Frisch angefacht: Moba`s aller Maßstäbe (Segmente in Spur-N,H0: Wanni; NOCH Mittenwald in N: Pianisto; Anlage in 0e: Frank; jap. Anlage in Z: MichiK; SpurTT: Holger; Industrie-Diorama, KLEINBAHN H0: René; Winterland in N:Helmut)

  • War ja klar….. :whistling:


    Nachdem ich in unserem Fahrzeugtröööt:


    Frisch angezündelt, .... Modellbahnen aller Maßstäbe


    schon mehrfach darauf hingewiesen habe, dass unsere Schätzchen unbedingt auch fahren können müssen (die gehen sonst kaputt…), kommt nun hier der Anlagen-Trööht.


    Als erstes baue ich -TADAAAAA- eine Modustrecke in Spur N (jaaaa, euer Wanni ist Modellbahntechnisch gesehen absolut überversorgt).


    Und jetzt kommt`s : Segmente aus KARTON!!!!


    Jau! 8o


    Warum jetzt Segmente??? Nünja, ich habe ja so ein Testoval auf einem alten 70cm * 1m Brett:



    was seeeehr unbefriedigent ist. Ich werde daher eine zweigleisige Rennstrecke bauen (R3 & R4, Aussendurchmesser eines Kreises wäre ca. 1Meter)), wo man lange Züge rasen lassen kann.


    Das Baukonzept entnehme ich dem Karton-Gleiskörper von Albrecht Pirling:
    MRB 2018: Triebfahrzeuge I (Wanni; Rudolf; Schnecke; Haduwolff; Riklef G. )


    Die ersten Teile habe ich auch schon gezeichnet:



    WIE BITTE???? WAS SAGT IHR????? 8| KINDERGARTEN-GEKRAKELE???? :cursing:


    BOOOOOOHHHHHHRRRRRR!!!!‘*Ä‘== :pinch:

  • Nun gut:


    Der Rahmen ist im entstehen:




    HÖRT IHR DA JETZT AUF ZU LACHEN!!!! UND DIESES GERÄUSCH??? ?( SIND DAS SCHENKEL-KLOPFER??? :cursing:


    GRRRRR*‘Ä*‘?=)( X(


    Ich lass mich da jetzt nicht aus der Ruhe bringen….


    Etwas Pappmascheeee´e:



    Schienen und Farbe



    Nochmehr Farbe



    Morgen kommt der bestellte N-Bahn Schotter und das Wiesen-Gekrümmels….


    Dann ist aber Schluss mit Auslachen...JAWOLL…. ^^


    P.S.: Ihr könnt ruhig schon eure Fotos eurer Anlagen einstellen…. :thumbsup:
    ...ich lach auch nicht... :whistling:


    gnihihihi…. :rolleyes:

  • Moin Wanni,


    Rennstrecke bei Radius 3 und 4? Da fliegt doch jede 103 vom Karton!
    Aber die Idee eine Landschaft aus Kartonspanten.... hat was..... mmhhh :rolleyes: Da könnte man eine Michik-Minianlage mit Radius 140 von Tomix und Bergstrecke auf Heidi's Alm mit Start vom Schiffsanleger.....
    Okay im meinem Büro steht derzeit eine Noch Mittenwald, die auch in N aufbauen möchte, aber in den Sommerferien komme ich da nicht dazu.


    Gruß pianisto

  • Morgen kommt der bestellte N-Bahn Schotter


    ... ist schon wieder Zahltag - ach ja, neuer Monatsanfang.
    Ich finde Deine Idee klasse. Vielleicht für den Unterbau finnische Holzpappe? Etwas stabiler aber nicht viel schwerer. Zumindest in diesem Maßstab sind die Radien etwas moderater als Radius 1 in H0 bei Märklin.
    Und bitte kein Gekrümel - Woodland sollte hier schon sein und Schotter - Kleinschlag für H0 könnte hier besser als N-Schotter sein?
    mit einem lieben Gruß
    Wilfried

  • Quote

    The Hot-Piano-Man meinte:
    Rennstrecke bei Radius 3 und 4? Da fliegt doch jede 103 vom Karton!


    Nein-Nein-Nein… :evil: gaaanz falsch….die 103 steht wie ne EINS auf den Schienen…. :whistling:



    Quote

    Wilfried der Segmnet-Fachmann meint:
    Vielleicht für den Unterbau finnische Holzpappe? Etwas stabiler aber nicht viel schwerer.


    Der Boden ist -äh- finische Pizza-Karton-Pappe…. ^^



    Die Endprofile sind aber mit finischer Holzpappe verstärkt (schon wegen der 5er Schrauben, mit denen dann die Segmente verbunden werden).



    Ich werde beim zweiten Segment auf den Unterbau genauer eingehen, auch auf die möglichen Landschafts-Detail-Feinheiten…. 8o

  • Die Kurven-Überhöhung ist bei Spur N wirklich nicht nötig.
    Die Schienen sind ja recht klobig und geben extrem guten Halt.


    Bei H0 sieht das Ganze aber schon ganz anders aus:



    ( siehe René`s Zündel-Trööht :P )

  • Moin Wanni,


    Quote

    .die 103 steht wie ne EINS auf den Schienen

    Betonung hier: "Steht"
    Ansonsten muss der Thread in den Flugzeugbaubericht! Zumindestens für die 103: Anlauf und Abflug! Wobei, die Arnold 103 hat mehr Zunder, als Minitrix.


    Okay, Überhöhung gibt es bei Kato fertig mit Radien 5 und 6 etc. Da habe ich dann tatsächlich keine 103 mehr die Fluglizenz erteilt.
    Bei der ersten Generation Kurzkupplung hatten selbst gebaute Pappmache-Überhöhungen bei mit seinerseit vor 30 jahren nicht funktioniert, die Wagen sind verhackt und entgleist.


    Gruß pianisto

  • ...während andere noch über ne zu schnelle 103 diskutieren.... :whistling:


    Söööö, der Landschaftsbau hat gestern geliefert:



    Und so sieht das erste Modul aus:




    Unschwer zu erkennen: eine zweigleisige Strecke, die beidseitig von einem Bahndamm eingesäumt wird…. Kippt da doch ein Zug aus den Gleisen, so wirkt der Bahndamm als Schutz.


    Man könnte vielleicht noch ein paar Büsche draufkleben???


    Naja, mal sehen, welche kleine Feinheit ich mir beim zweiten Modul ausdenke (kleine Brücke über ein Bächlein???)

  • Hallo,
    beim Begrünen von solchen Anlagen kann man grundsätzlich mehrere Wege gehen. Da wäre der Kauf von Plastikgrünzeug. Geht schnell aufzubauen. Oder mann kann solches auch aus natrumaterialien herstellen. Zur Zeit gibt es viel getrocknetes Grundmaterias, aus dem man seine Büsche und Bäume selber anfertigen kann mit Hilfe von z.B. Akryl- oder Abdeckfarben.An Streumaterial, um z. B. Blätter nachzuahmen gibt es einiges im Fachhandel.
    Das Islandmoos muss über die Jahre hinweg etwas angefeuchtet werden, weil es austrocknet und dann zerbrechlich wird.
    Also, viel Erfolg .
    Ulrich

  • Eijeijei… jetzt soll ich auch noch die Schienen rostig gestalten… :wacko:
    ...na ihr habt ja Wünsche… 8|


    Muss ich mal demnächst an einem Schienenstück üben…


    Derweil beginnt die Fertigung der Teile für Modul 2:


    Hier mal die Spanten (2 Teile: Profil mit Laschen und Innenverstärkung)



    Die Endprofile bekommen eine Innenverstärkung aus Pappe, die anhand einer Schablone geschnitten wird. Die Löcher sind für die Schrauben, mit denen die Module später verbunden werden:



    Ma sehen, ier würde ich gerne eine kleine Brüce oder Überführung bauen…



    Die Bildersuche im Netz hat ja viele-viel Anregungen 8o




    …..habemirgeradewiedernelokgekauft…... :pinch:

  • Hallo Wanni,
    das mit den blanken Schienen ist gar nicht so schwer. Wie hier ei dem Maßstab 1:45 kann man einen schmalen Streifen Silberpapier oben draufkleben. Dieser Streifen ist etwas breiter als die Lauffläche des Rades.
    Die Schwellen meinsr Gleises sind aufgeklebt und nicht auf den Untergrund gedruckt. Eigentlich hätte ich noch die Schrauben (4 pro Kontaktstelle, zwei links, zwei rechts pro Strang) aufkleben können. Dazu war ich aber schlicht und ergreifend zu faul.
    Ulrich

  • Die Aussenwand stabilisiert das Ganze:



    Jetzt kommen wir zur kleinen Pont:



    Die Brücke ist für eingleisige Strecken gedacht, also wird sie halbiert:



    Die eine Seite wird nun im Spantenmodul eingepasst:



    Jaja, ist noch sehr im Rohbau, aber wird schon…..

  • Hallo Wanni ,


    ich muß schon sagen , Du zeigst einen hervorragenden Eisenbahn-Anlagen Modellbau .
    So in etwa werden Module erstellt . :thumbsup: Hochachtung .


    Weiterso . 8o

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Bei Modul 2 habe ich noch zusätzliche Kartonstreifen auf die Spanten geklebt:



    und schon geht die Sauerei los: 8|



    Jajaja, Klo-Papier und Leimwassr at it`s best…. :thumbsup:




    ....ich hab` mir schon lang keine Lok mehr in N gekauft.... :S


    8|


    .... :pinch:

  • Über Nacht ist die Sauerei getrocknet und ergibt einen gummiartigen Pappmascheeeee´ee´eé
    Geländeüberzug.


    Als verstärkende Bodenplatte kommt -äh- Pizzakarton zum Einsatz:



    Tadaaaaaaa, das Rohmodul:



    Erstaunlich, was aus Papier so alles geht, wah... ^^

  • Jauh, jetzt kommt die Landschaftsgestaltung und es beginnt mit dem kleinen Bächlein unter der Brücke.
    Ich habe ja keine Kosten und Mühen gescheut und den bekannten niederrheinischen Landschaftsmaler WANNICASSO angeheuert:


    Der Maestro zaubert mit seinen Farben



    ...einen Bach



    Jowoll, der andere Maestro, der Meister des Pianos, unser Pianisto :thumbsup: , haut dazu in seine Tasten und singt auch noch :wacko:


    <In einem Bächlein helle
    da schwamm in froher Eil
    die lustige Fohhhrääähllleee
    wie`n Pfeil, wie`n Pfeil, wie`n Pfeiiiiihhhhlll….>


    https://www.youtube.com/watch?v=Lm8GRy4dO-E


    8|

  • Du -THOMAS- , da ist noch keine Folie verbaut, nur angemaltes Pappmascheeeee,
    aber da könnte WANNICASSO noch mal etwas nachbessern.... :evil:


    Montage der Schienen


    Zur Montage der Schienen werden beiden Module verbunden (Schrauben mit Muttern):



    Die Schienen werden aufgeklebt



    wobei der Fahrweg in der Mitte ca 1mm abgesackt ist und mit einem 1mm Finnpappenstück ausgeglichen werden musste: (Pfusch am Bau etwa???)



    Eine Rollprobe verlief erfolgreich:



    HUI , ca 78cm Schienenweg => ca. 125 Meter in Echt.


    Beim dritten Modul werde ich eine Spannungseinspeisung einplanen.

  • Jetzt wird das Modul farblich grundiert.
    Als erstes mit grau der spätere Schienenschotter:



    ...dann als nächstes grün…



    und watt fürn grün!!!! :cool:


    Als letztes braun:



    ...wie frisch aus der Erde geschnitten. ^^


    Mals Modul 1 & 2 zusammen



    Och….geht doch…. :rolleyes:

  • Ich muss mal ne kleine Testfahrt machen.
    Der provisorische Stromanschluss:



    Und nu die erste Fahrt:



    Die Innenspur mal testen:



    Hui, watt kam denn da vorbeigerast 8|



    Ach die kleine bayrische…
    ...ein besonderer Gruß für Michi… :thumbsup:


    Fährt alles recht gut!

  • Quote

    -Thomas- , frägte nicht ohne Grund weiter oben:
    und was is das für ne blau Folie unter der Brücke, mit den Längshuppeln?


    HA!


    WANNICASSO, Kind der 1960/70ziger, natürlich geprägt der seinerzeitigen Hai-Täk-Produktionen des Kinderfernsehens, sprich:


    DER AUGSBURGER PUPPENKISTE


    erinnert sich:


    Legendäre Fernsehproduktionen wie: Der Löwe ist los, Urmel aus dem Eis oder gar Jim Knopf (...eine Insel mit zwei Bergen) verblüfften das kleine Fernsehpublikum schon damals mit atemberaubenden Spätzle-Effekts, wie z.B. der Darstellung von Meer und Wasser:



    https://www.t-online.de/leben/…-hinter-die-kulissen.html


    Nun gut also denn:


    eine Zellophan-Plastikfolie:



    macht aus unserem WC-Spülkasten-Wasser täuschend echtes Forellen-Bach-Wasser…



    :rolleyes:

  • Hallo Wanni,
    ich bin total fasziniert von deiner Modulbauweise. Du hast im Nachbarforum geschrieben, dass die Endstücke deiner Module immer gleich sind. Könntest du mal ein bemaßtes Endprofil veröffentlichen? Mich interessieren vor allem die Breite des Gleisbettes und auch der von dir gewählte Gleisabstand.

  • Könntest du mal ein bemaßtes Endprofil veröffentlichen?


    Klar, kein Problem...


    Die Maße des Profils sind:


    Breite: 15cm


    Höhe: 5cm & 4cm (jaaaa, ist kein symetrisches Rechteck)


    Profil-N-A.jpg


    (KIndergarten-Hand-Gekrakel.... :pinch: )


    Das Gleisbett wird durch die verwendeten Schienen vorgegeben.
    Ich verwende pro Kurven-Segment jeweils zwei Schienen Fleischmann-Pocollo Schienen (R3 R4). so dass ein Segment eine 60° Kurve ergibt



    Dadurch ist Gleisabstand / Gleisbett durch das verwendete Gleis vorgegeben:


    Kurve-A.jpg Kurve-B.jpg


    (noch mehr Gekrakel... :whistling: )
    Hier mal noch ein nützlicher Link:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Modularer_Modelleisenbahnbau


    :rolleyes:

  • Lieber Wanni,
    hast Du auch schon über die Befestigung von Oberleitungsmasten nachgedacht? Mir kommt Dein Untergrund dafür ehrlich gesagt etwas zu weich dafür vor! Und E-Loks ohne Oberleitung finde ich nicht so toll.
    Herzliche Grüsse
    Martin

  • Lieber Wanni,
    hast Du auch schon über die Befestigung von Oberleitungsmasten nachgedacht?


    Äh....nö...ich habe an eine Oberleitung überhaupt nicht gedacht... :wacko:
    Naja, Hauptsache zuerst einmal eine kleine Fahrstrecke...


    ...und Oberleitung in Spur N ist sowieso so eine Sache... :whistling:


    Aber bei einer möglichen Modul-Anlage in H0 8o JAU! DA müsste eigentlich eine Oberleitung drauf :thumbup:


    MODUL 3


    So, die Zeit ist gerannt und da sind wir schon wieder (Dez. 2018) voll in der Vor-Weihnachtszeit... 8|
    Also weitergebaut an den Modulen:



    Da ja jedes Modul ein bischen anders sein soll, habe ich mir gedacht, auf Modul 3 könnte ein kleines Stellwerk seinen Platz finden:



    Ein Kartonmodell der Zeitschrift MiBa (Beilage Nr. 50), welches in H0,TT,N und Z auf zwei Bögen verteilt ist:



    Junge, H0 zu N ist doch deutlich kleiner....



    ...und da soll es irgendwie noch hin:



    Ah, das wird - das wird... ^^


    ...war da nicht noch ein Klavier spielender Pianist, der auch eine NOCH-Anlage mitbauen wollte... :whistling:

  • ähm, scheint von mir die Rede zu sein.....
    also zumindestens sollte ich das Projekt vorstellen.
    Also es ist 12:01 Uhr als klavierspielender Pianist liegt man im Bett, da gerade aufgewacht. Moment: Ah, da ist ja der 1l Pott mit Kaffee. Den zu trinken nun meine Pflicht ist, der darauf eintretende Effekt lässt, dann des Pianisten Körper sich erheben, so dass er in das Büro in das Nachbarhaus eile und ein Photo schieße, welches er dann nun im Laufe des Tages hier einzustellen gedenkt. Mit diesen hoffentlich gar vortrefflichen Bild möge das Projekt vorgestellt werden.
    Mmh Kaffee wirkt noch nicht, vielleicht ein Nachschlag nötig, bisweilen ersteinmal :sleeping::whistling:


    Nein, nein Bild kommt wirklich.


    Gruß pianisto

  • Hallo Ihr,


    also die Anfangsbedingungen: Ich habe eine Noch Mittenwald geschenkt bekommen, die ich in Spur N aufbauen möchte, wofür sie aber nicht vorgesehen ist. Derzeit bin ich nur beim kreativen Denken angekommen. Zur Größendarstellung habe ich einige N-Häuser platziert. Eigentlich müsste da noch ein Fährhafen dabei sein. Bögen von Cony habe ich schon. Also ich bin auf Vorschläge gespannt. Gleismaterial wäre Kato und/ oder Tomix, d.h. Radius 140mm wäre auch möglich und damit auch eine Umgestaltung der Streckenführung, etc. In Japan gibt es z.b. auch Bahnhöfe auf Stelzen, also könnte man mit Hilfe von Kartonkonstruktionen auch einen Brückenbahnhof in lichter Höhe erstellen.
    Ein paar Fotos:



    Gruß pianisto