Marwina / PaperShipWright / 1:250

  • Seit Sylvester bau ich immer wieder an der Marwina. Da die Kong Harald jetzt fertig ist, kann ich hier aber intensiver zur Werke gehen.


    Das Modell ist von PaperShipWright: https://www.papershipwright.co.uk/mv-marwina/


    Dazu gibt es hier drei Bauberichte:
    von
    Peter_H
    SL_48
    Wolfgang Lemm


    Alle Bauberichte sind recht ausführlich, das hilft ungemein.


    Irgendwo hier habe ich von Robi oder Helmut (sorry finds grad nicht mehr) einen Tip gefunden um Holzdecks plastischer zu gestalten. Das habe ich auch versucht, aber seht selbst.





  • Also ich finde den Bogen eigentlich nicht so einsteigerfreundlich. Wird ja ein wenig so gepriesen. Mein Empfinden kann, aber auch daran liegen, dass ich zwei grobe Schnitzer eingebaut habe.


    Dieser Bogen hat nicht klassisch eine Bodenplatte auf den die Spanten aufgeklebt werden, sondern so eine Art Kombination aus beiden. Das ladet dazu ein, sich in der Höhe zu verbasteln. ;(
    Zumindest mich. :wacko:


    Die Anbringung der Bordwände mit der Seitenwand des Aufbaus gemeinsam ist auch nicht so ohne. Hier habe ich einen weiteren Schnitzer eingebaut. Bei der Backbord-Rundung am Heck, habe ich zu viel Material wegggenommen, deswegen verschob sich die Aussenhaut um ca 1mm. Weiters stehen die Spanten ein wenig zu weit raus, diese habe ich minimal gekürzt, aber scheinbar zu viel. Trotzdem fehlten am Bug dann 0,5mm. Mist.


    Ich konnte aber halbwegs alles vertuschen. :whistling: Die Seitenwand habe ich von der Bordwand getrennt und beides getrennt montiert.





  • Die Fenster habe ich mit dunkler Antistatikfolie simuliert. Das gefällt mir am besten von meinen Versuchen.


    Die Schanzkleider habe ich bevor ich die Bordwand angebracht habe, montiert. Man kommt viel besser zu.



    Probeweise habe ich dann die Rote Tonne gebaut.



    Und ich Bogen habe ich für diesen Part, keine Bauteile gefunden. ?(


  • ist gerade gestern bei mir eingetroffen. Da David diesmal ungewöhnlich lange gebraucht hat, warum auch immer, hat er mir, wahrscheinlich als Entschädigung, ein Exemplar der Marine Modelling International vom Dez. 2009 dazu gelegt. Drin ist ein Baubericht der Marwina, sowie auch ein kompletter Bogen.
    Ich hab jetzt nur das Titelblatt eingescannt. Auf der Website habe ich diese Ausgabe nicht mehr gefunden. Ich weiß auch nicht ob ich den Baubericht mit richtig guten Fotos hier einstellen darf.


    Vielleicht PN?




    GrüsseRainer

  • Moin Rainer,


    Ich weiß auch nicht ob ich den Baubericht mit richtig guten Fotos hier einstellen darf.


    Dieser "Baubericht" ist die BAUANLEITUNG für die "Marwina", deshalb ist das Heft vom Dezember 2009 beigelegt. Ich habe vor 2 Jahren von David das gleiche Ensemble bekommen.


    Gruß
    Holger

    Holger
    Ich schneide, ich falte, ich klebe,
    werd's tun, so lange ich lebe!!!
    Holger Schulz (1946 - ???)

  • Wieder ein wenig gebaut:


    Das Rettungsboot ist nur aufgelegt, und auch falsch in der Richtung.


    Hier habe ich noch Treppe und Rettungboot-Kran angebracht. Ich wollte noch so ein Persening aus Seidenpapier anfertigen, aber im Haushalt liess sich sowas nicht auftreiben.

  • Gestern habe ich mich dann an die Takelage getraut und zum ersten mal Serafil benutzt. Im Vergleich zu anderen Methoden die ich bisher ausprobiert habe, ging die Takelung mit Serafil am besten.
    An evtl.Nachbauer: Wenn man die Spezialversion der Umlenkrollen baut, könnte man den Innenteil der Rollen aus verdoppelten Karton bauen (nicht nur Einfachkarton). Dann kommt man mit dem Takelseil besser in die Umlenkrolle-Rolle.

  • Moin Markus!
    Die sieht sehr gut aus, Deine Marwina! :thumbsup:
    Was mir allerdings spontan auffällt, ist die Lage der Umlenkrollen zur waagerechten Anlenkung des Mastbaums, die stehen bei Dir fast senkrecht zur Zugrichtung und das Tau würde sofort aus der Führung springen. Ich würde fast Geld darauf wetten, dass die nicht starr auf ihren Pfosten saßen und um 90 Grad "gekippt" waren - hast Du da vielleicht Bilder zu gefunden?

  • Heiner

    Quote

    die stehen bei Dir fast senkrecht zur Zugrichtung und das Tau würde
    sofort aus der Führung springen. Ich würde fast Geld darauf wetten, dass
    die nicht starr auf ihren Pfosten saßen und um 90 Grad "gekippt" waren -
    hast Du da vielleicht Bilder zu gefunden?

    da hast du sicherlich Recht! Habe sie falsch geklebt, aber ich wollte die Dinger nicht nochmal runterreissen. Gut beobachtet! :)

  • Gestern habe ich noch eine kleine Spätschicht eingelegt. Die Kleinteile hatte ich schon vorher gebaut, also konnte ich alles rasch komplettieren. Es ist vollbracht.



    Gibts eigentlich eine Regel, auf welche Seite die Fahne hingehört? Das Vorbild hats BB, aber ich habe mich vertan und hab sie SB montiert.


    Ich mache noch bessere Bilder mit meiner Digital-Kamera.


    Modellresüme:
    - macht sehr viel Spass zum bauen
    - Das Spantengerüst ladet zum Fehlermachen ein. Ein wenig falsch gerillt, und schon hat man 1mm Höhenproblem, die klassische Spantenkonstruktion ist da fehlertoleranter.
    - bei den Rollen nur minimal Kleber verwenden, vor der Montage kontrolle ob das Takelseil reingeht.
    - Antistatikfolie als Fenster gefällt mir sehr gut
    - Serafil ist auch am besten zum Takeln (bisher Garn, Kupferlitze, Stahlseil, Angelschnur probiert). Wonderwire werde ich noch probieren.
    - In Zukunft Takelgarn evtl. schon vorher an den Winden befestigen.

  • Hallo Markus,


    die Spätschicht hat sich gelohnt!


    Das ist ein sehr schönes Modell geworden.

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • hallo Markus,


    Sieht gut aus,schönes Model.


    gr.Loet

    fertig:Lütjens, Prince of Wales,Alaska.TirpitzTakao.CapSanDiego ,Altmark 1:200.


    Im bau Hollandia 1:200