Baubericht Fregatte F125 "Baden Württemberg" Passat-Verlag Nr.28 M 1:250

  • Hallo Bastelfreunde,


    jetzt wird sich so mancher die Augen reiben und staunen: Was? Wie? Schon wieder ein neuer Baubericht.....

    Aber lasst mich etwas ausholen:

    Im Dezember 2019 bekam ich einen Anruf vom SWR Rundfunk ob ich eine gebaute Fregatte diesen Typs habe oder in Bau. Sie wollten für eine Sendung, welche unter "Odysse" ausgestrahlt wird unbedingt ein Modell dieser Fregatte haben und sie haben schon recherchiert aber nix gefunden. (er meinte natürlich den Plastik- oder Fernsteuermodellbau) Dann ist der Moderator aber auf die Kartonmodellbauer gestoßen .

    Ich hab ihm versprochen die Fregatte 125 vom Passat-Verlag anzuschneiden und er kann dann auf unseren KMB im Technoseum zwischen den Jahren Aufnahmen machen. Aber woher so schnell eine gebaute Version nehmen?

    Da fiel mir Robi ein und dankenswerterweise hat er auch zugesagt und seine Fregatte mitgebracht. Es wurde dann auch kräftig gefilmt, aber wie das so ist im schnellen Zeitalter sind im den Film nur kurze Sequenzen von uns zu sehen. In der Mediathek der ARD kann man sich ja den Film anschauen unter Odysso und dem Thema:

    Kampfroboter, Hackerangriffe, Cyber-Propaganda - Wie verteidigt sich Deutschland?

    Ich habe dann auch Bilder von meinem Baufortschritt gemacht und werde sie nach und nach hier einstellen


     


    Demnächst mehr....


    Gruß Werner

  • Hier kommen noch ein paar Bilder, aber erstmal für die Freaks die Info zur Mediathek im ARD (SWR)

    Die Erstaustrahlung war am 27. Februar 2020 um 22:00 Uhr unter der Rubrik "Odysso"


    und ich habe hier einen Link gefunden mit dem Bericht: Allerdings mußte ich mich anmelden. Ich stelle es mal hier ein in der Hoffnung es funktioniert


    Fregatte 125


    nun noch ein paar Bilder vom Baufortschritt


       




    Gruß Werner

  • Servus Werner,


    fast wäre die Fregatte das nächste Modell nach der Westerwald auf meiner Werdt gewesen. Aber mir fehlen noch die Drucke der Hangareinrichtung und des Hubi sowie die eine Ätzplatine.


    Umso besser, jetzt hier sich die Vorfreude darauf zu holen.


    L.G.


    Günter

    Auf der Werft: Fischdampfer Nürnberg


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald

  • Hallo,

    zuerst mal allen "likern" danke und Günter: Du kannst die Fregatte ruhig anschneiden, wegen der fehlenden Drucke hier mein Angebot:

    Wir haben seinerzeit beim Slawomir mit Genemigung des Passat-Verlages die Downloads auf unserem Verlagsdrucker alle Blätter gedruckt, haupsächlich für solche Bastler, die Problem mit Downloadfiles hatten. Insbesondere sind da schon manchmal gravierende Farbunterschiede zu sehen. Unsere Drucke sind auch nicht Haargenau wie der Originalbogen, aber fast angeglichen.:cool:


    Aber nun weiter mit der BW und da kommt jetzt mein Bauchweh.... nämlich die Bordwände im Bugbereich.

    Mal sehen wie das alles zusammenpasst. Jedenfall eine Herausforderung :thumbup::thumbup:


    Gruß Werner


       

  • Alles halb so wild, Werner, gerade du alter rumpftester solltest keine Probleme haben


    Gruß

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin Günter ,

    schneide ruhig den Bogen an , er ist gut zu bauen . die fehlenden Bögen besorge

    Dir von Slavomir , geht sehr schnell .

    Ich habe ja im vorigen Jahr drei von dem Modell angefangen zu bauen , ein Modell

    ist schon abgeliefert worden . an den anderen zwei Modellen habe ich es z.Zt. bis

    zum hinteren Aufbau geschafft , es kommen jetzt die Kleinteile an der Reihe .

    aber ich mache jetzt eine kurze Pause und baue etwas an der Nassau weiter .

    Die Farben der neuen Seiten sind fast gleich mit dem Modell , außerdem sind

    das alles nur Innenausbauten .

    Bei allen drei gebauten Modellen habe ich auch alle 4 Speed Boot Hangare ausge-

    bau , aber aufpassen , die haben verschiedene Längen .


    Viel Spaß beim Bau dieses Modells , ich werde zuschauen .:rolleyes:

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Hallo Freunde


    ein bischen bin ich weiter gekommen mit der Fregatte. Die vorderen Bordwände sind dran, aber so richtig zufrieden bin ich nicht . Aber seht selbst:



    Bei den Ankertaschen mußte ich innen ein wenig Material entfernen.

