Schloss Favorite in Ludwigsburg/Württemberg

  • Dann waren wieder wunderschöne Geländer aus dem Lasercutsatz anzukleben.

    Diese passten nicht ganz in die Fensteröffnungen, haben also eine sehr schmale Klebestelle rechts und links am Rahmen.

    Da ich das Gebäude nicht mehr grob anfassen muss, halten die Dinger gut genug.


    Das fertige Dachgeschosses habe ich dann auf das Obergeschoss geklebt und dort, wo es nicht ganz auflag mit Sekundenkleber nachgeholfen.


    Jürgen




  • Das Schlösschen hat tatsächlich am Original weiße Bänke stehen. Diese werden als Papier- oder Lasercutteile geliefert.


    Obwohl die Lasercutteile an den Knicken angelasert waren, war kein sauberer Knick hin zu bekommen.

    Daher habe ich die Teile auseinander geschnitten und dann verklebt. Die Füße der Bänke haben eine gerade noch verarbeitbare Größe.


    Jürgen




  • Drei (wie ich annehme) Papierkörbe oder Ascher und fünf Pflanztröge sind die letzten Teile, die der Bogen beinhaltet.


    Bei den Pflanzen habe ich nicht die Papierteile, sondern Islandmoos verwendet. Die Tröge sehen heute anders aus, sind aus Holz und viereckig. Egal, man sieht sie eh fast nicht bei dem Maßstab.


    Jürgen




  • Zwei der Bänke stehen (auch im Original) unter dem Balkon an der Vorderseite. Dieser ist recht tief und durch Säulen gestützt.

    Ich habe einige Ansätze benötigt, diese beiden Bänke an Ort und Stelle zu bekommen. Keine meiner Pinzetten hat eine entsprechende Krümmung dass das gepasst hätte.

    Die beiden Papierkörbe die auch noch rechts und links neben die Bänke sollten, habe ich nicht eingeklebt, weil diese Stellen für mich nicht erreichbar sind.

    Der Rest des Accessoires war dann schnell angeklebt.


    Jürgen



  • 14 Laserteile zur Verzierung waren noch übrig vom Lasersatz. Diese wurden verdoppelt und an den entsprechenden Stellen platziert. Weiß jemand, was das darstellen soll ?


    Da das Original auf jedem Dach und jeder Turmspitze Blitzableiter hat, würde am Modell etwas fehlen. Ich habe darum aus 0,3 mm Carbon die Blitzableiter angebaut.


    Dann war das Schlösschen fertig und ich recht froh darüber. Dieses kleine Modell hat doch einige Schwierigkeiten bereitet, aber dennoch Spaß gemacht.


    Jürgen





  • Hallo Jürgen,


    dass es Sinn macht, auch mal in Berichte der Architektur zu gucken, habe ich gerade erlebt. Wunderschön: das Modell und die Umsetzung. Glückwunsch dazu auch von mir. Ja, ist schon toll, wenn man dann auch den Blick auf's Original mit dem Bau verbinden kann.


    Ich kann mich noch gut erinnern, als John aus Kanada im ehemaligen Kartonist-Forum die Lorenzerkirche aus Nürnberg baute. Da ich öfter in der Nachbarstadt bin, habe ich zu den jeweiligen Bildern vom Baufortschritt die Originalaufnahmen in den Bericht mit eingestellt. Das tat ich natürlich mit Zustimmung von John. Er war darüber begeistert. Dass ich durch den Bericht auch noch persönlichen Kontakt in Nürnberg selbst mit einem Bastlerkollegen, der gleichzeitig dem Freundeskreis der Lorenzener angehörte, bekam und persönlich kennenlernte und eine exclusive Führung durch ihn in St. Lorenz bekam, toppte das noch.


    Schade, dass der Bericht im Nirwana verschwunden ist. Aber den (prima) Bogen von St. Lorenz habe ich mir gleich in der Kirche zugelegt. Nur, wann ich den .... ?


    In welchen Bereich ist jetzt eigentlich Deine bastlerische Haupttätigkeit ?


    Bleibe gesund


    Günter

    Auf der Werft: Fischdampfer Nürnberg


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald

  • Hallo Hajo,

    vielen Dank. Leider ist das Modell so klein, dass es in der Vitrine nicht auffällt. Ich muss mir da was überlegen.


    Hallo Günter,

    schön, dass du dich hierher "verirrt" hast und vielen Dank für deine Geschichte.

    Für mich gibt es keinen Bereich, ich bin in jedem Metier unterwegs und bastele worauf ich gerade Lust habe.

    Selbst Metall- , Holz- und Plastikmodelle baue ich wieder. Ich bin für alles offen, habe aber leider nicht die Zeit, die ich gerne dafür aufwenden würde.

    In spätestens vier Jahren werde ich wohl in Rente gehen, dass sieht das wieder anders aus.


    Hallo Ulrich,

    danke sehr. Das Modell ist aber auch richtig gut konstruiert und macht dadurch viel Spaß.


    LG

    Jürgen