Fähre NORDFRIESLAND; HMV, 1:250, Bilder vom Baufortschritt

  • Moin Fiete,

    herzlichen Glückwunsch zu diesem mehr als sehr ansehnlichen Schaustück!

    Schade, dass damit auch der Baubericht zu Ende ist!

    Vielen Dank, dass wir teilnehmen durften!

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Danke auch euch, Ulrich und Helmut.


    Ich finde es eigentlich gar nicht so schade, dass der Baubericht zu Ende ist, habe ich doch damit ein weiteres Modell in der Vitrine stehen. Naja, so gut wie, Stichwort Kraftfahrzeuge...;)


    Und der nächste Baubericht kommt bestimmt. Da dürft ihr dann auch mit rein luschern…:D


    So allmählich zeichnet sich auch was im Hinterkopf ab, was es denn sein könnte... Turbinenantrieb und Ölfeuerung, um mal in meinem Metier zu bleiben...;) Gut 200 m lang, Anfang der 30er Jahre gebaut... Lasst euch überraschen. Diese Woche sind - wie schon gesagt - noch ein paar Autos an der Reihe. U.a. auch "mein" Auto: weil im Passat-Bogen der 110er Defender enthalten ist, hat Henning mir einen 90er gezeichnet. Auch dafür an dieser Stelle mal ein "Dankeschön"! Wir sind zwar noch nie mit dem Auto auf der Insel gewesen, aber kartonal machen wir es einfach mal...


    Also, bis demnächst in diesem Theater...


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete

  • Nanu HaJo, wie kommst Du darauf?:D


    Naja, erstmal kommen ohnehin noch ein paar Autos, gestern sind die ersten an Bord gefahren...


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete


  • Moin Fiete,


    nun mut ik ok mol min Kram dor togeben.


    Se, de Deern is een fein schnackelige Ship worn. Ik kann dat ohne schlechte Geweten seegen denn ik hef jo bi Kröger de Beruf det Schippbuers lehrt. Un kenn den Werft vun binnen un buten.


    Veele Gröte ut de Punktestadt.

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin zusammen,


    am Wochenende kam noch das eine oder andere Auto an Bord und die Fähre damit dann auf ihren Platz in der Vitrine.


    Und damit könnten wir diesen Baubericht als fertig betrachten...;)


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete


         

  • Fiete

    Added the Label Completed
  • Moin Fiete,

    ist ein echter Hingucker geworden, Klasse Modell und wieder einmal ein Baubericht a la Fiete, den ich immer sehr gerne mitgelesen habe. Habe noch die alte Vorgängerversion von Piet in der Schublade....ein bisschen aufgepeppt, könnte das auch mal was werden🤔


    Gruss

    HaJo

    Moin HaJo,


    das Uraltmodell aus dem Musuem ist auch in Ordnung. Farbgebung ist nicht mehr aktuell - aber sonst war ich bei der Umsetzung sehr zufrieden mit dem Modell. Also: starte ruhig.


    Moin Fiete,


    habe die Fertigstellung erst heute mitbekommen. Glückwunsch auch von mir. Ganz liebe Darstellung für uns im (vorletzten) Bild. Das regt an !


    L.G.


    Günter

    Auf der Werft: MS Iserlohn; n.n.-Schiffsmodell in 1:250; Dio "Kleine Werft";


    Meine letzten Modelle:

    S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar,

    KWdGr mit UWS, A 63 Main, S72 Puma, WFS Planet, Kirche St. Lorenz Nürnberg

  • Moin Zusammen;



    die erste Auflage von Piet liegt auch hier in der Seekiste.


    Den Stapellauf habe ich mir am 6.12.1995 live und in Farbe von der anderen Husum Hafenseite aus angesehen. Wenn ich mich richtig erinnere ist die Dame ohne großes Murren in Ihr Element gelaufen.

    Sie hat nicht nur ein etwas geändertes Unterwasserschiff, sondern wurde mit dem Vorschiff in Richtung Rathaus / Binnenhafen gebaut. Das War für Husum Kröger Verhältnisse ungewöhnlich.


    Wie schon geschrieben sieht die Dame gut aus.


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Fiete


    Herzliche Gratulation zu diesem einmal mehr sehr schönen Neuzugang in deiner Vitrine. Hoffentlich bietet sie noch viel Platz, damit wir weiterhin geniessen können ;).


    Andi

    Für unser Ego und unser Vergnügen opfern wir alles - solange es den Anderen gehört.

  • Hallo Fiete,


    herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses schönen Modells und deinen ausführlichen Baubericht.

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Herzlichen Dank, Andi!


    Platz in der Vitrine? Ui, ui, der wird schon recht knapp. Ein paar kleinere Objekte werde ich dort noch unterbringen können. Doch schon die gerade begonnene HANSEATIC wir in einem anderen Regal Platz finden, dort ist auch noch Platz für die eine oder andere Einheit aus dem Bereich "Tonnenleger und andere Behördenfahrzeuge"


    Beste Grüße

    Fiete

  • Moin Zusammen;


    hier habe ich ein Bild von der " RUNGHOLT ".

    Im Hafen von Perama.

    Man beachte die dichtgesetzte Ankertasche auf der BB Seite und den Umbau achtern über dem Autodeck.


    http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=3122841


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin zusammen,


    meine NORDFRIESLAND ist ja in der Tat schon eine Weile fertig und ziert die Vitrine im Arbeitszimmer. Dort stehen auch noch ein paar weitere Modelle von Fahrzeugen, zu denen ich eine sehr persönliche Bindung habe, weil ich dort schon an Bord gewesen bin: BØRØYSUND, NORDSTJERNEN, WOLTMAN, STETTIN, STOLPMÜNDE und FEHMARNBELT. Und mit der NORDFRIESLAND sind meine Frau und ich in der letzten Woche anlässlich unseres Urlaubes in Wyk nach Föhr hin- und auch wieder zurückgefahren. Es ist schon ein sehr spezielles Gefühl, das alles noch einmal in natura zu sehen, was man als Kleinteile mal in den Fingern gehabt hat. Daher noch als kleinen Nachklapp zum eigentlichen Baubericht ein paar Aufnahmen von Bord der Fähre.


           



           


       


    Bild 14 täuscht natürlich ein wenig. Als Fußgänger durften wir als Erste an Bord, da war das Autodeck noch leer. Als wir ablegten, war dort alles voll. alle drei Doppelendfähren und die NORDFRIESLAND sind in der Saison gut ausgelastet.


    Ein Blick noch in den Salon:



    Ich weiß, warum ich mir eine Inneneinrichtung verkniffen habe...;):D


    Beste Grüße

    Fiete

  • Moin Fiete;

    die Bilder wecken Erinnerungen.

    An die " SCHLESWIG-HOLSTEIN" der Urvater der neuen Fährengeneration, der Rumpf wurde bei LMG Lübeck gebaut. der Stapellaug mit Frau Stoltenberg als Taufpatin fand auf dem Gelände des heutigen Rathauses statt.

    Die " NORDFRIESLAND " in den 70ger Jahren vom Helgen 2 der Husumer Werft vom Stapel lief bis hin zu mancher Dockung und mehr.


    Die Fähren sind gepflegt und gehegt worden. :)

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin,


    ich bin heute mit der neuen SCHLESWIG HOLSTEIN von Föhr zum Festland gefahren. Im Kielwasser folgte die NORDFRIESLAND. Da dachte ich noch an der Reling stehend: davon gibt es doch einen HMV-Bogen... Dann dachte ich: Ob es wohl einen Baubericht dazu gibt? Und tatsächlich! Einen sehr tollen sogar mit vielen Fachinformationen zu den Fähren an sich und im speziellen. Und einem super Modell am Ende. Die ausgeschnittenen Fenster machen einen tollen Eindruck und werten das Modell extrem auf. Eine Arbeit, die sich gelohnt hat.


    Wollte ich nur mal kurz schreiben... :love:


    Viele Grüße,

    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Moin Klaus,

    ganz herzlichen Dank für diesen ebenso netten wie positiven Kommentar. Freut mich, dass Dir die Fähre gefällt, es ist wirklich ein lohnendes Modell.

    Beste Grüße, diesmal von einer anderen Insel ;)

    Fiete

  • Hab die Nordfriesland neulich als Hochzeitsgeschenk gebaut. Dein Baubericht hat mir an vielen Stellen sehr gut geholfen, v.a. am Bug. Vielen Dank!


    PS: Mein Kumpel fragte mich direkt ob es eine Variante des Bogens der Uthlande sei, weil bei der Nordfriesland der achtere Mast komplett gelb sein müsste ;)

  • Moin,


    welche " UTHLANDE " ist denn gemeint? Die Fähren haben ja bis auf die 3 letzten Neubauten das Licht auf den Helgen der Kröger Werften erblickt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin zusammen,


    es ist ja doch interessant, wie viel Interesse so ein alter Baubericht noch findet…


    Es stimmt tatsächlich, die achteren Masten von RUNGHOLT und NORDFRIESLAND waren an der Spitze unterschiedlich. Andreas hat das nach eigenem Bekunden übersehen, trotz vorhandenen Bildern…


        

    (Fotos: Andreas Jacobsen)


    Kommentar Andreas: Asche auf mein Haupt!


    Mir ist das damals beim Bau auch nicht aufgefallen und auch bei meinen gelegentlichen Kontakten mit dem Schiff bin ich nicht darüber gestolpert. Und es können ja auch im Laufe der Zeit immer wieder (farbliche) Veränderungen auftreten. So ist uns auf unserer Tour nach Helgoland auch die BUGSIER 18 über den Weg gelaufen. Dort ist jetzt der Aufbau nicht mehr mit dem typischen Bugsier-Braun gepönt, sondern schlicht weiß.



    SEHR ungewohnt, vor allem, wenn man die Schlepper von Bugsier seit Kindertagen kennt. Inzwischen haben einige von denen auch schon Rümpfe in Fairplay-Blau bekommen…


    O tempora, o mores… Schön, dass die 18 von Andreas noch die traditionellen Farben trägt…


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete

  • Moin,

    Es stimmt tatsächlich, die achteren Masten von RUNGHOLT und NORDFRIESLAND waren an der Spitze unterschiedlich. Andreas hat das nach eigenem Bekunden übersehen, trotz vorhandenen Bildern…

    Dafür ist es bei Piets DSM Bogen genau andersrum, da ist das doch nur gerecht so :D



    mfg

    Johannes

  • Herrlich, solche Disskussionen um Details! :thumbsup:

    Daran ist der wahre Fan und Kenner zu erkennen. Ich mag sowas. Dem gelben Mast am Topp noch etwas schwarz zu pönen ist kein Problem, umgekehrt würde eine Farbkorrektur bestimmt ins Aufge fallen. Daher ist Johannes Ersatzteil Gold wert.


    Viele Grüße,

    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Ganz ehrlich: meine NORDFRIESLAND bleibt jetzt so, damit kann ich leben. ;) ^^ Da gibt es gravierendere Abweichungen...

    (Nebenbei bemerkt: die Tenderboote der HAMBURG sind zu kurz geraten, habe ich damals auch erwähnt. Fällt beim fertigen Modell überhaupt nicht auf...)

    Beste Grüße

    Fiete

  • Moin zusammen,

    nachdem wir im letzten Jahr die NORDFRIESLAND noch in Fahrt erlebt haben, liegt sie jetzt in Wyk auf. Wie mir heute ein Mitarbeiter der W.D.R. berichtete, wird sie jetzt als "Springer" genutzt, wenn eine der Doppelendfähren in der Werft liegt oder wenn in der Hochsaison der Ansturm nicht zu schaffen ist...

    Immerhin...

    Beste Grüße aus der "Friesischen Karibik"

    Fiete


  • Moin Fiete;


    zu meiner Lehrzeit kam die " INSEL AMRUM " als Springer.in Fahrt.

    Sie wurde als Überhangföhre für LKW`s und Busse benutzt.


    Bilder und Daten sind in den besagten Rezepten zu finden.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin Fiete,


    am 08.3. habe ich sie noch fahren sehen.

    War wohl gerade „Springertag“? ^^

    Ich fahre am Freitag wieder hin und hole meine Frau aus der Reha ab…


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)


    Meine Modelle auf ecard: https://ecardmodels.com/vendors/hvc

  • Hihi, Überhangföhre finde ich gut.
    Aber das Kellerschiff (der kleine Aufenthaltsraum lag tief im 'Keller' des Schiffs) fuhr auch nach Amrum. Bei den Einheimischen beliebt, da die 'Insel Amrum' einen Knoten schneller war als die anderen Fähren. Das wirkte sich vor allem bei Direktfahrten von Dagebüll nach Wittdün schon aus.
    Der Rumpf wurde übrigens auf der Schiffwerft Oberwinter/Rhein gebaut und dann nach Husum geliefert.



    Und haben alle aufgepasst? Welche Schiff liegt hier hinter 'Insel Amrum'?

    Me? I'm just a lawnmower. You can tell me by the way I walk.