Kleine Klebelaschen schneiden

  • Hallo Liebes Forum,
    heute stehe ich vor dem Problem das ich es mit winzigen (dreiecksförmigen) Klebelaschen zu tun habe. Siehe Fotos. Wie schneide ich diese am bestens aus? Ich arbeite normalerweise bei geraden Linien immer mit (Stahl)-Lineal und Präzisionsmesser, allerdings ist mir das etwas zu riskant. Ich dachte schon über die Methode des Stichelns nach, da bin ich allerdings ebenfalls etwas unsicher.

    • Welche Technik wende ich beim Sticheln am bestens an? Ich weis das ich das Messer in einem Flachen Winkel halten muss.
    • Welches Messer verwende ich am besten? Siehe Fotos.


    Gruß Christian

  • Moin Christian
    Bei so etwas gehe ich den "alten Weg". Das heißt - Lupenbrille und Schere. Ich hatte mir vor sehr langer Zeit eine kleine Schere in einer Apotheke zugelegt. Zugegeben-nicht sehr billig aber sehr präzise.
    Ich hoffe ich konnte helfen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Karl

  • Stahllineal und Skalpell bei Ausschneiden von Zacken bei Klebelaschen finde ich übertrieben – das Ausgeschnittene sieht man zum Schluss sowieso nicht. Ich benutze dazu eine (relativ) kleine Schere mit geraden, scharfen Schneiden. Je nach Alter und Augenzustand des Modellbauers können dabei auch Brillen nützlich sein. :)

  • Hallo Christian,


    unter Umständen wäre es hier sogar sinnvoller die Klebelaschen wegzuschneiden, und durch eigene Laschenstreifen, die hinter die Bauteile geklebt werden zu ersetzen, das hätte auch den Vorteil dass bei der Naht, wo die Teile zusammenstossen, keine Überlappung auftritt.

    Herzliche Grüße
    Gerald



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • Hallo Zusammen,
    also ich schneide die von Hand mit dem Skalpell, wenn die sehr klein sind setze ich noch eine Lupe auf.
    Von Hand mache ich es weil es nicht darauf ankommt wie exakt man schneidet, verschwindet meistens sowieso in den unsichtbaren Bereich.


    Grüße
    Reiner

  • Hallo,
    meistens schneide ich mit der Schere. Ich brauche zum Naharbeiten nur meinen Brille abnehmen. Ansonsten hilft die Olfas 30° Klinge.
    Ulrich

  • So etwas schneide ich einfach händisch mit Bastelklinge. Zuerst alle Kanten der einen "Richtung" und danach die der anderen. Also nicht jedes Dreieck nacheinander, weil ich sonst meistens das Papier immer drehen muss. Aber mit gerader Schere sollte es auch gehen, wobei ich das Messer vorziehe, da ich besser sehe, bis wohin bzw. ab wo der Schnitt muss.

  • Moin zusammen!
    Durch eine Ausstellung im Kreismuseum bin ich zu einer Scherenschnittschere gekommen. Schmal und spitz. Und dann auch erst die eine Richtung, dann die andere; spart das ständige Drehen..

    Hanns


    Hänschen klein ging allein in die weite Welt hinein...jetzt lieber zu Hause bleiben