Fregatte Klasse 125, NORDRHEIN-WESTFALEN, 1:250, Passat-Verlag, Kontrollbau [Fertig]


  • Moin Helmut ,

    Der Bau ist problemlos. Ich habe erst das Gestell montiert und den mittleren und den unteren Rahmen aufgeklebt, dann die Röhrchen eingeschoben und schließlich den oberen Rahmen "übergestülpt" .
    Alle Teile sind nur sparsam punktuell verklebt.



    So wird die MARINE aufgerüstet . :thumbsup::thumbsup:

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Hallo,
    Helmut hat ganz recht. Beim Bau von solch filigranen Teilen wie der Startvorrichtung reicht auch die Punktverklebung. Spart Klebstoff und ist einfacher anzubringen. Hier gilt der Satz: Weniger ist mehr.
    Ulrich

  • Hallo Ewald, Lars und Ulrich, sowie auch an die Liker und die vielen anderen an diesem Kontrollbaubaubericht Interessierten,


    danke Euch!


    Zuviel Klebstoff verdirbt rasch die Optik und ich finde, dass nur gerade soviel Klebstoff nötig ist, dass die Teile bei leichten bis mittleren Erschütterungen nicht auseinanderfallen.
    So lassen sich auch eventuelle "Gefechtsschäden" leichter reparieren.


    Hier die nun an Bord aufgestellten HARPOON-Starter:



    Hier ein Werbefilm der Marine, der die Flugkörpererprobung auf der BADEN-WÜRTTEMBERG zeigt:


    [video]http://www.youtube.com/watch?v=ALbC-2Krv5I[/video]

  • Moin, moin Helmut,


    na, da funktioniert das RAM- und HARPOON-Schießen augenscheinlich ganz ordentlich :thumbup: - schön, meinen damaligen Mitkämpfer im Marineamt Armin Foedtke wieder zu sehen....aus ihm ist ja was geworden....das freut einen sehr :) !


    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Die neuen Fregatten sind mit 5 Maschinengewehren Kal 12,7 mm ausgerüstet. Die Waffen können, wie auch die MLG, ferngesteuert bedient werden und, wie dies auch der obige Film zeigt, ausgeschwenkt werden und so auch die Wasserfläche unmittelbar an der Bordwand beschießen.


    2 MG stehen auf der Back



    2 seitlich in der Nähe des achteren Turms



    und ein weiteres an der Achterkante des C-Decks


  • Und hier mal die aktuelle Gesamtschau des Modells:



    An Kartonteilen fehlen jetzt nur noch die 4 Täuschkörperwerfer.



    Vielen Dank für Eure Klicks und die Likes! :)


  • Vielen Dank für Eure Klicks und die Likes! :)


    Nützt ja nix :D


    viel Spaß weiterhin!!


    Das Schiff ist wohl auch gerade wieder in der Ostsee, schlich neulich so im Nebel an Laboe vorbei, auch mit Schleppern. Keine Ahnung, ob die nur zur Sicherheit mitgelaufen sind.

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Moin Helmut,


    sehr beeindruckend, Dein Modell. Danke auch für die Videos zum Original :thumbup:
    Vielleicht hast Du es schon erwähnt und ich habe es überlesen, aber werdet ihr beim Druck auch wieder auf Tonkarton in grauer Farbe zurück greifen? Das hatte sich ja durchaus bewährt weil das Kanten färben entfiel.


    Die "rosaroten" Markierungskreise um die Geschütze herum sehen auf den Videos eher nach signalrot aus, aber ich denke mal, dass dies dem hauseigenem Drucker für den Kontrollbau (oder dem Blitz beim Fotografieren :D ) geschuldet ist, oder?


    Viel Spaß weiterhin :thumbup:


    Grüße


    Lars

  • Moin Helmut ,


    ist ja doll die neue Fregatte . Ich warte schon auf das neue Modell.
    Nur eins muss ich bei den Geschützten berichtigen.
    Es giebt nur ein Geschütz mit 12,7cm auf dem Schiff.


    Entschuldige diese Berichtigung . :rolleyes:

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • ... Ob das Original auch wirklich einsatzfähig ist und bleibt :?::?::?:
    Ulrich


    Die Aufgabe, für die diese Klasse entwickelt wurde, werden diese Schiffe sicher erfüllen. Dafür sind sie maßgeschneidert.


