Frisch angefacht: Moba`s aller Maßstäbe (Segmente in Spur-N,H0: Wanni; NOCH Mittenwald in N: Pianisto; Anlage in 0e: Frank; jap. Anlage in Z: MichiK; SpurTT: Holger; Industrie-Diorama, KLEINBAHN H0: René; Winterland in N:Helmut)

  • Hallo Frank, die Bilder von Deiner HO m (?) Bahn gefallen mir gut. Endlich mal richtige Modellbahn mit Konzept.


    Grüße von einem zwischen Modellbahn und Kartonmodellbau hin und her gerissenen Menschen


    REINHARD

  • Danke Reinhard! Aber die Spur ist "0e" - 1/45 Schmalspur. Vorbild ist im grossen und Ganzen die KAE - Kreis Altenaer Eisenbahn, auch wenn die in Meterspur unterwegs war, ich eigentlich 0m fahren müsste. Aber SO habe ich die (manchmal) günstigen Fleischmann Magic-Train Sachen zur Verfügung und bei den Fahrgestellen kann ich aus dem vollen H0 (1/87) Programm greifen. Nur "leider leider" muss ich fast alles drumherum selber bauen - wie auf dem 2. Bild die Anfänge vom Bahnhof (Vorbild : Altena Mühlenrahmede). Der Gleisplan enspricht bis auf eine Weiche ja Lüdenscheid KAE, einem der Endbahnhöfe damals. Da fehlt noch einiges.....


    Gell Wanni - macht was her die Kleine.. Wenn ich mal überlege, wie die vorher aussah. Die Gleise HIER werden übrigens später mal kpl. im Strassenniveau liegen, weswegen ich da einfach die H0 Gleise von Fleischmann nahm. In den spätere freien Bereichen liegen Peco 0e "Code 100". Die fuhren wirklich so dicht teilweise vorbei und teilten sich zur "großen Freude" des aufkommenden Strassenverkehrs die Strasse mit den LKW und PKW.. Was dann ja auch mal der Grund werden sollte, die Bahn zu schliessen / abzubauen

  • Ja bei mir ist auch einiges passiert und zwar habe ich mich verzettelt..ähmm also eigentlich eher ver Z ettelt. Und das kam so: Vor über 30 Jahren hatte ich eine sehr große Anlage in Spur Z. Dann kam Umzug in kleinere Wohnung,kein Platz, alles lag rum und so habe ich vor gut 20 Jahren alles weggegeben. Und einige der Sachen sind nun wieder zu mir zurück gekehrt. Und da war sie wieder..die Idee mit der Hafenbahn... hab ja mal ein Hafendiorama gebaut. Zubehör kann ich alles verwenden, die Module muß ich neu bauen, damit das Schwellenband nicht zu sehen ist. Aber man kann auf den Fotos sehen wie es mal werden kann. Das sind dann gleich 3 Dinge auf einmal: Michi ist mit Spur Z nicht so alleine, die schöne symbiose aus Kartonmodellbau und Modellbahn und ganz wichtig: Wannis (Alp) Traum von Modellbahn mit Schiffen wir wahr :D.


    Ach ja, die TT Bahn ist dafür nicht gestorben, die baue ich natürlich auch weiter.


    Gruß

    Holger

  • Hallo Holger,

    Ja bei mir ist auch einiges passiert und zwar habe ich mich verzettelt..ähmm also eigentlich eher vnner Z ettelt.

    ...

    Und da war sie wieder..die Idee mit der Hafenbahn... hab ja mal ein Hafendiorama gebaut. Zubehör kann ich alles verwenden, die Module muß ich neu bauen, damit das Schwellenband nicht zu sehen ist. Aber man kann auf den Fotos sehen wie es mal werden kann.


    Im Märklin Magazin wurde sowas vor Jahren mit den Wilhelmshafener Modellbaubögen vorgestellt. Und es hat mich auch etwas gereizt.Auf dem beschränkten Platz in bei mir könnte ich dann deutlich mehr unterbringen. Und dann die Modellbahn mit Kartonmodellbau verbinden hat auch was. Ich bin dann aber H0 treu geblieben.


    Ich freue mich auf weitere Berichte.


    Tschüß

    Michael

  • "Sagt mal....???? ?(


    Hatten wir da nicht noch einen in der Gruppe, der ein NOCH-Fertiggelände bauen wollte.... :whistling:


    War das nicht dieser lustige Musikant.... :S


    Ist er entführt worden... :wacko: , hat er das Land verlassen... 8| , hat er etwa das Hobby aufgegeben... :cursing:


    ;("


    Juhu, da habe ich doch glatt fast 2 Jahre vergessen hier hinein zuschauen....ups....


    Habe mir gestern wieder Zugang zu dieser ominösen Anlage geschafft. Anschließend einen Märklin Katalog genommen und den Gleisplan der Mittenwald in Radius und Länge übersetzt. Festgestellt, dass die Tomixgleise die Radien besitzen, die mit den Märklin C-Gleisen am ähnlichsten sind.

    Die äußere Hochgeschwindigkeitstrasse mit Kato's Gleisüberhöhung kann ein bisschen heikel werden. Muss da jetzt einmal was nachbestellen. Ich habe ja die V16 Gleispackung und die muss wohl ein bisschen mit den V11 Radien ergänzt werden. Die Tunnelportale müssen evtl. etwas aufgefräst werden, da Kato ein schräg auslaufendes Gleisbett hat und damit etwa 5,7 cm Breite, was dann doch etwas breiter ist, als ein Märklin C-Gleis.

    Weiterhin die Recherchen nach einem N-Gleisplan, den es für die Anlage einmal für Fleischmann N gab, ergab genauso wenig, wie der versprochene Kato-Gleisplan (bzw. sogar Gleisset) von Noch.


    Gruß der musikante Pianoman

  • War schon klar, dass jetzt niemand glaubt, dass es bei mir weiter geht....


    Also heute provisorisch an der höchsten Steigung Gleise verlegt, um zu testen ob da überhaupt etwas geht, ist ja schließlich eine HO-Anlage, die auf N-Spur aufgebaut wird. Anforderungprofil Dieseltraktion mit max. 3 D-Zugwagen, denn längere Züge dürften nicht gut wirken.

    Test 1 , eine 212 mindestens 1 Wagen, bestens 3 Stück

    Resultat: ein Wagen, d.h. Mindestanforderung erfühlt. Bei vernünftigen Radien könnten auch zwei möglich werden.


    Test 2, 220 mit 3 Wagen und 218 mit 3 Wagen



    Resultat: Beide Probanden haben die an ihnen gestellte Aufgabe mit Bravour erledigt.


    Ergebnis: Steigung kann beibehalten werden und muss nicht künstlich abgeschwächst werden.


    Bei der Testgleisverlegung bin ich nun auch zu dem Ergebnis gekommen, keine Doppelgleisverlegung, denn wirkt doch etwas komisch zur restlichen Anlagengröße.

    Damit fällt Kato raus und es gibt eine größere Tomixbestellung.

    Michik, du hast da sicher Adressen, oder?


    Zu letzt: Eine Anlage ohne ein Schiff geht ja sowas von gar nicht!



    Gruß pianisto

  • So, erste Bestellung ist schon einmal herausgegangen (Hamsterkauf der Erste von Tomix-Schienen, habe wohl denen ihren Kurvenvorrat in den von mir benötigten Radien jetzt leergekauft......)

    Nun habe ich mich dem Brückenthema gewidmet. Dazu habe ich einmal die HO-Brücken aufgelegt und einmal nachgemessen.

    Die gerade Brücke ist 35cm lang, die Kurven sind 360mm Radius bei 30°, also 60°. Tomix hat den Radius 354mm :thumbup:



    Wieso Noch den Pfeiler ins Wasser gepflanzt hat, bleibt denen ihr Geheimnis, wo doch sowieso schon so wenig Wasserfläche für Schiffe da ist. Die Pfeilerpositionierung in N-Spur dürfte dann auch nocheinmal spannend werden, denn so ein Pfeiler direkt auf Schienen, macht sich ja nicht wirklich sonderlich gut.....


    Gruß pianisto

  • Die Module für die Hafenbahn baue ich aus HMV Hafenmodulen und Clubmodellen. Ich zeige nun mal wie ich die umbaue. Auf die Spanten leime ich 2mm starken Karton. Das ist dann das " Gleisbett".Neben und zwischen die Gleise kommt dann noch einmal 1mm starker Karton. Damit habe ich dann Oberkannte Schwellenband erreicht. Und darauf kommt dann der ganz normale bedruckte 160g Karton den ich über die Schwellen bis dicht an das Gleis klebe. Damit hat das Gleis zwar nicht Fahrbahnniveau (was realistischer wäre) aber so kann ich die Gleise noch reinigen und im normalen Betrieb fällt das nicht weiter auf.


    Gruß

    Holger

  • Ich habe mal so zusammengesucht, was noch an "Bergen" usw. von der alten Bahn existiert und spassenshalber an der Kehrschleife drumherum drapiert.

    Auf etwas etwas mehr als "Lokführerhöhe" = Sitzhöhe am Trafo sieht es SO aus - irgendwie sieht das "Geschlängel" ähnl. dem Tal der Lenne aus..



    Von OBEN wirkt es so.. ich denke mal, da kann ich drauf "aufbauen". Vorhin kam 1000gr. Felspachtel "Granit" von Noch an..



    Aus bösester Erfahrung werde ich das Gleis von hinten frei eingreifbar machen.. Wichtig wäre mir, daß die Schleif nicht sofort erkennbar ist. Hinten links angeschnitten ein "Burgdummy" - bestehend aus der Burg von Zvezda in 1/72 im Moment. Altena ohne Burg geht gar nicht...

  • Sooo..Testaufbau des bisher gebauten um Fotos zu machen und noch wichtiger, ausgiebig den Fahbetrieb testen:D.Links um die "runde Ecke" rum kommt noch ein Tankhafen. (Muß ich "nur" noch bauen). Das Gleis das rechts nach hinten geht führt später auf einen geplanten Fiddle-Yard hinter dem Kaispeicher. Wie es da dann weiter geht ob Kehrschleife oder was anderes steht noch nicht fest.


    Schönes Wochenend und bleibt gesund

    Holger

  • Das sieht nach Spass aus!

    Ich rüste gerade eine MT-Dampflok um (um die eingedeutschte Stainz auch deutsch aussehen zu lassen (Stirnlampen / Umlaufbleche), aber in der Zwischenzeit suche ich Bilder von Altenaer Firmen raus.. Es geht jetzt doch noch nach der Kehrschleife weiter - die "L" Anlage wird mindestens ein "U". Auf dem neuen Schenkel soll eine Übergabestelle werden.. oder eine Rollbockanlage / Rollwagenanlage wäre auch schick.. Hätte ich nur nicht das Buch über die Iserlohner Kreisbahn gelesen.. die fuhren mit E-Loks durch Altena mit Rollwagen, nur gab es leider nie eine Kontaktstelle der KAE.. Aber.. mit ein bischen Geschichtsbiegen und alternativen Wahrheiten.....

  • Hallo Frank, das macht auch Spaß. Ich hab deutlich länger rumrangiert als fotografiert. Kartonmodellbau und Spur Z geht einfach wunderbar zusammen.

    Schön das deine Anlage weiter wächst,sonst hätte es ja glatt passieren können das die Anlage fertig wird. Ich würde auch die Geschichte verbiegen im Sinne von fiktive Anlage angelehnt an KAE oder so.