Warum gehe ich zum Internationalen Kartonmodellbau Treffen?

  • Hallo Alle zusammen


    Als Teilorganisator des Treffens in Mannheim steht man eigentlich jedes Jahr vor der alles entscheidenden Frage: warum mache ich das eigentlich, warum tue ich mir den Organisatonsstress eigentlich an. Und vor Allem, warum investiere ich eigenes Geld in die Veranstaltung.
    Ich komme deshalb auf dieses Thema, da im Nachbarforum zwar Werbung für dieses Treffen von Seiten der Admins/ Betreiber gemacht wird( was mich sehr freut, Danke an dieser Stelle an die Betreiber), jedoch null Resonanz seitens der User erfolgt.
    Es wird lieber darüber geschrieben, warum man Kartonmodelle baut. Ich finde es äußerst schade, das man eine solche Gelegenheit negiert oder einfach verpasst, wo man sehr aktiv mit Verlagen und ihren Machern und auch mit Betreibern in Kontakt kommen kann. Woran kann es liegen?


    Ich für meinen Teil kann nur sagen: es hat sich bisher immer gelohnt zu diesem Treffen zu kommen, sei es, weil man den direkten Draht zu den Verlagen bekommt und natürlich Informationen aus erster Hand erhält ( wie auch die neuesten Modelle erwerben kann), auch weil man Freunde wieder treffen kann, welche man das ganze jähr über nicht trifft und auch weil man neue Bekanntschaften schliessen kann. Und etwas ist mir auch wichtig dabei: Es ist eine Plattform wo Informations - und Meinungsaustausch in direkten Kontakt zu Personen erfolgen kann, wo man Anonymität durchbrechen kann und eventuelle Streitigkeiten beilegen kann.


    Wichtig ist aber auch: Wir sind eine absolute Randsparte des Modellbaus und wollen unser Hobby gezielt in die Öffentlichkeit tragen, diese Plattform ist hier bestens gegeben. Das Ignorieren schadet nur der gesamten Sparte und das ist das Traurige daran.


    Das ist es , was für mich zählt, ich bin gespannt, was Eure Beweggründe sind?


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo Robi


    Meine Beweggründe sind so ziemlich die gleichen wie bei dir. Dich sehe ich zum Glück mehr als einmal pro Jahr, aber ja, du gehörst auch zu den Freunden, die zu sehen den Aufwand lohnen.


    Im übrigen sehe ich das mit der Resonanz nicht so negativ. Die Ankündigung im Nachbarforum ist eben das: eine Ankündigung der Administratoren ohne Antwortmöglichkeit. Und wenn du die Anzahl Beiträge zum Treffen hier im Forum ansiehst, sind es auch nur wenige. Trotzdem zweifelt niemand, dass viele kommen und ich bin überzeugt, dass es wie letztes Jahr auch Teilnehmer aus dem Nachbarforum sein werden.


    Ich jedenfalls freue mich riesig (auch wenn ich zugeben muss, dass ich in den letzten Tagen kartonmodellbauerisch faul war, da mich der Bierlastwagen von UGEARS gepackt hat). Aber der ist jetzt fertig und morgen wird für Mannheim gepackt.


    Bis übermorgen :P :P :P


    Andi

    Die Natur sagt uns gerade einmal mehr, dass wir mit unserer Masslosigkeit alles zerstören... Und wir werden auch dieses Mal nicht zuhören.


    im Bau:

    Dampfwalze H. Zettelmeyer (Zarkov Models)

    Kiew (Oriel)

  • Da ich den Thread nebenan "Warum bauen wir..." eröffnet habe, will ich mich hier kurz äussern:


    Ich hab da auch geschrieben, wie wichtig mir auch Treffen und Ausstellungen sind. Nur kann ich nicht überall teilnehmen. Also muss man selektieren. Ostern, Kommunionen und Urlaub gehen um diese Zeit halt vor.
    Ansonsten sehe ich es wie Andi.

  • Hallo Robert!


    Warum komme ich zu diesen Treffen !!
    Hier die Antwort : Ganz einfach, weil bei der Geburtsstunde dieses Treffens dabei war. Diese war nach mehren Glas Bier auf einem Sonnabend im Kaffee des DSM.
    Auch weil Ich alle Treffen bis auf das letzte mit gemacht habe und mir die Treffen viel Freude und Spaß gemacht haben. Auch habe ich hier neue Freunde gefunden.


    Bis in zweitagen
    Axel S.


    Ps: Kommt zahlreich nach Mannheim!!

  • Ahoi Freunde,


    was wäre unser Hobby ohne direkten Kontakt zu den Mitstreitern. Forum ist gut, aber einander kennenlernen, wieder sehen, miteinander sprechen, diskutieren, Vorträge anhören, zusammen essen und trinken, sich freuen, austauschen, ist besser. ^^



    Und auch das:


    Kartonmodelle bewundern, fotografieren, mit dem Erschaffer sprechen, glücklich sein.


    Modellbaubögen anschauen, zurücklegen, wieder ansehen, zurücklegen -> hab ja genug, trotzdem gekauft :D


    Ohne Kontakt zu den Freunden ist Kartonmodellbau nur halb so schön. Kontakt untereinander ist ein Stück Lebensglück :rolleyes:



    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Ich habe mich ja auch am Thread im Nachbarforum beteiligt, dort aber nichts zum Treffen gesagt, einfach weil ich noch nie an einem Treffen aktiv beteiligt war.


    Gespannt bin ich deshalb vor allem auf den Austausch mit Euch, also auf die Menschen "hinter" den Modellen und Avataren (gilt ja auch für meinen ;) ) Außerdem erscheint es mir reizvoll, die vielen tollen Bauten die hier im Forum gezeigt werden einmal live zu sehen, meine Modelle ohne Kamerafilter den prüfenden Blicken auszusetzen und Tipps und Anregungen zu bekommen. Ich muss gerade noch einiges zurechtbiegen, abstauben und bearbeiten, damit es vorzeigbar wird...


    Ganz nebenbei ist es ein interessanter Zufall, dass das Treffen von der Stadt, in der ich groß geworden bin, in die Stadt umgezogen ist, in der ich geboren wurde. Kein Wunder, dass ich Kartonmodelle baue :)


    Ich freue mich auf das Wochenende!

  • Inspirieren lassen, andere inspirieren, nette Menschen und (inzwischen) Freunde treffen.


    Vieles von dem, was wir heute an Hilfsmitteln und Techniken anwenden und bauen, haben Ulli und ich auf solchen Veranstaltungen und Messen gesehen, gelernt, erfragt.
    Manchem Interessierten können wir jetzt vielleicht so weiterhelfen, wie es vorher die anderen Kollegen bei uns getan haben..


    Deswegen Mannheim und früher Bremerhaven (d.h. unabhängig von der Entfernung) - klare Sache, wir sind dabei.


    Ulli und Peter

  • Moin,
    als Mitorganisator des Kartonbautages in Flensburg kann ich aus eigener Erfahrung meinen Senf dazu geben. Ich bin immer noch davon überzeugt, daß die meisten Kartonbauer Eigenbrödler und "Sprich- mich-lieber- nicht -an"-Personen sind. Die wollen sich nicht an eine Gruppe oder an ein Team binden, keine Verantwortung übernehmen. Jetzt fühlen sich bestimmt einige auf den Schlips getreten, aber meine "Vorschreiber" sind nicht gemeint!
    Wenn nach Mannheim fast keine Norddeutschen fahren ist das keine "Sabotage", es ist einfach zu aufwändig und zu teuer (auch wenn die Gebühren usw nötig sind, ich weiß z.B. was in Bremerhaven an Tisch-Leihgebüren angefallen sind).
    Nochmals: es ist schwer Mitmacher zu finden, zu organisieren. Selbst bei unserer IG, zu der etwa 30 Kartonbauer gehören ist es manchmal schwer genügend wirklich aktive Mitstreiter zu einzelnen Veranstaltungen zu finden ("laß man, die anderen können das besser").
    Zum Thema Nachbarforum: da scheint es mir wichtiger zu sein zu Geburtstagen zu gratulieren und dem Anderen auf die Schulter zu klopfen als sich um Kartonbau-Techniken zu kümmern. Ich habe einige Male auf bestimmte Probleme bei bestimmten Bögen hingewiesen - KEINE Reaktion.
    Bin auf die Reaktionen auf dieses Schreiben gespannt
    Gruß aus dem hohen Norden
    Ralph

  • Hallo Freunde,


    ich wäre sehr gerne wieder mit dabei gewesen.


    Mein erster Besuch im letzten Jahr hat mir sehr gut gefallen - aus den oben bereits mehrfach genannten Gründen, vor allen Dingen aber des persönlichen Kennenlernens und des unmittelbaren Austauschs wegen.
    Dieses Jahr klappt es aus dienstlichen Gründen leider nicht, da ich ab Sonntag für mehrere Wochen weg sein werde und daher die verbleibende Zeit des Wochenendes meiner Familie gehört.
    Ich wünsche Euch auf jeden Fall eine Menge Spaß, gute Gespräche und eine tolle Zeit! :thumbsup::thumbup:


    Liebe Grüße
    Peter

  • Seltsam - ich habe im anderen Forum schon lange keine Kommentare mehr zu unserer Art der Berichte/Beschreibung gelesen. Warum müssen wir das tun?



    Toll ist doch gerade, dass die Foren unterschiedlich sind.
    Jeder kann sich doch da für das entscheiden, dass ihm am besten gefällt - oder in beiden sein und die Abwechslung genießen.


    Peter

  • Moin zusammen, ...ich finde Treffen und Ausstellungen sehr wichtig. Auch Mannheim, allein schon das mächtige Museum ist es echt wert! Modellbauer, insbesondere die Papierdimensionierer sind ein eigenes Völkchen, sicher. Aber die meisten sind schon in der Lage, sozial zu interagieren...grins. Und da ist noch das "reale" Leben, das mir dieses Jahr einen Strich durch die ganzen Termine -auch Mannheim- gemacht hat. Habt Spaß dort und lasst es Euch gutgehen. Gruß vom Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo nochmals,


    danke für eure rege Beteiligung. Schön, die Beweggründe zu erfahren, es wird garantiert auch darüber in großer Runde in Mannheim gesprochen werden.


    Forenbashing ist hier nicht gewollt, das ist nicht zielführend und nicht gewollt.


    @Ralph
    Ich verstehe deine Gründe schon recht gut, jedoch möchte ich hier zu Bedenken geben, als die Veranstaltung in Bremerhaven war, auch genügend Personen aus dem tiefen Süden ( München/ Schweiz/Österreich) die Strapazen und auch monetären Belastungen auf sich genommen haben um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Warum also nicht einmal umgekehrt?




    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Zusammen


    Ich habe mich ja auch am Thread im Nachbarforum beteiligt, dort aber nichts zum Treffen gesagt, einfach weil ich noch nie an einem Treffen aktiv beteiligt war.


    Gespannt bin ich deshalb vor allem auf den Austausch mit Euch, also auf die Menschen "hinter" den Modellen und Avataren (gilt ja auch für meinen ) Außerdem erscheint es mir reizvoll, die vielen tollen Bauten die hier im Forum gezeigt werden einmal live zu sehen, meine Modelle ohne Kamerafilter den prüfenden Blicken auszusetzen und Tipps und Anregungen zu bekommen. Ich muss gerade noch einiges zurechtbiegen, abstauben und bearbeiten, damit es vorzeigbar wird...


    Ganz nebenbei ist es ein interessanter Zufall, dass das Treffen von der Stadt, in der ich groß geworden bin, in die Stadt umgezogen ist, in der ich geboren wurde. Kein Wunder, dass ich Kartonmodelle baue


    Ich freue mich auf das Wochenende!


    Nun, mit der Quadratestadt Mannheim und Ihren Für und Wider bist Du nicht alleine.


    Meine Frau und Ich haben erst in wilder Ehe und dann bis heute verheiratet viele Jahre in Mannheim auf der Rückseite vom Nationaltheater gelebt und gewohnt. Erst als sich beruflich im Jahre 1998 vieles änderte wurde es Zeit wieder in den Norden zu gehen.
    Ziel war an sich die Rückkehr an die Westküste, an die graue Stadt am Meer, geworden ist es aber dann Handewitt an der Stadtgrenze zu Flensburg.


    Das macht aber nichts, denn dass, mit dem man groß geworden, seine Lehrzeit und sehr viele Gesellenjahre verbracht hat, wurde mit Milch über die Mutterbrust eingeflößt.


    Der Virus Schiff und auch der Virus des Schiffbaubau wurden über sehr viele Jahre implementiert.


    Ales Geselle war ich bis zur Einstellung des Betriebes durch Konkurs bei Stahlbau König beschäftigt, Baustellen waren das Landes Museum für Technik und Arbeit ( wo das jährliche Treffen stattfindet, aber auch Eichbaum Brauerei; John Deere; Mercedes Busbau und vieles mehr.
    Mit dem Betriebsnachfolger Stahlbau Bär ging es dann weiter, wieder die gleichen Firmen, aber auch BASF, Opel Eisenach und Mercedes Bremen kamen noch mit hinzu.


    Für mich passte es in diesen Jahr beruflich nicht, zum Treffen zu kommen. Nach Flensburg ins Schiffahrtsmuseum habe ich es geschafft. Dort haben Henning; Helmut und Imo mich live und in Farbe gesehen.


    Es war schön mit ins Gespräch zu kommen.


    Für mich ist der Kartonbau ein Virus, um Schiffe oder Stahlbauten zum leben zu erwecken. Sie 3 Dimensional und nicht nur als 2 D Bild zu sehen.
    Fachsimpeln und auch über alles mögliche zu plaudern, aber vielleicht mit der großen Seekiste vielen zu helfen.
    Was ich auch sehr gerne mache.


    Denn wir sind alles Lebewesen mit einen eigenen Charakter und einen Wissen was wir uns teilweise selber angeeignet , aber auch mitbekommen haben.


    So gehört auch der Virus Kartonbau dazu.


    So, nun aber genug der Gefühlsduselei.


    Vielleicht gibt es ja in der Mannheimer Kunststraße noch die Spielzeugschachtel. In der ersten Hälfte der 90ger Jahre war im Schaufenster ein Model der " BREMEN " vom HMV zu sehen.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Robert und alle anderen,


    "Ich finde es äußerst schade, das man eine solche Gelegenheit negiert oder einfach verpasst, wo man sehr aktiv mit Verlagen und ihren Machern und auch mit Betreibern in Kontakt kommen kann. Woran kann es liegen? "


    habe lange überlegt ob ich mich zu Wort melden soll.


    Ich finde es schade, dass man wenn auch unterschwellig anderen Desinteresse unterstellt.
    Vielleicht sollte man mal über den eigenen finanziellen Tellerrand hinausschauen und bedenken das es Menschen gibt,
    die sich eine Anfahrt über hunderte Kilometer, Übernachtung etc. einfach nicht leisen können. (Stichwort Rente)
    Aber trotz allem, werde ich die Berichte über die Treffen mit großem Interesse hier verfolgen und mich an den
    Bildern der Topmodelle erfreuen, die ich leider niemals real zu Gesicht bekommen werde.
    Ich wünsche jedenfalls allen Teilnehmern an den Treffen, dass ihre Erwartungen erfüllt werden und sie viel Spaß
    beim Fachsimpeln mit anderen haben werden.


    Gruß und noch einen schönen 1. Mai


    Jürgen

  • Hallo


    Tja, warum fahre ich zum Internationalen Kartonmodellbauertreffen nach Mannheim?


    Für mich bietet sich dort die Möglichkeit mit Protagonisten, Verlegern und Konstrukteuren in Kontakt zu treten und Dinge anzustossen, etwas zu bewegen.


    Früher, bei meiner ersten Teilnahme 1991 im Alter von 20 Jahren, stand einfach nur das Erhaschen von Informationen von den damaligen Szenegurus im Vordergrund. Heute nutze ich die Zeit dort, um Möglichkeiten für neue Projekte auszuloten.


    Ich möchte an dieser Stelle nur einmal daran erinnern, dass z.B. der Passat-Verlag und der HMV in Bremerhaven bei den jeweiligen damaligen Treffen bei internen Gesprächen ihren Ursprung gefunden haben.


    Und dies spricht auch für eine Entwicklung des Treffens als auch für eine Entwicklung der langjährigen Teilnehmer. Und vielleicht wird aus dem zuschauenden Neuling dieses Jahres mal ein engagierter Kleinverleger?


    Viele Grüße


    Axel Huppers

  • Einen schönen Nachmittag,


    wünsche ich euch allen.
    Ich habe lange überlegt, ob ich nach Mannheim kommen möchte, hatte auch mit Robi auf der GoMo dazu ein sehr gutes Gespräch.
    Tja, mögen tu ich, aber können kann ich nicht.


    Der Grund?
    Nach einem Todesfall in der Familie, ist genau an DIESEM Wochenende ein Haus auszuräumen und meine Hilfe wurde erbeten.



    Aber, ich gebe nicht auf und hoffe nächstes Jahr dabeizusein. Hoffentlich spielt meine Gesundheit mit.
    Auch ich schätze sehr den direkten Kontakt mit anderen Modellbauern und Vertretern von Verlagen.
    Man hört vieles und hat auch mal die Möglichkeit Themen im direkten Gespräch anzuschneiden ohne Fehlinterpretationen durch geschriebene Worte.
    Auch die Intermodellbau würde mich reizen.


    In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern und Besuchern ein tolles Wochenende in Mannheim.


    Liebe Grüße aus Wien,


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934