IJN NAGATO in 1:200 von Dom Bumagi

  • Plattform eingebaut und festgeklebt. Den Niedergang und die beiden Stützen habe ich dann nach der Montage eingebaut.Die nächste Plattform hat wieder ein geriffeltes Deck, also die ursprüngliche Deckoberfläche abschneiden, und auf die unterseite kleben. Auch hier musste ich wieder mit den Stützen nachprüfen. mittlerweile nehme ich dazu alle 6 Säulen. Dies ist etwas aufwändig, muss aber sein , wenn man zum schluss die Säulen ohne Probleme einschieben will. Passt! Aus dem Problem mit dem letzten Sockwerk habe ich nun gelernt, und die Mittelsäule direkt an das neue Deck geklebt.

  • Hallo Nik,


    eine Fuzzelarbeit!



    Diese kleinen Scheiben, die leicht gewölbt werden sollen, finde ich optisch mit den vielen kleinen Einschnitten wie hier vom Modell vorgesehen, nicht so optimal. hast Du mal probiert aus der Kartonreserve eine um ein Winziges größere Scheibe zu schneiden und die mit kaltem Druck über z.B. einer Murmel leicht zu wölben?


    Zaphod

  • Hallo Zaphod
    Ich hab s in der Tat versucht, aber die Teilchen wurden immer etwas schrumplig, so dass ich dann doch diese Teilchen kenommen habe. Die Dinger messen nur 3mm und man kann die Rückseite kaum sehen. Auf dem Mastsockel steht dann noch einmal ein solcher Winzling, da werde ich das dann nochmal versuchen.
    Grüsse Nik

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Nik, versuch doch mal, die Scheibchen an der farbigen Seite leicht (! ;) ) anzufeuchten und dann vorsichtig nach und nach auf einer nicht zu weichen Unterlage (Schneidmatte geht zum Beispiel gut) zu wölben.


    Der Bau dieser Pagode ist wirklich beeindruckend! Kompliment!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Hallo Helmut,
    Ich werde diesen Trick demnächst anwenden, danke! Hier dann die Streben unter dem nächsten Deck, es handelt sich übrigens um das Feuerleitdeck für die Haupt und Mittelartillerie.im vorderen Teil finden das Feuerleitgerät und entsprechende Beobachtungsgeräte Platz, an Steuer- und Backbord je ein 4,5m E-Messer und in den Kabäuschen angeblich eine Übersichtstafel für die Darstellung der Entfernungen im Gefecht und für die Übersichtsdarstellung. Der Fotoapparat ist unerbittlich, von unten sieht der Durchbruch für den Niedergang grässlich aus, da muss ich noch etwas schleiffen. Von oben ist es einigermassen OK. Und dann wieder die übliche Passprobe mit den Säulen. Dann durfte der Aufbau auch noch probehalber auf dem Deck platz nehmen.

  • Hallo Freunde
    Das Osterwochenende verbringe ich in unserem Ferienhaus im Berner Oberland. Gestern war dank Fönlage sehr gutes Wetter und auch mit immer noch 3,8m Schnee gute Wintersportverhältnisse. Also Skilaufen. seit gestern Mittag schneit es aber ununterbrochen was nocheinmal 70cm Neuschnee dazugebracht hat. Also.... Bastelwetter!
    Die Plattform mit dem Feuerleitgerät und den E-Messern soll vervollständigt werden.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Als erstes habe ich die Splitterschutzwanne und die Verglasung für die Kanzel des Feuerleitgerätes angefertigt. Ursprünglich sind die Wanne und die Fensterrahmen aus einem Stück, ich habe aber beim Ausschneiden nicht sauber gearbeitet und die Fensterrahmen zerschnitten, also habe ich diese abgeschnitten, und den Fensterrahmen aus dem LC Satz verwendet. Wenn man das Ding gegen das Licht lält kann man durch die Leimfuge durchblicken.
    Als nächstes habe ich die Verglasung angefertigt und eingepasst. die Verglasung besteht aus Hellraumprojektorfolie. Kleiner Tip, im Zeitalter des Beamers wissen schon einige Fachangestellte in Schreibwarengeschäften nicht mehr was das ist, also noch einen kleinen Vorrat bunkern.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Diese Folie besitzt eine gute Steifigkeit. man muss also die Rundung z.B. mit einem Schaschlikspiess gut vorrunden, sodass das "Glas" genau passt. Ich habe dann kleine Stücke durchsichtige Doppelklebefolie von Tesa ausgeschnitten, und auf die innenseite des Fensterrahmens und der Splitterschutzwanne geklebt. Das Glasstück reicht bis zum Boden, um der Wand mehr festigkeit zu geben. Die Verglasung eingesetzt und mit einer Pinzette vorsichtig festgedrückt. Hält!
    Dann unter zuhilfenahme der 6 Säulen, die Plattform festgeklebt. Hier passt alles ganz hervorragend.

  • Als nächstes folgte das Feuerleitgerät und der abgewinkelte Rand der Splitterschutzwanne.

  • Und die Räume für die Lagedarstellung. Auch wenn dies eine fizzelei darstellt empfiehlt es sich, diese Kabäuschen mit eingesteckten Säulen zu plazieren, damit die Säulen auch hier entfernt und wieder eingesteckt werden können.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Als nächstes folgten je 2 E-Messer für die Mittelartillerie, und für die 12,7cm Flak. die eigentlichen E- Messer Rohre habe ich aus Zahnstochern hergestellt, weil die gerollten kartonröhrchen bei mir etwas verunglückt aussahen. Die konisch nach oben zulaufenden E-Messer für die Flak s bekamen noch Blendschützer für die Spiegelöffnungen, was mich an meine modellbauerischen Grenzen gebracht hat. Von Auge sehen diese Blendschützer noch einigermassen gut aus, aber das Kameraauge ist da unerbittlich.

  • Hier sollte zwischen diesen beiden Türmchen eine Reling gebaut werden. Ich konnte diese im LC Satz jedoch nicht finden. Ich werde mir diese Reling wohl selbst anfertigen müssen. Die nächste Plattform wird wohl die aufwendigste werden. Hier befinden sich eine ganze Anzahl verschiedener Beobachtungsmittel und Feuerleitgeräte. Vorne befindet sich ebenfalls wieder eine Kanzel mit dem Ersatz-Feuerleitgerät für die Hauptartillerie. Die Nagato besass ein sehr kompliziertes Elektromechanisches Feuerleit Rechengerät zu unterst im Rumpf. Alle von den verschiedenen Beobachtungsstationen eingehenden Werte wurden da gesammelt, berechnet und an die jeweiligen Stationen zurückübermittelt, was den gesamten Vorgang von der Zielauffassung bis zur Feuereröffnung sehr verzögert hat. So war denn auch eine Bekämpfung von schnell fahrenden Schiffen und Flugzeugen kaum möglich. Deshalb besass jede Waffe an Bord noch einige Ersatzsysteme für die Feuerleitung, was aber das ganze noch zusätzlich verkompliziert und verlangsamt hat.

  • Infolge der verschieden hohen Plattformen musste ich hier die Löcher für die 6 Säulen etwas nachschleiffen. Trotzdem ist es immer noch möglich die Säulen herauszunehmen und ohne Probleme wieder hineinzustecken. langsam wird es jedoch auf den Plattformen sehr eng, da die Säulen immer mehr zusammenlaufen.
    Man muss sich schon genau überlegen in welcher Reihenfolge man die einzelnen Teile einbaut. Nach dem definitiven Zusammenbau ist ein nachträgliches Einbauen von Teilen kaum mehr möglich.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Niklaus,


    diese Blendenschützer sind sehr fummelige Teile. Ich habe meinen Baussatz rausgeholt und sie mir einmal angesehen, da käme ich fast in Versuchung die wegzulassen.


    Die Beine von Drei- oder Mehrbeinmasten sind oft eine große Herausforderung. Bei der Derfflinger vom HMV habe ich darauf verzichtet, die Beine auch noch DURCH die Decke vom obersten Beobachtungsstand zu führen, sondern in diesem enden lassen. Der -zugegeben kurze- Rest der Mastbeine wurde dann oben auf die eigentlich auszustechenden Kreismarkierungen des Beobachtungsstand geklebt.


    Vielen Dank auch für die Anmerkungen zum Feuerleitsystem, das war mir bislang nicht bekannt.


    Zaphod

  • Nun habe ich die Grätings angebracht, anschliessend die vielen gelochten Streben auf der Unterseite der Plattform. Dies ist ohne LC Satz kaum sauber zu bewerkstelligen.

  • Hier muss man sich einige Gedanken machen, in welcher Reihenfolge die einzelnen Teile zu montieren sind. verschieden hohe Plattformteile sind hier anzubringen und immer wieder mit den Säulen anzupassen. Nach der Nummerierung müsste die Reling vor den Mess- und Beobachtungsgeräten angebracht werden, was für mich die Sache eher verkomplizieren würde.

  • Und dann als erstes das Feuerleitgerät an der Spitze der Plattform.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo zusammen und vor allem Hallo Niklaus,
    ich habe gerade einen Nagato-Baubericht von Dom Bumagi auf der polnischen Seite papermodels.pl entdeckt. Die Adresse (ich weiß es nicht, ob es schon in diesem Thread erwähnt wurde) dient nicht dazu, einen neuen Trojanischen Krieg anzuzetteln, sondern um „über den Tellerrand zu gucken“. Es könnte gegebenenfalls für Dich hilfreich sein, da das Modell (meines Erachtens) super gebaut wird.
    Noch einmal, es geht mir um keinen Vergleich, wer „besser“ ist.

  • Hallo Henryk
    Vielen Dank für diesen Link, denn er enthält eine sehr schöne Anleitung für blast bags der Hauptartillerie.
    Andi

  • Hallo Henryk


    Auch von meiner Seite vielen Dank für die Verlinkung zu papermodels.pl . Ich stecke immer wieder meine Nase in diesen Bericht, weil diese Nagato wirklich aussergewöhnlich gut und sauber gebaut ist. Ich baue mit der Nagato zum ersten mal ein 1:200 Modell, und zum ersten mal ein Unterwasserschiff. Ich bin mit vielem was ich bisher produziert hatte nicht ganz zufrieden, wahrscheinlich hätte ich zuerst ein kleineres Schiff bauen sollen. aber ich lerne dazu, und dabei versuche ich natürlich auch anderen Modellbauern nachzueifern. Ich empfinde jedenfalls den Vergleich nicht als Konkurrenz.


    Grüsse Nik

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Freunde
    Ich bin immer noch dabei, die Feuerleitplattforn zu bauen. Ein Fehler ist mir unterlaufen, ich habe den Boden für die Feuerleitgeräte der Mittelartillerie fälschlicherweise direkt auf die Plattform geklebt. In der Bauanleitung war dieser Fehler nicht auszumachen. Also habe ich dieses Teil nochmals weggeschnitten, und dann auf die Markierungen auf der Innenseiteder Wände geklebt.

  • Die Fenster wurden ausgeschnitten und mit Projektorfolie hinterklebt. Dann ging es weiter mit den Feuerleitgeräten, zweimal für die Mittelartillerie, und einmal Reserve für die Hauptartillerie.

  • Als ich dann die Plattform anbringen und die durchgängigkeit der Säulen ausprobieren wollte, habe ich festgestellt,dass die Streben seitenverkehrt angebracht sind, dies, weil die Markierungen auf der Unterseite der Plattform falsch herum aufgedruckt sind. Also auch wieder entfernen und anders herum anbringen. Dies nur als Hinweis für allfällige Nachbauer. Schlussendlich hat dann aber die Plattform gepasst.

  • Ayayay, der Metzgermeister ruft...
    Ich möchte nicht aufzählen müssen, wie oft ich falsch verklebtes Papier schon auseinandergerissen habe. Mittlerweile machen mir grossflächige Faserfetzen keine Angst mehr. Man gewöhnt sich an den alltäglichen Bastel-Horror.
    Keep on the good work!

  • Hallo Tom


    Du hast wohl recht, ich habe allein zum Entfernen des Teils etwa eine dreiviertel Stunde benötigt, was so brachial aussieht ist der Versuch, den Karton zu spalten, um das Riffelblech nicht zu beschädigen, hatte ich doch kurz zuvor alle Streben auf der Unterseite ausgetauscht. Aber es ist geglückt, und man kann nun nichts mehr von dem Lapsus sehen.


    Grüsse Nik

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo
    Auch bei der Nagato hat sich etwas getan, man kann es jedoch kaum sehen. 2 Feldstecher wurden angebracht. Der innere Teil (Splitterschutz) wird zugedeckt. ebenfalls habe ich die Splitterschutz-Reling angebracht, und dann die verschiedenen Beobachtungs und Feuerleitgeräte begonnen.

  • Vielen Dank Henryk und auch allen Likern
    Ich staune immer noch, dass die Säulen immer noch problemlos durch alle Ebenen hindurch gleiten. Das muss hervorragend konstruiert sein.
    Hier habe ich noch die nächste Plattform angepasst, um die Abstände zu kontrollieren. Hier wird dann der E-Messer montiert. ich suche noch nach einer unsichtbaren Verstärkung, für die beiden Ausleger, andenen dann die Flaggenleinen hängen werden.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Nik


    toller Bau bisher.


    Zu deiner Frage der "unsichtbaren" Verstärkung der Ausleger hätte ich nur folgenden Vorschlag: guck dir doch mal die Micro-Messing Rohre von Albion Alloys an, sehr dünne Durchmesser, das könnte stabilisieren. http://www.albionalloys.com


    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Robi, vielen Dank für den Link, ich hatte schon mit den Messingrohren von Lion Roar experimentiert, ich kann jedoch nicht abschätzen, wie stark der Zug auf die Ausleger sein wird. im Moment denke ich darüber nach, die Leinen aus 0,2mm Stahldraht anzufertigen und so eine Abstützung zu erreichen.


    Vielen Dank auch an alle Liker!


    Grüsse Nik

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Bei der Abspannung könntest du auch Wonderwire versuchen, deutlich filigraner. Ich halte 0,2 mm Stahldraht für ganz schön wuchtig. Und noch filigraner ( und elastischer wird es hiermit: https://www.modellbau-koenig.d…eile/RIGGING-FINE-0-03-MM


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Freunde,
    Ja mich gibt es noch, nach längerer Kartonabstinenz infolge Krankheit, und anschliessender Lustlosigkeit, hat das Feuer wieder zu lodern begonnen. Seit Mannheim ist bei mir einiges geschehen, und hat sich auch einiges geändert. Das wichtigste, ich bin Grossvater geworden, eine Enkeltochter, Lilja die mich natürlich sofort um den Finger gewickelt hat. :D

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Auch die Nagato hat wieder einige Fitzelteilchen erhalten. Die 6 Säulen lassen sich immer noch problemlos einschieben. ich baue im Moment die verschiedenen Beobachtungsmittel und Feuerleitgeräte und den 10m Entfernungsmesser. gleichzeitig suche ich noch nach einer präzisen Möglichkeit, die Stützen auf die richtige Länge zu kürzen, da das Säulenbündel von allen Seiten sichtbar sein wird, und auch die Admiralsbrücke schön gerade tragen soll. Auf den Bildern sind die Säulen noch roh Holz, werden jedoch später grau gefärbt. Die Ausleger für die Signalleinen habe ich mit 0,5mm Messingprofil auf der Innenseite verstärkt.
    Grüsse Nik

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Freunde


    Und hier ein kleines Problem, mir ist nicht klar, warum die letzten Bilder flasch herum erscheinen, obwohl sie in der Vorlage richtig abgebildet sind?
    Vielleicht kann mir da jemand helfen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Hallo Freunde


    Und hier ein kleines Problem, mir ist nicht klar, warum die letzten Bilder falsch herum erscheinen, obwohl sie in der Vorlage richtig abgebildet sind?
    Vielleicht kann mir da jemand helfen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Ein weiterer Versuch, die Bilder richtig herum einzustellen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

    Edited 6 times, last by Niklaus Knöll ().

  • Hallo Henryk, auch bei mir hat es nicht geklappt, ich werde noch versuchen, die Bilder vor dem Resizen richtig herum zu plazieren. Dieses Problem habe ich immer mit den Handy Fotos.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • So, nun mein letzter Versuch, dann geb ich auf.

    Images

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Warum es jetzt klappt? Keine Ahnung, jedenfalls kann man die Bilder nun richtig ansehen. Ich musste jedes Bild nach dem Hochladen erst mal Speichern, dann bearbeiten, dann wieder speichern, und dann hat s gefunzt. Ein Nachmittag verplempert. ?(
    Ich habe 14 verschiedene Feuerleitgeräte gebaut und auf der Feuerleitplattform angebracht. Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Feuerleitgerät für die Mittelartillerie.