General Grievous (Star Wars)

  • Der zweite Fuß und End-Montage...

    Der linke Fuß ließ sich, dank der Erfahrung, nun erheblich scneller bauen als der Rechte.

    Und auch hier wurden die Zehen wieder eingelassen.

    Dann ging's an die End-Montage. Das verlief nun nicht ganz mehr so flott. :S

    Der rechte Mittelfuß mußte am oberen Ende erheblich angepasst werden.

    Und in der Tat, in der Zeichnung überschneiden sich die Linien auch wieder.

    Nachdem diese rechte Seite soweit abgebunden hatte, wurde der General mit beiden Füßen,

    unter Zuhilfenahme der Kabel auf einen Karton fixiert und nun auch der linke Fuß verklebt. :D


    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Inzwischen steht er auch recht fest auf seinen Beinen und ich konnte die Haltung der Arme und Schwerter korrigieren.

    Nun wurden auch diese Teile verklebt. Nach einem abschließenden Licht-Test ist die Figur soweit fertig. :)

    Allerdings würde ich ihr gerne noch den abgeworfenen Umhang spendieren. :P

    Mal schau'n ob das klappt. :rolleyes:

    ZUm Schluß noch ein Größenvergleich. Master YODA / General GRIEVOUS :D

    Bis dahin und bleibt gesund, Euer Renee


    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • WWWOOOOOOWWWW:thumbsup:

    Was für eine tolle Figur du geschaffen hast, ich bin absolut begeistert!
    Auf die Darstellung am Ende freue ich mich auch schon!


    Da zieh ich meinen imaginären Hut, bis demnächst...

    Beste Grüße

    Matthias

  • Der Aufsteller...

    Neben dem Mantel, mußte allerdings auch noch der Aufsteller gebastelt werden.

    Meine erste Idee, sie als Gegner im Kampf darzustellen, löste sich immer mehr in Luft auf. :huh: Der Platzbedarf schien mir doch allzu groß. :evil:

    Und außerdem sind sie ja auch nie aufeinander getroffen. Doch irgendwie müssen die Beiden ja bis zum Geburtstag zusammenfinden.

    Da schwebte mir eines morgens beim Erwachen dann so eine Vision im Kopf herum. :D

    Schnell war der Mantel vergessen und ich versuchte sie mir mit Hilfe des Computers bildlich zu machen. :whistling:

    Und das war dann der Startschuß für die kommenden Bauberichte. :thumbup:

    Nachdem ich die Idee in Einzelteile zerlegt und gedruckt hatte, wurden sie auf Graukarton aufgezogen. Soll ja stabil werden.

    Die wurden nun mit dem Cutter ausgeschnitten und erstmal lose zusammengestellt. Dann ging's ans verkleben.

    Dazu habe ich mir Winkel gefertigt und nach und nach nahm die Vision Gestalt an.


    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Dabei brauchten der Turm und die angrenzenden Schrägen meine besondere Aufmerksamkeit. :huh:

    Die Rückseite blieb erstmal offen, immerhin muß ja noch die Elektrik installiert werden. Vielleicht werde ich sie auch klapp- oder abnehmbar gestalten. :rolleyes:

    Nachdem nun alle Teile ihren Platz gefunden hatten ging's ans Bemalen und Tapezieren. Wobei sich das Bemalen schnell erledigt hatte.

    Schwarz war zwar schon richtig, aber mit Sternen versehen schaut's gedruckt gleich noch besser aus. :cool:

    Nun wurde das Star Wars Logo, mit einer Beschreibung und dem Anlass aufgeklebt.

    Nebenbei hatte ich mir ach schon Gedanken um die Stellfläche von Master Yoda gemacht.

    Da er etwas erhöht steht, schien mir ein Felsvorsprung eine brauchbare Idee. ^^

    Dazu mußte aber erstmal die richtige Textur gefunden werden. :S Hier verfiel ich, nach langem Suchen, auf einen Schieferfelsen.


    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Soweit gediehen, kam mir eine neue Idee. Was wäre wenn ich die Ränder 3D gestalten würde? Und könnte das gehen?

    Ein Versuch sollte das zeigen. Ich schnitt also aus Finnkartonresten dünne, unregelmäßige Streifen und klebte sie zusammen.

    Darauf wurde nun ein angefeuchtetes Stück Felspapier gelegt und mit Hilfe von Fingern und Zahnstocher in die entstandenen Ritzen gedrückt.

    Nach dem Trocknen konnten anschließend beide Teile verklebt werden. Ich war begeistert. :thumbsup:

    Diese Teile wurden nun an den entsprechenden Stellen verleimt und hier und da mit etwas Grün aufgehübscht.

    Bevor ich aber gleich zu meiner Freundin fahre, gab's noch eine Stellprobe mit Master Yoda.

    Dabei fiel mir noch ein passendes Rückwandfoto in die Hände. :thumbup: Aber das soll's auch für heute gewesen sein.

    Blebt gesund bis zum nächten Mal, Euer Renee


    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Ja, ja ... Wasser und Papier sind gar nicht so feindlich gesinnt, wie viele denken :whistling:


    Auf jeden Fall ein großartiges, weltweit einzigartiges und herrliches Geburtstagsgeschenk. Das Lesen des Bauberichts bereitet mir viel Freude.


    Möge der Papierkleber auch weiterhin mit Dir sein.


    LG Josef

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!