Frisch angefacht: Moba`s aller Maßstäbe (Segmente in Spur-N,H0: Wanni; NOCH Mittenwald in N: Pianisto; Anlage in 0e: Frank; jap. Anlage in Z: MichiK; SpurTT: Holger; Industrie-Diorama, KLEINBAHN H0: René; Winterland in N:Helmut)

  • So schön das aussieht


    ja eben, und es soll ja auch eher eine Weihnachtsdeko werden. ;) aber vielleicht wird es auch was ganz anderes....oder ähnliche, oder was weiss ich.
    Wie ich mir das schon wieder vorstelle müsste nächstes Weihnachten sowieso erst in 3 Jahren sein :S.
    Ich bau jetzt erstmal Häuschen dafür, wenn ich die richtigen finde.....hakt jetzt schon wieder, weil ich den Bahnhof nicht finde, der mir so vorschwebt :wacko:

  • danke Norbert
    ist echt ein toller Bahnhof, nur für meine kleine Winteranlage ein wenig zu groß.
    Ich hab jetzt einfach mal angefangen, damit ich ein Verhältnis zur Größe bekomme. Mir erscheint das alles so groß ?( obwohl in Spur N.
    Bei anderen im Netz schaut das immer viel kleiner aus?? Ob die die Häuschen auf so kleinen Anlagen ein weing verkleinern?? naja, werd sehen.
    Als erstes Gebäute hatte ich den Kleinen Lokschuppen mit Wasserturm von Gleimo vor (freier Download) vor


    Hatte, denn mein erster Gedanke war, für die kleine Winteranlage brauche ich nicht so genau bauen damit es bisschen schneller geht, wird ja sowieso alles mit Kunstschnee zugespachtelt..... :S
    Aber jetzt mitten drin fällt mir ein......das soll ja alles beleuchtet werden....Weihnachten....Stimmung.......Jingle bells
    Tja, sofortiger Baustop, bis auf Dächer alles in die Tonne und nochmal von vorn. Diesmal dann sauber gebaut (sind ja hier schliesslich bei Kartonbau), mit Details und Beleuchtung.
    Beleuchtung...hm, da tauchen schon wieder Fragen auf.......
    Nur werde ich so bis Weihnachten nie und nimmer fertig ;(


  • Nur werde ich so bis Weihnachten nie und nimmer fertig


    Aber-aber-aber..... 8|


    Die Firma NOCH bietet doch auch ein kleines Wintergelände an:



    https://www.noch.de/de/produkt…lande-garmisch-87045.html


    Also bitte, wir sind hier im Hobby-für-die-reichen-Ölscheichs, also ein klein wenig Zaster in die Hand genommen..... :pinch:


    ...äh, ich bin übrigens gerade 20km weiter umgezogen:


    Nach Arnheim ins Armenheim.... :D


    8|


    ;(


    ...die Besuchszeiten sind immer Dienstags und Donnerstag, besucht euren kleinen Wanni doch mal, es ist so einsam hier.... :wacko:

  • ...
    Ich hab jetzt einfach mal angefangen, damit ich ein Verhältnis zur Größe bekomme. Mir erscheint das alles so groß ?( obwohl in Spur N.
    ...]


    Schau doch mal, ob Du noch die MIBA bekommst, die ich schon einmal empfohlen hatte mit der Maßstabsschablone (ist auf ein paar Bildern von mir zu sehen). Die hat mir wirklich gut geholfen, als ich von H0 auf 0 wechselte.


    Frisch angefacht: Moba`s aller Maßstäbe (Segmente in Spur-N,H0: Wanni; NOCH Mittenwald in N: Pianisto; Anlage in 0e: Frank; jap. Anlage in Z: MichiK; SpurTT: Holger; Industrie-Diorama, KLEINBAHN H0: René; Winterland in N:Helmut)

  • (wie hier bei Projekt "X"...)


    Was mich schon wieder fast mehr interessiert als diese Karte, ist dieses "Projekt X" :D
    In meinem Maßstab werde ich mich aber wahrscheinlich mit sowas schwerer tun, mit mit dem "normalen" FMD 3D Drucker, glaub da muss erst noch ein DLP her, der wurde dieses Jahr zugunsten meiner 3D Brille geopfert :S

  • Projekt X ist eine B-Kuppler Diesellok ähnl. Hohenlimburger Kleinbahn mit einem Fahrgestell einer Lima V20, bin seit ner Woche ungefähr dran. Diesmal habe ich noch damit zu kämpfen, das die stl-Datei Fehler hat...

  • Ich habe mir da gerade vorhin Geländerteile für die Brücken bestellt (von Faller), und da dachte ich noch so:


    Mensch, an den Kanalbrücken sind doch auch gerne mal so bunte Schilder dran….


    Schawupps im Internetz gesucht und Bilder gefunden und skaliert:


    TADAAAAAA:




    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, bedeuten die beiden auf Eck` gestellten rot/weissen Schilder:


    Kennzeichnung der Fahrrinne, ja nicht in den Bereich der roten Seiten fahren…. 8|


    Das Schild an der Mauer bedeutet:


    Nicht in den Gegenverkehr fahren, sondern an Steuerbord bleiben…. :huh:


    Wobei, ich verstehe ja bei den alten Piratenfilmen ja auch nur:


    Schabrasst die Baracken, persennigt die Planken, verbeult den Klabauter und wer-hat-wieder-den -Rum-ausgesoffen…. :wacko:


    Daher könnte ich auch falsch liegen….. :pinch:


    Sieht aber trotzdem ganz nett aus, ne… 8o

  • Ahoi Wanni, gefällt mir, Schiff brauche ich keines, aber ich hätte gerne den kleinen Zug der da gerade drüber fährt? :D


    Kleiner Lokschuppen mit Wasserturm die Zweite.


    Mir schon klar, dass ich mit so kleinem Häuschen keinen Blumentopf gewinnen kann......gegen die großen Schiffe oder Loks in 1:24
    Aber trotzdem hat es die nötige Sorgfalt verdient, und ich versuche die jetzt auch zu geben, nicht wie beim ersten Mal :S ...Betonung liegt auf versuchen....


    Alle Aufdoppelungen kommen jetzt drauf und auch die Sprossenfenster, damit die Beleuchtung auch gut zur Geltung kommt.



    da ich ja sowieso eine Sperrschicht wegen der Beleuchtung brauche, habe ich das gleich mal kombiniert und die Fenster auf dunkelgrauem Fotokarton 130g gelasert.
    Ich wollte sie nicht zu sehr filigran machen, und das erste mit einer Stegbreite von 0.35 mm gemacht. das Zweite...obere dann mit 0.25 mm. Gefällt mir besser. Bei gerade mal 10 min incl Zeichnen geht das schon mal, auch wenn die Zeit knapp.
    0.20 wäre bei dem Papier auch noch zu schaffe, auch 1.18....aber da zerfällt mir dann der Fensterrahmen zu Asche wenn ich es an lange.


    Hier dann noch paar Fotos im Verklebten Zustand...innen und aussen.



    gefällt mir so ganz gut, nur wenn ich die Zeit so ansehe, die ich für ein Häuschen brauche und um die 10- 15 sollten es schon sein.....und gerade mal noch 2 Monate Zeit :huh:


    schluss mit Posterei....muss Häuschen bauen.............................................

  • Tssss...Lasercutter....3D-Drucker..... :wacko:


    Jau, und ich da mit Pappe, Schere und Leim ehy..... :pinch:


    Ich habe mir da gerade vorhin Geländerteile für die Brücken bestellt (von Faller),


    ...und da sind sie auch schon eingetroffen:



    ….und da sind sie schon auf dem Modul RHEIN-PAPP-KANAL aufmontiert:



    Jau, Mönsch, solche Details bringen es ja totall…. 8o


    Man darf nur nicht nachher ne Liste machen, was die einzelnen Sachen in Summe so gekostet haben...( 3€ hier, 5€ da, noch 8,50 dazu…), denn sonst wüsste man, wo die Anzahlung für den Learjet geblieben ist…. :pinch:


    Das andere Brücken-Viadukt-Modul kriegt natürlich auch noch sein Geländer…. ^^

  • Tssss...Lasercutter....3D-Drucker.....


    Jau, und ich da mit Pappe, Schere und Leim ehy.....


    nee. die Geländer sind aus Plastik und gekauft :D , bei mir aber auch aus Karton....dank Laser, der mir gerade mal 60€ gekostet hat :whistling:


    aber die Bilder sind der Hammer, :thumbsup: glaub ich baue auch Module, damit ich eher was vorweisen kann... :S

  • Das andere Brücken-Viadukt-Modul kriegt natürlich auch noch sein Geländer….


    Genau, und zwar jetzt:



    Oh, schon in den 1950zigrn hatte die Viadukt-Brücke ein Geländer:



    ...ah ja, frühe Farbaufnahme:



    ...der frühe Express zum Frankfurter Flughafen (wir sind also in den 1980zigern…):



    Gut, ne……

    (Aua, ich hab`schon wieder eingekauft….)


    ---


    Kleiner Nachtrag noch:


    Auch am Viadukt beim Bach ist ein Binnen-Schiffffffffahrts-Zeichen :pinch: angebracht worden:



    Das Zeichen bedeutet...äh... ?(


    Keine Drehungen??? Keine Rollen...??? Keine Rosinenschnecken essen...????
    ...irgendwas mit <Wasserverwirbelungen untersagt> ????


    Ach frag` mich doch was leichteres.... :pinch:

  • Moin zusammen, gerade die erste Kerze hier an meinem Arbeizstisch angezündelt, und damit für mich offiziell die Weihnachtszeit eingeleitet.
    Ja....Weihnachtsberg, der "Pretzschendorfer Weihnachtsberg" (denke kennt ja hier jeder) hat mich ja erst zu diesem Verhaben animiert. Einfache Häuschen, bisschen Spachtel, ein kleiner Gleiskreis, fertig. Doch leicht zu schaffen in zwei Monaten. Nix wird, einmal habe ich da noch keinerlei Erfahrung, und dann.....einfach nur mal schnell Häuschen bauen ist einfach nix für mich. Da schlägt eben der Bastler durch, aber egal......gebaut wird er, auch wenn ich zwei oder drei Weihnachtszeiten dran sitze. Hoffe den Tread gibts dann noch :D
    MIt dem Größenverhältnis hatte ich auch recht....die Figuren und auch die Bahn steht in keinerlei Verhältmis zueinander. Ja auch egal bei einer Weihnachtsdeko, aber ich muss jetzt umdenken. Zu Weihnachten gibts auf jeden Fall ne Eisenbahn 8o


    So, ein wenig bin ich weiter, für das obere Fenster war ich zu faul, nochmal was zu zeichnen und den Laser anzuwerfen, also schnell einen Laserversuch, der da noch rum lag, genommen...passt.
    Dieses Test-Gräting hat übrigens die Abmaße von 12 x 12 mm.


    Der Fußboden mit der Grube und Gleis ist auch so weit fertig und es geht mit dem Gebälk los



    Hier mal ein Foto von der Örtlichkeit, an die das Weihnachts Dia kommen sollte. Ich hab ja in meinem kleinen Zimmer keinen Platz, aber mir steht ja noch das Wohnzimmer meiner Vermieterin zu Verfügung.
    Der obere Teil der Stufe kommt weg, dann soll da meine Krippe hin, ihr wisst ja Helmut>Weihnachten>Stimmung>viele Lichtlein und da ist natürlich eine Krippe nicht wegzudenken ^^



    Allerdings passt das einfach nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, auchnicht mit dem kleinsten Radius..... ?(
    und dass ich da jetzt Löcher für ein Tunnel rein schneide....ja, da war sie strickt dagegen.....warum nur ?(

  • Du Frank... :rolleyes: ...<Keine Rosinenschnecken essen> finde ich aber viel lustiger.... :D


    KATO: Gleise für das Hochgeschwindigkeits-Modul 1.2


    Heheheeheh….Öhmmmm….. :wacko: .ja-also-ich-äh….. :whistling:


    Erinnert ihr euch noch, wie das hier angefangen hat????
    Ich hatte da für lange Personenzüge Module mit den grossen Radien 3 und 4 aus 160ziger Karton gebaut:



    Nun, die waren jetzt nicht soooooo gut zu befahren, aber aktuell durch einen dummen Zufall (**) :pinch: bin ich auf die Gleise der Firma KATO aufmerksam geworden und habe mir mal zum Testen ein paar Schienen gekauft:



    1) Die Schienen bestehen schon aus einem Doppelgleis mit Bettung:
    2) die Kurven haben eine Kurvenüberhöhung:



    Um sauber in die Kurve zu kommen, gibt es eine Ausgleichschiene, die eben anfängt:



    und sanft in die Überhöhung läuft:



    Sowohl die Schienenverbindung, als auch der elektrische Anschluss überzeugen:



    Ein kleiner Fahrtest überzeugt total…..



    Ich werde wohl die Hochgeschwindigkeitsstrecke erneut mit diesen Gleisen in Angriff nehmen…. ^^



    (**) Dummer Zufall: lach….von diesem <Zufall> werde ich bald im Süchtel Trööht berichten können...Boah, früher wärste gar nicht so leicht an diese japanischen Super-Schienen gekommen...Aber heute: ebay, Amazon, u.a., alles Dealer, die den armen Wanni nur ausnehmen wollen…. ;(

  • Es ist wieder Sonntag....


    ...gerade noch früh genug wach geworden, um das MotoGP Rennen live zu sehen...
    Man Rossi,hör` auf Du Flasche, und Respekt an Marquez...der Hund.... 8o


    Und wenn wir schon früh genug wach sind, kann die Tischanlage aufgebaut werden, um das US-Dieselmonster
    einzufahren:



    Der LH-Express kan auch noch ein paar Runden drehen:



    La-la-laaaaa... :whistling: , bin ich hier der Einzige, der zumindest seine Modelle ein wenig fahren lassen kann... 8o


    :P


    Jaja, ich weiss, ich weiss, ich muss immer ein wenig stänkern..... ;)


    Aber keine Sorge Jungs:
    Frisch in der Mache: Shinkansen-Tokaido-Hochgeschwindigkeitsstrecke:



    ...da legt sich sogar der Dieseldampfer elegant in die Kurve (KATO-Gleise mit Kurvenüberhöhung!)

  • Moin Wanni


    schön, wenn man seinen Schätzchen Auslauf geben kann. Die KAtogleise sind echt nicht schlecht, gerade für den schnellen Aufbau (und erst recht als Teppichbahner).
    Ich bleib bei Peco finescale, und deswegen dauert es auch noch mit dem Aufbau :D


    Viel Spaß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Und ich suche jemandend, der für mich schottert.. .ich habe da im Moment echt keinen Bock zu.. Fahren ja - Fahrzeuge selber bauen auch ja.. aber Huh......
    (Vielleicht hat mich deshalb das LGB-Set so angelacht... das kommt definitiv in den Garten.. wie schon einmal. Die Steine sind sogar noch da..

  • Ich baue gerade einen Schuppen/Unterstand in dem der Landwirt allen möglichen Krempel lagert. Das ganze aus Karton,Holz,Depron. Im Original ist die Bauweise immer fast gleich: Ständerwerk mit Bretterverkleidung und Blechdach. Und die Bretter auch fast immer in diesem hässlichen grün gestrichen. Mein Unterstand dient zur Lagerung von Heu und Strohballen. Rückwand und Dach fehlen noch,die Seitenwände habe ich mal für das Foto angestellt. So ein Stroh/Heuballen hat in 1:120 natürlich "enorme" Ausmaße, deswegen ist die Herstellung auch recht Zeitintensiv. Und dann muß ich auch noch aufpassen,das die Ballen nicht schneller gefressen werden als ich sie bauen kann.


    Schönes Restwochenende wünscht
    Holger

  • Juhuuuuuu...... :thumbsup:


    Die Zeit rennt ja unaufhörlich auf Weihnachten zu, der klassischen Zeit für die Modellbahn... 8o


    Falls der Ein oder Andere jetzt doch auch mal seine verstaubte Modellbahn wieder aufbauen möchte (oder neu kaufen...geht auch :whistling: ),
    hier noch Tipp:


    Modulkästen aus 4mm Sperrholz von der österreichischen Firma Micro-Welten:


    https://www.microwelten.de/Laser.html



    https://www.microwelten.de/files/Katalog_1-18.pdf


    Mag ja sein, dass dem Ein oder Anderen meine Kartonmodule etwas zu äh? einfach?, bastelich?, primitiv?..naja,
    egal, hier gibt`s professionelle Teile (für knapp 10€ pro Modlteil).


    Gar nicht mal so schlecht.... ^^

  • Jetzt bin ich doch gerade dabei, mal aus Graukarton diese einfachen Module, die ich oben vorgestellt habe, nachzubauen:



    Ich habe mir nämlich noch Schienen R315/282 kommen lassen:



    (Vergleich Radius der Schnellfahrstrecke/Tischanlage)



    Ja, diese kurvenüberhöhten japanischen Schienen sind schon ein Knaller….
    ...und die Hochgeschwindigkeits-Strecke passt nich auf den Tisch.... ;(


    Ich muss meine Fleischmann-Tischanlage doch auch noch etwas überarbeiten (die Kurvenweichen machen Probleme, der Tunnel ist auch Käse… :pinch: )


    ..naja, und zur Entspannung mal eben ein kleines neues Gleis-Oval, man, dat mach ich doch mit links ^^ (auweiha, wieder mal der <Grosse-Klappe-Modus>… ;(

  • ...mal eben ein kleines neues Gleis-Oval, man, dat mach ich doch mit links ^^ (auweiha, wieder mal der <Grosse-Klappe-Modus>…


    Von wegenGrosse-Klappe… 8o
    HA! Euer Wanni kann liefern…. :thumbup:



    Äh...das Signal ist irgendwie der vorweihnachtlichen Zeit geschuldet ^^ :



    So, jetzt brauche ich natürlich noch Geraden :thumbsup:
    ….aber lässt sich auch so schon gut befahren... ^^

  • Hallo,
    einen kleinen Beitrag hätte ich auch mal wieder.
    Mich ärgert, seit ich die französiche E-Lok Lok CC7001 von Piko besitze und das sind inzwischen 50 Jahre, daß sie die falschen Achsblenden hat.
    Es wurden damals, der Einfachheit halber die Blenden der NOHAB Diesellok verbaut.


    Dieses falsche Spiel kam aber schnell raus.Näher am Original, aber ne Lupe darf man nicht nehmen, dafür ist der 3D-Druck offenbar zu grob.
    Das Modell der Achsblende zeigt weitaus mehr Details als beim Druck realisiert werden.



    Nun sieht sieht sie so aus:
    und mein Ärgernis ist weg!

  • Danke der Nachfrage!
    Hier also noch Bilder aus der zweiten Bauphase. Die gesamte Bauzeit betrug ein Jahr.


    Anmerkung: da dieses eigentlich ein Kartonbauforum ist - aus (geschichtetem) Karton sind bei dieser Anlage nur die geschwungenen Bahnsteige hergestellt.
    Alles andere sind die Materialien, die sonst meistens beim Eisenbahn-Landschaftbau verwendet werden: Holz, Fliegendraht, Gips, Plastikmodelle ... Und die Schneeoberfläche besteht aus aus geformtem Gips und weißer Wandfarbe, in die (noch im feuchten Zustand) Glitzergranulat eingestreut wurde.


    Mit adventlichem Gruß, Ulrich

  • 1. Akt: Die Vorgeschichte


    Unser tragischer Held (ich rede von mir) bekam 1984 seine erste N-Bahn Lok mit ein paar Gleisen.
    Das Drama kann beginnen, unser Held ist quasi verloren, wird sich im Laufe der Zeit immer tiefer in der Welt der kleinen Modellbahn verlieren….suchtartige Süchtelkäufe werden ihn an den Rand des Ruins bringen (ach was, er wird eine neue Kategorie der monetären Pleite begründen), aber er kann einfach nicht loslassen….
    Das Drama nimmt seinen Anfang….


    2. Akt: Steigerung


    Etwa um 1998 herum entdeckt unser tragischer Held (immer noch ich) den Kartonmodellbau für sich. Im Laufe der Zeit werden seine bescheidenen Fertigkeiten immer besser (ohne je grossartig oder sensationell zu werden, nein, eigentlich bleibt es bei einem erschreckend niedrigem Niveau).


    Eine erste Begegnung mit Kartonmodellen aus dem Eisenbahnbereich befruchtet den Wissensdurst unseres <Helden> (na ratet mal, von wem hier die Rede ist) und die tiefere Beschäftigung mit den Möglichkeiten des Materials Karton und dem Thema Modellbahnen führt zu ersten Erfolgen.


    3. Akt: Höhepunkt


    Als unsere tragische Figur (also ich) tatsächlich erste erfolgreiche Anfänge im Bau einer Modulanlage aus Karton feiern kann, ist der Höhepunkt erreicht.
    Bastelglück gepaart mit Spielfreude (unser Heldenopa sitzt öfters Sonntags vor einer funktionierenden Modellbahn und lässt Züge fahren…) hauchen dem alten Greis…. (heeee, so alt bin ich jetzt aber auch nicht)...na gut, ...hauchen dem älteren übergewichtigen Trottel eine Lebensfreude ein, die ….(jetzt ist aber mal gut….)


    4. Akt: Totaler Höhepunkt


    Hä??? Müsste jetzt nicht nach den Regeln des klassischen Dramas,,, ach was soll`s…


    Also, für eine weitere Steigerung der Euphorie sorgt die Entdeckung des perfekten Spur N Modellgleises…
    Kurven mit Überhöhung, Weichen, die sauber durchfahren werden können, Verbindungen der einzelnen mittels stabiler Nöppels….


    5. Akt: Verzweiflung, Panik, -alles abreissen und neu bauen wollen-


    Erste Neubauten einer neuen Tisch-Modul-Anlage, genauer: zwei perfekt funktionierende 180° Kurven lassen unseren Helden (mich???) jubeln und verzweifeln zugleich:


    Eine neue Anlage bringt neuen Bauspass gepaart mit Fahrspass, allerdings:
    Was wird aus der alten Fleischmann Anlage.
    Die Kurven sind zwar Büffel-Kacke, aber die wunderschönen Geraden...diese Brücken….dieses Wasser…
    Soll unser Held (wer? Ich etwa…), soll er wirklich alles zerstören, komplett auf`s Kato Gleis umsteigen...seine bisherige Arbeit komplett dem Mülleimer übergeben (also das klingt schon nach mir. (SCHNAUZE, JETZT QUASSEL DOCH NICHT IMMER DAZWISCHEN! X( ).


    6. Akt: Die Erlösung


    Hä??? 6. Akt??? Ist normalerweise bei 5 nicht Schlusss...Ende...Vorhang….Applaus-Applaus…


    Na gut, unsere Geschichte geht weiter…


    Also, die Lösung für unseren Helden (JA GENAU, DU BIST GEMEINT) lautet:
    Teilabriss!


    In einer wahrlich göttlichen Eingebung ( naja, also eher zufällig habe ich ...(HÄLTS DU JETZT ENDLICH MAL DEINE KLAPPE :cursing: ),..wo war ich...ach ja, Eingebung…
    Also, nach etwas Grübeln kam er drauf:


    KÖNNTE MAN DOCH NUR BEIDE SYSTEME VERBINDEN


    ...sprich: wie wäre es, die Büffel-Kacka-Kurven von Fleischmann zu entsorgen, und die gelungenen Geraden von Fleischmann mit den Kurven von Kato zu verbinden…
    Hach...Seufz...wenn man doch nur….



    https://www.kato-unitrack.de/


    8|




    ...to be continued….