SMS Wiesbaden, MMB, 1:200, Bau für das Sea War Museum Jutland (noch ein Baubericht)

  • Fertig!!


    Hallo Freunde


    Die SMS Wiesbaden ist eben fertig geworden. (Früher als gedacht)


    Die Takelage hab ich gestern nachmittags angefangen und jetzt ist sie fertig.


    Falls irgendwas an dem Modell fehlt, so bitte ich um Nachricht.


    Das ganze war eine Wonderwire-Orgie.




    Jetzt kommt mal zur Erholung die Emden II von Möwe oder ähnliches dran.


    Grüße aus Heidelberg

    Reinhard

  • Glückwunsch zu einem beeindruckenden Modell!!

    Für solche eine filigrane Takelage ist WonderWire fast unverzichtbar, weil es gute zusätzliche Stabilität gibt...

  • Hallo Freunde, zur Erholung hab ich die Meerkatze II vom Passat Verlag angeschnitten, weil mein Weib geliebtes Kriegsschiffe nicht mag.


    Ich möchte mich bei Euch noch für die vielen "gefällt mir" bedanken


    Liebe Grüße aus Heidelberg

  • Hallo Freunde


    Wie Ihr wißt, hab ich die Wiesbaden für das Sea War Museum Jutland gebaut.

    Mein Freund Ralph Edler hat das Modell dort hingebracht. Von der Übergabe gibt es jetzt 2 Bilder



    Das ist der Ralph mit dem Museumsdirektor. Das untere Modell ist von Herrn Jacobsen, das obere ist meine Wiesbaden


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Moin,

    nachdem Gert Norman, der Museumschef, mir den Link für Bilder des Seawarmuseums geschickt hat, möchte ich versuchen, Euch ein wenig lecker für das Museum zu machen ( z.Zt. ist die Einreise nach DK wg Urlaub oder sonstigem Vergnügen nicht erlaubt, bzw auch nicht anzuraten!!!!!). Meine kompjutermäßigen Fähigkeiten sind seeehhhr beschränkt.

    von der Tann und König, habe ich vor 2 Jahren übereignet



    Derfflinger, habe ich als erstes Kartonschiff abgeliefert, da wollte man mir nur schwer glauben,

    daß das Karton ist.

    Mehr will das Gerät jetzt nicht hochladen.

    Bald gibt es mehr

  • so, nu will ich versuchen, die nächsten Bilder einzustellen:

    Rechts Gert Norman, der Chef; links John Silver, der Mann, der aus der Nordsee geborgenen Fundstücken Museumstücke "zaubert" (ein wahrer Künstler --- Kartonbau ist ihm aber zu pfriemielich. Oben die Wiesbaden, gebaut von Reinhard Mack (Hardie); unten die Baden, gebaut von Andreas Jakobsen (Jabietz).

    eine original Fahne der Wiesbaden --- deswegen auch der Wunsch von Gert die Wiesbaden als Modell zu haben,



    Turm von U35, gestrandet, gesprengt weil noch scharfe Torpedos an Bord waren (ca 1916)



    Fahne der Iron Duke



    Blick in einen der Ausstellungsräume


    und dann durfte ich mir noch die Magazine des Museums ansehen, zwei doppelte Lagerhallen mit Hochregalen, voll mit geborgenen, ertauchten Sachen ( aus Seemannsgräbern wird nichts entnommen!!!)


    ein von John Silver aufgearbeites U-Boot-Torpedorohr (natürlich aus WWI !)



    ein U-Boot-Propeller



    vorne ein englisches 10,5cm Geschütz, hinten ein dt. 12,7 Geschütz


    auch diese Geschütze werden noch museumsmäßig aufgearbeitet.


    und Bücher, Bücher, alles Bücher über Seefahrt. In vielen Sprachen.

    Das ist nur ein kleiner Raum.

    Und dann waren da noch Kapitänsbilder, Ausrüstungsgegenstände, alte Segelschiffsmodelle, eine alte Sammlung "Steinzeit"WHV-Modelle. Die Führung hat mindestens zwei Stunden gedauert, obwohl Gert anschließend noch einen dringenden Termin hatte.

    Sinn des Museums gibt es einige Punkte:

    den Wahnsinn des Krieges aufzuzeigen,

    zu zeigen, wie gefährlich die Nordsee und besonders die NordseeKüste von Jütland ist (seit 1800 sind dort 1200 Schiffe gestrandet),

    und Studierenden die Möglichkeit geben mit Literatur über Seefahrt zu arbeiten.



    das war ein kleiner Überblick über dieses besuchenswerte Museum, für das wir Kartonbauer einen Anteil haben konnten, daß sich Besucher eine kleine Vorstellung machen konnten, was da am 31.Mai 1916 passiert ist.

    Einen (evtl auch zwei) Wunsch hat Gert noch: er sucht eine Magdeburg (gestrandet in der Ostsee) und . . . ein Flugzeugmutterschiff von dem aus Nordholz bombardiert worden ist.

    Feierabend! heute nicht gebastelt:(

    Ralph