[FERTIG] Kanalfähre STOLPMÜNDE; Passat 1:250; Bilder vom Baufortschritt

  • Moin zusammen,


    trotz einiger "hobbyfremder" Aktivitäten am Wochenende war doch zwischendurch noch ein wenig Zeit für die Fähre. Die Flöße sind komplett an Bord, auf dem Dach des Unterstandes ist ein schmales Floß dazu gekommen, ein weiteres kommt da noch drauf, außerdem noch ein Schlauchboot auf der anderen Seite des gestern auch noch an Bord gekommenen Abgaspfostens. Ach ja, die Schranken sind auch eingebaut. Es fehlt noch der Mast auf dem Peildeck, das Radar und dann ist die Fähre fertig.


    Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
    Fiete

  • Danke Jochen. Zum Schlussakkord gehört dann in jedem Falle auch noch ein 110er. Weitere Fahrzeuge kommen dann immer mal zwischendurch bei sich bietender Gelegenheit... ;)


    Beste Grüße von der Elbe an die Förde
    Fiete

  • Moin zusammen,


    zunächst mal ein herzliches "Dankeschön" an HaJo und Torsten für die positiven Kommentare. Stimmt, HaJo, mit Deinem Auto gäbe es ganz sicher Probleme, auch wenn das jetzt ein wenig platt formuliert ist...


    Wie schon "angedroht" ging es in den letzten Tagen ziemlich kleinteilig weiter. Das Radar hat den Weg aufs Peildeck gefunden und am Mast waren jede Menge kleiner Anbauteil zu befestigen. Ganz fertig ist der Mast noch nicht, es fehlen noch drei Typhone, die in der Mastspitze ihren Platz haben. Die kommen mir ein wenig zu massiv daher, wenn man sich die Dinger im Original anschaut, dann sind die doch erheblich schlanker. Ich werde da noch ein wenig dran herumschnitzen... ;)


    Und weil man beim Arbeiten mit Weißleim ab und an ein paar "Trocknungspausen" hat, habe ich ein erstes Fahrzeug schon mal dazwischen geschoben. Zwar fahre ich selber einen 90er, die etwas kürzere Version ohne Rückbank, aber der 110er aus dem Passat-Autobogen macht auch eine nette Figur...


    Nun geht es aber wirklich in den Endspurt, ich denke, dass ich mit der Fähre am Wochenende durch bin. Weitere Autos kommen dann immer mal zwischendurch...


    Beste Grüße aus der Feuchten und Hansestadt Hamburg (endlich mal wieder etwas mehr Regen...)


    Fiete

  • Moin Fiete,


    Zwar fahre ich selber einen 90er


    das liest sich gut :thumbup: . Vielleicht erbarmt sich Henning deiner ? Ich baue dann auch einen :) .


    Hjertelig hilsen
    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Hat er schon, Gustav, hat er schon. Weil es mit der Farbe nicht ganz geklappt hat, wird das ein handkoloriertes Teil... ^^

  • Nun ist sie also fertig, die kleine Fähre. Ein wirklich schnuckeliges Teil… Und ein erstes Fahrzeug steht auch schon auf dem Autodeck. Ich fahre - wie schon geschrieben - selber zwar die kürzere Version, aber Defender ist Defender, also kam der kleine Grüne als erstes an Bord. Weitere Autos kommen - wie schon gesagt - immer mal zwischendurch dazu. Auch der 90er… ;)


    Der Bau der Fähre hat Spaß gemacht und natürlich gibt es wie bei jedem Modell, dessen Vorbild noch existiert, jede Menge „Wiedererkennungs-Erlebnisse“. So waren wir am vorletzten Wochenende mit Freunden auf der BUSSARD auf dem NOK unterwegs (tatsächlich, ich habe mich mal von den Kollegen fahren lassen… :D ) und sind dort natürlich diesen Fähren begegnet. Daraus ergab sich dann ein kleiner Gedankenaustausch zum Thema „Kartonmodellbau“…


    Einziger Wermutstropfen bei diesem Modell ist der Umstand, dass es die Scheibenwischer nicht auf die Platine mit den Ätzteilen geschafft haben. Das Ausschneiden der Kartonversionen ist schon eine kleine Herausforderung. Aber mit etwas Geduld (und einer absolut ruhigen Hand) zu schaffen.


    Wenn man die als „Download“ zur Verfügung stehende Inneneinrichtung mit verarbeiten will, sollte man - wie im Baubericht geschildert - das Teil 19 (Aufbau Fahrstand) so zerlegen, dass man einen separaten Deckel bekommt, den man einbauen kann, nachdem man die Inneneinrichtung montiert hat. Dadurch gestaltet sich der Zusammenbau der Fensterelemente natürlich ein wenig kniffelig, aber es erleichtert am Ende doch den Einbau der Inneneinrichtung ungemein.


    In dem Zusammenhang hätte ich noch eine Anregung für zukünftige Modelle. In zunehmendem Maße werden für Kartonmodelle inzwischen Brückeneinrichtungen vorgesehen. Bei Fahrzeugen mit so groß dimensionierten Brückenfenstern wie es hier bei dieser Fähre oder bei den Hafenschleppern vom KvJ der Fall ist, sind solche Einrichtungen ja fast schon ein „Muss“. Und die kann man natürlich nur sehen, wenn man die Fenster ausschneidet und verglast. Da ist es hilfreich, wenn man für die zum Verglasen erforderliche Folie Schablonen zum Ausschneiden zur Verfügung hat. Die hätten in diesem Falle sicherlich noch auf dem Download Platz gefunden. Vielleicht könnte man das bei zukünftigen Modellen ja mit berücksichtigen…


    Wie gesagt, ein wunderschönes, sauber und passgenau konstruiertes Modell, das jetzt seinen Platz in der Vitrine gefunden hat; ganz stilgerecht als Querverkehr… ;)


    Ein herzliches Dankeschön allen geduldigen Mitlesern, Kommentierern, Anregern und „Knöpfchendrückern“…


    Und damit könnte der Bericht jetzt in die Schublade „Fertige“ verschoben werden. Und ich mich eigentlich der im ersten Beitrag erwähnten XXX widmen, wäre mir da nicht etwas anderes über den Weg gelaufen… :D


    In diesem Sinne beste Grüße aus dem halbhohen Norden und ein schönes Wochenende


    Fiete

  • Moin Fiete,
    schnuckeliges kleines Modell und sauber umgesetzt. Nun bin ich mal gespannt, was Dir da über den Weg gelaufen ist.
    Gruß von der Flensburger Förde
    Jochen

  • Moin Fiete !


    Glückwunsch zur Fertigstellung ! Deine Kritik an den fehlenden Fensterrahmen mit Scheibenwischern kann ich durchaus nachvollziehen, zumal wir beim Schlepper BREMERHAVEN einen anderen Weg gegangen sind. Meistens höre ich nur, dass auf unseren Platinen viel zu viele Teile untergebracht sind, was ja den Vorwurf beinhaltet, dass man für etwas zahlen muss, was man gar nicht gebraucht. Fensterrahmen mit Scheibenwischern auf der Platine und Inneneinrichtung nur als download wäre mit Sicherheit auch kritisiert worden, weil viele keine Verglasung wollen oder keinen Internetzugang haben. Am Ende zählt für mich, was der Bastler draus macht. Aus deinem Modell hast du jedenfalls ordentlich was gemacht.


    weiterhin Viel Spaß bei der Beladung der Fähre !


    Henning

  • Moin Fiete,


    ich gratuliere zum fertigen Modell :thumbsup::thumbsup:
    Wenn man bedenkt, wie klein die Fähre ist, ist sie sehr gut detailliert (auch die Inneneinrichtung gefällt mir sehr gut :) ).


    Danke für den Bericht und die Fotos und viel Spaß beim Feuerschiff :D


    Lieben Gruß


    Lars

  • Moin zusammen,


    ganz herzlichen Dank, Jochen, Ulrich, Henning und Lars, für eure positiven Anmerkungen.


    Tja, Henning, wie man’s macht… ;) :D Bislang sind mir die Ätzplatinen vom Passatverlag noch nicht zu überladen vorgekommen. Da sind die LC-Sätze eines anderen Anbieters ein ganz anderer Schnack. Vom Grundsatz her versuche ich möglichst viel vom Bogen zu nehmen, um einfach die passende Textur mitzunehmen. Wenn ich zum Pinsel greifen muss, geht die verloren… Aber bei manchen Bauteilen geht es nicht anders, siehe Relings…


    Egal, ich hab es ja hinbekommen… ^^


    Beste Grüße


    Fiete

  • Moin Fiete,


    klein. aber fein :thumbup: . Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung !


    Mögen Dir noch viele solch feiner Modelle gelingen
    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Moin Fiete,
    auch von mir Glückwunsch zu diesem Ergebnis. Schnuckelig.
    Günter

    Auf der Werft: Fregatte Baden-Württemberg


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg

  • Das ist ein beeindruckend schnuckeliges Modell geworden, Fiete - mit einer Vielzahl an Details!! Toll umgesetzt!! Glückwunsch!!


    Viel Spaß mit den Autos, die haben es z.T. in sich...


    Grüße, Torsten

  • Moin zusammen,


    die kleine Kanalfähre ist zwar schon lange fertig, aber heute ist tatsächlich nochmal ein "Nachklapp" fällig.


    Wie man sich erinnert, hat auf der Fähre ein Defender Platz gefunden. Ein 110er, also die lange Version. Weil ich nun einen 90er fahre, habe ich bei Henning einmal vorsichtig nachgefragt, ob es nicht vielleicht möglich sei... Es war und ich hatte sozusagen im Handumdrehen eine Datei für einen 90er.


    Und weil es mir mit dem Weißleimnähen bei der HANSEATIC zwischenzeitlich etwas langweilig wurde, habe ich mein Auto (ja, tatsächlich, sogar das Kennzeichen stimmt!) mal dazwischengeschoben.


           


           


    Und das fertige Auto kam schließlich auf die STOLPMÜNDE.



    Nochmal ein herzliches Dankeschön an Henning und allen trotz der derzeitigen Besonderheiten schöne Ostertage. Bleibt auf alle Fälle gesund


    fiete

  • Hallo Fiete,

    jetzt schnell noch ein Bild von dir auf den Maßstab verkleinert, ausgeschnitten und ans Auto gestellt. Die rd 7mm schneidest Du doch locker aus. Fertig ist die ganz persönliche Note des Modells.

    Ulrich

  • Fiete, das schöne daran ist ja die 2-Dimensionalität, hehe, da kann man wunderbar schummeln.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Aber mir fällt gerade noch etwas ein.

    Mehr dazu in den nächsten Tagen...;)

    Beste Grüße und weiterhin schöne Ostertage

    Fiete

  • Moin zusammen,


    weil ihr ja alle gerne Döntjes aus Fietes Leben lest, hier noch etwas, das zu einem der Autos aus dem "Nutzfahrzeuge-Bogen" von Passat passt.


    In diesem Bogen ist nämlich auch ein "Tempo-Hanseat" enthalten, ein Dreirad, das ich noch aus meiner Kinderzeit Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre erinnere. Die gehörten damals zum Straßenverkehr (nicht nur) in Hamburg einfach dazu. Gebaut wurden die Dinger in Hamburg-Harburg, dort gab es sogar einen Haltepunkt "Tempowerk"... Einer meiner Onkel, der zweitälteste Bruder meiner Mutter war während seiner Ausbildung auch eine Zeit lang im Tempowerk beschäftigt. Und er wusste von dem einen oder anderen Streich zu berichten, die sich die Lehrlinge damals geleistet haben. Unter anderem haben sie bei einem Fahrzeug, das Versuchszwecken dienen sollte, die Achsnabe bei dem Vorderrad ein Stück exzentrisch gebohrt. Natürlich machte der Wagen heftige Nickbewegungen, sobald er sich in Bewegung setzte, je schneller, desto heftiger...:D

    Natürlich kam mir die Geschichte sofort in den Sinn, als ich den Hanseat auf dem Bogen entdeckte... Tja, warum also nicht...


    Und so habe ich mich dann heute über da Teil hergemacht.


           


           


    So, das war's jetzt erstmal, demnächst geht es dann mit der HANSEATIC weiter...


    Beste Grüße aus dem halbhohen Norden und bleibt gesund


    Fiete

  • Bei mir ist es nicht so, dass ich Autos baue, um die Fährschiffe zu bevölkern, im Gegenteil, ich muss Fährschiffe bauen, weil ich nicht weiß, wo ich mit den ganzen Autos hin soll.

  • Hallo Fiete,

    jetzt schnell noch ein Bild von dir auf den Maßstab verkleinert, ausgeschnitten und ans Auto gestellt. Die rd 7mm schneidest Du doch locker aus. Fertig ist die ganz persönliche Note des Modells.

    Ulrich

  • Na denn man to, bald kommen ja die neuen Fähren für den Kiel Kanal und es gibt ja noch eine variante der Fähren. nein nicht die LKW Fähren in Brunsbüttel.


    Ne, eine Halbschwester.


    Viele Grüße

    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Bei mir ist es nicht so, dass ich Autos baue, um die Fährschiffe zu bevölkern, im Gegenteil, ich muss Fährschiffe bauen, weil ich nicht weiß, wo ich mit den ganzen Autos hin soll.

    Tja, der eine so, der andere so...^^^^

  • Hallo Fiete,

    jetzt schnell noch ein Bild von dir auf den Maßstab verkleinert, ausgeschnitten und ans Auto gestellt. Die rd 7mm schneidest Du doch locker aus. Fertig ist die ganz persönliche Note des Modells.

    Ulrich

    Nein, auch heute nicht...:D