MRB 2018 Eisenbahndioramen

  • Hallo Ihr,


    sorry, da mein Klebstoff eingefroren ist, heute keine kartonalen News.....
    fangen gerade an, unsere Geigen zu verfeuern..... das Silber der Saiten wird eingeschmelzt, damit wir dann wieder Kohle haben. Dank des Spirituslackes der Geigen haben wir dann auch bald wieder Sprit!
    In alten Zeiten hatte man ja seine Tiefkühlsachen, z.b. Eisgewinne schnell aus dem Auto gebracht, heutzutage lässt man sie im Kofferraum, da der Tiefkühler ja gar nicht auf -7° hochheizen kann.


    Hier ein Bild von unserem Haus! Haben halt kein Dach mehr übern Kopf, ob morgen noch eine Statusmeldung kommt ist ungewiß. Unsere Kinder haben wir schon in den Wald geschickt, damit sie Pfefferkuchenhäuser suchen gehen:



    Gruß pianisto


  • Hier ein Bild von unserem Haus!


    Ohje, keine Inneneinrichtung durch die riesigen Fensterfronten zu sehen, alles schon verheizt! ;(




    [...] Unsere Kinder haben wir schon in den Wald geschickt, damit sie Pfefferkuchenhäuser suchen gehen:


    Würd' ich lassen - an dem tiefgekühltem Zeug beißt Du Dir doch eh nur die Zähne aus...

  • Aber in eine Ecken des zugigen Hauses kann er sich vielleicht noch stellen, damit er nicht weggepustet wird. Denn das wäre für die Kartonbauerschar ein großer Verlust. Das Piono kann er u. U. sausen lassen, aber n i e m a l s Schere, Karton und Klebstoff, weil wir sonst keine wunderschönen Modelle mehr zu sehen bekämen.
    Ulrich

  • News von Heute:


    - Kamera eingefroren, daher keine Bilder
    - Kartonmodellbauer hat wegen der Kälte seine HMV-Bestände mit den Passat Bögen Berlin/Eiswette und Meteor angezündet. Er wird wegen schwerer Kulturvernichtung angeklagt. Nicht zugelassener Gutachter Wanni fordert die Höchststrafe. Kommentare der kartonal bekannten Juristen Nils und Heiner stehen noch aus.
    - Rekord: Kartonschiff hält sich schon seit Tagen auf dem Nebenarm des Mains, ohne zu sinken.
    - Enthüllungen: pianisto möchte den hinteren rechten Teil der Columbuskaje (Blick zur Weser) als Diorama darstellen. Nun hat endlich das Rätselraten ein Ende!
    - Lügenpresse: Angeblicher Pressebericht des Drei-Buchstaben-Verlages jammert über Hitze. Mann, wer glaubt denn sowas?
    - Thermometer erfroren: Herstellerfirma zeigt sich erschüttert.
    - Selbsthilfegrupper erfolgreich: Der weltweite unbekannte Pianist pianisto hat für seine Familie wieder ein Dach über den Kopf. Bilder sollen folgen, sobald Kamera aufgetaut ist. Man munkelt von tollen Oberlichtern.



    Hallo Ulrich,


    Schere, Skalpell brennen ja nicht.


    Gruß pianisto

  • - Selbsthilfegrupper erfolgreich: Der weltweite unbekannte Pianist pianisto hat für seine Familie wieder ein Dach über den Kopf.

    Da bin ich doch sehr erleichtert. Hatte ich mich doch schon um eine Notunterkunft für die Familie pianisto gekümmert.



    Meine Frau hätte 2x pro Tag warme Suppe und Brot gebracht (für pianisto natürlich nur Wasser und Brot :P).


    Andi

  • News von Heute:


    Du hast vergessen:


    "Dem berüchtigten Galeerensträfling Dirk "Pianoman" Pianisto scheint die Flucht von der AIDACarcere gelungen zu sein. Unbestätigten Berichten zufolge soll er die tonnenschweren Eisenketten mithilfe eines Cutters und einer Pinzette durchtrennt und sich anschließend mit einem selbstgedrehten Tau aus in Streifen geschnittenen A4-Blättern abgeseilt haben. Da die AIDACarcere sich in einem dichten Feld aus Treibeis befand, konnte er die weitere Flucht zu fuß fortsetzen. Die Polizei warnt: Pianisto sei gefährlich und neige zu exzessivem Kartonbau und Klavierspiel. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, die Fenster zu öffnen und auf Durchzug zu schalten."


    Und mir glaubt schon jetzt keiner mehr, dass ich ein Eisenbahnmodell zustande bringe oder? ;(

  • Ich weiß nur noch nicht, wie man dieses "Nichtschiff" zusammenkriegt Wo ist da oben, wo unten?


    Moin Ihr Verrückten .


    Dort wo der Schornstein , nicht aus STEIN , ist , Ist Oben . :D
    Dort kommt bekanntlich Rauch raus . 8o


    Ihr werdet doch wohl noch ordentlich eine Eisenbahn aus PAPPE
    zusammen
    geklebt kriegen :?:

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Hallo ,
    zu Beitrag 45: Nicht vergessen: Gem´se dem Mann am Klavier nochn Bier. Und dann Vorsicht: Wie heißt es doch im Lied über dernKlavierspieler, dass er Glück bei den Frauen hat. :thumbup:
    Ulrich

  • moin zusammen,


    @Ewald,biste dir da sicher das die das bewerkstelligt bekommen und ne Lok zustande kriegen? :D :D :D


    Gruß
    Tanja

  • keuch, hetz, Kamera immer noch eingefroren, Aidacarcere lag im norwegischen Fjord, als ich flüchtete, konnte mich mit dem Bier von Ulrich stärken, muss abtauchen, sind mir auf den Fersen, Dienstag melde ich mich wieder, dann hoffentlich mit einem Dach über dem Kopf......
    Tagebucheintrag: "Hab am verschneite Bahnhof in Andalsnes eine Dampflok mit Rädern nach oben gesehen, die Unter Feuer war, muss was mit dem Bier nicht gestimmt haben..."


    Gruß pianisto


    P.S.: Andi: Danke für die Notunterkunft! Aber was ist Suppe ?( Kenne doch nur Wasser und Brot.

  • und ne Lok zustande kriegen?


    Zum Glück baue ich ja nur einen Eisenbahnwaggon, dessen Nichtschokoladenseiten ich geschickt hinter Kirschlorbeerhecken verbergen kann. Oder ich baue nur die Hecken und behaupte einfach, es stehe ein Waggon dahinter... :whistling:


    Wobei so ein Schornstein schon ein verlässliches Zeichen für oben oder unten ist und mein Waggon hat nun mal keinen :S


    Und gerade bin ich unterwegs und baue gar nicht :pinch:

  • Hallo pianisto,
    auf die philosphische (mir sträuben sich die Finger dieses Wort nach der neuen Regelung zu schreiben) Frage: Was ist Suppe? gibt es nur eine Antwort. Krümele das Brot imns Wasser, voilá, schon ist noch Suppe da. Als Gewürz sollten ein paar Restschnippel des letzten Modells genügen. :D
    Ulrich

  • In der Zwischenzeit...




    ...ist hier rein gar nichts weitergegangen! ;(
    Na ja, die KKA habe ich noch weiter begrünt, weil ich sie ja als Ausstellungsstück nach Fürstenfeld mitgenommen habe (Wanni, der alte Schlaufuchs, hat's natürlich schon längst gemerkt!)


    Demnächst werde ich dann aber wirklich mit der Anlage anfangen!

  • Hab' ich wirklich "rein gar nichts" geschrieben?
    Na jaahhh... es sind immerhin zwei Päckchen aus Japan eingetrudelt...



    "Ja, ist das jetzt auch schon eine Leistung?" mag da mancher sich fragen, "Das kann der doch auch in Wannis Kaufrausch-Trööt packen!"


    Aber die Krux an Funktionsmodellen ist nun mal - na ja - daß sie eben funktionieren!


    "Ja und, was soll da schon groß schief gehen, da fährt halt ein Zug im Kreis rum?!"


    Es geht dann, wie man vielleicht ahnen kann, ziemlich eng auf der Anlage zu, und was da gar nicht passieren darf ist, daß der Zug an irgendeinem Hauseck hängen bleibt! Nun liegt es in der Natur der Sache, daß Fahrzeuge in Kurven mehr Breite beanspruchen als in der Geraden, und mit immer enger werdendem Kurvenradius wird das immer Schlimmer. Also kann ich ohne Schienen und das einzusetzende Fahrzeug nicht anfangen - aber das hab' ich ja jetzt beides!



    Wie man sieht ist der Überhang wohl nur auf der Kurvenaußenseite kritisch, und auch da reichen etwa 12mm aus der Gleismitte heraus aus - na dann kann's losgehen!


    Michi

  • ...ist hier rein gar nichts weitergegangen!


    ;( Ich habe seit Ende Februar keine Zeit mehr gehabt, Skalpell und/oder Schere in die Hand zu nehmen. Aber vergessen habe ich dieses Dioramen-Battle nicht :D


    Da ich mit einem Waggon allein wohl kaum Eisenbahnatmosphäre schaffen kann, habe ich mir als Bildabschluss hinten überlegt, einen Bahndamm bzw. weitere Gleise anzulegen/anzudeuten und das Stellwerk Wangen von Wediul dort zu platzieren. Mal sehen, ob das passt... :whistling:


    Genial, wie ich als schiffsgestörterter 1:250er Kartonmodellbauer bin, habe ich mir gleich die N-Variante heruntergeladen, um sie auf 1:250 zu skaliereren, dabei ist mein Diorama doch in HO... :wacko:

  • ...jetzt gehts loooooos!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Nach einer totalen Lähmungsphase (Tunnelblick CIAF Hradec Kralove) und daraus resultierender Entschlußfähigkeit, heißt absolute Ratlosigkeit - "was bausch'n nu?" jetzt ein schneller Entschluss - 's muss was Gewaltsches sein!!!!!!!!!!


    ?( ?( ?( ?( 8o


    Ecard 8o 8o 8o!!!!!!!!!!!!


    Ich hab's :D ^^ :rolleyes:

    Jetzt is nur die Frage - wie verbinde ich das Thema mit der Eisenbahn - Nu, mir wird schon was einfallen!
    LG Harald

  • Hallo Ihr,


    zur Erinnerung: Ich war von der Aidacarcere geflüchtet, da die mich dort drei Monate auf einem Plastikflügel (neudeutsch für E-piano) spielen lassen wollten. Eine härtere Folter gibt es nicht.
    " Tschuldigung wo geht's nach Deutschland?" - " Nach Süden mien Jung!" kam ja schließlich aus Norwegen, aber nun wurde es tragisch warum ich nicht ankam... Mein Grundschullehrer hatte damals am 1.4.1979 uns die Himmelsrichtungen erklärt: "Im Süden geht die Sonne auf, im Westen nimmt sie ihren Lauf im Norden wird sie untergehen, im Osten ist sie nicht zu sehen, gnng". 39 jahre später erfuhr ich dann langsam, dass an dem Spruch etwas nicht stimmte! Hier nun die Bilder von meiner Reise nach Deutschland:


    Russisches U-Boot und Packeis, mmmh



    das ist doch wieder Japan! Vielleicht könnt ihr jetzt erahnen, warum ich Pianist geworden bin.... :D



    Äh, scheint doch eher Eiszeit zu sein, der Missisippi ist zugefroren



    Am Atlantik angekommen, standen mir zwei obskure Transportmittel zur Verfügung und ich sollte wählen.



    Ich habe dann doch noch die Biegung bekommen



    und bin dann mit dem Schnellzug nach Hause gefahren!



    Zu Hause musste ich mir dann ersteinmal ein neues Klavier bauen:


  • wenn ich auch sonst nichts in meinem Hause habe, aber ein weißes Klavier an einer weißen Wand, mehr braucht man ja nicht.



    und eine Dach über dem Kopf habe ich jetzt auch!



    Gruß pianisto

  • Yoah Wanni,


    das muss tatsächlich Ich sein, da der Mann am Klavier ohne Pedal spielt. Als ich einen Tenor mal bei der Winterreise (s.o. ;) ) im Gasthaus Franz bei der Schubert-Bar begleitete, hatte mir ein Musikkritiker einen sparsamen Pedalgebrauch positiv benannt.....
    Liebe Genossen und Mitstreiter.... Ja, wo seid Ihr denn?
    Wo ist der Aufschrei: " Ich will auch so'nen Klavier bauen?" (Ein Klavier hat übrigens einen Eisenrahmen und zeichnet die berufliche Bahn manch eines unreifen jungen Menschen vor, also die Eisenbahn......)
    Wusstet ihr eigentlich das die X X ein Klavier im Salon stehen hatte und keinen Flügel wie sonst die anderen Ozeanliner? Bin noch beim recherchieren ob die X X an den Columbuskaje angelegt hat, so als Ergänzung zum Diorama.....


    Gruß pianisto



  • (Wieder ein Minimodel.cz, gut konstruiert, aber leider ohne Bauzeichnung - habe mir die Anleitung übersetzten lassen, war nicht zu gebrauchen. Da die einzelnen Teile aber mit den aufzuklebenden Nummern gekennzeichnet waren, ging's ganz gut + Bilder aus dem Netz)




    (Auto von PreDes, Schiff von Schreiber, Trailer Eigenkonstruktion)


    So, nu isses ein klein wenig weitergegangen


    - bis demnächst, Harald

  • Trarraa, Trarraa,- Die Hauptperson betritt die Szene, der Triebwagen M 131.1 mit Beiwagen, Spitzname Hurvinek (für die, die Sejbl und Hurvinek nicht kennen eine Kostprobe)
    Zum Triebwagen hier eine Beschreibung beiWiki



    Doch erst einmal die Zeichnungen, heruntergeladen hier



    Für mich die erste Eisenbahn (in gewohnter Haraldqualität ;( )



    Das Dach war etwas schwieriger, habe die vorgesehenen Verbindungsstreifen an den Wölbungen weggelassen, hätte ich vielleicht auch am Rand machen sollen (trägt ziemlich dick auf!)



    Vor dem Zusammenbau werde ich jetzt noch mit Lackspray/matt behandeln
    Gruß Harald

  • Hallo Harald,


    sehr schön, bin ein Fan von Triebwagen.
    Gut, dass es hier einmal weitergeht. Ich warte immer noch auf eine Antwort vom HMV-Verlag für mein weiteres Vorgehen......


    Gruß pianisto

  • Die letzten Arbeiten vor Zusammenbau von Unterteil und Oberteil



    der Zusammenbau dann etwas knifflig, habe noch einiges Abschneiden müssen (die Fußtritte habe ich nach dem Zusammenbau wieder angeleimt). Und dann geht's zum Fotoshooting - mit Hindernissen



    Doch dann klappt es!




    So, jetzt muss ich mich langsam mal mit dem gesamten Dio befassen!
    Danke an meine Betrachter, Harald

  • Summertime,
    And the livin' is easy
    Fish are jumpin'
    And the cotton is high


    ...Und ich wart' immer noch drauf, daß meine Bastelböcke aus dem Urlaub zurückkommen! X(


    Immerhin, eine Sache habe ich einstweilen geklärt:
    Eine Unschönheit an Modellbahnen ist ja, daß das Rad-Schiene-System meistens deutlich überdimensioniert ist. Und das wirkt sich dann natürlich auch unschön auf so Dinge wie Bahnsteighöhen aus. Und bei meinem Winzigbahnsteig fällt so etwas natürlich doppelt auf!


    Nach dem Studium von Bahnanlagen aus der Meiji Zeit (Dokument tszt01.pdf, zu finden auf http://220.219.231.123/tecs/index.html, von 1899 ), habe ich mich für 2 Fuß 6 Zoll über der Schienenoberkante entschieden. Der KiHa52 hat eine Fußbodenhöhe von etwa 1200 mm und Stufen an den Einstiegen auf etwa 1000 mm, das geht gut mit einer Bahnsteighöhe von 762 mm zusammen.
    Weiters habe ich mich entschieden, das Niveau auf dem 'freien Feld' auf 2,5 mm über dem Grundbrett anzuheben, und das der Straßen und Plätze etc. auf 3,3 mm (das geschieht dann mit Finnpappe von 2,5 bzw. 0,8 mm Stärke). Zusammen mit der Gesammthöhe der Rokuhanschienen von 5,25 mm ergibt das eine bahnsteighöhe von 5,45 mm (umgerechnet etwa 1200 mm) über Straßenniveau - für Japan ganz passend.




    Im Modell heißt das, daß ich das Empfangsgebäude und den Bahnsteig etwa eine Treppenstufe tieferlegen kann. Kleines Teststück zusammengeklatscht - kann man aus normalem Betrachtungswinkel schon lassen.




    Und dann noch aus der Dackelperspektive (auf etwa Schienen- bzw. Bahnsteighöhe) - plötzlich sieht der Bahnsteig gar nicht mehr sooo hoch aus! 8o


  • Äh Michi,


    eine blonde Japanerin auf dem Bahnsteig? Du solltest wirklich wissen, dass Japanerinnen eben keine Haare blond färben können, da kommt irgendein orange o.ä. heraus. :D


    Gruß pianisto

  • Hallo Michik ,


    Es muß ja keine Japanerin sein ,vielleicht eine amerikanische Touristin oder eben eine Trump Freundin auf Urlaub .


    Grüße Andreas :D

  • Für's erste ist Blondie im KiHa in die Ferne gefahren, der Bahnsteig ist verwaist...
    ob sie je wiederkehrt?


    Falls ja, dann ist jedenfalls noch Zeit genug sich zu überlegen, wer die Schöne wohl sein mag! :cool: