WHV - Kong Harald - 1:250 - Wiederaufnahme

  • Ich weiss gar nicht ob ich bei kartonist.de oder kartonbau.de damals einen Baubericht zu meiner KONG gestartet habe. Wenn dann habe ich diesen nicht gesichert.
    Zum Glück habe ich noch 3 Fotos gefunden, wobei viel ist ja nicht passiert bei diesem Bau bisher.


    Begonnen habe ich Aug 2011, Baugrund war weil wir 2011/07 eine Woche mit der Hurtigruten unterwegs waren. Allerdings nicht mit der Kong Harald, sondern mit der Nordkapp. Wobei unterwegs haben wir in einem Hafen auch die Kong kurz am Bord besucht. Ich kann mich errinnern da war alles viel mehr verspiegelt, wie auf der Nordkapp.


    So was bisher passiert ist:




  • Bisher habe ich 2 Bauberichte von Konpass und SL48 und einen Galleriebeitrag von OpaSy gefunden. Bediene ich die Suche falsch oder war das alles zu diesem Modell? Mich dünkt früher gab es ein zwei Bauberichte mehr dazu...

  • So ich habe mit den Bordwänden angefangen:



    In anderen Bauberichten wird dazu geraten, mehr Spanten bzw. diese besser zu verstreben. Das werde ich befolgen, schaden kanns ja nicht.


    Als Zusatz werde ich immer wieder Schiffe einsetzen die ich bei unserer Reise fotographiert habe. Vielleicht hat wer ja Lust genauers über das gezeigt Schiff herauszufinden:

  • Moin Markus,


    sieht gut aus, dein "Gerippe" ^^
    Und die beiden Schiffchen sind auch sehr interessant. Was sind das für welche? Irgendwelche Arbeitsschiffe - denke ich mal. Aber für was genau?


    LG
    Riklef


    PS: weiterhin viel Freude an deinem Modell :thumbup:

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Hallo Zusammen!


    Bei der Johan Berg handelt es sich un einen Fischtrawler.
    Die Skandi Mongstad ist ein Versorger, ich nehme an fur Bohrinseln, und Schlepper.


    LG Hape

  • Moin,


    die " SKANDI MONGSTAD " wurde unter der Bau-Nr.: 317 auf der Kleven Werft in Norwegen gebaut.


    Das Design stammt von VIK Sandvig, ein Plattformversorger. Ablieferung war 21.01.2008


    Hier sind ein paar Bilder: http://www.marinetraffic.com/d…20MONGSTAD/mmsi:259239000


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • @Riklef
    Danke


    MASH, Shipbuilder
    danke für die Nachforschungen


    In den vorherigen Bauberichten, wurden die Schanzkleider stumpf verklebt.
    Frage an die die das Modell schon gebaut haben, ist diese Vorgehensweise gut so, oder soll man ein wenig von den Klebeleaschen überstehen lassen damit das Schanzkleid ein wenig mehr halt hat?


    bei dieser Frage gehts mir im speziellen um die Bugschanzkleider....

  • So die Bordwände sind fast dran. Die Zusammenführung im Bugbereich, fehlt noch. EDIT: nun auch fertig. Wo das Arbeitsdeck aufhört und die Kabinen anfangen, gibts auch bei mir (in anderen BB ist das auch so) Spannungen, da liegt die Bordwand nicht sauber an. Da glaube ich an einem Konstruktionsfehler. Ein paar Zeichen z.B. Bugstrahlruder usw. kommen noch an die Bordwand.



    Und wieder ein Schiff zu recherchieren:


  • Ich glaube, dass beim Übergang der Seitenwand zum Vorschiff / Bug im Modell ein Konstruktionsfehler bei der Bordwand und dem ersten Aufbaudeck vorliegt.


    Bereits kurz vor der Frontwand (von achtern kommend betrachtet) ist beim Original die bis dahin schnurgerade verlaufende Schanz abgeknickt; sie geht eben schon vor der Frontwand in die "Schräge" über.
    Man erkennt den Knick am einfachsten, wenn man den Verlauf der Schanzkleid-Oberkante des ersten Aufbaudecks betrachtet, dort, wo der Passagier steht.


    Das Original:


    (wikimedia) Und hier der Link auf das Originalfoto mit sehr hoher Auflösung: Klick!
    Beim Modell dagegen läuft die Seitenwand (wiederum von achtern kommend betrachtet) gerade bis vor die Frontwand (also zu lang gerade) und geht erst dann in den "Bugbogen" über, gewissermaßen deutlich zu spät.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin zusammen,


    das würde mich interessieren, wie die Linien laufen.


    Am besten kann man es auf einen Spanten- oder Linien-, bzw. Sentenriss sehen.


    Vor allen der Verlauf des vorderen Frontschotts wäre interessant.


    Mal sehen ... !


    Viele Grüße
    Arne

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Ich habe die NORDLYS 2014 gebaut und kann den Konstruktionsfehler nicht bestätigen. Allerdings ist der Übergang zwischen einer geraden und gekrümmten Fläche immer kritisch, weil das Material dazu neigt, hier Beulen zu schlagen.

  • @HelmutB
    Danke für die Aufklärung


    Konpass
    ich kenne mind. 2 Bauberichte, die genau an der gleichen Stelle dieses Problem haben.
    Übrigens, damals hast du einen tollen Baubericht verfasst, an dem orientiere (bzw. ich kupfere deine Ideen dort ab ^^ ) ich mich hauptsächlich!


    Heute kamen 29a und 29b dran.
    Übrigens, an dieser Stelle hätte sich bewährt, das Deck noch irgendwie mehr zu versteifen(verdoppeln). Denn es wölbt sich nach unten.

  • Hallo Markus,


    nach einem Gespräch mit Henning bin ich nicht mehr sicher, ob meine Einschätzung und Wertung zu dieser Stelle der Bordwand stimmt. :S


    Weiterhin viel Erfolg! :)

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Moin Markus,


    ich komme zur Zeit nicht an die gesuchten Hefte ran, sie liegen alle im mehreren Umzugskartons.


    Zum anderne habe ich hier einmal den Link von Marinetraffic:
    http://www.marinetraffic.com/d…/mmsi:257200000#/#forward


    Auf einigen Bildern kann man sehr gut erkennen, wie die Außenhaut in das Vorschiff übergeht und die Spanten den dazugehörigen Knick haben.


    Der Knick endet auf OK Schanz am Überganz vom Frontschott zum Schanzkleid.


    Den ganz genauen Übergang würde man in einer Abwicklung der Außenhautplatte ermittel können.


    Viele Grüße aus dem stürmischen Flensburg
    Arne


    Nachtrag: Im Februar 2016 wurde das Schiffe modernisiert.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited 3 times, last by Shipbuilder ().

  • Bild1 zeigt ein paar neue Kisten (Rettungswesten/-mittel) und Hilfskarton für den Schornstein. Bild 2 zeigt den geklebten Schornstein, mehr Rettungsmittelkisten und die Winschen für die Rettungsboote.

    Bild 3 zeigt die geschnitzen Bugschanzkleider, vllt eine spur zu gross ausgefallen. Aber das bleibt so.

  • So habe wieder Neuigkeiten: Baugruappen 61+62 (Winsche auf dem Backdeck) und Baugruppe 65 habe ich verbaut. Die Schanzkleider habe ich auch erledigt. Auch die hölzerne Verkleidung(=Handlauf :D ) oberhalb des Backdecks habe ich zusätzlich angebracht. Und in der Schornsteingegend kam noch Bauteil 40, eine Verkleidung dran.

  • Helmut, er meint den Handlauf :D


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Weiter gehts:


    Die grossen Rettungsboote (Baugruppe 56) habe ich noch ein wenig verfeinert. Dann gehts mit Baugruppe 52 = Davits für Retunngsboote weiter. Da habe ich den Laufstegen Relinge spendiert. Die Davits selbst bekamen noch ein paar LC-Leiter und ein paar ausgestanzte Rollenimitate. Und als letztes Bild eine original Aufnahme von dem Bereich. Copyright bei mir!




  • Weiter gehts:


    Normalerweise bin ich kein Freund des Lackierens, deswegen wechselte ich auch von Plastikmodellbau zu Kartonmodellbau. Aber ich musste die Schmauchspuren auf dem LC-Reling übertünken. Deswegen die kleine Pause, bis ich die Materialien besorgen konnte und auch die Muße hatte die weisse Farbe anzubringen.



    Die Bb-Seite habe ich mit den Rettungsinseln (Baugruppe 53) und den Davits mit Kran (Baugruppe 54) und Rettungsboote (BauGr 56) und dem Bereitschaftsboot von Konpass (ersetzt BauGr 57) ergänzt. Die Stb-Seite ist noch unvollständig.



    Dann habe ich mehr Reling und die restlichen Rettungsinseln angebracht.

  • So es geht wieder weiter!

    Hier sieht man die angebrachten Ankerketten. Diese habe ich mit einem schwarzen Edding-Stift angemalt. Weiters habe ich die Positionslichter (Baugruppe 71) und so ein Art Wartungs-Reling angebracht. In der alten Schiffversion, habe ich das so auf Fotos gesehen.

    Über die Kommandobrücke kamen dann 2 Lüfter (Baugruppe 66) und 2 Scheinwerfer (Baugruppe 58) und der Kompass (Baugruppe 59). Ein LC-Reling umrundet das Ganze. Vorne an die Kommandbrücke kam dann noch so eine Steighilfe, da habe ich einfach ein LC-Reling halbiert. Auch der Bugstern (Baugruppe 75) wurde angebracht, ist aber nicht auf dem Foto.

    Hier habe ich die Plattform (Baugruppe 55), wo man ins Bereitschaftsboot einsteigt ergänzt, weil vergessen.

    Hier die Heckschrift (Baugruppe 73)

    Dann die LC-Relinge-Hurtigruten auf die 2 Promenadendecks und die Treppe (Baugruppe 32) vom obersten aufs mittlere Promenadendeck.

    Dann die 2 Treppen (Baugruppe 35e+d) zum Schornstein. Und auf meine Fotos habe ich noch 2 Rettungsringe seitlich neben der Glasfront entdeckt, und diese habe ich auch angebracht.

  • Updates:


    - Habe 8 Rettungsringe an die Relinge geklebt (kein Foto)


    - Horn (Baugruppe 45), dann Mast (Baugruppe 42) und Radargeräte (Baugruppe 44) wurden angebracht. Diesen Radardom habe ich von der Gecco Scorpio geklaut und verkleinert. Die Bauweise der Bogenvariante hat mir gar nicht zugesagt, und sieht dem Original unähnlicher wie meine Version.


    Dann wurden noch an den Mast eine Stabantenne (Baugruppe 47) angebracht und weiter vorne kam noch eine Peilantenne (Baugruppe 46) aufs Dach. Zusätzlich habe ich 2 Leiter, die auf die Dächer der 2 Lüftungsgebäuden führen, montiert. Irgendwie muss man da ja raufkommen.

  • Eine Leiter habe ich noch angebracht um auf die Steighilfe rund um die Kommandobrücke raufzukommen (kein Foto). Auch beim obersten Promenadendeck, kam Rund um die Treppe ein Absturzsicherungsreeling. Und dann kamen ein paar Reelinge rund um den Mast dran: