13. KBW Leuchtturm am Großteich bei Moritzburg/Dresden, Eigenkonstruktion

  • Hallo!

    Na, das lass ich mir aber nicht entgehen:rolleyes: Obwohl?( eigentlich so überhaupt nicht mein Interessengebiet:huh: Aber da ich demnächst einige Architekturmodelle selber konstruieren will, passt's eigentlich perfekt:rolleyes::!:

    (Übung macht den Meister - ehe ich hier als "Pseudokonstruktuer" ende:cool:)Und damit ist schon das erste Rätsel gelöst - es gibt keinen Modellbogen. Aber was es für ein Leuchturm ist, will ich Euch erstmal raten* lassen:D.

    Und schon geht's mit dem Baubericht los. Zum Glück gibt's im Netz hunderte von Fotos von diesem zweitältesten Binnenleuchturm Deutschlands, denn da Harald immmer noch Hustele hat will er bei der Schweinekälte nicht die 15km mit dem Rad fahren, um Fotos zu machen. Und die brauch ich allerdeings auch noch, denn die Bilder, die ich habe, sind im Prinzip nur von einer Seite;( Zum Anfang hier die schwere Entscheidung - welche Farbe?(



    So, der Anfang ist gemacht, Euch fröhliches Raten*

    Harald

    *ausgenommen Mitarbeiter der Dresdner Flugzeugwerft, sowie alle Sachsen!

  • Servus Harald,


    super daß du auch dabei bist!

    Das wird ein sehr schönes Bauvorhaben!


    Als Farbe würde ich erste Reihe ganz rechts nehmen.


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Hallo!

    Erstmal an Euch zwei - war ja nicht so schwer mein kleines Rätsel. Erstmal Wolfgang - ist genau der Farbton den ich nehme. Allerdings ergab der erste Probedruck kein gutes Ergebnis, doch davon später.

    Nils, Du hattest natürlich recht - ist der Leuchturm in Moritzburg. Hier bei Wiki gibt's selbst für einen Einheimischen noch interessante Details!

    Wie schon gesagt, ich verwende erstmal Bilder aus dem Netz. Hier ein Beispiel:


    Von DynaMoToR - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11106304

    Blick auf die Hafenanlage am Großteich mit Mole, Leuchtturm, Anlegestelle und Pollern


    So, nun konkret: Wie oben schon angedeutet, es gibt es eine Menge an Farbnuancen. Gleich nach der Restaurierung 2007 war der Turm richtig Ziegelrot (Die Ziegel sind allerdings nicht echt - aufgemalt!) Inzwischen geht die Farbe mehr ins Rosa, und je nach Beleuchtung sieht's jedesmal anders aus. Das obige Bild werde ich als Vorbild nehmen. Und da geht der Ärger schon los - der erste Probedruck funktionierte nicht;( Aus unerklärlichen Gründen verweigerte mein Drucker seinen Dienst (Fehlermeldung, beschädigte Datei?() Deshalb habe ich nicht als PDF gedruckt sondern als JPEG, und das gibt Farbabweichungen:(

    Wie Ihr hier schon sehen könnt - hier ist ein Computerdummie am Werk, deshalb war meine obige Ansage mit Konstrukteur und so, mehr als übertrieben:sleeping:

    So sieht meine"Konstruktion" dementsprechend auch aus - ich mache die Abwicklung über die "Spanten" (Butterbrotpapiermethode:cool:) Hier meine ersten Versuche -


      


    Das war's für den Anfang (de Muddi ruft -Abendbrot :D!)

    LG Harald

  • Moin Harald,

    viel Erfolg!

    Der vom Drucker gewählte ( ;) ) Farbton gefällt mir schon mal besser als das auf dem Foto abgebildete Schweinchenrosa!

  • hallifly

    Changed the title of the thread from “13. KBW Leuchturm ......?” to “13. KBW Leuchtturm am Großteich bei Moritzburg/Dresden, Eigenkonstruktion”.
  • Hallo!