    Aber so gehts halt wenn man auf die Schnelle ein Spantengerüst zaubern muß.

    Ich habe mir beim Passat-Verlag ein zweite F125 besorgt und das wird dann die Rheinland-Pfalz mit geschlossenen Hangar aber offenen Speedboot.


    auch möchte ich euch noch die F125 in der Youtube-Mediathek ans Herz legen. Dort könnt ihr die Fregatte F125 BW bewundern --- kam in 3Sat unter Nano vor ein paar Tagen

    hier noch der Link:



    Gruß Werner

  • Hallo Freunde und Bastelkollegen,


    nun geht es weiter mit der Fregatte F125 BW und ein etwas komplexer Teil ist dran, nämlich die Brücke vorne. So ganz passte die Innenschanz nicht bei mir, ist aber ein Baufehler meinerseits; ich habe das komplette C- Deck etwa 1,5 mm zu hoch angesetzt und dadurch Probleme mit der gesamten Innenschanz...(also aufgepasst beim Bau :love:)


    Auch verbiege ich mir meine Finger mit der Brückenfront (ohne Fensterglas) mal sehen wie das fertig ausschaut.

    Hier mal ein paar Bilder:;)


    Es grüßt der Werner

    aus Monnem :D

  • Moin Werner


    wenn der Deckel erstmal drauf ist, baut sich das Ganze von alleine


    liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Bastelgemeinde,


    ja es geht weiter.... aber

    wenn der Deckel erstmal drauf ist, baut sich das Ganze von alleine

    so schnell ist der Deckel nicht drauf, lieber Robi. Ich kämpfe noch ganz schön an der Brücke... :S aber sie

    wird .

    Seht selbst :

     


    am nächsten Bild habe ich mal das Brückendeck aufgesetz; einschließlich Rückwand aber noch nicht verklebt....es muss noch angepasst werden.



    Bis bald


    Werner

  • Das wird schon, sieht doch gut aus! Nur keine Eile.


    ich schaue gerne auf meine fertige Fregatte im Vitrinenschrank, ist halt ein tolles Modell


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Bastelfreunde

    @Jochen und Robi danke für eure netten Kommentare.


    ....es geht weiter mit der Brücke und bevor ich die Brücke mit dem Peildeck schließe ist mir aufgefallen, dass in der Bauanleitung etwas fehlt:

    Nämlich der Hinweis die Bauteile 94 und 95 einzubauen, den später kommt man da ganz schlecht dran.

    Es sind die Flaggenspinde und die zwei Peilgeräte.



    Auf den nächsten beiden Bildern sind sie eingebaut :



    Gruß Werner

  • ...jetzt habe ich mal das Peildeck lose aufgelegt und damit bekommt die Fregatte schon ein "Gesicht"

    Ach ja nur zur Info : Im Ätzsatz 1 fehlt eine Leiter 63k , aber die ist so versteckt, dass man ruhig die Papierleiter dort aufkleben kann.

    Hier die Bilder vom Deck E.

    Es ist ganz gut, dass die Kanten später mit einem Schanzkleid überklebt werden, somit sieht der Abschluss einigermaßen gut aus.

    ...geht bald weiter :D


    Werner

  • Baubericht Fregatte F125 "Baden Württemberg" Passat-Verlag Nr.28 M 1:250

    so es geht weiter mit meinem Baubericht.

    Ich komme jetzt zu dem Teil im Baubericht wo es laut Robi dann flott voran geht. Was die großen Bauteile angeht stimmt das ....für die viel Dreieckslampen ist das so eine Sache, kriegt man zwar Routine , aber es hört nicht auf.

    Außerdem wollen die Kanten schön gefärbt werden (ist für mich wichtig) und man muss immer darauf achten dass die mögliche Überlappung/ Überschneidung stimmt.

    Das ist gerade bei den verdoppelten Teile wichtig.

    Ich werde in meinem Baubericht auch Kniffe und Tipps verraten (falls es überhaupt gewünscht wird) denn gerade bei Helmuts Probebau sind doch einige Dinge etwas anders aufgeführt, aber ich kenne ja die Zusammenhänge bestens..:D mache ja auch bei unserem Verlag Probebauten.

    Ich wünsche mir nur dass hier mehr Bauberichte der Fregatten eingestellt werden und wenn es die hundertste Fregatte ist:cool: was solls ---- das Forum lebt doch von Bauberichten....so fertig mit dem Gequassel...jetzt sprechen die Bilder



     


    ihr seht wie der vorder Turm wächst


     



    Werner

  • so sieht es dann aus wenn der Turm samt Abdeckung auf das Modell gestellt wird.


    Wohlgemerkt noch ist er nicht mit dem Rumpf verklebt !



    Bis bald


    Euer Werner