Mein persönliches Grand-Prix-Museum

  • An dieser Stelle poste ich meine bisherigen und künftigen Formel-1-Modelle in der Reihenfolge ihrer Entstehung. Wohlgemerkt, nur die Fertigen. Die Projekte, die in der Tonne gelandet sind, kommen hier nicht rein ;( Kommentare, Bewertungen, Einschätzungen, etc. sind absolut erwünscht!

    Edited 2 times, last by fischmac ().

  • Mein Erstlingswerk. Ich habe beim Stöbern im Internet herausgefunden, daß man nicht nur Schiffe und Flugzeuge, sondern auch Formel-1-Autos bauen kann. Toll. Also habe ich ihn mir bestellt und gleich drauflosgebaut. Dementsprechend sieht er auch aus: Ich habe keine Kanten gefärbt, als Achse habe ich einen ziemlich stabilen Draht verbaut und das ganze Ding ist so krumm, daß immer ein Rad in der Luft hängt. Darüber hinaus hatte ich am Ende Teile von den Seitekästen übrig, und, und, und... Trotzdem fand ich ihn nach seiner Fertigstellung ziemlich geil, allerdings sinkt er mit jedem weiteren Nachfolger in der Vitrine im Ranking nach unten :thumbdown:

  • Den Lotus fand ich beim Stöbern auf der Seite des Oriel-Verlages zusammen mit Damon Hills Arrows aus dem Jahre 1997, was aber eine andere Geschichte ist :cursing: Als ich den Lotus sah, dachte ich sofort, "Geil, muß ich haben!", und bestellte (und baute) ihn dann schnellstmöglich. Mit dem Endergebnis bin ich ziemlich zufrieden, ich finde das Auto, von einigen ziemlich kleinen Fehlern mal abgesehen, ziemlich gelungen. Einen Baubericht gibt es hier: Lotus 102 von Oriel

  • Das Weltmeisterauto der Saison 1988 baute ich vorrangig, um Erfahrung mit Laserdruckermodellen zu sammeln. Widerspenstige Karre, das mit dem Erfahrung sammeln hat auch geklappt. Wenn die Vitrine irgendwann überfüllt ist, ist er der Zweite, der rausfliegen wird. Kartonmodelle sind allerdings so faszinierend, daß ich auch dieses Modell, dem man meinen Kampf mit ihm beim Bau deutlich ansieht, immer wieder gerne bewundere 8o Den Baubericht gibt es hier: McLaren MP 4/4 von Spinler

  • Nachdem ich einige Modelle gebaut hatte, kam in mir die Sammelwut auf: Ich mußte unbedingt einen Canon-Williams in meiner Sammlung haben. Zur Auswahl standen ein ABC-Modell der '92er Version, daß allerdings schon auf dem Bastelbogen ziemlich "Homemade" aussieht und das Forum-Team-Modell, daß ich letzendlich dann baute. Der Bau war die Pest, das Modell besteht aus zwei DIN-A-4-Seiten mit ziemlich fitzeligen kleinen Bauteilen und ein paar Spanten. Im Grunde bin ich bei der Kiste von einer Problematik in die Nächste geschlittert. Die dreiseitige Bildanleitung war derartig mies, daß ich mich beim Bau größtenteils an Bildern im Internet orientiert habe. Darüber hinaus hab ich noch nie so etwas Fummeliges gebaut und das, obwohl der Williams ein reines "Oberflächenmodell" ist, also nur aus der Karosserie und einem Cockpit besteht. Nach einem zweiwöchigen Kampf, den ich zwischenzeitlich unterbrochen habe, um mich an einem Flugzeugmodell abzureagieren (dieses hier: Tupolev TU-204-100-C der russischen Post in 1:100 ) ist es jetzt endlich geschafft. Das Auto ist fertig, die Qualität ist so lá lá, aber: Ich habe den Williams. Damon Hill übrigens war, als ich anfing Formel 1 zu schauen mein persönlicher "Staatsfeind" (wegen Schumi :cool: ), was sich aber änderte, als er '97 zu Arrows wechselte. Als er dann später noch begann, für Jordan Rennen zu gewinnen, bin ich schließlich vollends auf der Seite seiner Verehrer gelandet.

  • Moin Fishmac,


    Deine Modelle passen genau in die Zeit, wo ich auch noch begeistert Formel 1 geschaut habe (herrje, kürzlich fiel mir noch eine Videokassette mit den letzten Rennen Schumi vs. Damon Hill in die Hände :D ).
    Da werden Erinnerungen wach... danke fürs Zeigen der schicken Modelle :thumbsup:


    Machst Du noch ein paar Fotos von den Boliden nebeneinander? Das würde doch für Dein Museum sehr gut passen :thumbup:


    Grüße


    Lars

  • Lars, die stehen sowieso alle nebeneinander auf einem Regalbrett. Wenn der grüne Jordan fertig ist, werde ich mal alle zusammen ablichten.

  • Michael Schumachers allererstes Formel-1-Auto, mit dem er genau ein Qualifying und ein paarhundert Meter Rennen gefahren ist, muß unbedingt, genau wie der Canon-Williams, in meiner Sammlung stehen, weil sonst die Welt untergeht :cool: Natürlich habe ich 1991 noch keine Formel-1 geschaut und mein ganzes Wissen über dieses Auto aus Wikipedia generiert, aber egal ;) Ich habe nur diese eine Downloadversion des Wagens gefunden. Nichts anderes, weder für Geld zum bestellen und auch keine andere Variante zum Runterladen. Leider ist die Vorlage sehr fehlerhaft konstruiert, was den Bau ziemlich herausfordernd gestaltet hat. Näheres dazu im Baubericht: Jordan 191 im Maßstab 1:24

  • Moin moin,


    ja, darauf hab ich gewartet, eine schöne Zusammenstellung der Boliden auf dem Regal :thumbsup:
    Hast Du keine Angst, dass die Modelle einstauben? Das passiert schneller als einem lieb ist...


    Super, dass es Dir weiterhin Spaß macht, ruhig weiter so :D


    Schönen Abend noch und Grüße


    Lars

  • Das Staubthema beschäftigt mich schon so latent... Ich habe aber noch nicht die absolut gute Lösung parat. Über einen Selbstbau-Plexiglaskasten für das Regalbrett habe ich nachgedacht, eine andere Variante wären Displayboxen von Carrera-Autos. Bin mir da noch ein Bißchen unschlüssig. Langfristig muß aber was passieren, das ist klar :wacko:

  • WOW
    Sind die G... Bin Paff. Wie schneidest Du denn die Bremsbacken usw. aus.
    Das will ich auch mal können!!!
    Ich würde gerne irgendwann mal so ein Modell in echt vor mir sehen, sie herumdrehen und sie bestaunen. Das macht mir bei meinen schon Spass und Freude. Wie muss es da bei Deinen sein.
    UND DANKE FÜR DEN TIPP

  • Das ist an sich alles kein Hexenwerk. Man muß nur Spaß an ziemlich kleinteiligem Gefummel entwickeln. Die Lufteinlässe für die Bremsen überpinsle ich ausnahmslos nach ihrer Fertigstellung mit schwarzer Acrylfarbe, dann sieht es meinstens richtig "gewollt" aus. Die Bremsbacken selbst sind oft ziemlich winzige Bauteile, ist aber letztendlich alles im Bereich des Machbaren. Bei manchen Modellen sind statt der Bremsanlage auch nur viereckige Klötze in die Reifen eingelassen, was der Optik aber auch nicht großartig schadet. Und Klebersauereien sind nach dem Finish mit Acryllack absolut unsichtbar :thumbup: Ansonsten arbeite ich mit ziemlich einfachen Mitteln; Ich habe mir jetzt neulich mal eine Schneidematte geleistet, die ersten Modelle habe ich noch auf einer dicken Pappe als Schneidunterlage gebaut. Ging auch irgendwie. Als Werkzeug benutze ich nur eine Zeckenpinzette (Geiles Teil!), eine stumpfe Pinzette, eine Stricknadel und ein Bastelskalpell. Darüber hinaus nutze ich handelsübliche Scheren und greife immer mal zu einer gebogenen Nagelschere. Zum Kantenmalen tun es handelsübliche Filzstifte und zum Kleben gibt es Gerstaecker Bastelleim, den ich mit einem Zahnstocher auftrage. Mehr ist nicht (Na gut, der Künstlerbedarf meiner Frau ist auch noch ganz hilfreich, aber mein Acrylfarbverbrauch hat sich in letzter Zeit auch verringert). So eine Premiumwerkstatt wie hier beschrieben: Mein Werkzeugkasten ist in meinen Augen nicht unbedingt notwendig. Meine Modelle kannst du wahrscheinlich auch alle bauen, erst Recht, wenn du die Bauberichte als Hilfe verwendest 8o Nur vom Williams und vom Jordan würde ich die Finger lassen, das hat teilweise echt keinen Spaß gemacht.

    Edited 3 times, last by fischmac ().

  • Moin Daniel,


    Das Staubthema beschäftigt mich schon so latent... Ich habe aber noch nicht die absolut gute Lösung parat


    Schau mal ->Hier<- Bild 5.
    vielleich ist das ja was für Dich.
    Harry hat mal gezeigt wie er seine Kästen baut. Bloß wo ?(



    Gruß aus Bremen
    Stephan

  • Ich denke eher darüber nach, mir 10 Stück von denen hier zu holen:


    https://ck-modelcars.de/de/eur…0RSwZ8EAkYASABEgIeQPD_BwE


    Bin mir aber noch nicht so ganz schlüssig bzw. suche noch nach einem kleineren Preis. Die Dinger kann ich, im Gegensatz zu etwas selbst Gebauten, auch mal abwischen und angesichts des kostbaren Inhaltes finde ich so etwas absolut angemessen.

  • Hallo Daniel,


    Du möchtest also für 10 Vitrinen 80 EUR ausgeben.


    Schau als Alternative einmal bei SORA! vorbei.
    Ich habe eine Mehrfachvitrine mit 9 Fächern 3x3, ausgewählt, 82x13x35 cm, hinten verspiegelt, mit Frontplatte für 95 EUR.


    Edel oder nicht!


    LG
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Hallo René,


    an den 80 € zweifle ich noch ein Bißchen rum, momentan überwiegt da eher der Geiz. Ich schaue auch nochmal, ob es nicht irgendeine improvisatorische Lösung aus dem Verpackungsmittelsektor gibt. Es gibt auch einen recht großen Zweitmarkt für Carrera-Utensilien, vielleicht kann ich da ein paar gebrauchte Leerboxen für 124er abgreifen. Danke für den Tip mit SORA, das ist durchaus auch ein faszinierender und absolut edler Ansatz, allerdings muß ich das gesamte Thema noch ein wenig hin- und herbewegen.


    Gruß,


    Daniel.

  • tolle Modelle hast du daaaaaa, Fischmac, gehe mal auf http://www.mass-models.cz/ wegen u.a. ;Ensign N174 Schuppan Monaco GP 1974 ATS D4 Lammers Argentine GP 1981
    March 811 Daly Canadian GP 1981 Tyrrell 011 Cheever
    German GP 1981 Fittipaldi F8D Serra Belgian GP 1982 ATS HGS1 Borgudd
    Austrian GP 1981, Ferrari 312T5 March 821 Boesel South African GP
    1982 March 811 Salazar USA West GP 1981 Tyrrell 011 Brazil GP 1982 Alboreto und den Ligier JS 19 Eddie Cheever Las Vegas GP und hier hier bekommst du den Force India VJM 10 aus der Saison 2017 http://papirovemodelarstvi.cz/…c.php?f=55&amp;amp;t=6494

    Edited once, last by speedsix ().

  • Wenn du anfängst, für die alle Räder zu bauen, wirst du definitiv durchdrehen. Ich bin jetzt dazu übergegangen, zuerst die Räder und dann das Modell zu bauen, damit es hintenraus nicht so nervig ist :D

  • @ Fischmac, meine Modelle baue ich ohne Räder und Aufhängungen weil letzteres zu kompliziert zu bauen ist. hol dir doch noch einige von meinen Modellen z.B. den Arrows A3 Ferrari F2004 Renault R26 und den Benetton B188

  • Da empfehle ich nur: Üben, üben, üben. Wenn du ein fertiges Auto mit allem Drum und Dran in deinen Händen hast, ist das kaum zu übertreffen :thumbsup:

  • und versuche auch noch den McLaren MP4-19 Arrows A6 McLaren MP4-23 zu bekommen, und gehe auf https://bamazoo.com/modelyf1papercraft, da gibt es u.a. den Surtees TS20 und auch den Arrows A6 ;meine absolute Lieblingsversion des Arrows A6 ist die Version von Thierry Boutsen beim Belgien GP 1983 gefahrene Version.

    Edited once, last by speedsix ().

  • @speedsix:


    Interessante, beachtliche Fahrzeugsammlung.


    Aber - Entschuldigung - Autos ohne Räder ?
    Für mich persönlich schon ein wenig komisch :wacko:

    Gruß aus Ostfriesland, Ralf

  • tolle Modelle hast du da, Fischmac , du machst da echt gute Arbeit

    Edited once, last by speedsix ().

  • Hallo Fischmac, bevor ich den Alfa Romeo 179C baue, kommen erstmal die Formel 1-Autis die ich alle schon angsechnitten habe für den Bau dran,und ich bin gespannt wie dein F2001 fertiggestellt ist und hier zu bewundern ist.

    Edited once, last by speedsix ().

  • Den Ferrari hatte ich ursprünglich gar nicht für meine illustre Sammlung vorgesehen, da ich Autos aus dem aktuellen Jahrtausend, mit einigen wenigen Ausnahmen, eher weniger spannend finde. Nun habe ich ihn allerdings als "Vorbereitungsbau" für den Tyrrell 020 zusammengebastelt und ich muß sagen, daß er ziemlich gelungen daherkommt. Ich habe mir mal eine Fotostrecke mit allen Autos von Michael Schumacher durchgeklickt und bin der Meinung, daß der 2001er mit großem Abstand der schönste Schumacher-Ferrari ist. Generell fand ich Schumacher im Ferrari aber nicht so besonders gelungen. Ich habe ihm zwar gerne jedes Wochenende beim Gewinnen zugeschaut, aber mit diesen roten Kisten bin ich nie besonders warm geworden. Mir haben, aus rein ästhetischer Sicht, die Benettons viel besser gefallen. Der hier ist trotzdem ein Prachtexemplar.

  • Well Done, Fischmac, du hast den F2001 echt gut gebaut! ein richtig tolles Modell, ich bin gespannt wann ich meinen baue

  • Hallo Daniel,


    wie Du siehst, mussten wir uns leider von speedsix verabschieden.


    Es ist unser Grundsatz, dass Beiträge unregistrierter Mitglieder erhalten bleiben, es wird nichts gelöscht.


    Bitte zeig uns schnell weitere Deiner schönen Modelle und dann werden die Lücken schnell übersprungen. ;)


    Viel Spaß weiterhin.


    Liebe Grüße
    René
    Kartonbau.de

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Es muß doch nix gelöscht werden, am Ende wird noch aus Versehen zu viel gelöscht :P Es reicht völlig aus, wenn das Spamvolumen etwas runter geht. Mit schnell neue Modelle zeigen wird es erstmal nix, mein Urlaub ist jetzt vorbei und somit reduzieren sich meine tägliche Bauzeit und damit auch mein Modelloutput deutlich :wacko:

  • Ich habe jetzt also das dritte Michael-Schumacher-Auto hintereinander weg gebaut. Schuld daran trägt allerdings allein der Orlik-Verlag mit seiner Modellauswahl :D Auch dieses Auto ist ein Übungs- und Probiermodell und hat diesbezüglich alle Erwartungen deutlich übertroffen. Die Bauzeit betrug dieses Mal fast einen Monat, was nicht nur gelegentlichem Zeitmangel, sondern auch der erheblichen Komplexität des Modells geschuldet ist (Ist natürlich immer noch ein Witz gegen so manches über mehrere Monate oder sogar Jahre gebaute Schiffsmodell hier im Forum). Der Schwierigkeitsgrad ist so das, was mich an meine Grenzen bringt. Es gibt bei diesem Modell Kleinteile, die man gar nicht mehr mit einer Pinzette verarbeiten kann und diverse Aufgabenstellungen, die formidabelste Feinmotorik erfordern. Letztendlich habe ich mich aber ganz gut durchgebaut. Was die Gesamtnote, die ich mir selbst nicht zu geben vermag :cool: , leider etwas nach unten zieht ist die Tatsache, daß ich den Teilen in "Orangenschalenbauweise" nicht gewachsen war. Ich habe zwei von drei Stellen, die in dieser Weise gefertigt werden (Lufteinlässe an den Seitenkästen und Nase), erstmal gründlich versaut und dann geschliffen und mit Acrylfarbe nachmodelliert. Die dritte Stelle habe ich dann, aufgrund der gesammelten Praxis, besser hinbekommen, mußte sie dann aber auf die gleiche Weise einebnen, damit das Modell am Ende einheitlich aussieht. Auch die Wölbungen hinten an den Seitenkästen habe ich überhaupt nicht hinbekommen und dann mit Acrylfarbe repariert. Somit habe ich mal wieder nicht das perfekte Ergebnis erzielt, daß ich mir am Anfang erträumt habe, allerdings finde ich das Auto dann doch noch gut genug, um es ohne schlechtes Gewissen ausstellen zu können 8o


    Zur Originalvorlage habe ich diesmal keinerlei Bezug, da ich 1992 noch keine Formel 1 geschaut und Schumachers ersten Sieg somit überhaupt nicht mitgeschnitten habe. Ich habe gerade auf Kicker Online gelesen, daß wohl dieses Wochenende Belgien-Grand-Prix ist (Für alle, die es nicht wissen: Dort hat Schumacher mit der von mir gebauten Karre seinen erstes Rennen gewonnen 8o ). Mein Timing ist absolut unschlagbar, auch wenn die ganze Geschichte heutzutage überhaupt nicht mehr interessant ist :thumbsup:


    Zum Baubericht geht es hier (Teil eines Großbauberichtes): Das große Orlik Formel-1-Projekt (zweiter Versuch)

  • Das Staubthema ist hiermit auch erledigt. Als kleiner infantiler Carrera-Pilot habe ich das Problem mit altbekannten Mitteln gelöst: Displayboxen. Was dann demnächst irgendwann mal auf mich zukommt ist das Platzthema. Das dauert aber noch ein Bißchen, da ich mir schon drei Autos zum Aussortieren ausgewählt habe. Ich werde aber keine Böller reinstecken oder sie in der Badewanne schwimmen lassen, wie das hier einige im Forum mit ausgedienten Modellen tun, sondern die Fahrzeuge einfach an interessierte Laien ohne jegliche Kenntnis der Materie verschenken. In deren Augen sind meine Bauunfälle dann immer noch geniale Kunstwerke 8o