News Splitter

  • Moin liebe Kartonisten.


    heute und auch morgen werden diese Tage, wo man meint, die Götter meinen es gut mit einen.


    Auf der Hinfahrt nach Flensburg Sonwik habe ich in Höhe des Flensburger Schiffahrtsmuseum den DGzRS Kreuzer " BERLIN " gesehen.


    Als wir in Sonwik angekommen waren, ist nicht nur ein Wasserflugzeug gestartet, es war auch die große Schiffbauhalle der FSG geöffnet.


    Zum anderen lief querab in Höhe der geöffneten Schiffbauhalle der neue DGzRS Kreuzer " BERTHOLD BEITZ“ in den Hafen ein. Auch er liegt in Höhe des Schiffahrtsmuseum.


    Morgen kommt noch ein Schiff mehr.


    Welche Schlepper als Unterstützung mitkommen, weiß ich nicht.


    Alles weitere dann morgen.


    Ach ja, sind Bilder von den DGzRS Kreuzern " BERLIN " & " BERTHOLD BEITZ " gewünscht?


    Von Open Ship weiß ich noch nichts.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin liebe Kartonisten;


    das Wetter an der Förde ist klar, sonnig und warm.


    Am 09.06.2018 wenn die Marine schule zum Tag der Bundeswehr einlädt, kann man mit Glück die feine Dame „ ALEXANDRA „ vom Wasser aus sehen.
    Die Marine hat für diesen Tag ein Wassertaxi eingerichtet.


    Nun kommen wir aber zu der Jubilarin.


    https://www.shz.de/lokales/flensburger-t…id20022187.html


    Im Jahre 1908 baute die Hamburger Werft Schiffswerfte u. Maschinenfabrik ( vorm. Janssen & Schmilinsky ) AG , Hamburg unter der Bau-Nr.: 495 den Dampfer „ ALEXANDRA „.
    Stapellauf war im April 1908. Die Probefahrt und Übergabe erfolgte wohl laut Info der SHZ Zeitungen am 06.06.1908.


    Die Dame war eine Halbschwester des Dampfer „ FEODORA „.
    Dieser wurde 1898 auf der gleichen Bauwerft in Hamburg gebaut.
    Die „ ALEXANDRA „ hat einen völligeren Rumpf. Ein weitere Unterschied zur „ FEODORA „waren die Aufbauten.
    Bei der „ FEODORA „ waren sie weiß und hatten Bullaugen.


    Der Autor Gert Uwe Detlefsen schrieb in seinen 1977erschienenen Buch „ Flensburger Förde – schiffe „ dass die Dame sich von Anfang an zu einen der beliebtesten Fördeschiffe gemacht hat.


    Noch heute ist sie Sommer ein echter Hingucker.


    Quellen : Gert Uwe Detlefsen; „ Flensburger Förde – schiffe „ ; 1977 beim Koehler Verlag erschien.


    SHZ Zeitungsverlag Ausgabe Flensburg vom 04.06.2018


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;


    mir ist heute das BSH Schiff „ CAPELLA „ in Husum über den Weg gelaufen.


    Die „ CAPELLA „ wurde am 03.01.2004 in Berne bei der Fassmer Werft in Dienst gestellt.
    Eigner ist das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie.


    Zu der Flotte des BSH gehören unter anderen die „ ATAIR „ ; „ DENEB“; „ WEGA“ und die „ KOMET „


    Das dienstälteste Schiff ist die auf der Krögerwerft gebaute „ ATAIR „. Sie wird von einen Neubau der Fassmer Werft ersetzt. Der Rumpf wird auf den alten HDW Gelände in Dock 8 gebaut.



    https://de.wikipedia.org/wiki/Capella_(Schiff,_2004)


    Viele Grüße
    Arne

  • Moin liebe Freunde des Forschungsschiffes;


    wie der NDR heute Abend berichtet hat, geht die " POLARSTERN " 2019 auf große Forschungsreise in die Arktis.


    Vor 125 Jahren ging die norwegische " FRAM " auch auf Forschungsreise durch die Arktis.


    Alles weitere morgen.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin liebe Kartonisten;


    es ist schon gut 6 Wochen her, das Flensburg Besuch von drei Seenotkreuzern hatte.


    Am 27.05.2018 liefen der Seenotkreuzer „ BERLIN „; „ BERTHOLD BEITZ „ und „ NIMANOA „ein.


    Die Aufnahmen entstanden alle 28.05.2018 bevor ein Kreuzfahrer die Ochseninseln passierte.
    Der Kreuzfahrer wurde einst bei HDW in Kiel gebaut.
    Zu einer Zeit wo OpenTop Schiffe gefragt waren.


    Der erste Bilderreigen ist von der „ NIMANOA „.


    Getauft am 18.11.2017 gehört sie zu der weiterentwickelten 9,5 / 10,1 m Klasse.
    Stationierung ist Damp.


    https://www.seenotretter.de/ak…/news/willkommen-nimanoa/


    Die Bilder der beiden anderen Kreuzer kommen in ein paar Tagen.


    So, nun lasse ich ein paar Bilder sprechen.


    Viele Grüße aus dem sonnigen Flensburg


    Arne

  • Moin liebe Kartonisten;


    hier nun der 2. Teil.


    Viele Grüße aus dem sonnigen Flensburg


    Arne

  • Moin Nils;


    danke für das Kompliment.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;


    nun wird es ernst mit der Außerdienststellung und weiteren Verwertung der Klasse 703 Schiffe.
    Die VEBEG bietet die beiden Freifallrettungsboote zum Verkauf an.


    Siehe auch hier:
    https://www.vebeg.de/web/de/ve…US=1832190&SHOW_LOS=1
    https://www.vebeg.de/web/de/ve…US=1832190&SHOW_LOS=2


    So, damit auch alles seine Richtigkeit hat: Die Tanker hatten jeweils dieses Boot auf der Steuerbordseite in den Davids hängen.
    Höhe Brückendeck.


    Auf BB Seite hing jeweils eine kleine Barkasse.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin,


    nun ist das soweit. Laut der SHZ von heute,,gibt morgen auch als Papier, sind die beiden Schiffe zur Probefahrt ausgelaufen.


    Unter der Begleitung von SFK Schleppern ging es heute morgen raus auf die Ostsee.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin liebe Kartonisten;


    es kommt ja manchmal vor, das Besatzungen von Schiffen ein Voll Zurück Manöver fahren.
    Dieses Manöver wird gefahren um schlimmere Schäden zu verhindern.


    Ein gutes Beispiel ist der KIel Kanal. In diesen Jahr wurde nach der Havarie, ein ganzes Tor geteilt, um dann per Schwimmkran gehoben zu werden.


    Hier habe ich einen Film von einen Crasch der die Tage in Indien passiert ist. Das Schiff wurde in diesen Jahr in Dienst gestellt.


    Aber schaut selbst.


    https://www.youtube.com/watch?v=HJw2WfSOkQs


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Nils.


    vom vorderen Kollisionsschott bis zu Außenkante Vorsteven werden die Spanten als Querspanten ausgeführt. Zum anderen kommen die beiden Kettenkästen, die Rahmenspanten, Stringer und die sogenannten Schlagschotten als verstärkende Elemente hinzu.
    Auch die Stärke der Außenhaut spielt eine weitere Rolle.


    Ich nehme an, es gab eine Untersuchung durch Taucher, zuammen mit der Klassifikation Gesellschaft und der Reederei.
    Von einer zusätzlichen Dockung ist nichts bekannt.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin,


    anbei habe ich einen Artikel aus den heutigen Kieler Nachricht.


    Dieser berichtet über den Kartonbau vom letzten Wochenende


    http://www.kn-online.de/Kiel/K…zialangeboten-fuer-Kinder


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;


    Die beiden DGzRS Schiffe der 27,5m Klasse „ HANNES GLOGNER „ und „ HERMANN HELMS „ sind nach Uruguay verkauft worden.
    Sie gehen als Decksladung auf einen Spliethoff Frachter auf die Reise.
    Der Frachter besitzt eigenes Ladegeschirr.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin;


    wer sich mit dem Ladegeschirr von Schiffen auskennt, weiß auch, dass es einige Gefahren birgt.
    Die Barge „ TOG MOR „, einst gebaut auf Blohm & Voss, hatte Probleme bei der Erprobung des Stülkengeschirr.


    Dem Schwergutfrachter „ SVENJA „ rutschte ein Monopile für Fundamente aus dem Kranhacken.
    Schiff und Kaianlage sind beschädigt. Man wird sehen, ob sie ins Dock muss.


    https://www.shz.de/deutschland…n-Schaden-id21513257.html


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin liebe Kartonisten;


    hier ein paar weitere Details.
    Bei dem Nato Manöver in Norwegen kam es zu einer Havarie zwischen der Fregatte „ KNM HELGE INGSTAD „ und „ SOLA TS „.


    Dabei wurde die 2009 in Dienst gestellte Fregatte so schwer beschädigt, da sie zu sinken droht. Das Hubschrauberlandedeck befindet sich unter Wasser.


    https://www.shz.de/deutschland…it-Tanker-id21586907.html
    http://www.kn-online.de/Nachri…-mit-Oeltanker-kollidiert


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Jochen;


    https://www.ndr.de/fernsehen/s…ellauf,sendung835262.html


    Gestern lief auf N3 ein guter Bericht über die Flensburger Schiffbaugesellschaft. Sehenswert! Aber nichts für ängstliche Leute, die Arbeit zur Stapellaufvorbereitung!
    Gruß aus Flensburg
    Jochen


    ich habe die letzten 10 Minute gesehen, aber es aufgenommen.
    Ja, für ängstliche Leute ist das wirklich nichts. Angst sollte man keine haben ,aber Respekt. Es ist so wie schon sehr oft geschrieben, es läuft ein Auge mit den Schiffslinien und schaut sich den Rumpf in voller Größe an.


    So, wie das Schiff kurz vor dem Stapellauf liegt, sieht man es später nicht mehr. Außer es ist eine Werft mit einen eigenen Dockbetrieb. Den haben wir in Flensburg nicht mehr und in Husum, nun ja, gar nicht weiter nachdenken..... .


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin!
    Offenbar hat die Schlagseite noch dramatisch zugenommen, nachdem man versuchte, sie weiter auf Land zu drücken.
    https://www.vgtv.no/video/1669…r-baaten-kraftig-slagside


    Mittlerweile scheint die KNM Helge Ingstad fast komplett auf der Seite zu liegen.


    https://www.dagbladet.no/video/z8P2x8617m8


    Sieht gar nicht gut aus. Wenigstens hat es nur wenige Verletzte gegeben.
    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Moin!
    Die KNM Helge Ingstad liegt immer noch auf der Seite. Laut der Norwegischen Marine wollte man heute versuchen, das Schiff mittels Kran wieder aufzurichten. Das war wohl mehr Wunsch als Wirklichkeit.
    Unter diesem Link
    https://www.nrk.no/norge/slik-…-helge-ingstad-1.14286035


    kann man mehr oder weniger direkt zugucken.
    Der Stream bleibt öfter mal hängen, aber man kann sich auch einfach das Geschehen der letzten Stunden angucken.
    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Neues von der KNM Helge Ingstad:
    https://www.nrk.no/hordaland/s…re-egne-fartoy-1.14289649




    Ich verstehe zwar kein Wort Norwegisch, aber auch so kann man sehen, dass das Schiff nochmals gewaltig abgesackt ist. Aufnahmen von Vorgestern bzw. Freitag zeigten deutlich, dass noch Teile des Heli-Decks aus dem Wasser ragten. Das ist heute nicht mehr der Fall. Außerdem steht die 76mm jetzt endgültig im Wasser.



    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Hallo Eberhard,


    ich bin natürlich im Militärschiffbau ein Laie, aber sollte so ein Schiff soetwas nicht abhaben können? DIe Kriegsschiffe aus dem 1. Weltkrieg wären wahrscheinlich mit einer Schramme weitergefahren. Mir geht es gar nicht darum, wie es zu dem Unfall kam, sondern warum eben so ein Schiff das nicht (mehr) aushält.


    Gruß pianisto

  • Hallo Dirk,


    es ist ja auch Leichtbau angesagt, darf alles nichts mehr wiegen. Aber nach den aktuellen Bildern zu urteilen würde ich mal sagen: dat Ding is hin. Die Elektronik ist perdu, da hilft nur noch Heben, Abwracken, Neubau.
    Hei, haben wir da nicht noch ein paar 122er im Arsenal zum Verkauf? Norwegen will ja auf 5 Fregatten im Einsatz bleiben.


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Eberhard,


    ich bin natürlich im Militärschiffbau ein Laie, aber sollte so ein Schiff soetwas nicht abhaben können? DIe Kriegsschiffe aus dem 1. Weltkrieg wären wahrscheinlich mit einer Schramme weitergefahren. Mir geht es gar nicht darum, wie es zu dem Unfall kam, sondern warum eben so ein Schiff das nicht (mehr) aushält.


    Gruß pianisto

    Moin Pianisto!
    Ich bin diesbezüglich auch kein Spezialist. Klar, so ein Panzer der kaiserlichen Marine wäre kurzerhand durch den Tanker durchgefahren und hätte dabei eine ziemliche Sauerei hinterlassen. Auch keine Win-Win-Situation!
    Mir ist nur vollkommen schleierhaft, wie dieses merkwürdige Schadensbild (siehe einige der Aufnahmen, bevor sich die Fregatte auf die Seite gelegt hat) entstanden ist. Offenbar hat die Fregatte versucht, vor dem Tanker vorbeizukommen. Da hatte man sich auf der Brücke aber gewaltig verpeilt. Gerade als das wesentlich beweglichere Schiff, halte ich mich doch von einem Tanker fern. Außerdem lernt jeder, der mit der Materie auch nur minimal zu tun hat, dass man auf das Heck des Gegenübers zuhält. Da kann man eigentlich nix falsch machen. Es sei denn, man geht davon aus, dass der Kontrahent rückwärts fährt ;-). Sollte man im Radar aber eigentlich erkennen können. Außerdem war der Tanker erst wenige Seemeilen unterwegs. Sonderlich schnell kann er nicht gewesen sein. Üblicherweise sollten Tanker dieses Terminal (Sture) eher voll-beladen verlassen, sind also eher nicht so sportlich unterwegs.
    Man scheint aber auf der Brücke der Fregatte ziemlich die Orientierung verloren zu haben. Vielleicht war man durch den den Tanker begleitenden Schlepper irritiert. Keine Ahnung! Bin mal gespannt, ob man den genauen Verlauf mal irgendwo nachlesen kann.
    Bei uns im Navigationsabschnitt wurde auch der Havarie-Ordner aufbewahrt. Da waren alle Unfälle der Marine drin aufgeführt. Sehr spannende Lektüre während der Ankerwache!
    Gruß
    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Moin Zusammen;


    das norddeutsche Wetter ist mal wieder schnaulig.


    Hier habe ich einen Artikel der Kieler Nachrichten von heute.


    http://www.kn-online.de/Nachri…or-der-Kollision-sichtbar


    Es gibt auch ein paar Bilder:


    http://www.kn-online.de/Mehr/B…-Ingstad-drohnt-zu-sinken


    Fregatten oder auch Korvetten sind die neuen Rennziegen der Marinen weltweit.
    Leicht, stabil in sich und dürfen von den Stahlbaukosten nicht zu teuer sein.
    Nicht umsonst sind die 3 EGV`s nach Handelsschiff Standdart gebaut worden. Die neuen Tanker, wenn sie denn mal kommen werden nach diesen gleichen Standdart gebaut.


    Die norwegische Fregatte ist rank und schlank. " Länge läuft ". Simpson und Längen / Breiten Verhältnis sei dank.


    Viele Grüße aus dem verregneten Flensburg
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Ihr,


    okay Eisbrecherbug ist ja durchaus ein Argument. Ansonsten gehe ich einmal davon aus, dass die Steuerung ausgefallen ist.....
    Aber haben Kriegsschiffe nicht extra auch Längsschotten?
    Leichtbau bei der Marine sollte vielleicht einmal überdacht werden, entbehrt für mich ein bisschen gesunden Menschenverstand. Der Tanker hat vermutlich nur einen Kratzer.
    Ebbe und Flut täuschen wahrscheinlich bei manchen Bildern.


    Gruß pianisto

  • Hallo Dirk,


    Leichtbau ist schon oK wenn man bedenkt, dass die Konfliktsituation nicht mehr das alte Auge in Auge Prinzip ist. Sämtliche Effektoren sind über extreme Reichweite ausgelegt, da ist es dann besser, flott zu verschwinden.


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin;


    hier ist ein Film über die Minuten des Zusammenpralls.


    Es kommt vor Beginn ein Werbespot.


    https://www.vg.no/nyheter/inne…-1&utm_source=vgfront


    Die Fregatte hatte eine Geschwindigkeit von 17 kn, bevor es zum Zusammenstoß kam.


    Sie ist als eine Stealth Fregatte konzipiert worden.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Robi,


    27kn ist aber jetzt auch nicht die Welt. Andererseits exakt die Rumpfgeschwindigkeit. Zumindestens ist der Funker nicht in Panik geraten. In einem Jahr wird die norwegische BSU sicher einen Bericht herausgeben. Wirtschaftlich geht das aber möglicherweise schon in Richtung der Concordia.


    Gruß pianisto

  • Moin,
    Unglaublich!
    Mich erinnert diese Geschichte an den Witz, der von dem amerikanischen Flugzeugträger und dem spanischen Leuchtturm handelt. Militärkreise würgen diesen Witz als Fake-News ab. . . . . . .
    Wobei 4uhr morgens schon eine sch , , Zeit ist, da haben manche Augenlider Bleikanten und die Reaktionfähigkeit ist auch suboptimal (ich weiß wovon ich spreche. ich habe über 40 Jahre Nachtschichten gemacht!)
    Na denn
    Gruß
    Ralph