Samurai aus ABC (2005), konstruiert von Herrn Dudas

  • In der Zeitschrift ABC gab es auch eine Reihe von historischen Figuren. Diese sind -passend für die Zielgruppe- nicht exzessiv detailliert ausgeführt, aber mit ca. 15cm Höhe und -was den Samurai betrifft- knapp 80 Teilen auf jeden Fall ein schönes Modell für zwischendurch.


    Die Anleitung kommt in der üblichen Explosionszeichnung daher, dazu eine Seite Text auf Tschechisch.


     



    Den Sockel sollte man m.E. unbedingt verstärken, das dünne Papier des Modells st alles andere als tragfähig, dementsprechend wurden beide Platten auf 1mm Karton aufgezogen und das umlaufende Band mit einem Streifen Karton hinterklebt. Wichtig ist es, die Fußlöcher auszustechen, bevor der Sockel zusammengebaut wird.


     



    Der Bau beginnt mit einem "Brustkasten", dem Unterleib und den Beinen, ein schönes Lila hat die Hose da erhalten, leider ist von ihr nachher nur noch wenig sichtbar.

    Hier sieht man das Ganze schon in recht fortgeschrittenem Zustand, die Klebelaschen wurden durch hinterklebte Laschen ersetzt, das ist aber bei dem dünnen Papier nicht unbedingt erforderlich:


     


    Hinzu kommt der Unterleibs- und Beinschutz (Teil 12). Dieses Teil wurde mit einer Farbkopie seinerselbst hinterklebt:



    Sobald diese Teilgruppe erstellt ist, folgt der lederne Harnisch (Teil 18). Hier wurden die Laschen bewusst stehen gelassen, da der Harnisch anscheinend auch an den Seiten überlappend zusammengeschnürt wurde:


    VORSICHT ! Der geschlossene Harnisch passt nicht mehr über den Brustkasten (Teile 1-3)



    Die Arme (Teile 14-17), sollte man erst montieren, wenn der Harnisch dran ist. Ihre Stellung finde ich nicht sehr natürlich, insbesondere der linke Arm weiß offensichtlich nicht, was er soll/will. Der Armpanzer bestand wohl aus aneinandergefügten Streifen, mal kann die Armsegmente also entlang der entsprechenden Linien rillen und Knicken


     

  • Hier haben wir erst einmal einen klassischen Torso, der Unterleibschutz wurde durch die Teile 20 vervollständigt, der Kragen 19 erhielt ebenfalls eine hinterklebte Farbkopie seiner selbst:

     



    Und schon wieder ein ganzes Stück weiter: Die Arme sind montiert, Schärpe und Anfänge des Wehrgehänges sind angebracht, auch ein Fuß hat seinen Platz gefunden, außerdem wurde die Figur mit dem Sockel verbunden.


       



    Zeit für den Kopf, die geschwungene Helmzier (32) wurde leicht gerundet, der Nachenschutz wiederum mit einer Farbkopie seiner selbst hinterklebt. Warum zwei Nasen (27) vorhanden sind, hat sich mir nicht erschlossen.



     


    Zusammen mit dem Kopf wurden auch die merkwürdig konstruierten Hände erstellt:

     

  • Jetzt ist der Samurai schon sehr weit gediehen, die Fertigstellung der Schwerter -Katana und Wakizashi- zog sich etwas hin, weil die Schwertscheiden aus Fremdmaterial angefertig werden müssen. Die Anleitung schlägt Zahnstocher vor, das finde ich von der Form her unpassend, also Kopien der Schwertklinge auf 1mm Karton geklebt und nach dem Ausschneiden so gut es ging an den Kanten rund geschliffen, danach glänzend schwarz mit goldenen Beschlägen bemalt.


    Außerdem wurden die Hälften Schwertgriffe jeweils auf Bastelkarton verdreifacht, um ein angemessenes Profil zu bekommen. Dazu musste der Griff des Katana von der Klinge getrennt werden.




    Und dann fehlte noch das Banner mit dem Mon des Klans, hier hätte ich wohl besser einen deutlich dünneren Rundstab genommen, leider habe ich mir erst nach der Fertigstellung Fotos von rekonstruierten Bannern angesehen.


     




    Und so sieht der fertige fernöstliche Krieger dann aus:

     



     


     


  • Ach ja, die letzten Teile, Nr. 55, konnte ich nicht anbringen. Die Zeichnung zeigt eine ganz andere Form und auch die Platzierung habe ich nicht ganz verstanden:


     



    Das war es, wie gesagt, ein schönes kleines Modell, das aber aufgrund des dünnen Papiers m.E. für Anfänger eher weniger geeignet ist.

  • Hallo Zaphod,

    ich habe den Samurai vom ABC-Verlag auch vor einigen Jahren gebastelt und kann Dir vielleicht weiterhelfen. Die Teile 55 werden an den schwarzen Linien eingeschnitten und danach zu einer Quaste gerollt, dann an einem Faden angeklebt und hinten mittig an den Schulterschutzplatten angeklebt (Siehe Bilder).



    Mit freundlichen Grüßen Josef

    geht nicht gibt's nicht! :D

  • Hallo Zaphod


    Einfach schön. Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie gut man Menschengestalten aus Karton bauen kann. Und du hast es wieder einmal exemplarisch vorgemacht!


    Gruss

    Andi

  • Hallo Josef,


    mannomann, Den Samurai hast Du erstklassig gesupert, die ganzen Texturen und die Schnüre hauchen der Figur richtig Leben ein.

    Vielen Dank für den Tipp mit Teil 55, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen !


    Zaphod



    Hallo Andi,


    vielen Dank für Dein Lob! Der Bau hat Spaß gemacht und wie gesagt, bis auf die etwas merkwürdige Haltung des linken Arms finde ich sieht der Samurai auch ganz realistisch aus.


    Zaphod