31. Internationales Kartonmodellbautreffen in Mannheim 2019

  • Moin, moin Werner,


    ein sehr informativer Artikel :thumbup: ! Hoffentlich motiviert er zum Besuch der Austellung und es wäre schön, wenn - wie im Artikel beschrieben - der eine oder andere jüngere Besucher sich für dieses tolle Hobby begeistern könnte. Aufgrund des etwas verschobenen Termins kann ich dieses Jahr nicht mit dabei sein, aber es wird ja sicherlich im Forum mit Bildern berichtet. So bleibt mir nur, allen Teilnehmern ein erfolgreiches Treffen zu wünschen, mit guten Gesprächen, tollen Modellen und Vorträgen sowie begeisterten Teilnehmern.


    In diesem Sinne
    HaJo

  • Ahoi Freunde,


    auch ich bin leider nicht mit dabei. Wir hatten schon seit langer langer Zeit einen Kegelausflug geplant.
    Und ich hatte dem Vorbereitungsteam Anfang letzten Jahres gesagt, dass jeder Termin passt, bis auf das letzte Wochenende im April. Nun ja, dieses Jahr ist alles anders ;(


    Übrigens, wir fahren für 4 Tage wohin wohl ? Nach BREMERHAVEN :D



    Euch allen viel Freude, tolle Modelle, interessante Vorträge, gute Gespräche und unfallfreie An- und Abfahrten von und nach Mannheim.


    Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder, bestimmt :cool:



    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Schön Artikel, aber wieder der Fehler der Öffnungszeiten. Sonntag nur bis 13 Uhr!

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin Zusammen;


    geplant hatte ich einen Besuch in Monnem bei der Schwiegermutter.


    Dieser fällt wegen )beruflichen Verpflichtungen flach.


    Den anderen wünsch ich bei Eichbaumbier, Pfälzer Saumagen und dem berühmten Monnemer Dreck viel Spaß


    Viele Grüße von der sonnigen Packeisgrenze


    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited 2 times, last by Shipbuilder ().

  • Danke Euch Beiden


    Nachricht an das Technoseum ist raus!


    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • da läuft wohl was schief,


    Hallo Zusammen,
    ja leider verderben mal wieder viele Köche den Brei. Ich denke der AGK sollte das regeln, denn die sind auch Ansprechpartner fürs Technoseum.
    Richtig ist, dass die Öffnungszeiten des Technoseums von 9:00-17:00 Uhr ist. das Internationale Treffen aber nur Samstag und Sonntag stattfindet.
    Gruß Werner

  • Noch ne Info:


    Die Museumsbibliothek ist sehr gut sortiert in allen technischen Bereichen - ist ja auch im Technoseum :D :D
    Leider hat sie seit einiger Zeit nur noch Mittwochs und Donnerstags regulär geöffnet.
    Sonst auf Anfrage.


    Auf Hinweis der Museumsleitung beim letzten Weihnachtstreffen hat Ulli Kontakt zur Bibliotheksleitung aufgenommen und erreicht, dass die Bibliothek am Freitag ab 9:00Uhr für uns geöffnet ist.


    Wer also noch recherchieren, stöbern möchte..... es lohnt sich.



    Ulli und ich sind ab 9:00 da.


    Gruß
    Ulli und Peter

  • Moin Ihr Beiden,


    so ähnlich ist es bei mir in Flensburg. Bei ca. 80.000 Büchern ist die Auswahl sehr groß. Die Öffnungsnachmittage sind Dienstags und Donnerstag.


    Mal sehen, vielleicht schaffe ich es zu Pfingsten dem Technoseum einen Besuch abzustatten.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Zusammen
    ich habe mal in loser Reihenfolge gestern Bilder gescchossen und hoffe dass noch mehr Bilder hier eingestellt werden. An manchen Ständen war so viel los, dass man nur schwer ein freies "Schussfeld" hatte.
    Gruß Werner

  • ... hier der Rest meiner Bilder...
    In der Reihenfolge habe ich bei Helmut B. angefangen , weiter gings zum Passat Verlag mit der Neuheit , dann war Ulli an der Reihe , er saß neben Martina und ihrer Tochter ; auch durfte Notre Dame nicht fehlen vom Karl , natürlich noch unzerstört, Es folgten noch Bilder aus dem Seminarraum.
    Was mich sehr gefreut hat, waren doch 2 Cap Atcona zu sehen, welche nicht leicht zu bauen sind. Die Cap Arcona auf dem Bild ist von Ulli gebaut und leicht verändert. Sie baut dieses Schiff in der ursprünglichen Fassung -- das kann man an dem schmalen weißen Streifen sehen. Ab 1933/34 wurde dieser Steifen erweitert um dem Schiff ein "KdF" Aussehen zu geben. Das ist auch die Fassung wie Piet sie konstruiert hat.


    Gruß Werner

  • Hallo Werner,


    vielen Dank für die Bilder !


    Das winzig-winzig kleine Diorama einer japanischen Burganlage und die Trompete waren mir bislang ganz unbekannt.


    Zaphod

  • Moin zusammen,


    ich sitze bereits im Zug auf der Rückfahrt, kann aber schon mal sagen, dass es mir Spaß gemacht hat und ich mich sehr über die vielen wundervollen Modelle und vor allem über die netten Menschen und Gespräche gefreut habe. "Live" ist doch ein Unterschied zur virtuellen Realität. Danke an alle, die das Treffen organisiert haben!


    Und jetzt teste ich mal, ob das WLAN im ICE für den Upload von Bildern taugt... :D

  • Ich beginne im Seminarraum, wo ich meinen Platz hatte und es gestern früh auch noch nicht so voll war. Da haben wir zunächst ein paar Schätze aus Fritz Pohls Zigarrenkiste, die bei Eberhard und seinen überwiegend maritimen Modellen gut aufgehoben waren:




    Eigentlich kämen jetzt Architekturmodelle und geometrisch Figuren, die waren aber gestern früh noch nicht aufgebaut.

  • René hatte seine Tram und einige Flieger mitgebracht, von denen mir die Stiletto am besten gefallen hat. Daneben Robi mit Schiffen, allen voran der Fregatte LÜBECK, Flugzeugen und versteckt ein paar Fahrzeugen. Und gute Laune hatte er auch :)




    Auf Robi folgte Phillip mit seinen beeindruckenden Schiffen, Fluzeugen und Mini-Dioramen.

  • Da fühlte ich mich mit meiner Schleuseneinfahrt ganz gut aufgehoben, auch wenn ich an meinen Baukünsten noch etwas feilen muss :whistling: Neben mir Martin mit seiner Pembroke und dann wieder Schiffe, darunter die INDIANAPOLIS und die MELLUM...




    ...sowie Andi mit seinen teilweise ungewöhnlichen Vorbildern und dem Doppelprojekt der MOGAMI und im Anschluss daran Ulli&Peter, die u.a. die CAP ARCONA und das tolle Yachten-Dio dabei hatten.

  • Manfred Krüger hatte eine ganze Flotte dabei, danach folgten Fahrzeuge, die Elbphilharmonie von Rainer Domnik und das wundervolle Diorama der Cäcilienbrücke von Klaus-Dieter sowie seine Schlepper:





    Das war es aus dem Seminarraum, jetzt muss ich erst mal den Rest zusammenstellen. WifionICE klappt aber :thumbup:

  • Danke euch für die vielen schönen Bilder!


    Wenn ich das richtig sehe sitzt eine der Möwen auf den Kisten hinten rechts, eine auf dem Mast und die letzte sitzt auf dem Heck des SRK :rolleyes:


    mfg
    Johannes

  • Johannes: Sehr schön, ich muss wohl mal richtig vergrößern... :whistling:


    Jetzt geht es weiter mit dem vorderen Teil der Ausstellung. Dort war gestern früh schon deutlich mehr los und ich habe nicht so viele Bilder gemacht.


    Beim Passat-Verlag war mit der NORDERGRÜNDE nicht nur das diesjährige, sondern mit der VIKINGBANK auch schon das kommende Jahresmodell am Stand.




    Außerdem hatte Henning seine Arbeitsschiffe dabei sowie die VESTERALEN und Helmut unter Glas seine tolle CAP SAN DIEGO.

  • Moin zusammen,


    Großes Dankeschön an Werner und Nils für die tollen Fotos!


    Und natürlich ebenso an die Konstrukteure und Erbauer, ohne die solche Bilder nicht entstehen könnten.


    Beste Grüße,


    Manfred

  • Der Mannheimer Modellbaubogen Verlag war natürlich auch da und zeigte seine grauen Schiffe. Andreas Jacobsen hatte den EGV und weitere Modelle anderer Verlage sowie die Fregatte LÜBECK und noch mehr aus eigener Feder dabei:




    Dirk Höppner (Pianisto) zeigte den Freiladekai vom HMV und irgendwie hat er es geschafft, die schwimmfähige Version seiner QUEEN ELIZABETH unter dem Tisch zu verstecken ;) Auf der anderen Seite waren noch CFP und cfm vertreten, von Michael Bauer schlummern die Bilder noch auf der Kamera...

  • ohne die solche Bilder nicht entstehen könnten.


    Danke Manfred und volle Zustimmung!


    Es gab noch einiges mehr zu sehen, zum Beispiel tolle Bögen berühmter Berge, von denen ich leider keine Fotos habe, diverse Gebäude, noch mehr Flugzeuge und dazu Bögen im Verkauf etc. Da kommen bestimmt noch mehr Bilder von anderen :rolleyes:


    Hier nur noch mein "Rest" vom Rechner: Horst Lücke zeigte eine zweite CAP ARCONA und eine Vitrine mit Dampfern des HMV. Und Thomas Tepel präsentierte einen regelrechten Berg an Burgen und Kirchen, sehr beeindruckend.



    Das war es von mir, viel Vergnügen!

  • Hallo Nils,


    vielen herzlichen Dank für die vielen schönen und aufschlussreichen Bilder. Da haben die , die es nicht dorthin geschafft haben definitiv etwas verpasst. Aber was nicht geht, geht halt leider nicht. Ein super Überblick über viele tolle Modelle und gute Stimmung vor Ort hast Du hier gegeben.
    Ich hoffe, dass der Hin- und Rücktransfer vom Auto zum Museum und zurücj bei dem Wetter unfallfrei verlaufen ist. Wäre zu schade, wenn eines der Schätzchen da Schäden davongetragen hätte.


    Bis die Tage und liebe Grüße :)
    Peter

  • Moin,


    vielen Dank für die tollen Bilder.
    So haben wir "daheimgebliebenen" dann auch ein bisserl was von.


    LG Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Ahoi an alle Fotoveröffentlicher,


    vielen Dank hierfür.


    Ich sehe, dass Familie Lücke aus Bremerhaven auch mit dabei war, super :)


    Ich konnte ja leider nicht, ich war mit dem Kegelverein einige Tage in Bremerhaven.


    Könnte jemand etwas zu den Vorträgen sagen. Welche Themen wurden vorgetragen ?



    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Moin, moin Werner und Nils,
    recht herzlichen Dank für eure Foto-Beiträge :thumbup:! Da gab es ja in Mannheim wieder eine Menge schöner Modelle aller Sparten zu bestaunen.


    Ein Schiffle/Kontrollbau der Kartonwerft fiel mir besonders ins Auge - da hat Immo ein modernes und umweltfreundliches Seebäderschiff in der Mache....nämlich die MS HELGOLAND der Reederei Cassen Eils. Das Schiff fährt seit 2015 zur roten Insel und verfeuert mit seiner hochmodernen Antriebsanlage verflüssigtes Erdgas. Es darf natürlich in der Familie der kartonalen Seebäderschiffe nicht fehlen.....und gefällt mir ausserordentlich!


    Gruß
    HaJo

  • Hallo,
    auch von mir nochmals Dank an die fleißigen Bildeinsteller. Ganz besonders hat mir das Bild 78 gefallen. So in der Perspektive sehen die einzelnen Ausstellungsstücke wie einen große Burganlage aus.
    Ulrich

  • @ Jo


    ich habe dir mal die Vortragsthemen kopiert, ich werde später noch zu einigen was sagen können.



    es war wieder eine gelungene Veranstaltung, ich hoffe ja auf ein Wiedersehen mit den diesmal Abwesenden im nächsten Jahr. Ich muss mich erstmal sammeln, dann gibt es einen ausführlichen Kommentar.


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin Robert,


    da ist ja einiges an Vorträgen gewesen. Auch ich lasse mich gerne von Deinen Bericht überraschen.


    Viele Grüße


    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut