Dampfmaschine von Micromodels London

  • N' Abend Kartonfreunde!

    Der Regler ist fertig!!!

    Nachdem ich mir im Internetz noch mal ein paar Bilder und Filmchen angesehen habe wurde der Regler gebaut. So ein Regler ist doch noch richtig was mechanisches, nichts mit Elektrik oder Elektronik. Man kann da noch richtig sehen wie er arbeitet bzw. wie er funktioniert. Einfach schön!!!

    Ich habe versucht so ein Teil nachzuempfinden. Als Material gab es wieder ein paar eingefärbte Plastestäbe und ein Satz Perlen aus meiner Grabbelkiste.

    Die Arbeitsschritte sind in den Bildern zu erkennen, brauche ich nicht weiter zu beschreiben.


     

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • Da is' das gute Stück schon an seinem Platz:


     



    Jetzt fehlt nur noch der obere Laufsteg, den habe ich ja schon vor langer Zeit vorgefertigt. Ich hab' gerade noch mal nachgeschaut, das entsprechende Foto (siehe oben) wurde schon im November 2018 gemacht?(?(?(.

    Bei dem Laufsteg werde ich eventuell noch was ändern, mal sehen ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle.


    Also, bis demnächst,


    Gruß Jürgen

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

    Edited once, last by Jürgen.W ().

  • N' Abend Bastelkameraden,

    Erst mal ein Danke für die vielen Likes und die Kommentare.

    In diesem "Durchgang" will ich etwas über den oberen Laufsteg berichten.


    Wie im vorigen Beitrag angedeutet, wollte ich da ja eine Änderung vornehmen, das heißt, ich wollte den Steg "durchsichtig" machen. Auf den Gedanken kam ich, als ich mich an meine "Kraftwerkerzeit" erinnerte. Da waren solche Laufstege / Arbeitsbühnen oftmals mit Lichgitterrosten belegt. Im Modell ist das durch eine leiterförmige Konstruktion auch angedeutet.
    Das Teil auszusticheln war mir aber einfach zu mühselig, wahrscheinlich hätte ich das sowieso nicht ordentlich hinbekommen. Die erforderliche Festigkeit wäre sicherlich auch nicht gegeben. Da kam mir der Gedanke mit dem "Fliegengitter".

    Also, habe ich mir den Laufsteg mit Corel noch einmal neu gezeichnet. Das entsprechende "Fliegengitter" fand ich wieder mal in meiner Grabbelkiste.

    Wie gut, das man nix wechschmeißt und so viele Sachen aufhebt, trotz >>>

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

    Edited once, last by Jürgen.W ().

  • Der gezeichnete Steg wurde mit 1mm Karton verstärkt. Nachdem die "Innereien" ausgestichelt waren, konnte das "Fliegengitter" mit Weißleim aufgeklebt werden. Dabei sollte man auf die genaue Ausrichtung des Gitters achten, es fällt nämlich extrem doll auf, wenn da was schief liegt. Ich musste das auch zwei mal bauen?(


       

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • Nach dem Trocknen konnten dann die äußeren Konturen ausgeschnitten werden. Wenn ma das mit einer neuen Klinge macht geht es auch ganz gut!!!

     


    So gefällt mir das Teil sehr gut. Die Konstruktion sieht "leicht und luftig" aus und man kann auch die darunterbefindlichen Teile gut erkennen (habe ich bei einem "Probehalten" festgestellt).
    Jetzt werde ich mir erst mal überlegen, wie ich den Steg sinnvoll befestigen kann. Laut "Bauanleitung" wird das Teil wohl nur mit der oberen Abschlussplatte am "Ständer" verklebt.


    Wenn ich da eine Lösung gefunden habe melde mich wieder.

    Gruß Jürgen

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • N' Abend Kartonfreunde!

    Ich hab' mal wieder ein bisschen an meiner Dampfmaschine weitergebaut.

    Der Laufsteg hat sein Geländer bekommen.

    Erst hatte ich da überlegt eine Variante aus Draht oder... anzubauen, habe mich dann aber doch für die Originalteile entschieden.

    Da die Teile aber nur einseitig bedruckt waren, habe ich sie nach dem Verdoppeln und Aussticheln mit meiner Eisenfarbe angepinselt. Sieht ganz gut aus, finde ich.


      

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • An den äußeren Ecken musste ich ein bisschen mogeln, die Geländerteile waren etwas zu kurz. Durch einen dünnen Rundstab konnte die Lücke aber ausgefüllt werden. Wenn man das nicht weiß, fällt es auch nicht besonders auf!


      

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • Der Steg ist an Ort und Stelle und auch schon verklebt!


      


    Jetzt fehlt noch die Leiter, ist schon in Arbeit!

    Danach gibt es noch ein paar "Stützen" für den Laufsteg.

    Beim nochmaligen "Studium" der Baupläne habe ich da noch eine entsprechende Zeichnung gefunden.


    Siehe hier:


    Für heute ist aber erst mal wieder schluss.


    Gruß Jürgen

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

    Edited once, last by Jürgen.W ().

  • N' Abend Kartonfreunde!

    Mein Dampfmaschinchen is' fertig geworden, es fehlte ja auch nur noch die Leiter und eine Stütze unter dem Laufsteg.

    Die Leiter wurde aus gedoppeltem Karton ausgestichelt:


     

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • <<< Hier noch mal die Steuerung!


    Eine kleine Zahlen-Spielerei:

    Ich wollte einfach mal etwas über die Größe der Maschine wissen, also habe ich mal ein bisschen im Internetz gesucht, dann gemessen und gerechnet.

    Als Bezugsgröße habe ich den Laufsteg mit seinem Geländer genommen. Im Netz fand ich dazu entsprechende Größenangaben von genormten Original-Laufstegen und Geländern. Nach dem Ausmessen der entsprechenden Teile am Modell ließ sich ein Maßstab von 1:125 errechnen. Daraus ergaben sich dann folgende Abmessungen für das "Original".

    Höhe des Ständers, bis zur Achse des Balanciers = 5,63 Meter

    Breite des Balanciers = 6,25 Meter

    Durchmesser der Schwungscheibe= 6,25 Meter

    Kolbenhub = 1,75 Meter

    Zylinderbohrung (bei angenommener Wandstärke von 10mm) = 0,98 Meter

    Das müsste also ein ganz schöner "Klopper" gewesen sein, kann das überhaupt stimmen? Waren die Dinger so groß??(

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • Hallo Jürgen

    Gefällt mir gut das kleine Maschinchen.

    Super gebaut. Hut ab 😊:thumbup: 

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Übrigens:

    Für das Männeken habe ich eine Durchschnittsgröße von 1,75 Meter angenommen, dementsprechend ist er im Modell ganze 14mm klein.


    Die Figur habe ich vor langer Zeit schon mal zurechtgefummelt. Die "Eltern" von dem Männchen stammen aus Restmaterialien eines alten Modellbogens. Ich hatte mir da mal eine Figur eingescannt und in Corel Draw nachgezeichnet. Dadurch kann ich die Leutchen jetzt in verschiedenen "Anzugsordnungen" zusammenstellen und in jeder beliebigen Größe und Anzahl ausdrucken.

     


    Damit wird diese Baustelle jetzt geschlossen.

    Fazit:

    Die Bauerei hat wieder viel Spaß gemacht, obwohl ich mir damit seeeehr viel Zeit gelassen habe (fast auf den Tag genau 4 Jahre).

    Besonders interessant ist natürlich auch der geschichtliche Hintergrund zu diesen Modellen.


    Also, bis demnächst auf einer anderen Baustelle, viele Grüße


    Jürgen

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • Hallo Jürgen,

    die Maschine ist dir sehr gut gelungen.


    Obendrein sieht sie sehr schön aus, das Vorbild kommt ja auch aus einer Zeit da musste es nicht nur funktionieren sondern sollte auch ästhetischen Gesichtspunkten genügen. Und auch das hast du ganz wunderbar hinbekommen.


    Alles in allem rundherum ein tolles Modell.


    Viele Grüße und viel Spaß beim nächsten Projekt

    Michel

    Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)