[FERTIG] Polarfrachtschiff NELLA DAN / Whv-Jade / 1:250 / Weiterbau nach 36 Jahren

  • Hallo HaJo,
    Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung Deiner Nella Dan.
    Sie ist wirklich wunderschön geworden!
    (jetzt muss ich meine vielleicht doch auf den Dachboden verbannen?)


    Ich bin gespannt auf Dein Diorama.

    Die Glocke der Nella habe ich vor 4 Jahren in Aalborg fotografiert, sie klingt fast so schön wie Dein Modell aussieht. ;)


    Viele Grüße
    Imogen

  • Moin, moin Imo,


    recht herzlichen Dank für dein Lob :thumbup:! Ja, nachdem meine NELLA DAN fast genau 36 Jahre im Schuhkarton verbracht hat, hatte sie eine detaillierte kortonmodellbauerische Fertigstellung mehr als verdient. Das Foto der Schiffsglocke ist ja der Hammer - klasse! Auf meinem Modell hängt sie über der Ankerwinde.......


    Nö.....lass mal deine NELLA DAN ruhig im Regal........dort steht bei mir auch das älteste von mir erhalten gebliebene Kartonmodell, dass ich 1969 gebaut habe....da war ich 12 Jahre alt......und es ist durchaus vorzeigbar.



    Inzwischen habe ich mit dem Bau der Bo 105 angefangen......das war für mich durchaus eine Herausforderung.....zumal Flugzeugmodelle aus Karton mir nie so richtig gelungen sind....
    Hier eine Kostprobe.......



    Gruß
    HaJo

  • Moin HaJo,


    auch von der Leine herzliche Nachsechsunddreißigjahrenfertigstellungsglückwünsche!


    Donnerschlach, was ist das für ein super Modell geworden. Und der Heli wird's auch...


    Beste Grüße,


    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Moin Hajo !


    Auch ich gratuliere zur Fertigstellung deiner NELLA DAN. Dein Baustil ist von besonderer Art. Du betrachtest das Wilhelmshavener Modell wie ein Denkmal, das streng vor jeglicher Veränderung geschützt ist. Klar, dann müssen auch die Pappreling, die unbeholfenen Fensterschatten und die Morsezeichen auf den Bauteilen so bleiben, wie der Herr sie gedruckt hat. Dann aber legst du los und lässt keinen Isolator und keine Strippe unberücksichtigt und baust sogar Teile aus diesem gotteslästerlichen Material "Neusilber" ein.


    Das Ergebnis ist merkwürdig, aber ich mag es.


    Henning


    P.S. Der Heli passt da nicht hin (laat denn Brummer wech) !

  • Moin, moin Henning,
    es freut mich sehr, dass dir meine NELLA DAN gefällt :)! Gerade in diesem Modell lebt die gestrige und die heutige Kartonmodellbau-Welt nun nebeneinander - der Zeitstrahl, der diese merkwürdige Symbiose herstellt ist gut erkennbar........der alte Whv`ner "Glanz" lebt neben den heutigen, detaillierten Möglichkeiten.


    Da ich das Modell bereits 1983 relativ weit fortgeschritten gebaut hatte, wollte ich im Nachhinein nicht mehr an der "Altsubstanz" so viel ändern oder dann auch ungewollt kaputt machen. Ungeachtet dessen wollte ich aber auch ein detailliertes Modell mit den heute bestehenden Möglichkeiten fertig stellen und vor allen Dingen die verschiedensten Materialien ausprobieren sowie im "Freihandschnitzen" die im Bogen nicht enthaltenen Teile selbst herstellen. Walfangboot, Hafenschlepper und nun das Polarfrachtschiff sind für mich selbst immer noch "Lernmodelle", denn ich habe niemals zuvor so detaillierte Modelle gebaut und so viele verschiedene Materialien verarbeitet bzw. so viele Teile selbst hergestellt.


    Klar, wenn ich die NELLA DAN heute als Modell beginnen würde, wären alle Fenster ausgeschnitten und die Bretterzaunreling wäre auch durch Laser-Cut- bzw. Ätzteilreling ersetzt usw. Wobei mich die verschlafenen, himmelblauen Neubert`schen Fensterschattierungen gar nicht so sehr stören.
    Tja, der Hubi......du hast Recht, gefällt mir auch nicht so richtig......zeitmäßig würde eine Bo 105 schon passen (Erstflug 1969, Markteinführung Mitte der 70er).......aber die Farben (weiß-orange....zu modern das Farbdesign) passen nicht so richtig zum Modell. Auch wurden auf der NELLA DAN in ihrer Anfangszeit nur die kleinen "Glaskugel"-Hubschrauber eingesetzt. Erst nach dem Umbau und dem dadurch vergrößerten Hubschrauberdeck wurden auch die Hubschrauber etwas größer. Wobei....mit abgeklappter Reling und abgeklappten Flaggenstock kann auch eine Bo 105 auf dem kleinen Landedeck landen. Ich baue ersteinmal den jetzt begonnenen Hubi zuende und dann eine weitere Variante, die ich auf orange-farbenen Tonpapier ausdrucke.....mal sehen, wie der dann aussieht......der sticht dann einfarbig nicht so sehr ins Auge. Übrigens, der heutige Hubi EC 135 (Eurocopter) geht auf die Entwicklung der Bo 108 (sollte Nachfolgemodell der Bo 105 werden) zurück.......


    Herzliche Grüße an die Wesermündung
    HaJo

  • Moin, moin,


    @ Nils, Imo, Manfred u. Henning: Nochmals recht herzlichen Dank für die positive Kenntnisnahme dieses Bauberichts :thumbup: !Und natürlich auch allen "stillen" Lesern meinen Dank dafür, dass ihr mit dabei seit :) !


    Der Sonntag ist schon wieder gelaufen.....und eigentlich nicht viel geschafft. Der Hubi Bo 105 ist fertig....das frisch gepönte Kufengestell muss noch trocknen. Gestern Abend habe ich nur noch den Rumpf gebaut bekommen. Diesen aus einem einzigen Teil heraus zu formen, war für mich eine Herausforderung. Man braucht dafür sehr viel Geduld und muss letztlich jede dieser kleinen Klebenähte für sich alleine behandeln....und vorformen......und vorformen....und.....


    Hier ersteinmal der Rumpf von gestern Abend......

  • ......dann kam heute der Rest an die Reihe. Weil ich die Farbgebung der Bo 105 für die NELLA DAN für etwas zu "modern" halte, will ich in den nächsten Tagen einen zweiten Hubi bauen, nur in ganz orange. Mal sehen, wie diese einfarbige Variante sich mit der NELLA DAN verträgt.


    Doch nun zum fertigen Hubi......


    Gruß von der Ostsee
    HaJo


  • Moin HaJo,
    wenn mein Modell aus den 70-iger Jahren des letzten Jahrtausends noch leben würde, würde ich es wie Imogen machen müssen.
    Einfach schön und der Beweis, dass die N.D. zur Zeit des Erscheinens eines der Modellhighlights gewesen war - denn diese Basis ist ja immerhin geblieben. Glückwunsch auch von mir für das edle Werk.
    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Ahoi HaJo,


    den Hubi hast Du sehr gut hinbekommen, sieht klasse aus. Auch wenn Du einen neuen Hubschrauber baust kannst Du diesen ja für andere Projekte oder Dioramen verwenden.




    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Moin HaJo,


    auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung! Ist ein richtiger Hingucker geworden und ich freue mich schon, das Modell im Oktober in Augenschein nehmen zu können... ;)


    Beste Grüße von der Elbe an die Warnow


    Fiete

  • Moin, moin zusammen,


    @ Günter, Jo, Fiete und Ulrich: Danke, danke :love: ! Die Werft Rövershäger-Vulkan bemüht sich.......auch im Flugzeugbau. Da gibt es ja Beispiele....Blohm + Voss baute Flugzeuge......die AG Weser baute Flugzeuge, nämlich mit ihrem Ableger Weser-Flug in Lemwerder......


    Der Hubi konnte über Nacht trocknen und es wurde soeben eine erste Stellprobe ausgeführt.......das Landedeck ist zwar etwas eng, aber es geht. Auf Fotos habe ich gesehen, dass man zum Flugbetrieb die kleine Motor-Barkasse wegnahm und auf die letzte Luke setzte. Das gab dann mehr Sicherheit und auch Platz. Ja, den Hubi kann man da wohl hinstellen........ich baue den noch einmal in rot-orange. Da ich den Hubi auf dem Landdeck nicht festklebe, ist man dann flexibel in der Auswahl. Anbei noch eine Seitenaufnahme vom Aufbau.....ein richtiges Schiff :thumbsup:......und kein "Kasten".


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

  • Moin HaJo,
    toll geworden, Deine ND. Frage: Soll dieses Bauvorhaben in das "Guinnes-Buch der Rekorde"? Von wegen nur so 36 Jahre. Habe ich da etwas mistverstanden? :D
    Gruß
    Ralph

  • Moin, moin zusammen,


    @ Ralph: Recht herzlichen Dank :thumbup:! Nun, kann ja mal passieren, dass ein Kartonmodell 36 Jahre vergessen wird......Hauptsache, die NELLA DAN ist jetzt fertig und dazu in einer Detailliertheit, die ich vor 36 Jahren nicht im Entferntesten geschafft hätte.......insofern hat sich das lange Warten durchaus gelohnt!


    Weiter ging es mit Hubi 2 in rot-orange. Das entsprechende Tonpapier war eine Idee dicker als das vorher bei Hubi 1 verwendete weiße Kopierpapier, was sich auch gleich beim Runden der Bauteile bemerkbar machte. In der Folge ist der Bugbereich der Kanzel bei Hubi 2 etwas "eckiger" geraten. Da Hubi 1 mal gerade so steht und immer nach hinten wegkippen möchte, habe ich bei Hubi 2 ein winziges Gewicht in Form einer kleinen Schraube aus einer Lüsterklemme im Rumpf verbaut - das haut jetzt voll hin mit der Standfestigkeit.


    Für die NELLA DAN gefällt mir Hubi 2 mit seinem orangefabenen Farbkleid deutlich besser......passt in die betreffende Zeit der Antartik-Expeditionen, wie man aus Fotos auch ersehen kann.

  • Und so sieht Hubi 2 auf dem Hubschrauberlandedeck aus.......und noch zwei Gesamtansichten der NELLA DAN.


    Damit ist die NELLA DAN nun endgültig fertig und auch mit einem Hubschrauber ausgerüstet. Abschließemde Fotos gibt es an dieser Stelle noch in den nächsten Tagen. Dazu will ich mir aber eine anständige Foto-Staffage aufbauen um dann mit guten Fotos diesen Fertigstellungs-Baubericht abzuschließen.



    Gruß von der Ostsee
    HaJo

  • Moin HaJo,


    ich warte mal mit der großen Gratulation nicht auf die Bilder: Ganz herzlichen Glückwunsch zu Deiner NELLA DAN, einschließlich Hubschrauber. Mir hat schon die erste Farbvariante gefallen, vor allem die saubere Ausführung dieses Winzlings. Viel Erfolg beim kommenden Projekt!

  • Hallo HaJo,


    dann gratuliere auch ganz herzlich, dass die Nella Dan nach so langer Zeit nun fertig gestellt wurde - und wie! Klasse!
    Die Mischung aus althergebrachter Bretterreling - wie es damals eben so üblich war - und feinster Takelung ist schon etwas besonderes! :thumbup::thumbsup:


    Liebe Grüße
    Peter

  • Moin, moin zusammen,


    @ Nils und Peter: Herzlichen Dank für die Gratulationen! Ja, auf diesem Modell findet eine kleine Zeitreise statt, insofern hat es wirklich seine eigene Geschichte :).


    Und ein Dankeschön an alle "Daumendrücker"!


    Der Bau hat viel Spaß gemacht und war weiter für mich doch sehr anspruchsvoll, weil ich viele Detaillierungen erstmalig umgesetzt habe......viele Vorüberlegungen hinsichtlich Material, Reihenfolge und Bauausführung waren erforderlich. Mit dem Endergebnis bin ich mehr als zufrieden. Aber, die alten Whv´ner Modelle aus der Neubert`schen Feder (im wahrsten Sinne :thumbup:...) bieten hierfür eine sehr gute Grundlage.....auch wenn Fensterschattierungen, Knicklinien usw. heute absolut nicht mehr "State of the Art" sind........sie sind aber sehr passgenau.


    Mit den nun folgenden Fotos ist der Baubericht beendet - ein wenig mehr an Fotos im Beitrag der Galerie.


    Herzliche Grüße und meinen Dank an alle, die diesen Baubericht aktiv oder auch still begleitet haben :thumbup:.
    HaJo