Hochseeschlepper HERMES (4)/ 1:250/ Eigenkonstruktion

  • Hallo Modellbaufreunde !


    Den Hochseeschlepper HERMES kennen wir unter dem Zeichen der MÖWE aufgewachsenen Pappenheimer alle. Zusammen mit Fischdampfer NÜRNBERG und Seebäderschiff RÜSTRINGEN bildete HERMES die Grundlage unserer Flotten. In Schifffahrtskreisen dagegen war unsere HERMES weitgehend unbekannt, was daran lag, dass die Bugsier Reederei- und Bergungsgesellschaft (BRBG) HERMES (3) schon zwei Monate nach der Übernahme 1955 wieder verkauft hatte. In der Wilhelmshavener Typbeschreibung stand davon kein Wort. Wir wussten es deshalb nicht.


    Eines Tages kam der Vater meines Freundes, der viel in Häfen zu tun hatte, nach Hause und sagte uns, er hätte die HERMES in Kiel gesehen. Wir haben ihn dann bekniet, mit uns am nächsten Sonntag dort wieder hinzufahren. Wir trafen sie auch dort an, waren aber irgendwie enttäuscht, denn da stand zwar HERMES dran, aber es war nicht unseres HERMES. Sie hatte kein erhöhtes Backdeck, dafür einen merkwürdigen Glaskasten als Kommandobrücke. Wir hatten gedacht, sie wäre umgebaut worden.


    Viele Jahrzehnte später legte ich mir das BRBG-Buch von Reinhard H. Schnake zu und erfuhr, dass unsere HERMES die HERMES (3) war und der Schlepper, den wir in Kiel gesehen hatten,war HERMES (4). Er ist 1956 wie alle Bugsier-Schlepper dieser Zeit bei Schichau in Bremerhaven gebaut worden und war immerhin 20 Jahre in Dienst, bis auch er verkauft wurde.


    HERMES (4) ist eine Nummer kleiner und schwächer als unsere HERMES (3). Arne hat den Generalplan aufgestöbert und schon ging es bei mir los.


    Der Rumpf hat ein konventionelles Spantgerüst mit einem Scheindeck als oberem Anschlag für die Bordwände.



    Bis demnächst

  • Moin, moin Henning,


    der Rumpf der HERMES (4) wirkt deutlich eleganter als der der HERMES (3) - obwohl beide auf der gleichen Werft gebaut wurden. Irgendwie hatte sich wohl für die Bugsier schnell heraus gestellt, dass die HERMES (3) nicht so der "Bringer" war. Vielleicht waren auch die verbauten alten U-Boot-Motoren in der Handhabung mit dem Schleppgeschäft nicht so glücklich.


    Die Schlepper-Bücher von Schnake kann ich auch nur wärmstens empfehlen - für das Thema "Schlepper geht immer" (Fiete) eine wahre Fundgrube.....auch an technischen Details.


    Gruß
    HaJo

  • ... Wir hatten gedacht, sie wäre umgebaut worden. ...


    Moin Henning,


    genau so erging es mir, als ich Mitte der 60er Jahre zu Beginn einer Urlaubsreise nach Norwegen die HERMES in Puttgarden liegen sah...


    Beste Grüße
    Fiete

  • Hajo, der Rumpf von HERMES (4) ist gegenüber dem von HERMES (3) deutlich kompakter. Bei ungefähr gleicher Breite ist HERMES (4) 14,30 m kürzer.


    Heute waren die Schanzkleidstützen und der Aufbau dran. Die Käseglocke von Kommandobrücke ist leichter zu konstruieren, als es aussieht. Es sind Kegelstümpfe. Das graue Bootsdeck sieht irgendwie falsch aus. Es sollte vermutlich braun sein wie der Aufbau.

  • Heute habe ich das Hauptdeck mit Details ausgerüstet wie Bergungswinde, Ankerwinde, Schleppgeschirr, Luken und Niedergänge. Außerdem hat das Schanzkleid einen Schandeckel bekommen.


    Ich freue mich ja über das Kontrastprogramm zu Klaus-Dieter´s HUNTE. Ich finde meine HERMES ja viel schöner, aber wenn sie anrücken würde, um ein 400 m-Tier bei 4 kn Strom von der Kaje in die Fahrrinne zu drehen, würde der Hafenlotse wahrscheinlich einen Lachkrampf kriegen und den Hochseeschlepper nach Hause schicken.

  • Hallo,
    der Brückenturm ist sehr interessant und außergewöhnlich aber dennoch folgerichtig, wenn man einen Rundumblick braucht wie bei einem Schlepper. Aus welchem Material sind die Handläufe an den Aufbauwänden angefertigt?
    Ulrich

  • Moin, moin Henning,


    1956 gab es in Amerika die ersten Container.......diese und die später dazu gehörenden Containerschiffe konnte man sich damals in Deutschland - wenn überhaupt - nur sehr schwer vorstellen.........geschweige denn Containerschiffe von 400m Länge......


    Daran kann man (auch) sehen, wo die Zeit geblieben ist :huh:



    Gruß
    HaJo

  • Die Frage von Ulrich nach dem Material, aus dem die Griffleisten gebaut sind, betrachte ich schon als Kompliment. Sie sind aus verdoppeltem Karton, wobei der Bereich zwischen Griffleiste und Stützen schwarze Rechtecke sind.


    Unsere nächsten Modelle sind SRK HERMANN APELT und Heckfänger VIKINGBANK, Dirk.


    Nach der Vervollständigung des Backdecks mit einer weiteren Winde und einem Reserveanker ging es ein Deck höher, wo an Stb. Rettungsinseln und an Bb. das Arbeitsboot angebracht wurden. Außerdem kamen Rettungsinseln, Scheinwerfer und das Radargerät auf dem gläsernen Peildeck hinzu. Es kann sein Ulrich, dass die HERMES ein Pionier der heute üblichen fast vollverglasten Schlepperbrücken war.

  • Diese HERMES sieht fast schon avantgardistisch aus, Henning.


    Die "Salatsiebbrücke" ist absolut klasse!


    Ein sehr schönes Modell, finde ich... Ja ja, Schlepper geht immer... :D

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Salatsiebbrücke


    Sehr treffend!


    Ich kannte bisher nur ein oder zwei Fotos dieses Schleppers und wäre nicht darauf gekommen, dass die Brücke rund ist.


    Schöne Konstruktion Henning!

    Viele Grüße Nils


    "Alles, was gigantische Formen annimmt, kann imponieren - auch die Dummheit." (Erich Kästner)

  • Unsere nächsten Modelle sind SRK HERMANN APELT und Heckfänger VIKINGBANK, Dirk.


    Ich weiß, es waren auch nur Gedanken für die Zukunft.... :D


    Das ist ein sehr schönes, aber von der Brücke her auch ungewöhnliches Schiff. Ich werde weiter dran bleiben.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Hallo Modellbaufreunde !


    Heute waren nur noch die Masten, zwei Lüfter, der Bugfender und die Takelage mit Beflaggung zu bauen.


    Ich hoffe, mein Modell von der etwas weniger bekannten HERMES gefällt euch. Ich bedanke mich für euren Zuspruch und für eure Unterstützung.


    Morgen sind auf der TITANIC die Strippen zu ziehen.


    bis bald


    Henning

  • Moin Henning,


    das Modell gefällt mir sehr gut - Gratulation! - und ich habe zusätzlich etwas über die beiden Schlepper HERMES aus den 1950er Jahren gelernt :thumbup:


    Dann viel Erfolg beim Strippenziehen und ich bin auf die nächste Eigenkonstruktion gespannt!

    Viele Grüße Nils


    "Alles, was gigantische Formen annimmt, kann imponieren - auch die Dummheit." (Erich Kästner)

  • Moin, moin Henning,


    HERMES (4) sieht wirklich gut aus :thumbup:! Mit der sofort ins Auge fallenden "Rund-um-Brücke" war man damals schon sehr auf dem richtigen Weg......man war sozusagen "Trendsetter" :)!


    Gruß
    HaJo

  • Was soll man da noch schreiben , außer: Ein wunderschön gebautes Modell!
    Und: Sehr schöne, stimmungsvolle Fotos!


    Glückwunsch, Henning!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)