Preussische Dampflok P6 von Albrecht Pirling

  • In den letzten Wochen war Modellbaumäßig Leerlauf angesagt. Einige Tiermodelle von Canon sind entstanden, aber mir fehlte irgendwie die Eingebung für ein neues Projekt.


    Halbherzig einen Scratchbau eines Fischkutters angefangen und nach dem Rumpfrohbau ruhten die Arbeiten wieder. Dann kam ich zu der Eingebung, das ich noch keine Dampflok gebaut habe. Gesagt getan und die "P6" ausgedruckt. Ich denke das ist ein guter Warm up, bevor man sich an die komplexen Baubögen aus dem Osten wagt.


    Am Anfang kommt der Rahmen, das sieht noch gar nicht nach einer Lokomotive aus.



    Fortsetzung folgt.

  • Hallo Schlickrutscher,


    ich bin ganz überrascht, dass sich jemand an meine P6 heranmacht. Im Allgemeinen ist ihr Nachfolger, die p8 oder BR 38 viel mehr bekannt. Bei der P6 kann man sehen, woher die P8 stammt.


    Ich wünsche Dir viel Freude und gutes gelingen beim Bau dieses Modelles.


    Albrecht Pirling


  • Im nächsten Arbeitsschritt wurden Steh- und Langkessel angefertigt uund montiert.


    Eine Anmerkung am Rande:
    Die Interpretation der in Textform gehaltenen Bauanleitung ist gewöhnungsbedürftigt, da helfen auch die beigefügten Abbildungen nicht immer. Da hilft nur vorsichtiges und geduldiges Probieren bis sich das Procedre erschließt. Man ist halt verwöhnt durch die Explosionzeichnungen der Profiverlage.


    Aber wo ein Wille, auch ein Weg.

  • Hallo Schlickrutscher,


    es ist sehr gut, wenn ein anderer als man selbst ein bestimmtes Modell baut. Dann erkennt man viel eher, was man noch verbessern könnte. Z.B. die Zwischenräume an den Radspeichen mache ich jetzt immer richtig schwarz statt dunkelgrau.


    Eine Bauanleitung schreiben fällt mir immer etwas schwer, doch ist sie nötig, und ich habe mir vorgenommen, sie nicht erst am Ende des Bauens, sondern schon während zu schreiben, Zug um Zug mit dem Fortschritt.


    Leider habe ich mein Modell der P6 bereits verschenkt, da kann ich mehr Einzelnes nachsehen.


    Nun wünche ich Dir beim Rutschen auf dem Schlick dieser Lok doch recht guten Erfolg.


    Albrecht

  • Hallo Albrecht,


    es ist besitmmt nicht leicht ein Modell zu entwerfen und gleichzeitig noch alles niederzuschreiben.


    Aber ich habe mich durch gebissen, bzw. geschnibbelt und geklebt.



    Zylinder und Antriebsgestänge sind fertig. Nicht ganz so wie es sein sollte, aber besser habe ich es nciht hin bekommen.


    LG Michael