Heckfänger VIKINGBANK, Passat-Verlag 1:250, Kontrollbau

  • Vielen Dank! :)


    Der Kühlzug von Jan de Greet & Co ist fertig:



    Damit ist der Kontrollbaubericht abgeschlossen.

    Der Modellbaubogen geht, wenn ich die Bilder für den Umschlag gemacht und bei Henning den kompletten Kontrollbaubericht abgeliefert habe, in den nächsten Tagen in Druck, und dann wird, so nichts mehr schiefgeht, das Modell Anfang Mai verfügbar sein (bitte Daumen drücken ;) ).


    Henning hat wieder einen sehr attraktiven Bogen entworfen!

    Vielen Dank, dass ich das Modell kontrollbauen durfte.


    Danke für Euer reges Interesse!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "In der Krise beweist sich der Charakter."

    Helmut Schmidt



    Fertig: BRANDDIREKTOR WESTPHAL

  • Ich habe´s ja nicht gezählt, aber es ist eine dreistellige Anzahl von Korrekturen, Zweifelsbekundungen, Fehlermeldungen und Anregungen, die Helmut im Laufe des Kontrollbaus bei mir abliefert. Wenn es für mich ein Qualitätskriterium für einen Modellbaubogen gibt, dann ist es die Qualität in der Kommunikation zwischen Konstrukteur und Kontrollbauer.


    Danke, Henning!

    H.

  • Ihr Beiden seid ein tolles Team! :thumbup:


    Danke, dass wir daran teilhaben dürfen - in jedweder Hinsicht!

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Servus Helmut ,


    echt fein was Du uns hier gezeigt hast , da kann man nur Gratulieren !!


    Und mit dem LKW als Beigabe wird der Bogen natürlich noch Kaufenswerter !!!


    Mit freundlichen Grüßen aus dem Sommerlichen Süden , gestern 25 Grad in der Steiermark :rolleyes:


    Kurt

  • Den Lastzug finde ich toll, da ich solche Züge 1979 und 1981 selbst im Deutschlandverkehr gefahren habe, als es um meinen eigentlichen Job schlecht stand. Damalshatte unser Zug mit 320PS die größte Motorleistung, heute haben viele SUV`s mehr - wie krank!!!

    Gruß aus Flensburg

    Jochen

  • Beschreibung „ VIKINGBANK „ 4. Teil

    Moin Zusammen;


    jetzt kommt der vorletzte Teil für die „ VIKINGBANK „


    Fangen wir mit dem Pelagischen Netz an.

    Man hat das Netz entwickelt um die Fischerei seinerzeit rentabler zu gestalten.

    Die Grundnetzfischerei sollte nicht ersetzt werden.


    Ich zitiere einen Beitrag aus der „ SEEKISTE „

    „ Pelagische Fischerei mit einen Schiff


    ….. die Handhabung ist einfacher wie bei den Grundnetzen, obwohl das Netz erheblich länger geworden ist, der Umfang hat sich auch vergrößert.


    Die Tiefeneinstellung des Netzes erfolgt durch die Geschwindigkeit des Schiffes.

    Wenn also z. B. das Netz bei einer Schleppgeschwindigkeit von 3,5 Meilen in der Höhe konstant ist z. B. auf etwa 50 m steht, genügt ein kurzes Aufstoppen der Maschinen um sofort größere Tiefen zu erreichen. Werden die Maschinenhebel weiter nach vorn gelegt, die Geschwindigkeit steigt, so steigt auch das Netz augenblicklich, bis es die gewünschte Tiefe erreicht hat, dann um die Höhe zu halten wird die Geschwindigkeit wieder angepasst.

    Das ganze wird durch die sogenannten Scheerbretter erreicht. Diese reagieren auf die Änderung der Schiffsgeschwindigkeit mit Steigen und Absinken des Netzes.

    Die Kontrolle der Tiefe wird mit der sogenannten Netzsonde kontrolliert.

    Gleichzeitig wird durch die Sonde auf der Brücke im Jagdstand der Fisch angezeigt. Zum einer der zwischen Kopf- und Grundtau schwimmt und dadurch gefangen wird und der Fisch der sich unterhalb vom Grundtau befindet und dem Netz entkommt.


    Die Öffnung des Netzes ergibt sich aus der Konstruktion des selbigen. Spezielle Höhen – und Tiefenscheerbretter sind überflüssig und machen das ganze sehr einfach zu händeln.


    Die Kontrolle mit der Netzsonde hat folgende Öffnungshöhe zwischen dem Kopf – und dem Grundtau ergeben:


    Umfang des Netzes:


    400 Maschen 6 m bis 7 m

    500 Maschen 8 m bis 10 m


    600 Maschen 12 m bis 14 m

    800 Maschen 15 m bis 17 m


    Dabei beträgt die Öffnung der Breite das doppelte der Höhenöffnung.

    Die Maschenweite des Vornetzes ist zwischen 80 mm und 100 mm von Knoten zu Knoten bzw. zwischen 160 mm und 200 mm die ganze Masche.


    Die Netzsonden werden von Atlas-Werken, Bremen und Elektroakustic GmbH; Kiel gebaut.


    Auch wenn die pelagische Fischerei die Grundnetzfischerei nicht ersetzen kann, so hat man einen weiteren Schritt getan um die Möglichkeiten der Fischerei auszuweiten und rentabler zu machen.


    Autor: Hermann Engel


    Zeitschrift. „ Die SEEKISTE „


    1. Jahrgang Ausgabe Heft 09/1962 Verlagsort Kiel Preis DM 1,00


    Die Höhensteuerung des Netzes über die Kurrleinen wird in diesen Bericht nicht erwähnt.


    Hier habe ich noch einen Link:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Loggerfischerei


    unter dem Kapitel pelagische Fischerei ist eine Skizze mit dem Netzhändling. Auf der rechten Seite.


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Inzwischen habe ich die Fotos für den Umschlagbogen gemacht und den Kontrollbaubericht abgeschlossen.

    Das Modell kann demnächst also pünktlich in Druck gehen. :)



    Vielen Dank für Eure rege Aufmerksamkeit!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "In der Krise beweist sich der Charakter."

    Helmut Schmidt



    Fertig: BRANDDIREKTOR WESTPHAL

  • So, der Kundenbrief des Passat-Verlags ist eben eingetroffen und ich habe den Bogen VKINGBANK per Mail bestellt - Ich freue mich :thumbup:

    Viele Grüße Nils


    Fürchte Dich nicht vor dem Dummen, die nichts wissen. Fürchte Dich vor den Schlauen, die nichts fühlen. (Erich Kästner)

  • Liebe Freunde,

    das Modell der VIKINGBANK ist frisch aus der Druckerpresse beim Verlag eingetroffen und die frühen Vögel mit den Mailbestellungen werden schon schon fleißig von Michael versorgt.

    Die Bestellungen funktionieren auch wieder direkt über die Webseite des Passat-Verlages.

    Vielleicht stellt ja demnächst schon jemand den neuen Bogen vor?


    Auch die Neuheitenankündigungen sind inzwischen dank Wilfried auf der Passat-Seite zu finden.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "In der Krise beweist sich der Charakter."

    Helmut Schmidt



    Fertig: BRANDDIREKTOR WESTPHAL

  • Neben dem Löschboot noch die ASTARTE - :thumbsup:

    Viele Grüße Nils


    Fürchte Dich nicht vor dem Dummen, die nichts wissen. Fürchte Dich vor den Schlauen, die nichts fühlen. (Erich Kästner)

  • Moin;


    ist gestern per Mail bestellt worden.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut