Frischwasserboot FW 1/ 1:250/ Eigenkonstruktion

  • Hallo Modellbau- und Bundesmarinefreunde !


    Ich habe mir jetzt eines der unbekanntesten Fahrzeuge der Bundesmarine vorgenommen - die graue Maus unter den grauen Mäusen also. Es ist das Frischwasserboot 1, kurz FW 1. Die Bundesmarine hatte davon 6. Man brauchte sie, weil längst nicht alle Liegeplätze in den Stützpunkten eine ausreichende Wasserversorgung hatten. Das betrifft nicht nur Frischwasser, sondern auch Kesselspeisewasser, das die Zerstörer gebraucht haben. Das Boot ist mit einer Länge von gut 44m nicht gerade groß und auch nicht unbedingt ein Detailmonster. Ich werde eure Aufmerksamkeit deshalb wohl nicht lange in Anspruch nehmen müssen.


    Henning

  • Moin Henning,
    so unbekannt ist das Schiff gar nicht. Schön, dass Du Dich dieses Schiffes annimmst. Ich bin gespannt auf den Baufortschritt, der ja nicht so lange dauern soll, wie Du schreibst.
    Gruß aus Flensburg
    Jochen

  • Moin, moin Henning,


    klasse Idee :thumbup: ! Einige ausrangierte FW-Boote lagen ja noch lange im Whv`ner Arsenal-Hafen herum. Ich denke, dass die Boote wohl hauptsächlich in Sachen Kesselspeisewasser unterwegs waren. Kesselspeisewasser fließt ja nun wirklich nicht überall so aus der Leitung......ist eine Wissenschaft für sich....Stichwort: Kesselspeisewasserpflege mit Hydrazin usw.
    Bis auf ein paar Hilfskessel betreibt die Dt. Marine leider keine Dampfschiffe mehr...


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Henning.


    mit 44 m Länge sind die Frischwasserboote nicht klein.
    Mit Laufgang von Brücke bis zum zum vorderen Tankschott, ein paar Tankdomen und etwas Rohr, das wird ein sehr interesantes Modell.


    Bilder habe ich nur Gerhard Knoop und Siegfried Breyer gefunden.


    Etwas größer ist das Tankreinigungsschiff " JADE "


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Na, na, na, Henning, Fasching/Fastnacht/Karneval ist doch erst in zwei Wochen - das Späßle kommt zu früh! ^^


    Aber es bleibt natürlich die Frage: Da der Aufbau ja nicht zum FW 1 gehört, zu welchem Schiff dann?!?
    8|
    Michi

  • Ahoi Henning,


    aaaah, jetzt verstehe ich: Die Frischwasserboote hatten eine Zweitaufgabe: Bei Bedarf konnte man sie als Halbtaucherschiffe einsetzen. :thumbup:




    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Moin moin,


    der Aufbau könnte eine modernisierte BROESEN darstellen. Und was die Detailierung von FW 1 betrifft, da kann ganz schön was zusammenkommen, das dürfte sogar einen Ätzsatz erfordern.


    Bildquelle: Kroschel-Steindorff, Die Deutsche Marine 1955 - 1985, S. 140


    Schöne Grüße


    Jochen

  • Hallo Henning,
    ich staune immer wieder, was bei der BM so alles fuhr. Natürlich bleine ich am Ball.
    LG
    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Henning...Jochen,


    bingo (!)......LISELOTTE ESSBERGER...kam mir doch auch gleich bekannt und vertraut vor...Brückenfenster...aus eckig mach` rund......Schiebetür zur Brückennock und Bullauge und Tür dahinter passen, an der Brückenfront fehlt an der unteren Stb-Seite eine Bullauge (2 statt 3) und auch die beiden "Anschlüsse" für die "Fußgänger-Brücken" in Längsrichtung (Bb-Seite) passen....nette Spielerei :D !


    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Ich habe mich nun doch entschieden, den richtigen Aufbau aufzusetzen.


    Das dreigeschossige Deckshaus stammt, wie Jochen (Haut) richtig vermutete, und wie Hajo durch Nachzählen der Bulleyes bestätigte, tatsächlich von der LISELOTTE ESSBERGER. Ich suche nach einem geeigneten Trossschiff für meinen Zerstörer Z 10 und habe es einmal mit diesem Teil versucht.


    Sehr interessant fand ich, dass zwei Kollegen, die meisterlich nach Plan bauen, nicht herausbekommen haben, wo dieser Aufbau herkommt. Sie haben sich wahrscheinlich gesagt "Hey, der hat ja eine Bucht, es kann also kein alter Wilhelmshavener sein." Von solch abwegigem Gedankengut sind unsere Wilhelmshaven-Sozialisierten natürlich ungetrübt, sie erkennen ihre Schäfchen dafür aber auch bei Nacht und Nebel.

  • Moin Henning,
    Dein Bau gefällt mir, aber ich schreibe es lieber, als den Knopf zu drücken. Freue mich schon auf den weiteren Baufortschritt.
    Gruß aus Flensburg
    Jochen

  • ... auch mir gefällt die erste Einheit der Friwa-Boote...


    Ich habe hier einmal aus meinem Fundus die unbeladene Version FW 1 gegriffen ... gegenüber dem plumpen Brückenhaus wirkt der Rumpf fast schlank .. :D


    PIZ Marine


    Und hier das FW 4 in beladenem Zustand - die nächste Welle schwappt aber direkt ... :D


    PIZ Marine

  • Henning,
    da hast Du wieder einen eher unbekannten Dergl "ausgegraben"!
    Ich kannte dieses Schiff zum Beispiel überhaupt nicht (was vielleicht nichts heissen muss, aber vielleicht ging es anderen hier genauso).


    Ideale Modellgröße - ein Schiffchen für ein paar Tage Bauspaß! Klasse!

  • Moin Moin,


    ... auch mir gefällt die erste Einheit der Friwa-Boote...


    Die Boote hatten den Charme Ihrer Zeit.


    Ich habe hier einmal aus meinem Fundus die unbeladene Version FW 1 gegriffen ... gegenüber dem plumpen Brückenhaus wirkt der Rumpf fast schlank ..


    Damals gab es keine Computer zum rechen.
    Wie hieß es zu meiner Zeit auf den Werften: " Länge läuft ", Alles nach Simpsom !


    PIZ Marine


    Und hier das FW 4 in beladenem Zustand - die nächste Welle schwappt aber direkt ...


    Das Boot schwimmt auf eigener Ladung. Besonders gut kann man es an den Kümos der 50ger bis 80ger Jahre sehen, wenn sie Holz aus Skandinavien fuhren.


    PIZ Marine


    Ich freue mich auf die Fertigstellung.


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Henning,
    super!!! Sag mal, erscheint dieses Schiff auch in der AG Frühe Bundesmarine? Wäre schön. Habt ihr zwei eigentlich schon mal geplant, was dieses Jahr zu erwerben ist?
    Gruß aus Flensburg
    Jochen

  • Moin Jochen !


    Mit der AGfBM ist dieses Jahr wieder Wilfried an der Reihe. Er plant, die Schulfregatte SCHEER herauszubringen. 2017 komme ich wieder dran. Nach meinem Dafürhalten wird es ein LSM mit zeitgerechter Decksladung. Ein interessantes Thema für später könnten "Hafenfahrzeuge der Bundesmarine" sein. Außer dem kleinen Wassertrecker (Foto) würde auch das FW-Boot in diese Reihe passen.


    herzliche Grüße
    Henning

  • hallo Henning - ich sach nur : Klasse !
    Und freuen tu ich mich auch , wenn er in den Verkauf kommt .
    Habe das oder besser die Fahrzeuge ja oft gesehen , aber nie so richtig angeguckt .
    Gruß Harald

  • Moin, moin Henning,


    der Wassertrecker wirkt als Modell vorzüglich :thumbup: und hat "in echt" im Marinestützpunkt Flensburg gerade bei der "Verholarbeit" von S- und SM-Booten ohne viel Aufwand gute Arbeit geleistet, er war sehr wendig! Manchmal kam auch die AMRUM, die empfand ich für S-Boote schon etwas zu groß und unbehäbig.


    In den frühen Jahren der Bundesmarine waren ja auch die älteren, etwas größeren Schlepper PELLWORM und PASSAT unterwegs - die könnte man auch kartonalisieren, wären m.E. sehr schöne Modelle. Ich weiß jedoch nicht, wie hier die Plan-Lage aussieht - ob da noch Unterlagen vorhanden sind...?


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • wie hier die Plan-Lage aussieht - ob da noch Unterlagen vorhanden sind...?


    ... die PELLWORM wäre aufgrund meiner Unterlagen und Fotomaterial sicher möglich ... hier einmal noch im fast Kriegsmarinezustand mit dem entsprechenden Schriftzug ...


    PIZ Marine Flensburg


    ... hier bereits mit der Y801-Kennung als Hilfsfahrzeug ... auch eine Kriegsmarine-Farbvariante ist vorstellbar ...?


    PIZ Marine Flensburg


    mit einem lieben Gruß
    Wilfried

  • Moin, moin Wilfried und zusammen,


    na, das wäre doch was......auf ein Kartonmodell PELLWORM könnte man doch zumindest einmal herumdenken :P ! Schönes Schlepper-Schiffchen, und auch eine KM-Farbgebung hätte bestimmt seine Abnehmer, da es einen echten KM-/BM-Schlepper im kartonalen Sortiment nicht gibt......echte Marktlücke......und Schlepper sind vom Kartonbauer immer gerne gesehen und werden auch gebaut!


    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Sehr geehrte Flottenchefs-Kollegen!


    Gebe hiermit zur Kenntnis, dass meine kartonale Bundesmarine-Flotte die einzige sein dürfte, die auf eine geordnete Frischwasserversorgung zurückgreifen kann und damit überhaupt einsatzfähig ist.


    mit kollegialen Grüßen

  • Herzlichen Glückwunsch zum neuerlichen Stapellauf, Henning.


    Ein wunderschönes Modell und eine echte Bereicherung für unsere Miniflotten.

  • Moin, moin Henning,


    bonfortionös :thumbsup: das kleine Wassertankerchen! Gerade die (auch historischen) Unterstützungseinheiten der Marine in ihrer Vielfalt habe eine gewisse kartonale Aufmerksamkeit verdient!


    Gruß von der Ostsee
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Henning,


    very best :thumbup: und auch eine gute Würdigung der Bedeutung dieser Schiffe.


    Viele Grüße
    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Hallo Henning,


    da hast du ja wieder mal eine schöne kleine Einheit gezaubert. Gratuliere!

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Hallo Henning,
    das Modell ist sehr gelungen, herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung. Mit der Westerwald ist das ein sehr schmuckes Paar. Es bleibt zu hoffen, daß der kleine Tanker erhältlich werden wird.
    LG
    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse