News Splitter

  • Moin, moin zusammen,


    ich habe mir die Radar-Aufzeichnung genau angesehen.........und vermisse m.E. auf der Fregatte eine ornungsgemäße nautische wie auch seemännische Schiffsführung. Eine deutliche Kursänderung nach Stb. heran an die Küstenlinie (wie von der Radarüberwachung mehrfach "empfohlen"....) verbunden mit einer deutlichen Fahrtverminderung auf 10-12 kn (ggf. kurzzeitig auf STOP gehen und abwarten) hätte die sich zuspitzende sehr enge nautische Situation entschärft und auch mehr Zeit zum Handeln geschaffen. Der Tanker hatte aufgrund seiner großen Masse und der geringen Geschwindigkeit so gut wie keine sofort wirkenden Handlungsoptionen und war damit Kurshalter. Ggf. war auf der Fregatte gerade Wachablösung (04.00 Uhr) auf der Brücke, die hätte man aufgrund der engen nautischen Situation verschieben können/müssen. Auch müsste die Fregatte sich in Küstennähe im Zustand der "Revierfahrt" befunden haben, da sind die Brücke wie auch andere wichtige Funktionsräume des Schiffes voll besetzt und auch der Kommandant muss bei Revierfahrt auf der Brücke sein. Da ist m.E. insgesamt so einiges mehr als "schief" gelaufen.



    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo Harald,


    Mit 27kn war die maximal mögliche Geschwindigkeit gemeint, die ich eben als nicht so besonders empfinde, der Aufprall ist 17 kn gewesen. Warum ich das nicht so viel finde? Finnjet 33,5 kn, United States 38kn, QM 2 30,5 kn, Superfastfähre XI 28 kn, Triple E-Class 25 kn (Containerschiff)
    Da halte ich Leichtbau für eine hohe Geschwindigkeit, eben nicht so sinnvoll. Selbst die Triple E-Class kann wahrscheinlich noch mit Überlast fliehen, aber das scheint ja auch nicht spezifiziert gewesen zu sein. :D
    Interessant ist nun einfach, was daraus sich eventuell ändern wird. Wenn ich es noch richtig weiss, ist man nach dem Falklandkrieg vom Alubau bei Schnellbooten weggegangen, da ein Schiff einfach nach einem Treffer verglühte. Vielleicht wird nun doch wieder ein Rammschutz eingebaut, denn das war ja meines Wissens jetzt nicht der erste Unfall, wo das Kriegsschiff den kürzeren gezogen hat.
    Wobei Transatlantikliner haben schon damals die eigene Kriegsschiffe aus Versehen versenkt, die eigentlich zu deren Schutz da sein hätten sollen....


    Gruß pianisto

  • Moin HaJo,
    vollste Zustimmung! Dafür reicht auch die Grundausbildung des Navigationsgasten und 12 Monate Fahrenszeit.
    Da aber die Reling auf dem Vorschiff nicht aufgebaut war, scheint man nicht auf Revierfahrt gewesen zu sein. Auf anderen Aufnahmen der Klasse kann man erkennen, dass dann die Reling auf dem Vorschiff aufgestellt ist.
    Da eine Kursänderung nach Steuerbord das Schif wahrscheinlich zu dicht unter Land gebracht hätte (Windrichtung/Legerwall?) hätte man sinnvollerweise einfach die Fahrt rausgenommen und gewartet, bis die Situation geklärt war. Gerade auch unter dem Gesichtspunkt, dass parallel zu dem Tanker noch weitere Kontakte auf dem Weg nach Norden zu sehen sind, scheint mir der Versuch, dazwischen durchzufahren, geradezu irrsinnig.
    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Mit 27kn war die maximal mögliche Geschwindigkeit gemeint, die ich eben als nicht so besonders empfinde


    Ich habe mir mal interessehalber die offiziellen (=Wikipedia :D ) Höchstgeschwindigkeiten der BM-Fregatten und Korvetten angeschaut:


    F 122 - 30 Kn
    F 123 - 29 Kn
    F 124 - 29 Kn
    F 125 - 28 Kn


    Klasse 130 - 26 Kn


    Die werden immer langsamer. Die Zerstörer der Klasse 101/101A haben noch 35 Kn, die Geleitboote/Fregatten der Klasse 120 30 Kn drauf gehabt.


