Pontonanlage mit Pier und drei Pontons / KvJ / 1:250

  • Moin zusammen,


    als unangekündigte Neuheit des KvJ-Verlages dieses Jahr gibt eine Pontonanlage:



    Mehr dazu hier im Online-Shop des KvJ-Verlages.


    Hier mal als Beispiel eine Gestaltungsmöglichkeit für die Pontonanlage:


            


    In einen meiner Bücherregale habe ich ein Fach freigräumt. Mit den Maßen 80x20 cm paßt die Pontonanlage hier perfekt rein. Vorne schließt eine Plexiglasscheibe mit Scharnieren und Magnetschnepper das Fach staubdicht ab. Oben habe ich zwei LED-Bänder angebracht zur Beleuchtung.


    An den Pontons haben momentan ein 148er S-Pütz:D (KvJ) der Bugsier 17 (KvJ) und eine Klappschute:D aus dem Hause Passat festgemacht.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Moin ihr Andrease


    schöne Idee und Umsetzung, sehr gut dimensioniert und detailliert. Gibt es schon einen preislichen Rahmen?


    Weiterhin gutes Gelingen


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Pfff...

    Klappschute... :P

  • Moin Helmut;


    Pfff...

    Klappschute... :P

    na ich kann Dich verstehen, eine Klappschute sieht etwas anders aus. Das ist eher ein Landungsboot.


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Helmut und Arne,


    na gut, einigen wir uns auf die Bezeichnung "Landungsboot Kl. 521" (Sprotte-Klasse). Oder Landing Craft Medium (LCM).;):D

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Hallo,

    ad fontes. Das Modell besteht ja aus der Pier. die Boote sind doch einfach nur Versatzstücke, damit die Pier nicht so nackig dasteht.

    Ulrich

  • Hallo Ulrich,


    genau! Die Pontonanlage ist praktisch als Bestandteil eines Dioramas gedacht das man beliebig ergänzen kann.

    Aber so eine Flachserei über Marinejargon tut auch ganz gut und erhöht die Aufmerksamkeit! ;):D

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul