    Hier der Stand der Hermann Rudolf Meyer. Das Dach ist bisher nur aufgelegt, ebenso der achtern Abschluss mit dem Podest für den Wasserwerfer. Ich muss da noch ein paar Ätzteile einbringen.


     


     


    Fortsetzung folgt demnächst


    Gruß

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Ich hab da mal was vorbereitet ( frei nach Jean Pütz):


    Der Aufbau der BERLIN mit der Teilegruppe 21 und der Bodenplatte 22 wurde zunächst einmal ausgeschnitten und soweit zum Einbau vorbereitet.



    ich werde im Folgenden in kurzen Sequenzen ( hoffentlich gut) zeigen, wie ich diese Baugruppe angehe und versuche zu zeigen, welche Fehler man verhindern sollte. Auslöser ist leider ein Baubericht, welcher zu keinem überzeugenden Ergebnis führen kann.


    Manchmal frage ich mich aber auch, ob Nachbauer sich die Mühe machen, Vorberichte ( und hier gibt es einen wirklich guten Kontrollbaubericht) oder aber auch Bilder ( und sollten es auch nur die Umschlagbilder sein) abgleichen? Es gibt so viel Infos, man sollte sie nutzen, bevor man bei den Modellen Probleme hat oder erwartet. Auch ist ein "Trocken"anpassen eigentlich mehr als sinnvoll.

    Ich weiß, das ganze klingt arrogant oder hochnäsig, soll es aber nicht. Ich bin einfach nur enttäuscht, das manch ein Bausatz so endet, und das eigentlich wider besseren Wissens. Und dann kommt auch wieder die Diskussion um Kritik und Lob, aber dazu werde ich demnächst auch noch einen extra Thread öffnen.

    Wenn ihr also gerade zum letzten Absatz antworten wollt, so macht das bitte über PN zunächst an mich oder wartet auf den entsprechenden Thread, dann kann dies hier ein Baubericht bleiben.


    Danke


    Liebe Grüße und seht es mir nach ( auch ich habe manches Mal Lehrgeld bezahlt)


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Nun denn, wollen wir mal beginnen:


    Als erstes habe ich die Wand des Deckshauses vorgeformt und trocken angepasst um zu prüfen, ob es irgendwelche Passprobleme gibt. Man kann die Wand wunderbar im Bereich der Aufgänge anfügen.



    Nachdem die Stellprobe gut ausfiel, wurde die Lasche 21c im Frontbereich eingeklebt, der untere Laschenanteil wurde wegen der Verglasung gekürzt.



    Zusätzlich kamen die Innenseiten achtern dran, sehr schön zu sehen, das die Innenseiten oben 1 mm Luft lassen für das Deck 22.


     


    Danach habe ich die Wand beginnend steuerbords achtern angesetzt und den ersten Winkel zur Fixation eingeklebt. danach folgte der vordere Abschnitt steuerbords. Vice versa ging es auf der Backbordseite nochmal, also immer die Wand ansetzen und dann den Winkel gegen kleben. Das Schöne bei der Vorgehensweise: der vordere Bereich ergibt sich fast von alleine. Schlußendlich kam noch die vordere Winkellasche dran und mit dem Pinsel wurde von hinten Kleber am Boden aufgebracht, immer schön alles ausgerichtet.


     


     


    Teil 2 folgt

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • 2.Teil


    Wenn dann das Gehäuse erstmal positioniert ist, fügt sich die Hinterwand wie von alleine ein, saugend schmatzend.



    Und dann kommt der große Knackpunkt beim Weiterbau. Wir Lesen einmal die Bauanleitung, da steht: Teil 22 muss achtern mit den Deckswänden abschliessen!!!! Also, das Zwischendeck 22 einfach mal aufgelegt. Die Höhe passte 1A mit den Deckshauswänden und vorne bleibt eine Lücke!!!

    Also unbedingt darauf achten, das Deck NICHT vorne fixieren, sonst ist der Fehler programmiert. Fixpunkte sind auch die Ansatzpunkte für die Seiten- und Frontwand!


     



    Nachdem dies geklärt war, habe ich erstmal die achtere Wand vervollständigt.


     


    Abschließend dann nochmals das Deck 22 aufgelegt: Fazit: ES PASST WUNDERBAR. Einzig Spant 21e muss


     


     


    So, das war es dann erstmal.


    Morgen gehts weiter mit dem Aufbau


    Liebe grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • ........Spant 21e muss gegebenenfalls an den oberen Ecken etwas abgeschrägt werden, je nachdem wie der Spant aufträgt. Man kann ihn auch 1 mm nach hinten versetzen.



    Sorry, Johannes

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Sieht sehr gut aus!!


    Und hier mal zum Vergleich, wie das auf der Werft in 1:1 gemacht wird...Der Aufbau



    und der Rumpf werden getrennt gebaut und dann zusammengesetzt. Leider habe ich von der Hochzeit keine Bilder, da ich nicht vor Ort war.


    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Klasse Bilder, Dirk. Total interessante Einblicke.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Dirk;


    Sieht sehr gut aus!!


    Und hier mal zum Vergleich, wie das auf der Werft in 1:1 gemacht wird...Der Aufbau


    und der Rumpf werden getrennt gebaut und dann zusammengesetzt. Leider habe ich von der Hochzeit keine Bilder, da ich nicht vor Ort war.

    Sehnsucht ja, aber die Umstände die das Leben bis heute geschrieben hat, sind anders. Lust ja. Alubau sofort und rot geprimerter Stahl sofort bis 150mm für Wellenböcke oder Windenfundamente.


    Viele Grüße Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • So, liebe Interessierte, der Deckel ist drauf ( nur aufgelegt), schön knifflig


     


     


    später vielleicht noch mehr.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo Robi,


    wenn Du irgendwann bei den Rettungsinseln bist, bitte daran denken, dass sie vom Vorschiff an Deck entfernt wurden und auf die Lüfterkästen montiert worden sind (Berlin-update). Es sind keine zusätzlichen Inseln.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Moin Dirk,


    danke für die Info, ich hatte schon nach Fotos gesucht, ob die Rettungsinseln noch vorne verblieben sind, eindeutige Fotos hatte ich nicht gefunden ( nur sekundäre Hinweise). Nach deinem Hinweis ist jetzt alles klar.


    Die hinteren Auflager der Rettungsinseln sind montiert und passten sehr gut. Es fehlen jetzt hier nur die Rettungsinseln selbst.


       


    Insgesamt habe ich jetzt beide SRK bis auf marginale Kleinigkeiten und Mast fertig.

    Bei der Berlin ist auch der zusätzliche Stutzen im Bereich des Löschmonitors dazu gekommen.


     


    Hier der aktuelle Stand:


       


    Ihr seht, es geht stetig voran, Fertigstellung naht.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Die H. R. Meyer mal mit geklapptem Mast (Tag der Deutschen Einheit 2010 in Bremen)



    und Details vom Mast der Theo Fischer.



    Es gibt geringfügige Unterschiede, ist aber vielleicht hilfreich :).

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Hier gibt es auch gerade aus aktuellem Anlass einen kleinen Film von der HAMBURG von oben. Das Schiff sollte ja heute eigentlich in großem Rahmen getauft werden.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Hallo Dirk,


    danke wieder für die tollen Aufnahmen.


    Eine dringende Frage zur HRM habe ich aber noch: welche Farbe haben die Verschlußräder der Lukendeckel?


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Die Rufzeichen sind korrekt. Seit letztem Jahr haben die Seenotrettungsboot- und Tochterboot-Neubauten keine Sportbootrufzeichen mehr. Der Name des Tochterbootes ist mir noch nicht bekannt. Michel geht nicht, haben wir schon bei der Pidder Lüng. Der Name des Tochterbootes soll ein Hamburger Stadtteil sein. Es gab einen Wettbewerb zur Namensgebung, er ist am 31. März beendet worden. Der Name ist aber noch nicht bekannt gegeben worden.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Die Handräder sind Metallfarben. Man ist nach und nach dazu übergegangen, bestimmte Teile wie Handräder, Poller, Spillköpfe usw. nicht mehr zu lackieren. Sah nach der Werftzeit immer gut aus, aber in dem Moment, wo eine Leine auf dem Poller lag, war die Farbe wieder ab. Außerdem hat man damit viele Gammelprobleme gelöst, weil diese sich immer unter der Farbe abgespielt haben.



    Die Niederländischen Kollegen haben im Übrigen ihre Boote größtenteils von Farbe befreit, einige bunte Aufkleber verarbeitet und nur noch das Unterwasserschiff mit Farbe versehen, wenn das Boot ständig im Wasser liegt. Da es überwiegend Aluboote mit dickem Schlauch bzw. Feststoff-Fendersysteme sind, liefern die Schläuche bzw. Fender durch ihre Einfärbung die Auffälligkeit.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Ganz herzlichen Dank, Dirk, für die Infos aus erster Hand. Das hilft ungemein weiter.


    Dank auch allen Zuschauern, das motiviert schon sehr.


    Heute habe ich mich mal an den Mast der Hermann Rudolf Meyer gesetzt.Kleine Superung wird der Ersatz der Leuchten sein, entweder aus Papier oder aus PS. Knifflig war es allemal, aber sieht schon gut aus, oder?


     


     


     


    morgen dann wieder die Berlin.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Danke Euch ( leicht errötend)


    heute war der Beginn des Mastes an der Berlin auf der Tagesordnung.
    Nicht ganz so easy, aber mit etwas Geduld und nachdenken klappt es dann doch. Einzig die Unterzüge der mittleren roten Plattform existieren nicht ( beim Kontrollbau noch da).


    Der aktuelle Stand:


       

    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Danke Jochen,


    und weil es so gut lief, wurden die letzten Kartonteile verarbeitet. Es fehlen jetzt noch die Ätzteile und Flaggen. Die Positionslampen werden durch PS gemacht, kommen noch.


    Und so sehen sie aus:

       


     


     


    Es geht in die Zielgerade


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • ich kann es einfach nicht lassen:

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo