MRB 2018: Eisenbahndioramen II (rutzes,)

  • Die Konstruktion der Motoren ist eine Katastrophe.



    Bin grad am Überlegen, ob ich das Ding jetzt nicht eher als Me 321 statt als 323 bauen soll - da paßt dann halt die Farbgebung nicht ganz. Oder ich bau die anderen Motoren und entscheide dann.

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hab mich daher entschieden, ein anderes Modell vorzuziehen - die Me 262:



    Der Rumpf hat Laschen und Spanten; sollte daher kein Problem sein. Die Triebwerke haben weder das Eine noch das Andere. Schau mer mal - los geht's mit dem Rumpf:


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Servus zusammen,


    ich bin auf der Suche nach PKW, LKW & Panzern aus den 40ern, welche sich auch in 1:250 bauen lassen. Bei Slawomir hab ich ein paar Panserbögen von JSC gefunden; was käme da noch in Frage?


    Danke,
    Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Ein paar Panser hab ich jetzt bei Slawomir eingekauft sowie bei Betexa; die müssen halt erst von 1:87 auf 1:250 gebracht werden.


    Und weil ich grad beim Einkaufen war, hab ich noch was in der Bucht geschossen:



    Vergleich der Z-Spur Modelle (1:220) mit den 1:250ern:



    Geht eigentlich; v.a. wenn man bedenkt, daß die Märklinmodelle ja in Bewegung sein sollten, während die Kartondinger irgendwo herumstehn ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Ebenfalls neu ist sie Wassermühle von Schreiber. Auch dieses Modell wird auf 1:250 gebracht:



    Parallel dazu war ich auf der Suche nach Texturen für Tunnelportale etc. und bin auch fündig geworden. Mal schaun, was draus wird.

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Was das Diorama angeht, seh ich jetzt auch klarer. Aktuell schwebt mir eine Grundplatte 100 x 60 bis 120 x 80 vor; darauf zwei mittelalterliche Kleinstädte (1x von JFS, 1x vom AGK, aufgepeppt mit Modellen von Wediul), außerhalb der Stadtmauern zumindest eine Neustadt, z.B. mit Modellen von den Kalliboys und/ oder Pretzschendorf. Dazu kommt ein kleiner Weiler, bestehend aus dem Dorf mit Fachwerkhäusern - dieses Mal halt in 1:250. Vielleicht mach ich mir den Spaß und binde letzteren Weiler mit einer Straßenbahn an eine der Kleinstädte an. Die Städte brauchen natürlich auch je einen Bahnhof außerhalb der Stadtmauern. Zusätzlich dazu hab ich ein bisserl Kleinvieh von Hejl bei Slawomir bestellt, z.B. um Kapellen in der Landschaft zu verteilen. Dann sind noch ein paar Bäume aus dem Modellbahnzubehör zu mir unterwegs.


    Bin auch am Überlegen, als kleines Highlight das Jugendstil-Wasserkraftwerk vom Hejl zu integrieren. Wäre mit 34 x 30 cm in 1:250 halt durchaus ein Oschi und würde die größere Grundplattenoption benötigen. Vielleicht kann man dort den Fluß aber auch einfach schmäler machen.


    Dazu kommt noch ein Ausschnitt eines Flugfelds, wofür ich mir schon ein paar Schmankerl zurechtgelegt habe. Luft'46 ist doch ein dehnbarer Begriff (schon jetzt herzlichen Dank an unseren Keantna Walter!).


    Bis wann muß das Ding wieder fertig werden? Muß ich überlegen, meine 3 1/2 Wochen USA im Mai/ Juni sowie 3 oder 4 Wochen Australien im Dezember/ Jänner zu verschieben? Zefix, Probleme aber auch ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • In letzter Zeit ging wegen des guten Wetters nicht allzu viel weiter, aber ich hab zumindest die Mühle, auf 1:250 skaliert, bauen können:



    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Da das Diorama ja nicht gerade klein wird, ist da auch Platz für eine weitere Mühle. Bei dieser achau ich aber daß das Wasserrad besser wird; das ist bei der ersten leider etwas schief geworden.



    Aufgrund der Erfahrungen bei der ersten Mühle konnte hier der Bau an einigen Stellen verbessert werden - jetzt muß nur noch das Mühlrad (Durchmesser übrigens knapp 15 mm) besser werden.

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hi,



    Da die meisten Gebäude und Schiffe recht groß sind, fällt der Unterschied nicht so auf. In einem alten Märklin Magazin wurde auch vorgeschlagen, die Wilhelmshafener Modellbaubögen mit mini club zu einer Hafenanlage zu kombinieren. Ein paar ausgaben später haben sie die Fähren de Vogelfluglinie gebaut und die Schienen bis aufs Schiff verlegt. so konnte man den Zug verladen. Obwohl ich ja H0 mache, hat das schon einen Reiz auf mich ausgeübt, eine z-Hafen-Anlage mit den Kartonmodellbaubögen und mini club zu bauen.


    Tschüß
    Michael

  • Post von Slawomir - u.A. Kleinvieh, welches das Diorama etwas beleben soll.


    Frage an die Experten: Welche teutonischen Farbschemen waren anno 1944/45 üblich? Die gelben schaun mir irgendwie nach Nordafrika aus ...


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Servus Michael,


    danke für Deinen Input! Werd ich genauso machen, wobei nur Gleise und rollendes Material in 1:220 sein werden. Korrektur: Jene Gleise, wo das rollende Material unterwegs sein wird!


    Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • - Ab 1943: Grundanstrich Dunkelgelb, Tarnung mit Braun und Dunkelgrün erfolgte im Feld je nach den konkreten Erfordernissen
    - Ab VIII/1944: Die Tarnung wie oben wird werkseitig aufgebracht


    Geauer nachzulesen beim Panzerbär hier und hier.
    (Es liegen übrigens noch vier Stück Kleinvieh dem Marinefährprahm von cfm bei... :whistling: )

  • Servus Michi,


    vielen Dank dir!


    Hab in den letzten Tagen die ersten Prototypen gebaut:


    Kübelwagen:



    Opel Blitz:



    PzKpfW IVc:



    PzKpfW V Panther:



    Jagdpanther Jagdpanther:



    PzKpfW VI Tiger:


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Ein bisserl was ist heute noch erledigt worden: Das letzte Modell, welches auf den JSC-Bögen zu finden ist, war ein PzKpfW 1b. Das das Diorama anno 1945 spielen soll, macht so ein antiquiertes Fahrzeug für mich nur Sinn an der Pforte einer Kaserne. Das Gebäude der Kaserne muß ich mir erst noch baun (mal schaun, welchen Bausatz ich dazu zweckentfremden kann, aber die Mauer der Kaserne ist schon mal vorhanden. Eine Lücke muß noch durch einen Turm gefüllt werden und ob die Eck- und Mitteltürme auch jeweils dort bleiben, ist auch fraglich ...



    Detailaufnahme der Ausfahrt, welche auch irgendwann noch ein Tor bekommen wird:


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Ein Mitbringsel aus "Monnem" waren ein paar Kapellen von Ondrej Hejl, gespendet von Masta PI. Heute gescannt und auf 1:250 verkleinert - vor die Wahl gestellt, noch einen PzKpfw 1b als Gate Guard zu bauen oder mich doch lieber an einer Kapelle zu versuchen, war die Wahl klar.




    Eine Kante hab ich sauber verfärbt - schaut aber im Original nicht so schlimm aus. Zum Glück, aber vllt. bau ich sie mir ein weiteres Mal.

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Die Basis ist übrigens 19 x 19 mm, die Kantenlänge der Kapelle 16 mm und das Modell ist 50 mm hoch.



    Größenvergleich mit ein paar anderen Modellen:


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Eine Kapelle ist ja doch etwas fad, daher wurden gestern Abend zwei weitere gebaut. Die Makro-Aufnahmen sind, wie immer, grausam undzeigen v.A. beim Zwiebelturm (welcher aber, ohne Skelett, auch fies zu bauen war - hier ist alles Stoß an Stoß verklebt!) - wie kann man das besser hinkriegen?




    Die grüne Kapelle ist übrigens 27 x 20 x 43 mm groß, die mit dem Zwiebel 19 x 15 x 54 ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Die nächsten paar Modelle stammen aus JFS's "3 Bauernhäuser, 2 Scheunen", original in 1:87. Nett sind bei zwei der Bauernhäuser die ausgearbeiteten Balkone.



    Größenvergleich mit einer der Kapellen:


    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Moin, moin rutzes,


    die Winzlinge an alter Kapellen-Architektur sind dir vortrefflich gelungen :thumbup:!


    Weiter oben im "Tröt" wurde nach den Baureihen der Whv`ner Dampfloks der Hafenbahn gefragt. Die Antwort gibt die "Möwe", 3. Jahrgang, Nr. 6 vom Juni 1958:
    Die Tender-Lok ist eine BR 87 und die schwere Güterzug-Lok eine BR 45.


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo Rutz!


    Nachdem ich immer mal bei Dir hier reingeschaut habe, und immer mehr ins Grübeln gekommen bin (was baut er denn da), habe ich jetzt mal genauer gesucht und bin fündig geworden. 1:250 und in in den Abmaßen von meiner Flugshow, da haste Dir was vorgenommen! Doch was bis jetzt zu sehen ist - sehr schön :thumbsup:


    Gruß Harald

  • Servus Harald,


    leider ist durch den Ausstieg von Tanja das Ganze etwas unübersichtlich geworden, aber momentan bin ich hier ja (leider!) Alleinunterhalter. Hilft jetzt, den Bau besser zu verfolgen ;-)


    Ja, wird schon ordentlich groß, aber wenn ich schon mit so was anfang, soll auch was Gscheits rauskommen!


    Nach einem längeren, karton-abstinenten WE heute etwas Fortschritt mit einem Stilbruch - was wird denn das?



    Kleiner Tip: Das Modell, welches darauf fahren wird, hat eine Länge von gut 17 cm ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Godfather of MRB's,


    ich seh schon, daß Deine Gedanken in die richtige Richtung gehn - natürlich ist es kein Transrapid, sondern:


    Ja, genau, es wird Sängers Amerika-Bomber! Original von Heinkel Models in 1:!11, wurde das Modell auf 1:250 gebracht und ist dort noch ganz gut baubar. Aktueller Stand:

    Das soll's dann auch schon für heute gewesen sein ...
    Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Auf die Schnelle ein architektonisches Intermezzo: Der Bogen des JFS-Schlosses Lichtenstein:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Mit Größenvergleich:


    Details:


    Auf der original großen Grundplatte:


    Es schaut so aus, als ob mir ein Skalierungsfehler unterlaufen ist - der Maßstab ist eher 1:300-325 als 1:250. Sollte grundsätzlich nicht schlimm sein, da das Schloß sowieso exponiert platziert werden wird, aber wenn ich Lust und Laune hab, zieh ich vllt. nich ein Schloß im passenden Maßstab nach ...

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Paßt, bin dabei - kannst ja die Tanja wieder zurückholen ;-)


    Das Schloß wurde ja eigentlich schon gestern fertig, aber dann hat das WLAN gesponnen. Heute hab ich weitergemacht mit dem Rathaus aus Michelstadt:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Der Maßstab ist mit 1:!60 angegeben, aber aus meiner Sicht eher 1:120. Daher wurde auch bei diesem Modell am Maßstab etwas herumgepfuscht. Die Größenvergleiche, 1x mit der Mühle und einer Kapelle, zeigen, daß das jetzt einigermaßen passen sollte.


    Dazu auch der Vergleich mit dem Originalbogen:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Nächstes Modell: Die Windmühle von Ondrej Hejl - original in 1:150, hier in 1:250:


    Vergleich mit JFS' Wassermühle:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Noch etwas Architektur: Schlösser Weißenberg (rechts) und Rosenberg (links), jeweils von JFS:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Die Rutz-Werke waren jetzt ein paar Wochen im Betriebsurlaub: USAFM in Dayton, OH; B&O Railroad Museum; NASM, DC:

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • California State RR Museum, March Field Air Museum, Threstle Bridge, Cable Cars in San Francisco

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang