Frachtschiff Clement, Wilhelmshafener Modell

  • Das Modell hab ich mit 15 gebaut und erst vor 2 oder 3 Jahren fertiggebaut. Es haben lediglich die Ladewinden, die Einrichtung des Peildecks, die Takelage, die Ladebäume und die Ankerwinde gefehlt. Das Ganze hab ich aufgepeppt mit Lasercut-Relings und Polistyrol Rundprofilen für die Ladebäume. Für die Takelung hab ich wieder Wonderwire verwendet. Die Clement ist ein richtiges Schmuckstück geworden



    Die Clement im Hafen das Peildeck


    Neue Ankerwinde mit Messingkette (vom Slawomir)


    Die Ladebäume aus Plastik
    Das ganze von achtern

  • Hallo Hardie,
    schön, mal wieder diesen Wilhelmshavener zu sehen. Das Gestell für den Peildecksonnenschutz samt Reling müsste mal in der Werft gerichtet werden.
    Ulrich

  • Die CLEMENT war zum Zeitpunkt ihres Erscheinens wohl eines der best detaillierten Modelle von WHV. Mein Bogen hatte auch eine ausgezeichnete Druck-Qualität. Ist das eine Neubert-Konstruktion gewesen ? Ein außergewöhnliches Modell.

  • Hallo Modellbaufreunde, hallo Ulrich, das Peildeck hat leider bei den Kartonmodellbautagen in Mannheim etwas gelitten. Sobald die Werft mal etwas Luft hat, dann wird das Gestell gerichtet. :)

  • Hallo,
    das Modell der Clement (Bestellnr. 1047) kam im September 1965 auf den Markt. Wurde von G. Neubert konstruiert , war auf 3 DIN A 3 Bögen gedruckt und gab es wohl auch in 1:500 als Englisches Frachtmotorschiff Bestellnr. 513.
    Ulrich