Gloucester Cathedral - Rupert Cordeux - 1:240 - FERTIG

  • Hallo Architektur Freunde :)


    Nach dem Sneeker Wassertor kommt in der Sparte Architektur wieder ein sakrales Bauwerk an die Reihe
    Meine Wahl viel auf die Kathedrale von Gloucester / Südwest England .


    In bekannter wunderschöner Art und Weise gezeichnet von Rupert Cordeux , verteilen sich zirka 400 Teile auf zehn A3 Bögen .
    Davon sind acht auf hell ockerfärbigen Tonpapier und zwei auf weissem Karton gedruckt .
    Eine gezeichnete Bildbau Anleitung , sowie Modellbilder und ein Grundrissplan sollten genügen um die Kathedrale ohne Probleme bauen zu können .


    Natürlich werde ich wieder einige Verfeinerungen einbauen , Möglichkeiten Dazu gibt es ja genug .


    Zur Einstimmung einige Bilder vom Modellbau Bogen .


    Mit großer Vorfreude und freundlichen Grüßen


    Kurt




  • Sehr schön, dass Du ein Modell aus der Reihe dieser wunderbaren Kathedralen baust. Die Konstruktionen von Rupert Cordeux haben es mir auch angetan, speziell die Kathedrale von Ely...
    Mal sehen - ach, es gibt ja so viele schöne Kartonmodelle... ^^


    Die Bögen sind wohl nur direkt erhältlich, oder? Zum Beispiel nicht über Slawomir?

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo :rolleyes:


    es geht los …


    @ Helmut : Ich habe schon zweimal bei Rupert bestellt , haut alles perfekt hin . Er ist sogar sehr entgegenkommend , um die teuren Bank - und Wechselgebühren zu sparen
    schicke ich ihm die Euros in einem eingeschriebenen Brief .


    @ Thomas : Es ist schon die Überarbeitete Variante , jedoch beim ersten Druck , gab es noch schwarz weiße Deckbilder


    jetzt aber :rolleyes:



    Teil 1 , der Vierungsturm , Fenster ausschneiden und auf Karton kleben … Fenster nach verstärken nochmal ausschneiden und hinterkleben



    Teil 2 , die Decke des Turmes wird verstärkt ...und schritt für schritt verleimt


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt


  • ...
    @ Helmut : Ich habe schon zweimal bei Rupert bestellt , haut alles perfekt hin . Er ist sogar sehr entgegenkommend , um die teuren Bank - und Wechselgebühren zu sparen
    schicke ich ihm die Euros in einem eingeschriebenen Brief .


    ...



    Danke Kurt,
    so werde ich das gegebenenfalls auch machen. Rupert hat mir das per Mail für den Fall einer Bestellung quasi so vorgeschlagen.


    Er hat aber auch darauf hingewiesen, dass die Geldscheine absolut unbeschädigt sein müssen, da die britischen Banken da wohl sehr kleinlich geworden sind. Das nur als Hinweis für andere Besteller.


    Die Bögen haben eine wunderschöne Grafik. Deinen Baubericht werde ich sehr gerne verfolgen.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Kurt,
    wenn man genau die fots betrachtet fällt auf, dass es eine händische Konstruktion ist und keine aus dem PC. Dem Design tut das sehr gut.
    Ulrich

  • :)



    Zum Abschluss wird der restliche Kartonstreifen noch innen auf die Klebelasche geleimt … somit steht der Vierungsturm



    Das Dach für den Vierungsturm wird mit Schleifpapier etwas aufgeraut und mit Ölkreide verwittert … zusammengebaut und platziert


    mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • :)



    Teil 5 wird vorbereitet … dazu Dach 6 . Da der weiße Karton sehr glatt ist raue ich die Oberfläche mit Schleifpapier auf , und verwittere es mit Pastellkreide .



    Das verstärkte Dach … fixieren



    … und das Querschiff am Vierungsturm anbauen


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • weiter auf der Dom Baustelle :rolleyes:



    Beim nördlichen Seitenschiff probiere ich mal etwas stärker zu hinter kleben ( 1,5 mm ) . Ich schneide die Fenster mit leichtem Winkel nach innen heraus …
    Das nördliche Seitenschiff mit Dach ...



    ... jetzt auch am Vierungsturm ankleben ... Teil 9 wie gehabt präparieren


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • ………….... :)



    Die kleinen Fenster von Teil 10 werden jetzt wieder mit der dünneren Finn Pappe ( 0,9 mm ) hinter klebt ... die genügt hierfür



    Die seitlichen Dächer dürften aus Stein sein , ich färbe diese mit Pastellkreide und Radiergummi


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Servus Chris ,


    mir kommt vor ich habe auch Dich schon wo gesehen :D


    nun weiter auf der Dom Baustelle …



    Die Lasche muss ausgeschnitten werden … weil die Fenster in den Bereich der Lasche hineinreichen



    Der Winkel ( Teil 11 ) wird angebaut


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo Kurt,
    für das Verreiben von Kreidefarben gibt es im Fachhandel (Z. B. Gerstäcker) aus Karton gefertigte Reibestifte mit denen man kanten- und eckengenau arbeiten kann. Die Stifte sehen aus wie dicke Beleistifte, halt nur ohne Minen.
    Ulrich

  • Hallo Ulrich ,


    die Reibestifte werde ich mir ansehen , danke für die Info .



    Auch bei Teil 13 muss ich zwischen den Fenstern Platz schaffen für die Laschen des Daches … Da die Fenster unten , genau bis zur Lasche reichen , ziehe ich die
    Finn Pappe 5 mm weiter nach unten



    Das Dach mit der oberen Galerie verbinden … und auf die liegende Nordfassade leimen



    Somit steht jetzt erstmal ein Teil vom Langschiff


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo :rolleyes:


    nach einer Pause geht es wieder weiter …



    Bei Teil 20 wird Teil 21 aufgeklebt … Fenster ausgeschnitten - den Rahmen direkt auf Teil 20 kleben …



    … hinten muss ein Stück Verstärkung aufgeklebt werden … wo dann die Zinnen ausgeschnitten werden


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • :)



    Mit einer kleinen Änderung passt auch das Dach darauf … nun den Winkel 18 verleimen



    Das Langhaus ist nun verleimt … und wird mit Zwischenwand 16 samt Verstärkung geschlossen



    Die erste Anprobe mit dem Vierungsturm


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Weiter auf der Dombaustelle :rolleyes:



    Mauerteil 24 ist vorbereitet , Dach 23 wird noch behandelt … und Schritt für Schritt an die Wand geklebt



    Nun Teil 26 … wie gehabt vorbereiten


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Servus Ulrich , ja die Mühe lohnt sich , danke


    und weiter …



    Jetzt die Trennwand verstärken … und den Seitenteil ankleben



    nun die Teile Schritt für Schritt verbinden


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • :rolleyes:



    Dach 29 fertig , und Mauerteil 30 . Hier werde ich die Fenster in verschiedenen Stärken zurück versetzen … und schrittweise zusammenbauen :)



    Beim Dach von Teil 32 werden 3 Laschen abgeschnitten … denn aufgrund der hoch stehenden Fenster würden diese keinen Platz vorfinden , jetzt das ganze an die Wand kleben .


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt



  • Hallo !



    Nach zehn Tagen Radurlaub in Istrien geht auf der Dom Baustelle wieder weiter …



    Nun ist es an der Zeit für eine erste Zwischenbilanz . Die einzelnen Segmente der Kirche sind jetzt fertig und lose zusammengestellt .
    Jetzt folgen der Kreuzgang und die Nebengebäude .



    Die Teile 35 bis 38 ergeben die ersten Außen Mauern des Kreuzganges … Da die Zwischenräume zwischen den Fenstern hier sehr schmal sind verzichte ich hier auf das zurück versetzen Dieser .



    Die Dächer an die Außenmauern kleben ...danach die Innenmauern einbauen


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • ...und weiter mit dem Kreuzgang …



    Die zweite hälfte der Teile … wobei zuerst die innere Mauer verbaut wird …



    … darauf die Dächer … und zuletzt die Außenwände


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Servus Chris,



    Ich bin froh das nur der Hintergrund rot ist und nicht ich :D LG nach Wien



    Teile 45 und 46 werden innen am Kreuzgang angeklebt … mit dem kleinen Zubau 47 ist der Kreuzgang vorerst fertig .



    Nebengebäude 50 mit den Dächern 48 und 49 … Achtung ! Hier gibt es einen Asymmetrischen Grundriss …




    … der sich genau an die daneben liegenden Gebäudeteile anpasst


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo,
    es lohnt sich, in der Fachliteratur oder auf Videos mal das Innenleben der Kathedrale anzusehen. Was es da an Gewölbekonstruktionen gibt ist atemberaubend.
    Ulrich

  • Servus Ulrich ,


    da hast Du recht Ulrich,ein Wahrlich wunderbares Gebäudeinneres , besonders der Kreuzgang ist wie Zuckerguss .In diesem Kreuzgang sind auch Szenen von Harry Potter gedreht worden :)




    jetzt aber weiter …



    Das nächste Nebengebäude ( Teil 51 ) wird vorbereitet … und zusammen gebaut …




    sowie gleich platziert , bis jetzt sind alle Teile nur lose zusammengestellt


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo Thomas und Ulrich ,


    die Idee ist interessant , aber ich habe genug Platz :rolleyes:



    auf der Dom Baustelle hat sich auch wieder ein bisschen was getan …



    Das große Fenster von Teil 53 wird wieder tiefer ( 1,5 mm ) versetzt , der Rest wie üblich mit 0,9 mm …
    Durch die Verstärkungen ist auch das Nebengebäude sehr stabil geworden ...



    … und passt wieder sehr gut an die angrenzenden Gebäude Teile


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo ,



    nach unserem Urlaub ohne Modellbau geht es jetzt wieder weiter :rolleyes:



    Bei Gebäude 54 ist eine Außenmauer ohne Grafik … deswegen werde ich einfach ein paar kleine Fensteröffnungen machen .
    Ebenso wird ein bisschen Mauerwerk mit Bleistift darauf gezeichnet , natürlich wird es bei mir nicht so schön wie bei Rupert .




    Sehr interessante Abwicklung beim Zusammenbau … passt aber alles sehr gut zusammen :rolleyes:



    Und sogleich eine Anprobe am richtigen Platz


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo Kurt,
    letzter Beitrag , Bild 4, das macht einen wirklich guten Eindruck, die 3D Fenster. Es kostet etwas Mühe und Zeit. Aber der Aufwand lohnt sich.
    Ulrich

  • Servus Ulrich ,


    ja es ist zwar etwas mehr Einsatz notwendig , aber es wirkt wirklich :rolleyes:





    Teile 56 bis 59 , das Seiten Portal … anstelle des Schwarzen Innenteils verwende ich Ocker färbigen Karton ...



    … der Schritt für Schritt eingepasst wird , zum Schluss der Boden ...



    … sowie das Dach


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • :rolleyes:



    Die Bauabschnitte 1 bis 9 sind erledigt … für den Kreuzgang zeichne ich eine Schablone um das Green zu zentrieren



    Jetzt wird es filigran , Teile 60 , die vier Ecken für den Vierungsturm


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • :rolleyes:



    Auf einer 4mm starken Resopal platte mit dem Maßen 40 x 60 cm werden jetzt die einzelnen Segmente aufgeklebt , den Anfang macht der Vierungsturm mit den Seitenschiffen … weiter mit dem Langhaus …



    … Chor … Kreuzgang mit Haus …



    … und den drei Nebengebäuden


    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  • Hallo Kurt,
    die Mühe mit dem Ausschneiden lohnt sich. Gerade die durchbrochenen Türmchen sehen hervorragend aus. Interessant (auf Bild 94 zu sehen) ist der nach außen weisende Knick der Längschorwände zum Chorabschluss hin.
    Ulrich