    Vermutlich macht die auch vom Kraftstoffverbrauch her aufwendige hohe Geschwindigkeit heutzutage kaum mehr Sinn, weil man nicht mehr mit Höchstgeschwindigkeit aus der Schussweite ablaufen muss bzw., weil das wenig bringt.


    Ob die Schiffe angesichts des dichten Schiffsverkehrs einen Rammschutz erhalten sollten, ist natürlich eine andere Frage. Die stellt sich letztlich auch bei 17 Kn und eigentlich sollen die ja niemanden rammen...

  • Einem anfliegenden Flugkörper kann man sowieso nicht davonfahren. Da kommt es auf fünf Knoten mehr oder weniger nicht an. ;)
    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Vielleicht sollte man die Helge Ingstad jetzt zum U-Boot umbauen. Heute sind die Befestigungsseile gerissen und das stolze Schiff ist nun richtig abgesoffen. Reife Leistung der Crew ( so in der Nachschau der Ereignisse).


    https://www.youtube.com/watch?v=ZpZ1B0PXkp4

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin;


    dann man to.


    Da wird die Bergung ein kleines Stück teurer und die Norwegische Marine braucht eine neue Fregatte.


    Hier ganz frisch von heute :


    https://www.nettavisen.no/na24…-i-vannet/3423558225.html


    https://www.vg.no/nyheter/inne…-2&utm_source=vgfront


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Nun, sehen wir es mal mit den Augen des Kartonmodellbauers:


    Gesunkene Schiffe besitzen anscheinend eine extreme Anziehungskraft ( beste Beispiele: Titanic und Bismarck). Bleibt also zu hoffen, dass jetzt viele dieses Schiff nachbauen. Erhältlich ist/war es bei ecardmodels als KNM Thor Heyerdahl. Kommt bestimmt bald wieder auf den Markt. :D


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Nun wird um die Bergung gebuhlt.


    Denn es müssen die Gefahrstoffe von Bord, wie Treibstoff und mehr, sowie die Munition.


    Alles andere wird man dann im laufe der Zeit sehen.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;


    hier ist was interessantes zu lesen.


    https://ausschreibungen-deutsc…e_nach_BinSchUO_2018_Kiel


    Mal sehen, wann der erste Neubau dann kommt.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin;


    am Donnerstag Abend sind Nordwestlich von Borkum 2 Frachter miteinander kollidiert.


    Beide Schiffe sind miteinander verkeilt.


    Zur Zeit sind ein Schiff der Bundespolizei, ein Rettungskreuzer und ein Hochseebergungsschlepper vor Ort.


    https://www.shz.de/regionales/…n-auf-see-id21673022.html


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Arne


    Laut MarineTraffic sind dies:
    Neuwerk, Nordic und Harro Köpke


    Wäre mal ein interessantes Diorama wenn die Neuwerk eines Tages kommt.
    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin


    Fiete, die beiden Havaristen sollte man nicht vergessen, Sie sind die Hauptakteure des ganzen.


    Es sind die PAKSOY 1 und EEMS COBALT gewesen.


    Beide sind unter Marine Traffic zu finden.


    Robii, mit einen Kartonmodell der " NEUWERK " sollte man sich ein wenig eilen. Denn es ist, wie bekannt, ja ein Ersatzschiff geplant. Aussehen und weitere Daten weiß ich nicht.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;



    Es sieht so aus als wenn der Schwimmkran " GULLIVER " in Richtung Norwegen unterwegs ist.


    https://www.thb.info/rubriken/…r-auf-norwegen-reise.html


    Er soll wohl am Sonntagmorgen im Seegebiet vor Bergen eintreffen.


    Baujahr des Schwimmkran ist 2017 und wohl pro Kran ca. 2.000 Tonnen heben.


    https://www.marinetraffic.com/…253213000/vessel:GULLIVER


    Der kleinere Bruder " RAMBIZ " ist noch in Fahrt.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin liebe Kartonisten;


    so langsam neigt sich das gute Wetter dem Ende zu, Es wird Herbst.


    Gestern waren wir in Maasholm und haben noch einmal das schöne Wetter genutzt.


    Es war zur öffentlichen Taufe geladen worden, mit Seebrückeneinweihung, Erbsensuppe und Getränken.


    Getauft werden sollte der SK 39, der die 28 Jahre alte „ NIS RANDERS „ ablösen soll.
    Der neue Kreuzer wird dann auch nicht in Massholm stationiert sein, sondern gegenüber auf der anderen Schleiseite in Port Olpenitz.


    Viele werden sich an den Marinestützpunkt Olpenitz erinnern. Nach der Stilllegung der Bundesmarine haben sich über eine Konversion ein paar Investoren gefunden, die jetzt aus den ehemaligen Stützpunkt ein Ferienresort machen wollen.


    Der SK 39 ist auf der Fassmer Werft in Berne gebaut worden.
    Er ist der sechste Neubau der 20m Klasse.
    Geschwindigkeit ca. 22 kn und einen Tiefgang von 1,30m und weitere Specs zeichnen die Neubauserie aus.
    Das Tochterboot ist ein RBB Boot. Es hat eine Geschwindigkeit von ca. 30kn, bei einer Länge von 5 m; Breite von 2 m und einen Tiefgang von ca. 30 cm.


    Noch ein paar Worte zur „ NIS RANDERS „.
    Sobald die SK 39 ihren Dienstbetrieb aufgenommen hat, wird die „ NIS RANDERS „ als sogenannter Überhangkreuzer geführt.
    Immer wenn ein Seenotkreuzer in Bremen eine Werftzeit hat, wird die „ NIS RANDERS „ die Station für diese Zeit übernehmen.


    Nun lasse ich die Bilder sprechen.


    Viele Grüße
    Arne


    Meine Bilder mein Copyright

  • Nun lasse ich die Bilder sprechen.


    Viele Grüße
    Arne


    Meine Bilder mein Copyright

  • Moin liebe Kartonisten;


    hier die Bilder der Taufe.


    SK 39 hat den Namen „ FRITZ KNACK „ bekommen, das RBB den Namen „ INGEBORG „.


    Hier noch ein Link.


    https://www.seenotretter.de/ak…amen-fritz-knack-getauft/


    Viele Grüße
    Arne


    Meine Bilder mein Copyright

  • Moin liebe Kartonisten;


    hier die nächsten Bilder der Taufe.


    Viele Grüße
    Arne


    Meine Bilder mein Copyright

  • Moin;


    so langsam kommt Bewegung in die Bergungsoperation.


    Der Schwimmkran " GULLIVER " hat am Sonntag Abend die Unglückstelle erreicht. Als Unterstützung kommt jetzt der kleine Bruder " RAMBIZ ". Zusammen können die beiden Schwimmkräne bis zu 7.300 Tonnen heben.


    Die werden wahrscheinlich auch gebraucht.
    https://www.marinetraffic.com/…i:205132000/vessel:RAMBIZ


    Viele Grüße aus dem stürmischen Norden


    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Zusammen;


    es ist mal wieder Schiffsrochade in Flensburg.


    Die Statisten dürfen so allseits Bekanntsein.
    Da sind die beiden SFK Schlepper " STEIN " & " HOLTENAU "; der Schlepper " WULF 9 " und der Neubau der zur Zeit auf den Helgen in der Halle ruht.


    Als Stargast hat sich heute Vormittag der Schwimmkran " GULLIVER " die Ehre gegeben.


    Eine Länge von 108,00m und eine Breite von 49,00m sorgen für Stabilität der beiden Ausleger.


    An jeden Ausleger sind 2 Hacken a 1000 Tonnen angeschlagen. Die Rollenhöhe bei aufgerichteten Ausleger ca. 90,00m mit Flying JIB sind es dann 110,00m.


    Hier sind die ersten Bilder.


    Im laufe der nächsten Tage werden dann weiter Fotos folgen.


    Viele Grüße von der nördlichen Packeisgrenze
    Arne


    Meine Bilder, mein Copyright

  • Moin zusammen, das Irrenhaus tobt wieder! Die gute, alte G.F. ist technisch wohl am Ende. Aber 135 Millionen für die Restaurierung des wohl beliebtesten deutschen Schiffs nach der Bisi...??? Hallo? Naja, die habens ja, das soll bis 2022 oder länger dauern und die Kosten werden sich -wie üblich- noch verdoppeln. Währenddessen wurde in Spanien das neue Segelschulschiff der indonesischen Marine, die sehr schmucke Bark "Bima Suci" neu gebaut. Die Bark, 111m lang wurde in Spanien in flockigen 22 Monaten gebaut und kostete mit modernster Ausstattung nur 65 Mio Euro. Viel mehr Platz, doppelt so große Segelfläche. Räume für diplomatische Empfänge, geschlossene Brücke, Schulungsräume. Kabinen für die Besatzung, keine Hängematten und höchste Sicherheitsstandards..... Völliger Aberwitz! Da ist sie in voller Schönheit: https://vimeo.com/234972052 ...ich bin zwar sehr Konservativ eingestellt, wenns was mit Segeln ist, aber das ist doch mal ein Bild! ....vielleicht sollten sich ein paar unserer Schiffsbau-Profis als "externe Berater" mal beim Bundesverschwendungsministerium bewerben.... Gruß Hadu ...P.S....für 20 Mio E wurde übrigens der Clipper "Stad Amsterdam" gebaut, und die ist eines der aufregendsten neuen Schiffe überhaupt! Nichts gegen das alte, solide Design der Kriegsmarine-Schulschiffe aus den 30ern, aber da geht mehr...für weniger Geld:

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Moin Arne,
    vielen Dank für die Gulliver-Bilder. Wenn Du noch mehr Bilder schießt, bitte auch von den Haken, bzw von den Schekeln in der Nähe von Arbeitern. Damit man die gewaltigen Dimensionen erkennt. Ich habe mir das gestern im Original angesehen, -unglaublich!!! die Schekel haben bestimmt 90cm Höhe, die Mutter dazu bestimmt 20cm Durchmesser. Und die Kranhaken sind bestimmt 3m hoch.
    Habe absolut keine Ahnung wie ich das hier als Bild einstellen kann.
    Gruß
    Ralph

  • Moin Zusammen;


    anbei habe ich ein paar Bilder vom Stapellauf der neuen ROPAX Fähre.


    Der Rumpf mit einer Länge von ca. 188,00 m ist langsam und gebremst aus der Halle geglitten.


    Ein Bild zeigt den Aufschwimmpunkt. Dort liegt das Vorschiff noch auf den Schlitten und das Hinterschiff schwimmt auf.


    Nun, viel Spaß beim schauen.


    Viele Grüße von der nördlichen Packeisgrenze
    Arne


    Meine Bilder, mein Copyright !

  • Moin Zusammen;


    Moin Arne,
    vielen Dank für die Gulliver-Bilder. Wenn Du noch mehr Bilder schießt, bitte auch von den Haken, bzw von den Schekeln in der Nähe von Arbeitern. Damit man die gewaltigen Dimensionen erkennt. Ich habe mir das gestern im Original angesehen, -unglaublich!!! die Schekel haben bestimmt 90cm Höhe, die Mutter dazu bestimmt 20cm Durchmesser. Und die Kranhaken sind bestimmt 3m hoch.
    Habe absolut keine Ahnung wie ich das hier als Bild einstellen kann.
    Gruß
    Ralph


    Anbei habe ich ein paar Detailaufnahmen von " GULLIVER ":


    Bei dem letzten Bild beachte man die Höhe der Reling ca. 1300mm hoch und die Höhe der Transportaugen.


    Jeder der 4 Haken kann 1.000 Tonnen heben. Das Deckshaus, wie auf den Bild wiegt ca. 2250 Tonnen. Also ein Klacks für den Kran.
    Detailbilder vom Hahnepottgeschirr sind dabei.


    Nun, viel Spaß beim schauen.


    Viele Grüße von der südlichen Packeisgrenze


    Arne


    Meine Bilder, mein Copyright!

  • Moin Zusammen;


    auch wenn der Schwimmkran " GULLIVER " zur Zeit in Flensburg weilt und heute die erste der Sektionen aufsetzt, wird es auch bei der " HELGE INGSTAD "
    nicht ruhig.


    Anbei gibt es einen Film mit den Unterwasserarbeiten.


    https://www.youtube.com/watch?v=peQjN0LSsy8


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Zusammen,


    auch von der „ HELGE INGSTAD „ gibt es Neuigkeiten.


    Nachdem der Schwimmkran „ GULLIVER „ vor Weihnachten von Flensburg nach Norwegen versegelt ist, wurde die Fregatte jetzt gehoben.
    Die beiden Schwimmkrane „ RAMBIZ „ achtern bis zu Schiffsmitte angespannt und „ GULLIVER „ von Schiffsmitte nach vorn angespannt, haben die Fregatte gehoben und dann mit großer Schlepperhilfe in den sicheren Hafen verholt.


    Nach dem Verholmanöver wurde die Fregatte restgelenzt und dann auf den Hebeponton „ BO BARGE 33 „ gelegt. Dieser wurde dann mit Hilfe 2 Norwegischer Marineschlepper zur Werft gebracht.


    Anbei habe ich einmal den Artikel mit Film.
    Dazu gibt es auch ein kleines Schmankerl.


    So wie es aussieht, wurde ein Torpedo gesprengt.


    https://www.skipsrevyen.no/art…ontent=&utm_campaign=


    https://www.youtube.com/watch?v=_Ee3UDhgH3g


    https://www.youtube.com/watch?v=tt227Hhua84


    https://www.youtube.com/watch?v=rqVR2AK9DW4


    Viele Grüße von der südlichen Packeisgrenze
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moinsens.....bleibt die Frage, ob das Schiff nochmal in Stand gesetzt wird. Ich glaub da nicht dran, Wasser in allem, was elektrisch ist und in den Maschinen...lohnt sich nicht....Gruß Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Moin Zusammen;


    die am 06.03.19 gesendete Sendung über den Reeder Aristoteles Onassis zeigte die Geschichte über sein Lebenswerk und seiner Reederei.


    Alle die im Film gezeigten Schiffe sind als Artikel in der HANSA, teilweise in der Schiff und Haffen und vor allen in der Schiffahrt International erschienen.


    Auch der 2016 verstorbene Peter Tamm kam zu Wort.


    Ich meine in den 50ger aber sicher in den 60ger Jahren arbeitete er als Redakteur für das Hamburger Abendblatt. Ressort: Schiffahrt und Schiffbau .


    Den Film kann man über den Link sehen.


    Viel Spaß beim schauen.


    Die Yacht " CHRISTINA " wie auch einige Tanker gibt es noch als Kartonmodelle in Wilhelmshaven.


    https://www.ndr.de/kultur/gesc…ie-Spitze,onassis106.html


    Viele Grüße aus dem verregneten und stürmischen Flensburg


    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Richtig, Peter Tamm war lange Jahre Redakteur beim Abendblatt und später in der Chefetage vom Springer-Verlag. Und später war er auch mit dem Koehler-Verlag verbandelt.
    Weil ich früher auch gelegentlich für die S.i. geschrieben habe, habe ich ihn da auch mal bei einer Besprechung kennen gelernt. War interessant.
    Insofern sieht man so einen Bericht auch mit ganz anderen Augen... ;)


    Beste Grüße
    Fiete

  • Moin Fiete,


    ja, das tut man.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Zusammen;


    hier habe ich einen Film von der havarierten Fregatte „ HELGE INGSTAD „.


    Nicht nur der Sonardom hat was abbekommen, auch ein Teil der Steuerbordseite, Man sieht auch einen Teil der Bergungspatsche.


    Viel Spaß beim schauen.


    Ach ja, es kommt vorher ein Werbeclip.


    https://www.vg.no/nyheter/inne…ont&utm_content=row-1


    Viele Grüße von der südlichen Packeisgrenze
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Junge Junge, der Schaden war ganze Arbeit!
    Was meint der Fachmann so auf den ersten Blick: Ist das reparierbar oder ein Fall fürs Ausschlachten und den Hochofen?


    Danke für den Link!