CAP SAN DIEGO, roko-Kartonmodellbau, 1 : 250 [Fertig]

  • Mag sein.


    Aber ich versuche es mal auf meine Weise, die sich so auch aus der Montageskizze ableiten lässt.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • War ja nur ein Vorschlag oder Hinweis, falls man vergessen hat, die Rohre zu diesem Zeitpunkt einzubauen (wie ich). Nicht Jeder ist perfekt.

    Gruß Michael


    Alles klebt gut! :cool:

    Edited once, last by mk310149 ().

  • Okay, aber der nachträgliche saubere Einbau dürfte deutlich schwieriger sein.


    Langsam gehts ans Beplanken.



    Hier kann man sich an die Reihenfolge der Bezifferung halten.
    Man merkt auch an der Form der Teile sofort, dass bei Bauteil 24 "rechts" und "links" vertauscht ist; kein Problem!


    Die Teile passen hervorragend. Wenn man gestrakt hat, ist keine Nacharbeit erforderlich.
    Wichtig ist, dass die Bauteile an der Deckplatte genau abschließen.


    Bei Bauteil 26 wird der teilweise angedruckte Wasserpass abgeschnitten, wenn man ein Vollrumpfmodell baut (ein Hinweis in der Bauanleitung wäre sicher hilfreich...).


    Okay - so richtig schön wäre es sicher gewesen, wenn man die Begrenzungen der Bauteile rückseitig gedruckt hätte... Man kann halt nicht alles haben :D .

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    ich hatte ja schon das Vergnügen, diesen Rumpf in den Händen zu halten. Einfach richtig gut geschliffen, kein Versatz, super glatt. Da sollte dann die Beplankung wirklich gut fluppen.


    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin Helmut,


    der Anfang sieht jedenfalls sehr gut aus :thumbup:
    Und dann sollte der Rest auch kein Problem mehr sein.


    LG
    Riklef


    PS: mir juckt es als in den Fingern, den Bausatz auch zu kaufen, aber am Ende vom Geld sind noch so viele Bausätze da. ;(

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Vielen Dank, Männer! :)


    Torsten und Robi: Das geht ganz locker "von der Hand". Der weisse Anzug passt sehr gut!


    Riklef: Aber dieser Bogen lohnt den Kauf auch kurz vor Ende des Geldes ganz bestimmt! Denk dran, dass die Auflage auf 300 St begrenzt ist.


    _________________


    Das Teil 27 bespannt die Schiffsmitte.
    Der vordere Ansatz (in Höhe Spant W 6) sollte nicht einfach nur an Teil 26 angeklebt, sondern sorgfältig angeformt werden, weil dort sonst ein störender "Knick" in der Bordwand entstünde, der bei streifender Beleuchtung auffallen kann.



    Wer sich hinsichtlich der Passungen der Bordwandteile am Spantengerüst unsicher sein sollte, der kann beim Beplanken mit Teil 27 beginnen und nach vorn und achtern "arbeiten". Passmarke ist dann die achtere Kante des Shelterdecks.



    Die roten Streifen habe ich übrigens aus einem Geschenkpapierbogen geschnitten.


    Tipp:


    Bei den Teilen 26 und 27 (sowie bei 28) werden ja bei einem Vollrumpfmodell die roten Streifen des Wasserpasses abgeschnitten.
    Nicht wegwerfen!
    Die CAP SAN-Schiffe hatten an der Bordwand teilweise eine schmale Schiene in Höhe des Wasserpasses.


    (hamburg.de)


    Dafür werden diese Abschnitte später benötigt.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Helmut,


    Super Bau - ich hab Deinen Bericht zum Anlass genommen, meinen Bogen vom Stapel KV (kannste vergessen) wieder herunter zu nehmen.
    Wenn man gestalten und basteln möchte (und kann) und nicht nur zusammenkleistern, dann entsteht ein wunderschönes Modell.


    Deine Tipps und Tricks werden dabei sicher helfen.


    Ich drück dir die Daumen dass es so erfolgreich weiter klappt.


    Gruß
    Peter

  • Die vielleicht schwierigste Stelle am Rumpf ist meiner Meinung nach das Heck.
    Es dürfte aber keine Probleme geben, wenn die Naht zwischen den Bauteilen 28 und 29 genau auf Spant W 17 liegt:



    Das achtere Kettenrohr und die in die vorgeformte Wand eingesetzte Ankertasche des Heckankers:



    Wird passen (am Heck ist das Straken des Spantengerüsts besonders wichtig):



    Ich habe das Teil 29 bisher nur an der Deckskante angeklebt, und achtern auch nur bis etwa 2 cm vor dem Mittelspant. Zunächst will ich die entsprechenden Bauteile auf der BB-Seite verkleben. Kleber kommt bei mir nicht auf die Querspanten, weil sonst die Bordwand leicht wellig wird.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • na bei der Powernahrung wirst du ja höchste Konzentration haben.....




    Sieht gut aus,


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • ......oder morgen nach einem Zahnarzttermin fragen.... :D .....ja, sehr gut und stabil....das gehörige und feine Straken des doch in der Materialstärke recht dicken Spantengerüstes ist der Schlüssel für eine passgenaue Beplankung. Ich bin mir nicht sicher, ob alle vorherigen Bauer dieses genügend beachtet haben.


    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Ja, HaJo,
    vielleicht...


    Inzwischen ist der Rumpf "über Wasser" geschlossen.
    Die Abwicklung der Rumpfbeplankung ist richtig klasse! Da fällt das Montieren der "Platten" recht leicht.


    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • ...und hier noch eine Gesamtansicht, diesmal im (abendlichen) Tageslicht:



    Übrigens hat sich meine Skepsis zum Sprühkleber als durchaus berechtigt erwiesen. Das Papier lässt sich ganz leicht wieder von der Pappe abziehen. Ich habe fast den gesamten Rand mit normalem UHU schwarz nachkleben müssen.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    die Beplankung ist dir hervorragend gelungen. :thumbsup:


    Und das mit dem Sprühkleber ist so ne Sache. Ich habe einen, der löst sich nicht mehr. Auch nicht von hartem Papier.
    Allerdings passt da nur der mitgelieferte Sprühkopf und der Spuckt. Das gibt dann manchmal Flecken. Deshalb und wegen dem Sprühnebel (die ganze Umgebung klebt) benutze ich den Sprühkleber nur ganz selten.


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • ...


    die Beplankung ist dir hervorragend gelungen. ...


    Mal abwarten, Riklef.
    Mit dem Überwasserrumpf bin ich ja ganz zufrieden, aber jetzt folgt der rote Teil... :)


    Zuerst einmal habe ich den Bugwulst etwas verstärkt:
    Ich habe kleine Stückchen Balsaholz eingesetzt, passend verschliffen und mit flüssigem Sekundenkleber getränkt.



    Das dürfte schon einmal einen leichteren Stoß auf die Nase aushalten, hoffe ich.


    Für heute wars das - vielen Dank für Euer reges Interesse! :thumbup:

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    ich kann mich nur anschließen: Der Überwasserrumpf ist dir sehr gut gelungen und die elegante Form besticht auch bei diesem Modell. Ich schätze, dass das UWS ebenso sauber gelingen wird und drücke die Daumen (aber nicht zu fest) ;)


    Hast Du in Deinem Hafen eigentlich schon ein Schwimmdock für die Präsentation? Das ergäbe sicher ein tolles Bild!

  • Hallo Lars,


    vielen Dank!


    Das HMV-Dock habe ich nicht.
    Ich werde das Modell wahrscheinlich auf einen passenden Ständer in eine Vitrine stellen. Über den Ständer mache ich mir schon seit einiger Zeit Gedanken; er soll nicht zu wuchtig wirken und recht elegant sein.


    Mal sehen, was mir so einfällt.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Helmut,


    wie gewohnt ... sauberste Arbeit von dir.


    Sprühkleber :S bei meinem steht drauf, dass er "ablösbar" ist wenn nur 1 Seite eingesprüht wird und max. 5 Minuten ablüftet.
    Für eine dauerhafte Verklebung sollen beide Teile eingesprüht werden und ca. 10 Minuten ablüften.

    Gruß aus Ostfriesland, Ralf

  • Hallo Ralf,
    danke! :)


    Ich habe 2 Sorten Sprühkleber, den wieder lösbaren und einen Permanentkleber.
    Letzteren habe ich benutzt. Klebt aber leider nicht wie angepriesen, obwohl ich beidseitig aufgetragen habe und der Kleber korrekt ablüften konnte.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Klebt aber leider nicht wie angepriesen,

    das erinnert mich an eine Kurzgeschichte. In der ging es auch um einen Kleber der nicht klebte aber trotzdem wie verrückt gekauft wurde weil er so herrlich nach Oleander roch.

    Gruß


    Willi




    In allen Köpfen entstehen dumme Gedanken -
    die Klugen führen sie nicht aus.

  • Hallo Helmut,
    der Bau von Loet ist ein Schmuckstück geworden. Die Abbrüche der Bauten der 1:250 Version haben wohl viele Modellbauer demotoviert. Umso meht freue ich mich, daß Du nun diesen Bogen in angtiff nimmst.
    LG
    Kurt

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Da ich meinen Baubericht im Nachbarforum nunmehr aus dem Wettbewerb genommen habe, kann ich auch hier etwas mehr dazu schreiben.
    Den Baubericht scchreib ich jetzt hier nicht noch mal, aber ein Zwischenfazit möchte ich aber ziehen:
    Ich bin auf diesem Gebiet Laie, Neuling, aber kann trotzdem sagen, dass dieses schöne Schiff auch für mich baubar ist, man muss halt wollen. Bisher gab es keine größeren Schwierigkeiten. Und auch im weiteren sollte das so bleiben, denke ich.
    Der Rumpf ist perfekt (ausser, dass er mir auf die Bugnase gefallen ist... ;( )



    Helmut, falls du nicht möchtest, dass ich die Bilder hier bei dir poste, sag es, dann mach ich einen eigenen tröt auf....

    Gruß Michael


    Alles klebt gut! :cool:

  • Der Rumpf ist perfekt (ausser, dass er mir auf die Bugnase gefallen ist... ;( )


    Ich finde ihn auch in Ordnung; bis auf die etwas ungewöhnliche Teilung der Bugsegmente - aber dafür ist ja der Erbauer nicht verantwortlich! Solche Versuche kenne ich eigentlich nur vom Nachtjagdleitschiff TOGO ...


    mit einem lieben Gruß
    Wilfried

  • Moin Helmut!
    Begeisterte Bewunderung auch von mir, Dein Modell steht dem Original an Schönheit in nichts nach, und die Tips werde ich "zu gegebener Zeit" auch sehr wertvoll finden.

    Klebt aber leider nicht wie angepriesen


    Hatte nicht Lars mal die Methode vorgestellt, eingescannte Spanten auf selbstklebenden Etiketten (gibt´s im Büromarkt auch in DIN-A4) auszudrucken? Das hält normalerweise zuverlässig, und wenn man die Sprühnebel-Rückstände nicht sowieso selber wieder wegmachen muss, entspannt es auch die Verhältnisse zu Hause :huh: Ist aber hier wohl schon zu spät, der Tip - gut, dass Du ihn nicht gebraucht hast :D

  • Ein sehr markantes Detail beim Unterwasserschiff der CAP SAN-Klasse war der angedeutete Wulstbug, ein dezenter Vorläufer der heutigen Konstruktionen.


    Mit dem Anpassen des entsprechenden Bordwandteils habe ich zwei Abende verbracht. Letztlich, nach mehreren Anproben auch mit einem "Musterkleid" (Kopie), habe ich der CSD das einteilige Kleid verpasst; um es leichter und sauberer anbringen zu können, habe ich es mittig, also an der Kiellinie, geteilt.



    Obwohl ich speziell auch die Bugsektion gut verschliffen hatte, war doch noch einiges an weiterer Schleif- und Schmirgelarbeit erforderlich. Schließlich aber hat der Anzug sehr gut gepasst.



    Ich finde, dass sich die vergleichsweise langwierige Anprobe gelohnt hat.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Helmut,

    Ich finde, dass sich die vergleichsweise langwierige Anprobe gelohnt hat.

    wie im wirklichen Leben, Maßarbeit geht über Konfektion.

    Gruß


    Willi




    In allen Köpfen entstehen dumme Gedanken -
    die Klugen führen sie nicht aus.

  • Ich finde, dass sich die vergleichsweise langwierige Anprobe gelohnt hat.

    Das finde ich auch!


    Gruss


    Aandi

  • Danke, danke! :)
    Mal sehern, wie es weitergeht...



    ...


    Kanst Du vielleicht nochmal zeigen wie das Teil vorher aussah?


    Moin Stephan,


    der Einfachheit halber stelle ich ein Bild aus der Bogenvorstellung von Marco ein:



    Der Unterwasserbug ist in zwei Varianten baubar (Bauteile oben rechts), zum einen aus vier Teilen oder als ein Teil. Ich habe, wie schon geschrieben, das eine Teil in der Mitte durchtrennt und die beiden Hälften einzeln angeklebt.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Update:


    Die Bauteile 34 und 35 habe ich am Kiel ebenfalls geteilt (es gibt Markierungen für die Mitte).
    So lässt sich die Bordwand in diesem zweifach gekrümmten Bereich leichter und genauer anbringen:



    Die Wirkung der unterschiedlichen Rottöne mit dem Weiss des Rumpfes ist klasse!
    Bei der Gelegenheit auch mal ein Lob für den sauberen Druck - zum Beispiel ist die "20" der Ahming nur 0,8 mm breit.


    Der elastische, recht feste Karton ist gut formbar. Er "frisst" allerdings Klingen... :D

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Danke, Peter. :)


    Ich muss aber auch noch mal erwähnen, dass die Teile sehr passgenau sind.


    ________________


    Da Henning ja bei der Designschwester (oder-mutter ;) ) schon an den Aufbauten werkelt, will ich mich etwas sputen.


    Hier ein weiteres Update (Teile 36 und 37):



    Auch diese Teile habe ich geteilt aufgeklebt.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)