[FERTIG]Feuerschiff FEHMARNBELT, KvJ, 1:250, Bilder vom Baufortschritt

  • Moin Jochen,


    stimmt. Bei der guten Konstruktion bekomme sogar ich etwas Ordentliches zustande... :D


    Nein, im Ernst, es macht schon Spaß, das Schiffchen zu bauen. Der Konstrukteur ist mit sehr viel Liebe zum Detail am Werk gewesen. Und wenn man dann noch z.B. auf eine plastische Kette zurückgreift, dann kommt da schon etwas ansehnliches um die Ecke. Naja, auf rd. 18 cm Modellänge verteilen sich insgesamt ca. 620 Teile... Da muss man sich schon sehr ins Zeug legen, um Murks abzuliefern... :D


    Beste Grüße aus dem herrlich verregneten Hamburg


    Fiete

  • Moin Fiete,


    es ist halt ein sehr interessantes, detailliertes Modell, prima gebaut :thumbup:
    Das Auge kann "wandern" und entdeckt immer wieder was Neues. Klasse :thumbsup:


    Lieben Gruß


    Lars

  • Moin Lars,


    besten Dank für die positive Einschätzung!


    Moin Rest ( :D ),


    am Wochenende ging es ein Stückchen weiter. Diesmal war der hohe Mast an der Achterkante der Laterne an der Reihe sowie ein paar Anbauteile. Dazu gehören auch vier "Nebelstrahler", die rund um den Gittermast herum angeordnet sich (sieh Bild 82, rote Pfeile... ;) )


    Damit ist dieses prägende Bauteil fertig und es geht demnächst mit der Ausrüstung der Back weiter.


    Einen guten Start in die Woche wünscht
    Fiete

  • ... Ein richtiges Teilemonster! ...


    Absolut!


    Bei den KvJ-Modellen wird tatsächlich alles das in Karton umgesetzt, was in Karton machbar ist. Keine unnötigen Vereinfachungen, keine Weglassungen, das macht schon Spaß, auch wenn es ganz schön Zeit kostet. Ich kann mich ganz schwach daran erinnern, dass ich in grauer Vorzeit die Laterne bei dem Feuerschiff BORKUMRIFF von Möwe erheblich schneller fertig hatte, als die von der FEHMARNBELT. Und das lag nicht nur am Röhrenmast…


    Nee, machen schon Spaß, die Modelle aus dem Hause KvJ.


    Hilsen fra Tyskland
    Fiete

  • Ich kann mich ganz schwach daran erinnern, dass ich in grauer Vorzeit die Laterne bei dem Feuerschiff BORKUMRIFF von Möwe erheblich schneller fertig hatte, als die von der FEHMARNBELT. Und das lag nicht nur am Röhrenmast…


    Also Fiete,
    das kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Dieses absolut filigrane Wilhelmshavener Modell!!!
    :D:D:D
    Gruß
    Jochen
    (gerade vom Strandspaziergang zurück)

  • Moin Josef,


    besten Dank. Aber ich kann natürlich als Modellbauer nur das umsetzen, was auf dem Bogen vorgegeben ist. (Wenn das nicht reicht, muss ich "supern". Das brauche ich hier allerdings nicht... ;) )


    Beste Grüße
    Fiete

  • Moin zusammen,


    in den letzten Tagen ging es auch mit dem Feuerschiff ein wenig weiter.


    Zunächst mal wurde die Back fertig "eingerichtet" mit Pollern, Klüsen, Relings, kleinem Mast mit Ankerlampe und auch die Schiffsglocke darf natürlich nicht fehlen.


    Nächste Baugruppe war der achtere Mast mit einer langen Antenne drauf, eigentlich ziemlich unspektakulär. Die beiden Masten streben übrigens nur auf dem Bild so heftig auseinander, in natura sind sie schön parallel... ;)


    Und dann war da noch die Bootsbarring, eine absolut geniale Konstruktion hinsichtlich des tragenden Gerüstes (Bild 87) Der dicke Weißleimklecks, den man auf Bild 88 noch erkennen kann, ist inzwischen nahezu unsichtbar zusammengetrocknet. Immer wieder erstaunlich, was mit diesem Kleber so möglich ist... ^^


    Als nächstes wäre dann die "Gummisau" an der Reihe, die dort oben auf der Barring liegt, mal sehen, wann für die dann Zeit ist... Zumal in der kommenden Woche auch noch Urlaub "droht"...



    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden
    Fiete

  • Moin zusammen,


    am vorletzten Donnerstag schrieb ich:


    ... Als nächstes wäre dann die "Gummisau" an der Reihe, die dort oben auf der Barring liegt, mal sehen, wann für die dann Zeit ist... Zumal in der kommenden Woche auch noch Urlaub "droht"...


    Und nun ist der Urlaub auch schon wieder Geschichte. Aber mit dem Feuerschiff ging es auch ein wenig weiter.


    Zunächst kam das Schlauchboot auf die Bootsbarring und danach wurde auch das Achterschiff noch ein wenig "möbliert"

  • Danach kamen die beiden Beiboote an Bord und schließlich auch noch die drei Anker in ihre Klüsen.


    Und damit war dann auch schon die Takelei an der Reihe. Für die Stage habe ich zu "Wonderwire" gegriffen, die Antennen sind aus schwarzem Fliegenbindegarn. Damit habe ich mich dann auch ziemlich genau an die "Vorgaben" in der Bauanleitung gehalten, denn dort werden auch gleich Tipps für die Takelarbeiten mitgeliefert. Ein guter Service, finde ich.

  • Tja, nun ist die kleine Rote also tatsächlich fertig.


    Was soll man sagen? Ein rundum gelungener Bogen. Wenn hier auf den rd. 18 cm des Modells ca. 620 Teile untergebracht sind, dann ist das natürlich eine etwas geringere „Teiledichte“, als bei der BUGSIER 18 aus dem gleichen Hause (640 Teile auf 12 cm…). Aber trotzdem: 620 Teile bleiben 620 Teile… Und die geraten bei KvJ-Modellen gelegentlich schon mal ein wenig klein. Richtig klein.


    Aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Die Modelle aus dem Hause KvJ sind durchweg gut recherchiert und absolut sauber gezeichnet. Auch die FEHMARNBELT ist da keine Ausnahme. Der ganze „Fitzelkram“ trägt dabei nicht unwesentlich zum stimmigen Gesamtbild bei. Und so hat man am Ende des Baues ein wirklich originalgetreues Modell, das können also nicht nur große Verlage… :D


    Wie bei diesem Verlag gewohnt, ist der Ätzteilesatz auf das wirklich Notwendige beschränkt. Wobei ich gestehen muss, dass ich mit dem Teil für die Laterne (47 h) schon ein wenig Probleme hatte. Da war - jedenfalls für meine modellbauerischen Fähigkeiten, ich möchte das keinesfalls verallgemeinern - am Ende doch zu viel und trotz der „Stärke“ von nur 0,15 mm doch recht störrisches Material vorhanden. Aber es gibt das Bauteil ja auch auf dem Bogen und das lässt sich allerbest verbauen. Wie sagte Jochen so nett: „Back to the Roots!“… ^^


    Sehr positiv sind auch die (im Bericht schon erwähnten) Schablonen für die Fensterfolien. Die ersparen dem Modellbauer umständliches Herumzirkeln im Bogen, um die richtigen Größen abzugreifen.


    Alles in allem ein rundum gelungenes Modell. Wie hätte es im TEST geheißen: Sehr empfehlenswert…


    Und damit könnte dieser Bericht in die Schublade mit den abgeschlossenen Bauberichten wandern…


    Tja, und ich räume mal meinen Basteltisch auf und überlege mal, was ich als nächstes anschneide...


    In diesem Sinne einen angenehmen Wochenstart und beste Grüße aus dem halbhohen Norden


    Fiete

  • Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses sehr attraktiven Modells! Feuerschiffe sind ja immer echte Hingucker; wahrscheinlich gibt es deshalb ja auch so viele Modelle aus dieser Kategorie.


    DIe FEHMARNBELT ist hier eine schöne Bereicherung.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Tiete,
    ein herrliches Modell!
    Meine Hochachtung sowohl für den Konstrukteur als vor allem auch dem Erbauer! Und danke Fiete für deinen Baubericht!

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zur Fertigstellung Fiete!! Ist wirklich ein tolles Modell geworden!


    Tja, wenn der Modellbaustapel nicht so groß wäre und so wenig Zeit über bleibt zum basteln - würde ich mir den Bogen auch sofort zulegen.


    Freu mich aber schon, Dein Modell im Original zu sehen. Grüße Torsten

  • Moin Fiete,
    auch von mir Glückwünsche zu diesem toll gebauten Modell. Ich bin schon gespannt darauf, es selbst in Augenschein zu nehmen.
    Gruß von der Förde an die Elbe
    Jochen

  • Hallo Fiete,


    da fällt mir direkt ein Stein vom Herzen das alles gepaßt hat. War ja schließlich mein erster Kontrollbau.
    Toll geworden.
    Glückwunsch

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Moin Fiete;


    dann man Allzeit Gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.


    Vielleicht hast Du ja auch bei dem nächsten Modell ein glückliches Händchen.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin zusammen,


    besten Dank Helmut, Hans-Jürgen, HaJo, Torsten, Johannes, Jochen, Andreas, Arne, Nils und Josef für die positiven Rückmeldungen. Per PN erreichte mich aus berufenem Munde der Hinweis, dass die Antennendrähte eher suboptimal aussähen. Ich werde mal sehen, da noch etwas zu richten...


    Allerdings muss ich die Komplimente gleich an Konstrukteur und Kontrollbauer (Andreas und Andreas :D ) weiterreichen, denn ohne eine so gute Vorlage wäre bei meinen bescheidenen Fähigkeiten sicherlich nichts Vernünftiges herausgekommen...


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden
    Fiete

  • Hallo Fiete,
    das ist nicht nur von der Konstruktion her sondern auch seitens des Erbauers ein sehr eindrucksvolles Modell. Ich bin immer wieder erstaunt wieviel Einzelteile heute auf ein so kleines Modell angebracht werden können.
    Ulrich

  • Moin Fiete,


    herzliche Glückwünsche auch von mir zu dem fertiggestellten Sahnestück!


    Beste Grüße,


    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Moin Fiete,
    "g'fällt mer orch"


    Herzlichen Glückwunsch auch aus Franken zu dem weiteren Schmuckstück. Wenn eine gute Konstruktion mit einem ebensolchen Modellbauer zusammentrifft geht's wohl nicht anders.
    L.G.
    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Moin Fiete,


    obwohl schon an anderer Stelle geschrieben: herzlichen Glückwunsch zum fertigen Modell :thumbsup::thumbsup:
    Eine sehr feine Konstruktion; den Bogen nebst Ätzteilen habe ich mir auch inzwischen gesichert.
    Tolle Umsetzung von Dir :thumbup::thumbup:


    Viel Spaß beim nächsten Projekt ;)


    Lieben Gruß


    Lars

  • Danke, Ulrich, Manfred, Günter und Lars auch für eure freundlichen Worte.


    Und was das nächste Projekt anbelangt, das ist im Gegensatz zum Feuerschiff fast schon Grobmotorik... :D


    Beste Grüße
    Fiete

  • Und was das nächste Projekt anbelangt, das ist im Gegensatz zum Feuerschiff fast schon Grobmotorik...


    Na, na Fiete,
    warte ab, bis Du zur Armierung kommst. Aber Du kennst das ja schon. Genieße die Grobmotorik als Erholung :D .
    Bis Sonnabend
    Jochen