13. KBW - Leuchtturm Olhörn (Wyk auf Föhr) in 1:87, Eigenkonstruktion

  • Moin,


    Nachdem Ich das Projekt hier und da schon angeteast habe, sowie im Testforum ja sogar den ersten Probebau gezeigt habe*, geht es endlich ganz offiziell los:

    Meine erste komplett selbstständige Konstruktion wird den Leuchtturm Olhörn darstellen. Der Leuchtturm mag zwar recht unscheinbar sein, er dürfte aber wohl trotzdem einigen Forenmitgliedern gut bekannt sein. Das Original steht direkt an der Promenade auf der einzig wahren Nordseeinsel Föhr.

    *Da das Projekt schon vorher begonnen wurde, läuft der BB natürlich außerhalb der Wertung des 13. KBW - Ich brauche aber ein bisschen Zeitdruck um das Ding endlich fertig zu bekommen :S

    Vorbild & Hintergrund

    Erbaut wurde der Turm (wenn man dass denn schon Turm nennen will) 1952 und dient seitdem der Navigation in der Norderaue zwischen Föhr, Amrum und Dagebüll. Da seine Feuerträgerhöhe gerade einmal 8,6m beträgt, baue Ich mein Modell erstmal in 1:87. Mein bevorzugter Maßstab ist zwar 1:250, dann hätte das Modell aber auch nur eine Höhe von knapp 3,5cm. Wobei Ich aber auch nicht ausschließen will, dass Ich nicht auch noch eine 1:250er Version konstruieren werde. Die Abstimmung im Testforum war ja dafür.

    Warum habe Ich mich dafür entschieden den Leuchtturm Olhörn zu bauen?

    • Es gibt noch kein Modell
    • Es ist ein relativ einfaches Vorbild ohne komplexe Formen
    • Seit mein Vater noch ein Kind war, ist meine Familie Stammgast auf Föhr. Mindestens einmal pro Jahr trifft man uns auf der Insel an.

    Wenn das Modell fertig ist, werde Ich es als kostenlosen Download anbieten.

    Vielleicht aber auch nicht. Siehe Post #11.

    Meine Vorgehensweise

    Zunächst habe Ich mir genug Vorbildfotos gesucht - Und mit gesucht meine Ich natürlich, dass Ich meinen Vater dazu verpflichtet habe mir genug Fotos mitzubringen, als meine Eltern einmal ohne den Nachwuchs auf die Insel gefahren sind :whistling:



    Das sind nur zwei der Bilder. Auf Basis von 3 Bildern, die zusammen alle Seiten zeigen, habe Ich dann ein möglichst akkurates 3D Modell in Blender gebaut. Dazu habe Ich das grandiose Tool fSpy mit dem zugehörigen Blender Add-On genutzt. Was macht das Tool? Es errechnet anhand von parallelen Linien in Bildern die benutzten Kameraeinstellungen. Diese können dann ganz bequem in Blender importiert werden. Ich habe dann einen Würfel mit der bekannten Feuerträgerhöhe erstellt und die Kameras entsprechend positioniert. So konnte Ich den Leuchtturm ganz bequem nachbauen:



    Die Maße habe Ich dann in Inkscape übertragen um mein erstes Weißmodell zu bauen. (Ist vermutlich nicht der beste Weg, aber für mich funktioniert das gut genug.)



    Dieser erste Kontrollbau war schon recht erfolgreich, aber es gab doch einige Macken. Die sind jetzt alle korrigiert (hoffentlich) und Ich beginne meinen zweiten Kontrollbau. Leider bin Ich noch nicht sonderlich weit gekommen, da Ich erstmal warten muss bis die verdoppelten Teile getrocknet sind.



    Beim nächsten Mal dürfte der Kontrollbau aber auch schon fertig werden. Für den ersten Kontrollbau habe Ich auch nur ~2 1/2 Stunden gebraucht.


    mfg

    Johannes

  • Servus Johannes,


    deine Vorgehensweise bei der Konsruktion ist sehr interessant!

    Das fSpy muß ich mir dahingehend anschauen ob es auch im Zusammenhang mit Rhino verwendbar ist.


    Gutes Gelingen!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • wiwo1961


    Es gibt glaube Ich keinen direkten Importer wie für Blender, aber die Daten die das ausspuckt müssten sich auch in Rhino übertragen lassen:



    Ist dann halt nur etwas mehr Arbeit.


    mfg

    johannes

  • Moin Johannes,


    ein sehr schönes Projekt und ich staune immer, wie man heutzutage konstruieren kann. Gute Gelingen und von mir aus kann der Turm mit in die Wertung.


    P.S.: Bei den Originalbildern habe ich mich an einem schönen Sommertag mit angenehmen Temperaturen und leichtem Wind auf eine Strandpromenade versetzt gefühlt :rolleyes:

  • Moin Nils,


    Danke, aber Ich habe die Regeln gemacht, da halte Ich mich dann auch dran - Bin ja selber Schuld :)


    mfg

    Johannes


    p.s. Die Bilder wurden übrigens am 26.02.2019 aufgenommen. Soviel zu deinem Sommerfeeling :D

  • Moin,


    Der zweite Probebau ist fertig.



    Die Korrekturliste ist leider doch wieder recht lang geworden - Bei einigen Stellen hatte Ich wohl nicht genug korrigiert und einige Korrekturen haben andere Probleme aufgedeckt :| Naja, ein drittes Modell (dann in Farbe) muss Ich ja eh noch bauen.


    Ich arbeite die Liste jetzt erstmal ab und anschließend geht es ans Texturieren.


    mfg

    Johannes

  • Moin,

    Naja, ein drittes Modell (dann in Farbe) muss Ich ja eh noch bauen.


    So ganz hat der Plan dann doch nicht geklappt. Ich habe doch noch einen weißen Probebau gemacht, weil mir noch eine Idee gekommen ist, wie Ich den Farbfilter darstellen kann. Der sitzt beim Original ein klein wenig hinter der Scheibe, wie auf diesem Bild gut zu erkennen ist:



    So sieht es jetzt im Modell aus:



    Ja die Folie ist zu kurz, da hab Ich beim erstellen der Schablone Mist gemacht.


    Immerhin ist jetzt endlich alles fertig gezeichnet, beschriftet und hübsch angeordnet. Bei der Beschriftung habe Ich mich bei der von Jabietz bedient - das ist das bislang schönste System, dass Ich so gesehen habe. Jetzt muss also wirklich nur noch texturiert werden.


    Am Ende werden es übrigens 34 - 39 Teile - Je nachdem ob die optionalen Teile mitgebaut werden. Es wird 3 Bögen geben. Bogen 1-2 enthalten die Bauteile und Bogen 3 ist optional. Er enthält 2 weitere Alternativen um das Geländer zu bauen, sowie die Schablonen für die Fenster.

    Wenn man den Bogen auf Folie ausdruckt, hat man das Geländer und die Fenster direkt auf Folie ausgedruckt und muss die Teile nur ausschneiden. Da aber nicht jeder Drucker Folie bedrucken kann - und OHP Folie für den Turm auch schon echt grenzwertig ist - kann man den Bogen aber auch auf normalem Papier ausdrucken. Dann gibt es Schablonen für die Fenster sowie eine Schablone um das Geländer als Fadenreling zu bauen. Ob das funktioniert weiß Ich aber selber noch nicht. Werde Ich bei meinem nächsten und dann auch hoffentlich wirklich letzten Modell probieren.


    mfg

    Johannes

  • Moin Johannes,


    Deine Konstruktion gefällt mir sehr, u.a., wie Du mit der Verglasung umgehst. Den Farbfilter noch hinter die Scheiben zu legen, zeigt viel Liebe zum Detail. Hast Du eine Idee, wie Du die Leuchtturmoptik bauen willst? Bei meinem Molenfeuer in 1:250 musste ein Stecknadelkopf reichen ;)

  • Moin Nils,


    Ich werde die Optik auf jeden Fall als einfache Säule zeichnen. Supern darf dann jeder selbst. Ob Ich selber auch supern werde habe Ich noch nicht final entschieden. Falls ja werde Ich vermutlich das probieren, was Robert hier bei seiner ELBE 1 gemacht hat.


    Aber wo Ich schon beim Thema Lampe bin, der Leuchtturm hat ja noch eine zweite. Der Eingang wird von dieser kleinen Lampe beleuchtet. Einmal im Original und einmal wie Sie aus dem Bogen baubar sein wird. Keine Sorge, das sind mit Abstand die kleinsten Teile, darum auch eine als Reserve:



    Teil a) gibt es in 2 Versionen, wem das linke Teil zu filigran wird kann die rechte Version benutzen.


    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Kurzer Zwischenstand: Bogen 3 ist fertig gezeichnet. Bogen 2 ist an sich auch fertig, aber Ich muss die Ziegeltextur nochmal überarbeiten - die ist zu blass und die Steine nicht distinkt genug. Die Grundplatte sieht hingegen exakt so aus wie Ich mir das vorgestellt habe :thumbup: Auf Bogen 1 sind immerhin schon all die Teile fertig, die keine Ziegel beinhalten.



    Wie man auch sieht, habe Ich die noch vorhandene Freifläche genutzt um diverse andere Teile zu testen - Auch wie sich das ganze in 1:250 macht...


    Zum Ende dann aber nochmal schlechte Neuigkeiten: Ich muss gestehen, dass Ich mit dem Gedanken spiele die 1:87er Version doch nicht zum freien Download zur Verfügung zu stellen. Ich weiß dass das sicher einige von Euch enttäuschen wird - zumal Ich es ja schon versprochen hatte - aber es steckt halt auch echt viel Arbeit dahinter. Und vor allem wesentlich mehr als zunächst angenommen. Ich bin bereits bei >48h und Ich will ganz gerne auch noch eine richtige Anleitung dazu machen.

    Fest steht aktuell nur, dass Ich das Modell irgendwann veröffentlichen werde. Aber ob Ich am Ende Geld dafür verlange und falls Ja wie viel und wie Ich das überhaupt anstellen soll: Keine Ahnung.

    Ich hoffe das ruiniert euer Osterfest nicht allzu sehr. :S

    Falls Ihr dazu Input habt: Gerne per Konversation an mich schicken.


    Die 1:250er Version (und das ist hier ja ohnehin der beliebtere Maßstab) wird allerdings garantiert kostenlos. Die lässt sich aus der 1:87er Version sehr gut ableiten und wird auch ein ganzes Stück simpler.


    Ich wünsche Euch trotzdem frohe Ostern :)

    Johannes

  • Moin,


    Tja. Fertig gezeichnet ist der Turm jetzt zwar, aber die Druckerpatronen haben sich leider dazu entschieden genau jetzt leer zu sein - und der Vorrat war natürlich kleiner als gedacht ;(

    Der obere Teil der Wände sieht noch wunderbar aus, aber danach wird es leider ziemlich Pink:



    So kann Ich den Turm definitiv nicht bauen. Und ob Ich bei der aktuellen Situation noch rechtzeitig an Nachschub komme ist leider fragwürdig.


    Ihr müsst Euch also erstmal mit einem Bild der Tür begnügen:



    Mein Drucker ist leider nicht besonders gut - man kann das Schild nicht lesen :wacko:


    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Es ist tatsächlich passiert. Der Bogen wurde korrekt* ausgedruckt. Und auch nur 2 Wochen nach Ende des KBW!



    Das dürfte wohl auch ein Rekord sein...


    * die obersten 5 Reihen Ziegel sind aus unerklärlichen Gründen etwas dunkler geworden... Aber Ich werde das einfach als Schatten deklarieren.


    Geht dann also hoffentlich morgen oder übermorgen endlich weiter.


    Mfg

    Johannes

  • Hi Johannes,


    ich Penner bemerke Deine Leuchtturm Konstruktion erst jetzt. Die Texturen sind sehr schön. Wenn ich dann mit meinem Point Pinos wieder weitermache, werde ich per Hand kolorieren, so wie Imogen das macht.


    Liebe Grüße
    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Moin,


    Jaja die Texturen. Auf die bin Ich auch ein bisschen stolz. :rolleyes:

    Das meiste ist mit Inkscape gezeichnet, nur die Ziegel basieren auf einem Vorbildfoto und sind mit Gimp angepasst worden. Hat dank meinem Scheiß Perfektionismus auch nur ~20h gedauert :wacko:

    Dafür sollten auch die Muster an den Ecken sowie die Anzahl der Ziegelreihen stimmen und es gibt keine sichtbaren Wiederholungen.

    Kann Ich absolut empfehlen, das so zu machen!


    Nicht. Dauert viiiiieeeeel zu lange.

    Handgemalt wäre vermutlich erheblich schneller gewesen, aber das kann Ich einfach nicht so gut, dass es meinen Ansprüchen gerecht geworden wäre. Ich komme mit den digitalen Werkzeugen einfach wesentlich besser zurecht.


    Jetzt zeige Ich erstmal das, was Ich auch schon vor Ankunft der neuen Patronen machen konnte:

    Angefangen habe Ich mit dem Geländer, das Ich als Fadenreling ausgeführt habe.



    Die Inneren Markierungen sind für einen dünnen Faden gedacht, die äußeren für einen dickeren. Ich hatte erst versucht alles auf einmal zu machen, aber das war doch ein bisschen viel. Daher musste Ich die oberen Teile wieder entfernen und sie getrennt herstellen::



    Und das ist dann das Ergebnis:



    Noch ein bisschen krumm, aber Ich habe die Teile unter Gewichten trocknen lassen und jetzt sind sie ziemlich gerade.


    Auch das Grundgerüst konnte Ich schon bauen:



    Ich habe dann noch Einsätze aus schwarzem Tonkarton gebaut, um den Fenstern mehr Tiefe zu geben:


  • Und als die Patronen endlich da waren, konnte Ich endlich mit den Wänden anfangen:



    bei den Wänden habe Ich wieder die Knicklinien auf die Rückseite übertragen und einen kleinen "Kanal" aus dem Karton geschnitten. Und es ist wieder keine Farbe abgeplatzt :thumbsup: Gerade bei solchen Teilen sehr angenehm, da man beim nachträglichen Kantenfärben ja eigentlich immer ein bisschen kleckert.

    Und eingebaut:



    Zum Schluss noch ein kleines Detailfoto:



    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Auf dem Backsteinturm sitzt ein Flachdach, das wiederrum als "Fundament" für die Lichtanlage dient. Ich habe mich am Ende dafür entschieden, die recht simpel dargestellte Optik nicht zu supern:



    Die Lichtanlage hat es echt in sich, wenn man sie in der maximalen Detaillierung baut. Der erste Versuch war daher auch nicht zufriedenstellend. Die Tür hatte einen sichtbaren Knick und zu allem Überfluss habe Ich versehentlich rote Farbe auf die Außenseite gekriegt. Versuche das zu übermalen haben das ganze nur schlimmer gemacht, also habe Ich das Teil nochmal gebaut:



    Links alt, rechts neu. Auf den Fotos sieht man es kaum, aber in Echt ist das wirklich auffallend.

    Dann bekam die Lichtanlage noch Ihr Dach und kam auf den Turm:



    Jetzt fehlt noch der Sockel, das Geländer und die Lampe. Sollte also nicht mehr allzu lange dauern.


    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Fertsch. Und sogar fast pünktlich :pinch:


    Es war ja nicht mehr viel zu tun, also habe Ich keine Bilder mehr gemacht. Hier ist der Turm dann in seiner ganzen Pracht:



    Mehr Bilder gibt es in der Galerie: Leuchtturm Olhörn (Wyk auf Föhr), Eigenkonstruktion, 1:87


    Ich mache mich dann die Tage an die 1:250er Variante, die es dann auch kostenlos geben wird. Wann es die 1:87er Version (zu kaufen) geben wird, weiß Ich noch nicht.


    Zum Schluss möchte Ich mich auch nochmal ganz herzlich bei allen Daumendrückern und Kommentatoren bedanken. :thumbup:


    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Lohnt nicht dafür einen eigenen BB zu machen:


    Ich habe den Turm umskaliert und angefangen ihn zu bauen. Dabei sind die ehemals 45 Teile auf 2 DIN A4 Bögen zusammengeschrumpft auf 21 Teile, die auf einem halben DIN A4 Bogen Platz finden. Aber vieles wäre in 1:250 einfach nicht baubar. Hat auch den Vorteil, dass die Anleitung noch auf den Bogen passt. Ein paar Kleinigkeiten müssen noch angepasst werden, aber am Wochenende wird er wohl den Weg in den Downloadbereich finden ^^


    Hier der bisherige Fortschritt. Ist noch nicht allzu viel, weil die Sockelteile nicht hoch genug waren und Ich die einbauen möchte bevor Ich weitermache:



    Und hier mal ein Größenvergleich:



    Der Turm ist ziemlich genau so hoch, wie die Tür der 1:87er Version :D


    mfg

    Johannes

  • Moin,


    Fertig ist er. Hier nochmal ein kurzer Zwischenschritt:



    Dann wurde Ich von einer bekloppten Idee abgelenkt:



    Jupp. Ich hab den Turm auch nochmal nach 1:1250 skaliert (5 Teile), weil noch Platz auf dem Bogen war :D



    Ein paar schönere Bilder packe Ich dann noch in die Galerie.


    mfg

    Johannes