    Zuerst möchte ich auf die Schwierigkeiten mit dem Ziegelmauerwerk (was keins ist, sondern nur gemalt!) eingehen. Leider, lieber Helmut, ist der derzeitige Ton eher Schweinchenrosa. Trotzdem werde ich eher ins Ziegelrot gehen. Nächstes Problem - wie erstelle ich das Mauerwerk. Ich habe ein hochaufgelöstes Bild genommen und davon einen Ausschnitt, diesen habe ich dann auf dem Teil verteilt



    Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend, da ich ja wegen der Wölbung keinen größeren Ausschnitt nehmen konnte. Es gab erhebliche Farbunterschiede! Also, Ziegel selber zeichnen;(

    Zuerst einen und dann immer doppeln, und der Kurve anpassen! Ging eigentlich ganz gut und schneller als gedacht. Hier ein Vergleich



    Im nächsten Schritt habe ich die Fensterrosetten sowie Türumrandungen gedoppelt und ausgeschnitten. Die vorstehenden "Quersteine" habe ich Freihand geschnitten und aufgeklebt - der Effekt rechtfertigt diese "Popelei"! Den unteren Sandsteinsockel habe ich wieder gedoppelt (einzeln aufgeklebt!)



    Tür- und Fenstergewände eingeklebt, sowie eine Röhre in die Mitte (damit man nicht durchschauen kann!)



    Und die Tür (zugegeben, bei weiten nicht so filigran wie im Original) eingefügt - damit ist der untere Teil fertig.



    Jetzt werde ich mich erst mal bei der Konkurrenz umschauen - erfreulich viele Teilnehmer:rolleyes:. Denke, das liegt auch daran, dass bei diesem Thema eine relativ gute Vergleichbarkeit der Arbeiten gegeben ist!

    Gruß Harald

  • Es hat sich mehr als gelohnt, dass du die virtuellen Ziegel einzeln gesetzt hast! Ein wesentlich homogeneres Gesamtbild ergibt sich dadurch.
    Die erste Etage macht dann mit deinen Ausführungen auch schon gut was her. Sehr schön!


    Lieben Gruß


    Philipp

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Hallo Harald,

    das mit den Ziegeln und daruas einen Mauer herstellen solltest Du nach deFertigstellung des Leuchtturmes nochmals Schritt für Schritt erklären. So weiß ich z. B. nicht, wie die Krümmung hergestelt wurde, ob die Fugen vertieft sind usw.

    Ulrich

  • Hallo Ulrich!

    Mach ich doch sofort! Gleich zu Anfang - ich bin blutiger Laie, und alles was ich mache geht nach dem Motto "Blöd kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!" Also, ein Fachmann wird wahrscheinlich in's Grübeln kommen, ob meiner Methoden!

    Als erstes habe ich mir die Größe der Ziegel ausgerechnet. Geht ganz einfach - obiges Originalfoto auf Maßstab 1:100 gebracht und einen Ziegel ausgemessen und gezeichnet. Hiermit habe ich eine Vektorzeichnung, die ich beliebig ohne Qualitätsverlust skalieren kann. Beim zylindrischen Mittelteil ist das weitere Vorgehen simpel. Einfach den Ziegel immer verdoppeln, bis eine Reihe komplett ist, diese dann nach oben doppeln. Hier ein Bild dazu - links Fotoausschnitt (hier sieht man deutlich die Krümmung durch die Rundung des Turmes) , Mitte die Zeichnung (beides in 1000%) rechts Originalgröße



    Komplizierter ist das konische Teil. Auch hier habe ich 10 mal größer gearbeitet (hat den Vorteil, dass man wesentlich genauer arbeiten kann - die Ungenauigkeiten die man hier sieht, fallen dann im Originalmaßstab nicht ins Gewicht! Ich habe eine Ziegelreihe an die Kurve angelegt, diese dann nach oben gedoppelt, dann den ganzen Block nach rechts verschoben usw. und usf. Natürlich musste ich immer mal korrigieren, da der Radius sich nach oben ja verändert. Das Ganze wäre wesentlich einfache, würde es mir gelingen eine Reihe komplett zu "verbiegen". Zu der Frage nach den Fugen - die brauchte ich zum Glück nicht vertiefen (was eine Wahnsinnsarbeit gewesen wäre!) Das Mauerwerk ist nur aufgemalt:P




    Nun hoffe ich, Du hast halbwegs verstanden, wie ich vorgehe.

    Harald

  • So, es geht gleich weiter! Zuerst herzlichen Dank für das Lob, die Likes und die Zuschauer. Ehrt mich natürlich sehr, allerdings baut das auch Druck auf! Denn das schwierigste kommt ja noch!

    Quote


    Alle, die selbst Modelle konstruieren, bewundere ich ja ein bisschen.

    Nils, mich brauchste nicht bewundern, ich konstruiere nämlich nicht, ich bastle! Das Beispiel dazu kann ich gleich bringen. ZB. die Türgewände fertige ich aus einem Streifen, den ich durch anlegen in die richtige Länge und Form bringe



    Gleiches gilt für die Kehlen am Sockel zwischen dem Unterteil und Mittelstück. Hier habe ich 3 verschiedene Durchmesser probiert, bis es passte. Und ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden! Doch ab jetzt wird es wohl richtig schwierig - das pagodenartige Dach.



    Das war's für Heute - bleibt schön gesund (beherzigt die Worte von Robert - meinem Sohn seine Partnerin ist ebenfalls Ärztin in einer Klinik, sie berichtet Ähnliches)

    Herzliche Grüße Harald

  • Fotowanderung um den Moritzburger Großteich


    Hallo!

    Wie aus der Überschrift zu erkennen - das wird jetzt kein Baubericht! Aber ich möchte Euch teilhaben lassen an einem wunderschönen Frühlingstag, was aber wiederum zu meinem Thema "Leuchtturm" passt. Ich brauchte ja noch ein paar Detailfotos. Dabei erlebte ich erstmal eine böse Überraschung - mein Turm hat nämlich 2 Türen;( (Also muss ich einen chirurgischen Eingriff vollführen:wacko:) Wie schon erwähnt, im Netz gab's nur Fotos von 2 Seiten, deshalb habe ich mit meiner Frau eine Wanderung um den Großteich gemacht und mein Türmchen von allen Seiten fotografiert


          


    Auf dem letzten Bild sieht man noch das Fasanenschlösschen (das gönnsch dor o noch basdeln - und dann so 'ne gleene Landschaft?(:rolleyes:)

    Na ja, das würde aber wohl schon wegen den wenigen Tagen bis zum Termin nicht aufgehen!


    Lieber hier noch ein paar Detailbilder, sowie die erwachende Natur!


         



    An den Bilder von den Balkonen könnt Ihr sehen - das gibt ein Problem. Und ich weiß noch nicht, wie ich es lösen soll?(?(?(

    Herzliche Frühlingsgrüße, Harald

    PS. Hier gibt es noch Ergänzungen zum Turm (Förderverein Leuchtturm Roter Sand e.V.)

  • Moin,


    Ja die Balkone sehen übel aus. Die Krümmungen in verschiedene Richtungen werden im Modell (zumindestens in 1:250) wohl nahezu unmöglich umsetzbar sein (Ich lasse mich da aber auch sehr gerne eines besseren belehren, wenn jemand eine Idee hat). Ich denke das beste Ergebnis lässt sich erzielen, wenn du die Balkone vereinfachst und die Reling auf OHP Folie druckst.


    Also so:



    Eventuell lässt sich so auch die Krümmung nach vorne in der Mitte vom Balkon darstellen, aber OHP Folie ist immer etwas widerspenstig.


    mfg

    Johannes

  • Hallo!



    Obiges Foto wollte ich eigentlich einen Freund senden - jetzt dokumentiert es meine letzte Bastelei. Nächsten Tag ging es mir richtig schlecht - Krankenhaus (Coronaverdacht) Sieht zwar im Augenblick nicht so aus. Mal sehen was die Visite heute ergibt. Aber so habe ich mal Muße meine Konkurrenten zu beobachten - mühsam am Handy! Hoffe, dass ich mich das nächste Mal wieder von zu Hause aus melde.

    LG Harald

  • Hallo Harald,

    Ich drücke Dir alle Daumen !!

    Werd schnell wieder gesund !

    Viele Grüße

    Imo

    Warum sollte man homophob, sexistisch, judenfeindlich oder rassistisch sein, wenn man auch einfach menschlich sein kann ?

    (unbek. Verfasser)

  • Gute Besserung, Harald!

    Werd bald wieder, du fehlst uns, nicht nur im Wettbewerb!:thumbup:


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Ich wünsche dir baldige Besserung,


    liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Servus Harald,


    das sind keine guten Nachrichten!

    Ich drück dir die Daumen, daß dich NICHT der bewusste Virus erwischt hat!

    Schau daß du wieder auf die Beine kommst! Werde schnell wieder gesund!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

    Edited once, last by wiwo1961 ().

  • Hallo Ihr Lieben!

    Herzlichen Dank für die guten Wünsche! Hat viel für sich in so einer virtuellen Gemeinschaft zu sein! Leider hat sich noch nichts ergeben. Warte schon den ganzen Tag auf eine CT-Untersuchung. So habe ich aus lauter Langeweile das TV angeschaltet, und einen richtigen Glücksgriff gemacht - 3sat "Land zwischen Belt und Bodden" Eine ganze Reihe von Euren Türmen war/ist dabei! Sehr interessant und sehr anschauenswert!!!

    Liebe Grüße an Euch alle, Harald

  • Servus Harald,


    Alles Gute auch aus der Steiermark.

    Ich kann deinen Zustand gut nachvollziehen, ich war aufgrund eines Kontaktes zu einer infizierten Person auch 14 Tage in Quarantäne. Das Schlimmste dran ist das Warten darauf, ob es ausbricht oder nicht....


    Liebe Grüße und gute Besserung, und danke für den Link

    Robert

  • Abbruch!

    Hallo!

    Klingt hart, ist aber leider so! Nach 4 Tagen Krankenhaus, wo ich buchstäblich auf den Kopf gestellt wurde, bin ich entlassen wurden mit der Diagnose: „unspezifische Virusinfektion“ - war ja erst mal beruhigend – kein Corona, aber leider fühle ich mich immer noch nicht gut. Ich muss jede Belastung (z.B. Papierschnipsel zerschneiden!) meiden, weil ich sofort ins Schwitzen komme. Ich bin nun seit 10 Tagen zu Hause, jetzt tritt endlich eine langsame Besserung ein, heißt ich kann mich länger als 10 min beschäftigen, ohne mich gleich wieder hinlegen zu müssen.
    Für den Kartonbauer ein Beispiel:


    Am Anfang konnte ich eins dieser kleinen Fensterchen nicht am Stück ausschneiden, zuletzt schaffte ich ein komplettes Bogenfenster! Aber es scheint wirklich so zu sein, wie der Arzt mir sagte, ich soll Geduld haben! Und das fällt mir sauschwer, bin ich doch ein sehr aktiver Typ! (so hatte ich schon bis Anfang März 800 km auf dem Fahrrad zurückgelegt - wollte jetzt in Italien eine Radtour machen:(!)

    Was ich mir vorgenommen habe, wenigstens Eure BB's zu verfolgen ist mir auch nicht gelungen - aber zur Abstimmung werde ich mich wieder einbringen!

    Noch eine Bemerkung: Ich möchte noch einmal betonen, dass ich sehr dankbar für die getroffenen Maßnahmen bin, denn ich will mir nicht vorstellen wie es mir in einem mit Coronakranken überfüllten Krankenhaus ergangen wäre! So hatte ich auf der zu etwa 90% gefüllten Isolierstation, alle erdenkliche Fürsorge!

    Zum Abschluss noch einmal ein großes Dankeschön für die vielen guten Wünsche, die vielen erhobenen Daumen und Antworten!


    und so sieht's im Augenblick aus!

    Herzliche Grüße und allen;) meinen Mitstreitern den ersten Platz:thumbsup:

    Harald

    PS. Ich werde meinen BB hier weiterführen!

  • Moin Harald


    schön von dir zu hören, insbesondere das es dir so langsam besser geht. Auch deine Aussagen bezüglich der Isolierstation und der Coronapandemie sollten sich viele hinter die Ohren schreiben, Lange gehts gut, irgendwann knallt es. Und dann soll auch bei diesen Personen alles helfen.


    Anderes Thema:

    Schade, dass der Turm nun nicht zeitgerecht fertig wird, aber wichtig ist deine Lust überhaupt etwas zu basteln. Ich drücke dir die Daumen , dass es bald wieder so geht wie gewünscht. Erhol dich weiterhin gut.



    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Harald!


    Gut wieder was von dir zu lesen! Dass es nur langsam besser wird ist zwar schade, besonders im Hinblick auf deinen sehr schicken Turm, der zu meinen Favoriten zählte, aber wichtig ist, dass es bergauf geht!

    Erhol dich weiter und dann Bau den Turm einfach ohne Wettbewerb zu Ende. Er hat es wahrlich verdient!


    Lieben Gruß

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Servus Harald,


    bin froh, daß es mit dir wieder aufwärts geht!

    Sei nicht ungeduldig, immer langsam, Schritt für Schritt!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Moin Harald,


    schön, dass Du auf dem Weg der Besserung bist. Halt die Ohren steif, auch wenn es anstrengend ist.


    Weiterhin gute Besserung

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Hallo Harald,Du weisst ja,dass wir Sachsen hart im Nehmen sind. ;)Dennoch wünsche ich Dir eine baldige Besserung!


    Viele Grüsse!


    Steffen