SMS Brandenburg, HMV, 1:250

  • Die Teile Nr. 126e sind ca. 1 mm im Umfang zu klein.



    Servus Gustav,


    ein Thema, mit dem ich auch immer wieder zu kämpfen habe. Auch wenn man den Kleber absolut dünn aufträgt passiert mir das immer wieder. Aber zumindest in Zurrstellung sieht man's ja nicht.:)


    Eigentümliche, aber super anzuschauende Türme, die Du auch noch bestens umsetzen kannst. Zumindest: "Doppeldaumen"!


    Günter

    Auf der Werft: Fischdampfer Nürnberg


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald

  • Mäntel Geschütztürme



    Moin HaJo, Jochen, Günter und Fiete,

    vielen Dank für euren Ansporn :).



    Moin Michel,

    vielen Dank für deine Begleitung und deinen guten Wunsch :).





    Moin allerseits,


    die Teile Nr. 125g-j der Ummantelung




    lassen sich nach entsprechendem Vorformen gut passend auflegen und verkleben. Die Mittelteile Nr. 127a und 127b habe ich an den Vorderkanten angeschliffen,



    um einen möglichst absatzfreien Übergang zu den Unterteilen zu bekommen.

    Von vorn ergibt sich dann der folgende Anblick:


       



    Nachstehend die fertigen Türme mit den aufgedoppelten Einstiegsschotten und den Sichtaufsätzen auf dem vorderen und dem achteren Turm. Den Aufsatz des mittleren Turms werde ich erst anbauen, wenn der genaue Abstand zu dem darüber verlaufenden Catwalk festliegt.


       




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited once, last by Gustav ().

  • Drehkränze Geschütztürme und Bordmontage



    Moin Willi, moin HaJo, moin Henryk,

    vielen Dank für eurer Daumenzeichen:).



    Moin Jochen, moin HaJo, moin Helmut,

    vielen Dank für euer Lob:).



    Moin allerseits,


    die Drehkränze entstehen aus den Teilen Nr. 124, die Teile Nr. 124b und 124c sind zu verdoppeln




    die ausgeschnittenen Teile




    und die zum Einbau an Bord vorbereiteten Teile:




    Der vordere Turm passt ganz knapp an der Brückenschanz vorbei,




    der mittlere Turm hätte ohne den Versatz der Rohre nach hinten nicht gepasst. Auch so ist ist alles sehr eng:




    Der Turm achtern hat keine Platzprobleme:




    Ein Blick von vorn,



    von achtern



    und von oben:





    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited once, last by Gustav ().

  • Laufsteg über dem Mittelturm




    Moin HaJo, Jochen, Willi und Fiete,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).





    Moin allerseits,


    der Laufsteg wird aus den Teilen Nr.128 gebaut.




    Die zum Anbau vorbereiteten Teile




    und der Laufsteg an Bord. Der Geschützturm passt ganz knapp unter den Steg, für die Turmoptik ist kein Platz mehr.




    Ein Blick aus höherer Warte,




    von StB,




    von StB vorn




    und von oben.



    Die angezeichneten Knicklinien auf dem Stegboden waren für mich nicht brauchbar. Ich habe sie auf beiden Seiten weiter zu den Stegenden verlegt.



    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited once, last by Gustav ().

  • Gerüste für Bootslager vorn




    Moin Willi, moin Helmut, moin Andi,


    vielen Dank für euren Ansporn :).





    Moin allerseits,


    für die Bootslager sind vorn wie achtern auf der Brandernburg Gerüste aufzubauen.


    Zunächst die Gerüste vorn (Teile Nr.122)




    Die ausgeschnitten Teile




    und die Teile an Bord. Das Gerüst auf Backbord


         



    und das auf StB:


         




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Gerüste für Bootslager achtern



    Moin Reinhard, Jochen, Fiete, Willi, Sergey und Günter,


    vielen Dank für eure Anteilnahm :).





    Moin allerseits,


    den Zusammenbau der Teile für das Gerüst achtern (Teile Nr. 130 und Nr. 131)




    konnte ich auf den Bildern der Bauanleitung weder klar noch deutlich erkennen.




    Die Entstehung des Gerüsts zeige ich etwas umfangreicher, für die Richtigkeit des Zusammenbaus möchte ich aber keine Garantie übernehmen.

    Vorab: Die im nachstehenden Bild markierten Teile konnte ich nicht unterbringen.



    Von den Abmessungen entsprechen die Teile den daneben stehenden Stützen. Die Markierungen auf dem Deck passen aber nicht zu einer Verdopplung der Stützen, sodass ich auf die Teile verzichtet habe.


    Die ausgeschnittenen Teile Nr. 130 und 130a




    und die Teile an Deck:




    Das Teil Nr. 130b,




    als zweiter Träger an Deck:




    Dahinter stehen dann die Teile Nr. 130c und 130d


       



    Der Rest folgt im nächsten Beitrag.


    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Fertigstellung der Gerüste für Bootslager achtern




    Auf die Träger kommen die Teile Nr. 130e und 130f,


       





    die Teile Nr. 131 werden längs aufgelegt und die Teile Nr. 131a/b auf StB außen angesetzt:


       






    Abschließend eine Gesamtansicht von oben:





    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited 2 times, last by Gustav ().

  • Laufsteg vorn



    Moin Willi, moin HaJo,

    vielen Dank für eure Daumenunterstützung:).



    Moin Jochen,

    das Hinterkleben dürfte auch die einzige Verwendungsmöglichkeit sein.






    Moin allerseits,


    für den vorderen Laufsteg gibt es die Teile Nr. 129.


       



    Der Steg an Bord. Für die Relings habe ich wieder LC-Teile genommen.




    Die Ansicht von achtern,




    breitseits




    und noch einmal von vorn.




    Der Anbau des Teils Nr. 129a folgt wegen der damit verbunden Fragen erst im nächsten Beitrag.



    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited once, last by Gustav ().

  • Ergänzung zum Laufsteg vorn (Teil Nr.129a)



    Moin Willi, Fiete, Klaus, Michel und Günter,

    vielen Dank für´s Daumenheben:).




    Moin allerseits,


    das Teil Nr. 129a liegt auf dem Bogen zwar neben dem Teil Nr. 129,




    das Bild der Bauanleitung zeigt es aber auf Bb neben dem Aufbau, der Laufsteg Nr. 129 liegt auf StB.




    Der Anbau senkrecht zum Deck ist nicht sehr wahrscheinlich, parallel zum Deck mit der gerundeten Aussparung am Lüfter sieht sieht auch nicht passend aus.




    Das Bild eines späteren Bauschritts bringt mich auch nicht weiter.




    Da die gerundete Aussparung des Teils gut an den davorliegenden Laufsteg passt, habe ich das Teil 129a dort angesetzt. Zufrieden bin ich mit der Lösung nicht:rolleyes:.





    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Teil Nr. 129a Laufsteg vorn


    Moin Helmut,

    kann es sein, dass das Teil waagerecht in die Lücke eingebaut werden soll?


    das hab ich versucht, es sah aber in keiner Weise passend aus.


    Der erste Ansatz basierte auf der Annahme, dass die gerundete Aussparung an den Lüfter soll.




    Das führte zu einem freischwebenden Teil und einer Überlappung mit dem davorliegenden Laufsteg.




    Beim zweiten Versuch habe ich den Anbau mit Anschluss an den davorliegenden Laufsteg ohne Überlappung probiert. Sah eher schlechter als besser aus.


         



    Eine Anprobe mit der grauen Unterseite noch oben brachte auch kein zufriedenstellendes Ergebnis.


         



    Diese Unklarheit ist aber im Vergleich zu anderen Bauerlebnissen ein Spaß :).



    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Hallo Gustav


    Ja, so kleine Rätsel zwischendurch können das Bauen auflockern ;). Das hast du gut gelöst.


    Die Reling des Laufstegs gefällt mir ganz besonders. Zuerst dachte ich an Ätzteile, so sauber sind die Rundungen!


    Andi

  • Hallo Gustav,


    ich habe mehrere Fotos (Original und Modelle aus verschiedenen Ausstellungen) durchgesehen und dort ist die von dir gebaute Lösung ebenfalls zu sehen.

    Gruß


    Willi




    In allen Köpfen entstehen dumme Gedanken -
    die Klugen führen sie nicht aus.

  • Laufsteg achtern



    Moin Fiete, moin Sergey,


    vielen Dank für eure erhobenen Daumen :).





    Moin Andi,


    vielen Dank für dein Lob :).

    kleine Rätsel zwischendurch


    Es erfreut mich immer wieder, dass ich auch im höheren Alter noch einiges lernen kann. In Bauanleitungen eingearbeitete Bilderrätsel müssen aber nicht dazu gehören :rolleyes:.




    Moin Willi,


    deine Information ist für mich wohltuend und erfreulich :).


    Vielen Dank für deine Mühe.





    Moin allerseits,


    zum Laufsteg achtern (Teile Nr. 132)




    kann ich bemerken, dass die StB-Reling etwas zu kurz war. Der Innenbogen des Stegs muss zwar kürzer sein als die Außenseite, aber ein Längenunterschied von 3,5 mm ist wohl doch zuviel. Ich habe das fehlende Stück mit einem nicht gut aussehenden Ergebnis angeflickt. Die Lücke am Ende wäre wahrscheinlich nicht aufgefallen und ich hätte ein besseres Aussehen gehabt. Vielleicht nehme ich den Flcken wieder weg; im Moment ist mir der Dampfer aber keinen Schönheitspreis mehr wert.


    Der Laufsteg an Bord:


           




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Guten Morgen Gustav,


    also mal ehrlich "Schönheitspreis". Wenn ich einen vergeben dürfte, dein Dampfer bekäme ihn einhundertprozentig.


    Gruß Michel

  • Ankerketten, Ankerspill



    Moin Andi,


    meinen Dank für deinen Hinweis. Zu den Bilderrätseln habe ich dann jetzt noch ein Konstruktionsrätsel (nicht das erste und bestimmt auch nicht das letzte). Aber vielleicht kann Willi mir auch hier anhand seiner Fotos Klarheit verschaffen :?:.




    Moin Michel,


    vielen Dank für deine aufbauenden Worte, kann ich gut gebrauchen :).






    Moin allerseits,


    von den Teilen für die Ankerketten und die Ankerspills (Teile Nr. 136 und Nr. 137)


    a



    habe ich die Ketten nicht verwendet und daraus nur die Spills und die Teile Nr. 136i/137i gebaut. Sollten die Teile Nr. 136i/137i Kettenstopper darstellen, sind sie falsch konstruiert und von mir auch falsch gebaut.


         



    Die Ketten für die Hauptanker sind grau gepönte Messingketten mit einer Gliedbreite von 1 mm.




    Die Splls und die Kettenstopper? an Bord. Etwas irritert hat mich, das die Längsachsen der Klüsenöffnungen nicht in der Laufrichtung der Ketten liegen; aber möglich ist ja so einiges.




    Für die Ketten Nr. 137k habe ich zwei Messingdrähte mit 0,1 mm Durchmesser verzwirbelt und etwas plattgeklopft.




    Grau gepönt sieht das Produkt nicht mehr so gut aus,




    was sich an Bord aber relativiert.


         





    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Spill



    Moin Willi, moin Klaus,


    vielen Dank für´s Daumenheben:).





    Moin allerseits,


    zwischen den Ankerketten befindet sich noch ein größeres Spill, zu bauen aus den Teilen Nr.138.




    Grundplatte, Trommel, Spakenring und Kopfabdeckung:




    Das fertige Spill




    und das Spill an Bord:


         



    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Schächte vor Brückenaufbau



    Moin Jochen, Helmut, Willi und Günter,

    vielen Dank für eure Daumenmotivation:).



    Moin allerseits,


    vor den Brückenaufbau kommen die beiden Schächte Nr.142 und 143.




    Die Vorderseite der Schächte ist leicht nach außen gewölbt. Mit der Klebelasche an der Oberkante der Wand ist die Wölbung nicht zu formen, ich habe sie deshalb entfernt.




    Die vorgeformte Wand mit dem Deckel




    und die einzelnen Bauteile mit einem fertigen Schacht:




    Auf StB passte der Schacht leider nicht auf die Anbaumarkierungen,




    der Schacht auf Bb passte besser.




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

    Edited once, last by Gustav ().

  • Verbindung Überwasserschiff mit Unterwasserschiff



    Moin Torsten, Helmut, Fiete, Willi und Klaus,


    vielen Dank für eurer Daumenzeichen:).




    Moin allerseits,


    der Bau der Brandenburg hat mir zunehmend weniger Freude gemacht, sodass ich kurz vor dem Aufgeben stand. Bei einigen Details. z. B. bei den Niedergängen und den Leitern, konnte ich mich nur zu dem Notwendigsten überwinden. Letzlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, das mich nicht zufriedenstellend Überwasserteil mit dem genausowenig zufriedenstellenden Unterwasserschiff zu verbinden und den Weiterbau von dem sich dann ergebenden Gesamtbild abhängig zu machen.


    Als erstes habe ich beim UWS die Stoßstellen der Beplankung noch einmal überarbeitet


       



    und den Schrauben etwas Farbe gegönnt.




    Nach dem Zusammenbau der beiden Teile ergab sich ein mich versöhnender Anblick:


       


    Ein kleines Arbeitshemmnis waren die Ablaufrohre unter den vorderen Kasematten, die ich zur Vermeidung eines Spalts an den Bordwänden unten wieder abtrennen musste.



    Noch ein Blick von achtern.





    Nicht gerade ein Prachtstück, die Wariag ist mir mindestens zwei Klassen besser gelungen, aber erträglicher als die beiden Teile für sich allein. Ich versuche mich weiter am Bau.



    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Klampen



    Moin Stephan, Fiete, Klaus, Otto, Willi und Klaus-Dieter,


    vielen Dank für euren Ansporn :).




    Moin Michel,


    vielen Dank für deinen Trost und deine aufmunternden Worte :).





    Moin allerseits,


    auf dem Vor- und dem Achterschiff waren diverse Klampen zur Tauumlenkung angebracht, die mit den Teilen Nr. 139, 140 und 141 nachzubilden sind.


       



    Die fertigen Klampen




    und die Klampen an Deck:


         


       




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Poller



    Moin Willi, Fiete, Torsten und Michel,


    vielen Dank für eure erhobenen Daumen :). Sie sind für mich nicht nur ein Ansporn, sondern auch ein Hinweis, dass der Baubericht weiterhin verfolgt wird. Da die Zugriffe nur noch in Tausenderschritten angezeigt werden, ist das Interesse für den Bericht darüber nur in größeren Abständen erkennbar.




    Moin allerseits,


    als nächsten Bauschritt habe ich neun Doppelpoller (Teile Nr. 144 - 147) angebaut.


         



    Die fertigen Poller




    und die Poller an Bord:


         




    Ein genauerer Blick auf die Poller Nr. 147, die nicht genau auf die Anbaumarkierungen passen.


       


    Da der Untergrund grau ist, sind die Abweichungen nicht auffällig.




    Viele Grüße

    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.