SK HERMANN APELT, Kontrollbau, Passat-Verlag, 1:250

  • Mit dem Modell der HERMANN APELT, das im Spätherbst dieses Jahres erscheinen wird, schließt unser Verlag die letzte Lücke in der Darstellung der Entwicklungsgeschichte der deutschen Seenotrettungskreuzer.


    Über die Konstruktion des Modells hat Henning (Konpass) bereits hier berichtet.


    Mit dem Versuchskreuzer BREMEN ( Passat Modell, Baunummer 23) hatte sich für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger die Tauglichkeit und Zweckmäßigkeit einer Rettungseinheit mit einem "huckepack" mitgeführten Tochterboot erwiesen. Allerdings vermochte die Geschwindigkeit des Kreuzers, der trotz eines Zweischraubenantriebs nur mühsam 9 kn erreichte, noch nicht zufriedenzustellen. Immerhin stammte die 1931 gebaute Rumpfform im Prinzip noch von den alten Seenotrettungsbooten ab - sehr füllig, quasi stäbig-wohlgenährt wie in etwa die alten Ruderrettungsboote.


    Es ging also bei der im frühen Entwurfsstadium stehenden neuen Seenotkreuzergeneration (der späteren THEODOR HEUSS-Klasse) um eine Erhöhung der Geschwindigkeit bei mindestens gleicher Seetüchtigkeit. Das erreichte man schließlich durch eine ganz andere Rumpfform, die in der Wasserlinie einem länglichen Tropfen ähnelt. Der schnittige Bug und das achtern recht flache Unterwasserschiff machten diesen Rumpf tauglich sowohl für schweres Wetter wie auch für den Einsatz in flacherem Wasser und die erzielbare Geschwindigkeit nahm sprunghaft zu (3 PROPELLER, 1600 PS, 17,5 kn).


    Ganz neu war diese Rumpfform im Grunde nicht. Bereits Schnellboote waren solche Halbgleiter, und so konnte die Lürssen-Werft auf einige Erfahrungen aufbauen. Der scharfe Steven sollte ein gutes Durchschneiden der Welle sichern und der ausladende v-förmige Spant für die reichliche Auftriebsreserve sorgen sowie ein Feststampfen in der Welle verhindern.


    Mit der HERMANN APELT erfüllten sich die Erwartungen an den Rumpf weitgehend und diese Erkenntnisse flossen dann in die Konstruktion der THEODOR HEUSS, RUHR-STAHL, H. H. MEIER und HAMBURG ein.


    Hier mal ein vielleicht interessanter Blick auf die verschiedenen Wasserlinienprofile; links die BREMEN, rechts die HERMANN APELT:



    Nun aber los ans Spantengerüst:



    Und das imposante Waldeck mit negativem Deckssprung, optimal für raschen Wasserablauf (erinnert irgendwie etwas an ein Uboot, oder? Dieser Eindruck wird sich beim Aufbau noch verstärken):


    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Helmut.
    Ein weiterer Seenotkreuzer! Sehr schön. Baust du den zweimal, einmal mit und jetzt ohne Tochterboot? Henning schrieb ja, dass beide Varianten bau bar sind, aus dem Bogen her raus. Kommt dann die Theodor Heuss klasse dann nächste Herbst? Dann wäre die Geschichte der Seenotkreuzer ja gut besetzt. Vielen Dank schonmal für das bisher veröffentlichte. Genau mein Beuteschema!
    Lg
    Thomas


    Nachtrag: Ich dummerchen, habe den Konstruktionsbericht nicht zu Ende gelesen. Es gibt nur die Version ohne Mitgeführten Tochterboot. Wird dann das sogenannte Strandrettungsboot mit im Bogen sein? Das konnte ich nicht zweifelsfrei entnehmen.
    Lg

  • Hallo Thomas,
    das ursprünglich als Tochterboot vorgesehene spätere Strandrettungsboot KURT GRUNDMANN wird im Bogen enthalten sein.


    Vielen Dank allen für die Daumen!


    _________________



    Inzwischen habe ich die Bordwand angebracht; die Heckklappe wird separat eingesetzt:



    Man erkennt sehr schön die weit ausladenden Bordwände im Bereich des Vorschiffs, signifikant für alle späteren Seenotkreuzertypen.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Au Backe,


    die Bordwände haben es ja mächtig in sich, wie lange hast du für die Vorformung der Bordwände gebraucht?


    Sieht richtig gut aus,


    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Robi,
    das sieht heftiger aus als es ist!
    Sorgfältig vorformen, dann passt es fast wie von selbst. Die Heckklappe kann dann problemlos eingepasst werden.


    Die Bordwände werden vorn angesetzt (wie immer das Spantengerüst leicht straken) und ich habe sie nur an der Grundplatte und am Deck verklebt.
    Auf keinen Fall an die Spanten kleben!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Danke für Eure aufmerksame Begleitung! :)


    Nach dem Rumpf ist vor dem Aufbau.


    Gehalten wird dieser Turm (der an einen UBoot-Turm erinnert) von einem stabilen Spantengerüst, dessen Grundplatte 14 ohne Rundung auf die Balkenbucht aufgeklebt wird. Der dabei zwischen Grundplatte und Deck entstehende Spalt ist beabsichtigt:



    Die Fenster des Aufbaus habe ich ausgeschnitten und "verglast" (Antistatikfolie).
    Hierzu habe ich nach dem Ausschneiden den Turm zunächst auf die passende Form gerundet, bis er sich nicht mehr von der Stelle gerührt hat. Die Fensterfolie habe ich dann vorsichtig in die Rundung geklebt, so dass sie nun glatt anliegt:


    .

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,
    sieht schon gut aus.
    Zum letzten Bild hab ich noch eine Frage. An der linken Seite des Spants hast du nachträglich einen Einschnitt gemacht. Ich vermute, dass an der Stelle die Fenster vom Aufbau liegen werden?


    Viele Grüße
    Klaus-Dieter

  • Moin Klaus-Dieter,
    Danke!


    Ja, das stimmt. Der Spant liegt schlüssig an der Aufbauwand an und hätte sich an der „Scheibe“ abgebildet.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Freunde,


    inzwischen habe ich den Aufbau montiert




    und die Blende für die Winddüse angebracht:



    Sowohl die Innenschanz als auch die Blende habe leichte Überlängen, so dass sich die Bauteile leichter ein- bzw. anpassen lassen. Die Überstände werden einfach mit einer Rasierklinge abgeschnitten.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    schönes buntes U-Boot :thumbup:



    ...aber glücklicherweise weder gelb noch pinkfarben... ;)


    __________________



    Der obere, offene Fahrstand ist ausgerüstet:



    Das Ruder (Steuerrad) habe ich mit Fixogum angeheftet. Es wird später durch ein Ätzteil aus der Platine, die es passend zum Modell geben wird, ersetzt werden.


    Die Schutzscheibe besteht aus Acetatfolie, die ich nach dem Bauteil des Bogens passend zugeschnitten habe.


    Herzlichen Dank für Euer reges Interesse und die zahlreichen erhobenen Daumen! :)

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Trotz der Tatsache, dass dieser Seenotrettungskreuzer noch im Versuchsstadium war, wirkt er als Modell, so finde ich, sehr elegant. Freue mich auf den Rest :):thumbsup::thumbsup:

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Ein Charakteristikum der früheren Seenotkreuzer, also bis einschließlich zur EISWETTE-Klasse, waren die Lochbleche beidseits des Aufbaus bis zur Reling und von vorn nach achtern, die es erst ermöglichten, dass die Besatzung sich auf dem stark gewölbten Deck überhaupt sicher bewegen konnte (auch hier eine Anlehnung an die UBoote). Erst mit der neuen 23,1 m-Klasse (HERMANN RUDOLF MEYER u.a., ebenfalls als Passat-Modelle erhältlich unter Baunr. 25) ab Oktober 1996 fielen diese Bleche weg, da das Deck dieser und der zukünftigen Kreuzer längst nicht mehr so stark gewölbt war.


    Während bei dem Versuchskreuzer BREMEN dieses Laufdeck noch ungeteilt (lediglich durch den Aufbau unterbrochen) und aus Holz war, hat man bei der HERMANN APELT bereits die über die nächsten Jahrzehnte verwendeten Lochblechpaare eingesetzt.


    Beim Modell der HERMANN APELT werden diese "Bleche" durch Stützen getragen, die an ihrer Unterkante den Verlauf der Deckswölbung nachvollziehen.


    Tipp: Beim Aufkleben dieser Stützen darauf achten, dass die (gerade) Oberkante genau waagerecht ist:



    Und hier laufen (bzw. liefen) sie dann:



    Das Dunkelgrün der "Bleche" entspricht übrigens genau dem Decksgrün. Auf dem Foto erscheint es dagegen geringfügig heller.


    Herzlichen Dank für Eure rege Aufmerksamkeit und die "Gefällt mir"-Zeichen! :)

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Ich danke Euch für die Begleitung dieses Bauberichts! :)


    _________________


    Auf Deck haben diverse Kleinteile ihren Platz gefunden:



    Inzwischen hat Henning auch die Datei für die Ätzplatine erstellt und sie wird zeitgleich mit dem Bogen erhältlich sein.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    müßig zu sagen, dass neben der guten Konstruktion von Henning, deine Baukunst in nichts nachsteht. Exorbitant sauberer Bau, da freue ich mich schon auf die Veröffentlichung.


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Herzlichen Dank, Robi,
    und danke für Eure vielen Likes.




    Alle Kartonteile sind montiert (bis auf die Bugschanz, die wahlweise aufgeklebt werden kann).


    Der Peilrahmen ist natürlich ein Ätzteil, das so auch in der Platine enthalten sein wird.
    Jetzt fehlen noch die Relingteile. Die kommen an Bord, sobald die Ätzplatine fertig ist.




    Der Bogen enthält auch das ursprünglich als Tochterboot für HERMANN APELT vorgesehene spätere Strandrettungsboot KURT GRUNDMANN.
    Das baue ich jetzt hier anschließend.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • N`Abend Helmut,


    wenn man in entspannter Urlaubsstimmung die Bilder vom Werden eines solchen Winzlings intensiv betrachten kann wird wieder klar, mit welch bastlerischer Qualität das bei Dir geschieht. Beeindruckend und schön. Das wollte ich einfach mal sagen.



    Günter

    Auf der Werft: Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg

  • Hallo Günter,


    besten Dank für Deine Worte. Das Lob geht zum größten Teil an Henning für eine sehr schöne Konstruktion dieses Modells!


    Vielen Dank auch an alle anderen Begleiter dieses Berichts und "Danke" für die "Gefällt mir"s.


    _________________________


    Wie schon weiter oben geschrieben enthält der Bogen auch das Strandrettungsboot KURT GRUNDMANN, natürlich auch in 1:250.


    Bei Kurti hat es leider nicht zum Tochterboot der HERMANN APELT gereicht - oder besser, es hat "zu gut gereicht"...
    Wegen Übergewichts musste Kurti leider draussen bleiben... Die Heckwanne der APELT wurde zugeschweisst und der gewonnene Raum unter anderem für den Crewaufenthalt genutzt.


    KURT GRUNDMANN war ein richtiger "Knubbel", 6,30 m lang und mit einer Breite von 2,20 (!) hatte er einen Tiefgang von 50 cm. Ein 32 PS-Motor brachte ihn auf max. 8 kn.


    Das kleine Modell wird auf Basis einer verdoppelten Grundplatte mit einem Querspant gebaut.



    Die Scheiben der Kabine habe ich ausgeschnitten und mit Tesafilm "verglast“ (leider sieht man das auf den Fotos kaum)



    und den Auspuff montiert:




    Beide Modelle zusammen:



    Jetzt tritt hier eine Pause ein, bis demnächst die Ätzplatine eintrifft und die Teile verbaut werden können.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Auch für dieses Modell wird der Passat-Verlag eine maßgeschneiderte Ätzplatine anbieten.


    Hier die verbauten Teile:



    Als nächstes baue ich noch die Bugschanz und die Persenninge an.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    die Ätzteile sind wirklich ausgesprochen fein. Das wirkt gerade bei einem Modell dieser Größe besonders gut. LC-Teile können da nur begrenzt mithalten. Dann viel Erfolg beim Finish, von dem ich fest ausgehe ;)


    Und dann kommt vermutlich der Kontrollbau der VIKINGBANK? Auf den freue ich mich auch schon... :rolleyes:


    P.S.: Habt Ihr schon einen Zeitpunkt, für den die Veröffentlichung des SRK geplant ist?

  • ...


    Und dann kommt vermutlich der Kontrollbau der VIKINGBANK? Auf den freue ich mich auch schon... :rolleyes:


    P.S.: Habt Ihr schon einen Zeitpunkt, für den die Veröffentlichung des SRK geplant ist?


    Ja, der Kontrollbau kommt als nächstes.


    Die APELT wird erscheinen, sobald das Modell gedruckt ist. Die Dateien sind bei Heiber in Schortens. Kann nicht mehr lange dauern, Nils.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • ...hier hat die HERMANN APELT ihre Persenninge bekommen:



    Jetzt fehlt noch die Takelung...

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Ja, Helmut, das ist das Modell, das ich konstruieren wollte ! Vergiss nicht, die DGzRS-Flagge zu setzen, ich durfte das ja nicht, weil mein Handmodell mit dem Tochterboot ja nie in Dienst gestellt wurde.

  • Danke Henning - das ist ein sehr schönes Kompliment! :)


    Es macht aber auch wirklich Spaß, Deine Konstruktionen umzusetzen!


    Die DGzRS-Flagge und die Nationale kommen noch, wenn die Takelung angebracht ist.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Vielen Dank Torsten, und allen, die das "Knöpfchen" gedrückt haben.


    Und hier die fertige HERMANN APELT mit dem Strandrettungsboot KURT GRUNDMANN:





    Bekanntlich war die erste Neuentwicklung eines Seenotkreuzers (also eine Rettungseinheit mit Tochterboot) die BREMEN, die noch den "alten" Rumpf hatte:



    Die HERMANN APELT diente dann der Erprobung einer völlig neuen, zukunftsweisenden Rumpfform. Aus der APELT entstand schließlich unmittelbar die THEODOR HEUSS-Klasse (THEODOR HEUSS, RUHR-STAHL, H.H.MEIER und HAMBURG).
    Die 3 Entwicklungsschritte zusammen:



    Das Modell der RUHR-STAHL mit dem Tochterboot TÜNNES ist bei mir zur Zeit noch im Bau. Es ist ein Einzelstück; im Kern eine Verkleinerung des Schreiber-Bogens.


    Vielen Dank allen, die diesen Baubericht begleitet haben. In wenigen Tagen wird der Bogen der HERMANN APELT (mit KURT GRUNDMANN) beim Passat-Verlag als Minimodell verfügbar sein.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    ganz herzlichen Glückwunsch! Dass Hennings Konstruktions- und Dein Kontrollbaubericht beste Werbung für das Modell sind, brauche ich wohl nicht zu betonen :thumbup: Ich muss mich nur noch entscheiden, ob ich den Bogen gleich selbst bestelle oder auf den Weihnachtswunschzettel packe, auf dem schon ein Passat-Modell steht :rolleyes:

  • Nils, doppelt hält besser! :D

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Helmut,
    Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung!
    Nicht nur das Du uns hier super Fotos von einem richtig schönen Modell zeigst.... :thumbsup:


    Du lieferst gleich auch noch die schiffbauhistorische Einordnung dazu. ... am Modell... :thumbup:
    Ich bin begeistert !
    Viele Grüße


    Imo

  • Moin Helmut;


    dat hess Du banich good buut. Mol sehen, wann de Bogen rut koomen deit.


    För de Heckfänger wünsch ik een goode Han und kein koole Fingers.


    Veele Gröte
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Helmut und Henning,


    eine super gebaute Ergänzung der DGzRS Flotte. Auch wenn ich zur Zeit einfach nicht zum Bauen komme, wird dieses Schätzchen den Fundus baldmöglichst verstärken. Kommen auch wieder ruhigere Zeiten.
    Danke für den Baubericht und die Konstruktion. :)


    Liebe Grüße
    Peter