    ________________


    Das Schiff hat 4 Täuschkörperwerfer.
    Hier der Werfer stb vorn:


  • wow, topp.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • ... werdet ihr beim Druck auch wieder auf Tonkarton in grauer Farbe zurück greifen? Das hatte sich ja durchaus bewährt weil das Kanten färben entfiel.


    ...


    Moin Lars,


    tut mir leid, dass mir die Beantwortung der Frage bisher "durchgerutscht" ist.
    Nein, der Bogen wird "ganz normal" offset gedruckt, wie schon damals bei der Korvette BRAUNSCHWEIG.
    Einer der Gründe sind die Beschriftungen und Markierungen, die sich auf Tonpapier nicht in der notwendigen Qualität aufbringen ließen.


    _____________



    Die (bis auf die Flaggen und den Hubschrauber) letzten Kartonteile sind verbaut.


    Hier einer der beiden achteren Täuschkörperwerfer:


  • Im Moment baue ich den neuen Marinehubschrauber NH 90 NFH SEA LION, der auf den Fregatten stationiert werden wird (ab 2019), zur Probe:



    Ich finde, dass die markante Form in 1:250 von Henning sehr gut getroffen wird:





    Dieser Hubi wird als Download verfügbar sein, so dass eventuelle Missgeschicke beim Bau leicht behoben werden können.

  • Moin Helmut,
    der Hubschrauber sieht gut aus - so wie das ganze Schiff. Deute ich Deinen Beitrag richtig, dass im Bogen kein Hubschrauber vorhanden ist?
    Gruß
    Jochen

  • Hallo Helmut,

    Ich finde, dass die markante Form in 1:250 von Henning sehr gut getroffen wird:

    absolut! Kommt sehr gut raus, die Rumpfform!
    Hatte vor mittlerweile 12 Jahren das Vergnügen aus einem der Prototypen der Heeresversion am "Truppenversuch Freifallspringen" teilzunehmen, Der Hubschrauber kann schon was - sofern er fliegt. Hier einige Eindrücke von damals zum Vergleich:



    Landung nach einem Sprung aus ca. 3200 üGr.



    Diese Fregatte, bzw. das Modell wird ein echter Knaller! Das Vorbild ist ja mittlerweile auch wieder in die Gänge gekommen, insofern steht hier der Indienststellung wohl auch nix mehr entgegen!


    Liebe Grüße
    Peter

  • ... Deute ich Deinen Beitrag richtig, dass im Bogen kein Hubschrauber vorhanden ist?
    ...


    Ja, Jochen, das deutest Du richtig. :D


    Und das liegt unter anderem daran, dass uns auch noch nicht ganz klar ist, wie der Marinehubschrauber in einzelnen Details endgültig aussehen wird.
    Aber ich finde es auch praktisch, wenn man Malheurs ganz einfach durch neues Ausdrucken beheben kann.


    Der Download wird hier kostenlos herunterzuladen sein.

  • Vielen Dank für Eure zahlreichen Likes, Männer!


    Und hier isser, der MH 90 in 1:250:


    . . .



    Das Modell steht übrigens sicher ohne Beschwerung in der Nase.


    Vielleicht sollte ich mich doch mal an größermaßstäbliche Kartonflieger trauen... :whistling:

  • Moin Helmut,


    sieht sehr gut aus, der Seelöwe! Wie groß ist der in etwa? Um die 7,5 cm? Ich staune immer, wie man in diesen Dimensionen Rundungen etc. so sauber hinbekommt :thumbup:


    Vielleicht sollte ich mich doch mal an größermaßstäbliche Kartonflieger trauen...


    Da würde ich sicher gerne zuschauen, es gibt so viele schöne Flieger, aber hättest Du dann noch genug Zeit, uns mit Deinen Schiffbauberichten zu begeistern? ;)

  • Vielen Dank für Deinen Kommentar, Nils,


    Der Hubschrauber ist "über alles" tatsächlich fast genau 75 mm lang; die Höhe beträgt 19 mm und der Durchmesser des "Hauptrotorkreises" 65 mm.


    Der Kontrollbau ist abgeschlossen und Henning arbeitet gerade an der Bauanleitung.
    Wir liegen also gut im Zeitplan und die Fregatte wird pünktlich zum 30. Kartonmodellbautreffen in Mannheim verfügbar sein.

  • Moin Helmut, Moin Henning,


    Herzlichen Glückwunsch zur blitzsauberen Fertigstellung und natürlich zur akribischen Konstruktion dieses Modells.
    Der Bausatz verspricht ein sehr detailliertes und gut baubares Schiff für die Vitrine zu sein!


    Freue mich auf das Erscheinen! :)


    Liebe Grüße
    Peter

  • Na da gratuliere ich Henning und Dir auch ganz herzlich zum gelungenen Kontrollbau einer gelungenen Konstruktion. Mit Blick auf eine Diskussion, die hier an anderer Stelle geführt wird kann man doch nur sagen: Ein gutes Team aus Konstrukteur und Kontrollbauer ist eine wichtige Voraussetzung für einen qualitativ hochwertigen Bogen und schafft Vertrauen :thumbup:

  • Moin Helmut ,


    Der Hubi sieht ja spitzenmässig aus , wie auch das dazu gehörige Mutterschiff .
    Habe selber schon drei Interessenten für das komplette Modell , schon bestellt .
    Wenn das Modell denn da ist , muß das andere Modell , was ich gerade baue , Nassau ,
    im Nachbarforum , warten .


    Ich wünsche Euch Allen ein Frohes und Geruhsames Osterfest .


    Im Norden , malt die Ostereier schön bunt an , damit die Kinder sie
    auch im Schnee noch finden . :thumbsup:

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Moin Helmut!
    Ein wunderbares Modell. Ich hoffe, dass ich das mal neben der Heyerdahl (falls ich sie bis zum Treffen in 4 Wochen fertig kriegen sollte) sehen darf.
    Apropos Heyerdahl, wenn Ihr mir einen besonders großen Gefallen tun wollt, stellt doch bitte auch eine norwegische Version des Hubschraubers zum Download zur Verfügung. Bei dem Bogen von ecardmodels war nämlih kein Hubi dabei.
    Leider spiegelt diese Tatsache die Realität in unangenehmster Weise wieder, denn die Norweger warten noch auf ihre Hubis. Unsere blauen Jungs bzw. deren Beschaffungswesen sind also auch nicht schlechter als die von den anderen Seestreitkräften.
    Gruß
    Eberhard

    Dreimal hintereinander schafft es der HSV nur knapp die Klasse zu halten. Nächste Saison wird echt gefährlich!


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Im Norden , malt die Ostereier schön bunt an , damit die Kinder sie
    auch im Schnee noch finden .


    Moin Kartonschneider,
    damit macht man im Norden keine Witze! Ich würde mich an Deiner Stelle hier nicht blicken lassen :D:D:D . Insbesondere da für die Nacht erneute Schneefälle angekündigt sind. Zum Kotz....
    Gruß aus Novoflensk
    Jochen

  • Moin Eberhard


    die Gegenüberstellung wird interessant. Zur entsprechenden Erweiterung deiner norwegischen Marineeinheiten empfehle ich dir das S90 N Landungsboot von Gunnar Silén, nur skalieren von 1:72 auf 1:250, geht, hab ich schon gemacht und wird dir gefallen.


    Zu den Hubis: ggf den norwegischen Sea King von GK Verlag drauf :D


    Helmut
    Wenn ich mir so die Resonanz auf das Schiff ansehe, könnte es ein echter Kassenschlager werden ( zurecht!). Ich drück Euch die Daumen.


    LG Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo Helmut,


    der Hubi:


    KLASSE!!! KLASSE !!! KLASSE !!!

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Moin Jochen ,


    Habe das Osterei ( bunte ) suchen schon Ende der 60er Jahre mit unseren 2 Töchtern in Lüneburg
    praktiziert . Habe ich noch gut in Erinnerung . :rolleyes:
    Werde mich aber trotzdem bei Euch im Norden blicken lassen . Ich bin hart im Nehmen . :whistling:


    Nach FL ,

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider