Frisch angefacht: Moba`s aller Maßstäbe (Segmente in Spur-N,H0: Wanni; NOCH Mittenwald in N: Pianisto; Anlage in 0e: Frank; jap. Anlage in Z: MichiK; SpurTT: Holger; Industrie-Diorama, KLEINBAHN H0: René; Winterland in N:Helmut)

  • Sehr schön, Frähnk!

    Beim großen kleinen Vorbild wurden Klappdeckelwägen auch gerne mittels abnehmbarer Aufsätze aus O-Wagen hergerichtet - also alles voll vorbildgetreu!

  • Der kürzere Aufsatz hat nun auch seinen "Gegenpart" gefunden. Hier wählte ich den gelben Steiermark-Niederbordwagen. Ist - finde ich - ganz schlüssig, gab ja auch bei der OEG so Wagen..


     


    Nun geht es wieder an ein Kulissenhaus als Materialmix.. Lasercut-Holz mit Karton und ... wasnichtbeidreiaufdemBaumist

  • Hu.. ich weiss nicht, ob ich es schon gefragt habe: bleiben die dicken Schrauben? Die Landschaft ist stimmig, da springen die doch arg ins Auge.. Normal müsste sogar der Schotterkleber die Schienen fixieren..

  • Wie schon angesprochen: weitere (Holz-Lasercut) Fabrikhallenkulissen entstehen..


    Der Rohbau aus einem Bausatz von FPM - einfach mal auf die Bahn gestellt zur Größenkontrolle



    Mit Noch-"Mauerstrukturkarton" provisorisch die Front bestückt (die Ziegelsteinemasse passen ziemlich genau zu GROSSEN Ziegelsteinen in Spur 0, ausgewiesen ist der Karton als Spur H0) - Fotos aus dem Internet als Wandende und davor technisch-aussehendes Geräte oder Maschinen (irgendwelche Reststücke aus der Grabbelkiste, die zusammengesetzt wurden) platziert (die noch bemalt werden müssen, wenn sie so bleiben sollen). Ein Bildervergleich ohne Beleuchtung die mit Beleuchtung (LED-Leiste aus dem Action-Markt)


     

  • Es wird ernst!


    Heute lagen die Decals in der Post, das war für mich das Signal, den finalen Wagenkasten vom Aiblinger ET 186 anzufangen.



    Der ist einstweilen fertig zum Lackieren, allerdings spielt das Wetter gerade gar nicht mit... :cursing:

    Es fehlen noch die Puffer, Aufstiegsleiter und der Stromabnehmer. Die gibt es aber erst, wenn der Lack drauf ist. Und danach bedarf noch das Fahrgestell einer Aufhübschung.

  • Da hast Du einige schöne Sachen, Holger - gefällt mir!


    Das Feuerwehrauto hat mich auch schon immer sehr gereizt, nur hat mich immer der Rungenwagen abgeschreckt - von denen habe ich doch schon so viele ?!

    Einstweilen gibt's aber auch Alternativen...

  • Hallo Michi, freut mich das es gefällt. Das Feuerwehrauto vom Insiderwagen ist aber aus Vollmetall so wie die MZZ Fahrzeuge früher (keine Ahnung ob es die Heute noch gibt) Die waren gelinde gesagt Sauteuer damals (hab zum Glück noch welche von denen)

  • Hallo zusammen,


    habe auch im Modellbahnbereich etwas gebastelt...



    ...das soll eine Signalbaustelle werden...



    ...und noch ein paar Impressionen...







    ...kleiner Bruder in N.


    LG


    Günter aus OWL

  • Zum Lokführer der E94 - "You had one job".. er hat HP0 überfahren - oder ist da eine Betriebsstörung (die Lok ist abgebügelt)? ;)


    Die Signalbaustelle ist interessant, ich MEINE aber, das liegende Signal müsste das "Ungültig"-Kreuz tragen.. (bin ich froh, das auf meiner Bahn andere Regeln gelten :) )

  • Hallo Freunde,habe mal meine Flieger auf die Seite gelegt und bastle wieder bei der Anlage Spur -N umher .Beim Hintergrund habe ich viel Tüfteln müssen weil da kein Platz ist die Häuserfronten sind nur flach aufgeklebt und ineinander verschoben,die Straße im Hintergrund habe ich einfach an die Rückwand gepinselt das sie in die Tiefe wirkt.

    L.G.Rainer

  • Mit der Fabrikkulisse ging es weiter.


    Die Fenster wurden eingepasst, mit Fenster"glas" versehen und eingeklebt.


    Danach habe ich den Strukturkarton mit der Airbrush "gealtert" (leicht unregelmässig mit Farbe angenebelt) und aufgeklebt.

    Dachstürze und Fensterbänke bestehen aus gelaserten Karton aus dem Bausatz - farblich wie bekannt behandelt.


    Zusammen mit den "zusammengesetzten" und bemalten "Maschinen" sieht es beleuchtet dann so aus:



    Das Dach besteht aus 2 Stücke gelaserten Karton ohne Dachbelag. Hier wollte ich Dachschindeln setzten - ergo habe ich aus Bastelwellpappe Streifen geschnitten und auf den Karton aufgeklebt



    Es folgte auch hier eine Airbrush"behandlung"..



    Der kleine Giebel dauerte mit dem Zurechtschneiden/Anpassen fast so lange wie das restliche Dach..



    (Das Wappen auf der Front stammt aus dem 3D-Drucker)

  • Ich habe auch ein klein wenig an meiner Tischanlage verfeinert..... :cool:


    Spur N ist ja echt empfindlich, auch was das Fahrverhalten angeht. Kein Vergleich zu H0 :thumbdown:

    Daher habe ich eine zweite Strom-Einspeisung hergestellt. (Diagonal an den Kurven)


     


    Die beiden Fahrspuren sind z.Zt. zusammen geschaltet, da ich nur einen brauchbaren Trafo habe.... :|

    Die Leitungen können natürlich getrennt werden, damit ein zweiter Trafo angeschlossen werden kann


    So, jetzt mal Testfahrt:


     


    JADASFÄHRTJAWUNDERBARVIELBESSERALSVORHER.....8o


    Tscha, sind halt kleine Sensibelchen, die kleinen N Bahnen.....:S

  • Ich bin mal hergegangen, und habe versucht, eine kompletten Güterwagen in 3D zu drucken. In der Miba-Praxis 2020-01 wurde das Thema 3D-Druck aufgegriffen (allerdings für Resin-Druck speziell), aber die kostenlosen Datensätze zum Download funktieren auch für PLA-Drucker.

    Wagenaufbau und Wagenboden wurden sep. gedruckt, Achslager habe ich selber hergestellt (Blenden sind dran) und mit 2 MagicTrain-Achsen versehen, die im Datensatz eingezeichnete Bemo-Kupplung (der Datensatz ist für H0e) wurde abgeschnitten und diente als Auflage für eine Kadee-Kupplung Nr. 5.

    Finde ich jetzt gar nichtmal so "hässlich"... Laut Miba ist es der SWEG Güterwagen MD106


     

  • Auch bei mir ist es, wenn auch langsam, weitergegangen. So kann man am zukünftigen Bahnhof die Bahnsteige erkennen ( ja sie sind zu schmal aber das ist hier ebhen so) und die Stecke vom Bahnhof zum Haltepunkt Hafen ist einsatzbereit. Nun können die Arbeiter von der zukünftigen Stadt zur Arbeit im Hafen pendeln. Warum geht das so langsam voran? Ganz einfach die Anlage ist technisch Einsatzbereit und ich kann da locker 4 Std fahren und rangieren ohne das es langweilig wird. Das fehlt natürlich an Bauzeit. Ist einfach so, zur Zeit fahre ich mehr als ich baue. Nur als Info am Rande : die Anlage ist Analog ohne automatik Betrieb und wird derzeit über 5 Fahrgeräte gefahren.


    Liebe Grüße und bleibt Gesund

    Holger

  • GANZ herzlichen Dank Wanni! Der Bau war - auch gesundheitlich bedingt - immer so auf der Kante... Nur zur Info, daß ich auch "händisch" gebaut habe: HIERAUS entstanden die "Achslager"..



    Eigentlich nur ein Stückchen Plastikprofil in dem ein abgesägtes Stückchen Messingrohr sitzt. Läuft aber einwandfrei (und das Material hatte ich eh da, das Rohr war der Rest eines Stevenrohres)

  • Ich bin mal hergegangen, und habe versucht, eine kompletten Güterwagen in 3D zu drucken. [...]

    Astrein - Experiment gelungen, würd' ich sagen!



    Ich bin z.Z. auch fleißig am Eisenbahnbasteln, allerdings virtuell für Transport Fever:



    Die Japanischen Güterwaggons sind von mir und bei der Lok greife ich einem anderen Modder unter die Arme.


    Da hätt' ich auch gleich ein Anliegen: Frank Kelle , hast Du noch die Bauanleitung von dem Bausatz des ersten Japanischen Zuges? Kannst Du mir vielleicht die Stellen zukommen lassen, aus denen die Einrichtung des Führerhauses hervorgeht. Oder ein Foto von der Innenseite der vorderen Führerhauswand? Das wäre nett!

  • hast Du noch die Bauanleitung von dem Bausatz des ersten Japanischen Zuges? Kannst Du mir vielleicht die Stellen zukommen lassen, aus denen die Einrichtung des Führerhauses hervorgeht. Oder ein Foto von der Innenseite der vorderen Führerhauswand? Das wäre nett!

    Anleitung müsste ich noch haben - ich such die raus

  • Gefällt mir Michi, ich bin gerade auch mehr am virtuellen Anlagenbau, als an meinem echten. Da brauche ich nicht so viel platz :D

    Schon praktisch, gell?!

    Mit was 'spielst' Du denn - ein Modellbahn-Planungstool oder Spiel/Simulator?


    Hallo Michi,

    mit welcher Software entwickelst du deine Güterwagen?

    Gibt es die Möglichkeit hiervon .obj Datein zu erzeugen?

    Gruß

    Walter

    Ich habe Blender 2.79 - der kann auch .obj Dateien im- und exportieren.


    Anleitung müsste ich noch haben - ich such die raus

    Danke schon mal!

  • Moin Michi, erstmal freue ich mich dass ich da nicht der einzige hier bin, der mit sowas "rum spielt" :D

    Würde mich echt freuen, wenn ich da von dir noch mehr sehen würde, besonders weil ich da auch mal die Chiemsee Bahn als Dio will. Hast du das vielleicht auch vor? in der Richtung warst du ja schon kartonal aktiv, oder?

    Ich hab da das 3D-Modellbahnstudio. Konstruiere ja teilweise meine Karton und 3D-Druckmodelle laienhaft selbst (Blender, Sketchup,DesignCad), und da ist das für mich toll, wenn ich mir mein geplantes Dio schonmal ansehen kann, und sogar drin fahren (mein Schweineschnäuzchen fährt da auch schon in den Asendorfer Bahnhof ein :cool:)

  • Hallo Michi,

    hast du die alte Zugspitzbahn-Lok noch, die ich dir vor sehr langer Zeit mal gegeben hatte? Die würde sich doch auch auf dem Simulator gut machen.

    Gruß Walter

  • Moin Michi, erstmal freue ich mich dass ich da nicht der einzige hier bin, der mit sowas "rum spielt" :D

    Würde mich echt freuen, wenn ich da von dir noch mehr sehen würde, besonders weil ich da auch mal die Chiemsee Bahn als Dio will. Hast du das vielleicht auch vor? in der Richtung warst du ja schon kartonal aktiv, oder?

    Ich hab da das 3D-Modellbahnstudio. Konstruiere ja teilweise meine Karton und 3D-Druckmodelle laienhaft selbst (Blender, Sketchup,DesignCad), und da ist das für mich toll, wenn ich mir mein geplantes Dio schonmal ansehen kann, und sogar drin fahren (mein Schweineschnäuzchen fährt da auch schon in den Asendorfer Bahnhof ein :cool:)

    Chiemsee...? Hmm...



    Also, die Karte hat mich jetzt vielleicht eine Viertelstunde gekostet, und für die Fahrzeuge könnte man zunächst die Dampftramway Krauss & Cie verwenden (gäbe auch eine ganz ordentliche Pfälzerin ab...). Raddampfer gibt es eh schon im Spiel!


    Aber dann will ich doch die echte Fesslersche Tram, und die Hafen- und Bahnhofsanlage in Stock sowieso, und das Priener Bahnhofsgebäude, und, und, und... Und das frißt wahnsinnig viel Zeit, und wo soll ich die eigentlich hernehmen? ?(

    Hallo Michi,

    hast du die alte Zugspitzbahn-Lok noch, die ich dir vor sehr langer Zeit mal gegeben hatte? Die würde sich doch auch auf dem Simulator gut machen.

    Gruß Walter


    Oh jeh... die habe ich ja schon fast vergessen... ;(

    Die würde sich natürlich auch gut machen, dazu (erstmal) Wägen aus dem Meterspur-Lokalbahn Mod. Aber auch da würde ich schnell echte Zugspitzbahn Waggons haben wollen, und wer soll die dann machen?! 8|


    Also kurz gesagt:

    Ich kasteie mich und bleibe fürs erste bei meinen Japanern.

    Und wenn ich da dann mal Lok, Personen- und Güterwaggons und etwas Infrastruktur fertig habe, dann...

    baue ich meinen Kartonmodellstapel ab? 8o

  • Wie schon im "Süchtelbeitrag" geschrieben, kam zu Weihnachten eine neue Lok ins Haus - die eigentlich gar nicht zum gewählten Thema passt - aber.. erlaubt ist, was dem Bahndirektor der privaten Privatbahn gefällt - und mir gefällt die neue 2-8-0 SEHR! Seidenweicher Lauf, ganz ruhig - nur durch das massive Gewicht der Lok (Metallkessel, Aufbauten und Rahmen) hört man bei der Fahr die Schienenstösse.. HIER mal im Vorfeld des Bahnhofes - im Hintergrund die "alte" Mogul (die auch noch nicht europäisiert wurde)



    Man(n) möge sich nun den Lauf der Lok vorstellen.. die sep. sich bewegenden Gegengewichte, die Steuerung...

  • Frisch umgebaut: der Bahndirektor der bekannten privaten Privatbahn wollte unbedingt auch frische Milch haben, wie damals die amerikanischen GIs im Frankfurter Raum. Also entstand:



    Ein "MOHA"-Kesselwagen in Schmalspur. Jetzt gibt es immer frische Milch :)

    (Standart Kessel umgebaut, neue Tankstutzen, neues Geländer, Standart Fahrwerk gekürzt und die Pritsche eines Magic-Train-LKWs angepasst, Decals das erste Mal selber hergestellt)