GELI Rekonstruktionen

  • Ein DANKE dem GELI-Team, im Besonderen dem Walter für die hervorragende Qualität der Rekonstruktion, Restauration und Farbgebung - genau nach meinem Geschmack.


    Aus der Kategorie "Die Unveröffentlichten" die GELI Mitsubishi T-2 im Kleid der Kunstflugstaffel Blue Impulse.
    Der Baubericht und weitere Fotos sind wie üblich im GELI-Forum zu finden.


    liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
    Seppi

  • Zu Josefs T-2 sag ich nix mehr - ich/wir finden sowieso keine passenden Superlativen :)


    yo, was tut sich im Rekonstruktionsbüro? Vieles, auch wenn es zur Zeit etwas "schwer" ist (der Grund is eine andere G'schicht - leider). Die MiG 27 ist gerade in Arbeit. Der Probebau ist im vollen Gange, ein paar ziemlich rustikale Fehler sind dabei zu Tage getreten - ich hab die Höhenruder vertauscht. Oberseite mit der Unterseite, und deshalb passen die Tarnfarben mit dem Rumpf nicht überein (hätte aber wahrscheinlich eh keiner bemerkt). Kleinere Korrekturen gab es bei den Lufteinlässen (Papierstärke und Kartonstärke nicht berücksichtigt), die Cockpithaube musste ich leicht ändern und überhaupt is eh alles ganz anders :)


    Das Fahrwerk dürfte auch stabil sein, die ursprüngliche Konstruktion war haarsträubend.


    Die Tragflächen sind schwenkbar - falls jemand damit spielen will :)


    Und weil das Fahrwerk gerade austrocknet schneid ich jetzt die MiG 29 an....


    walter

  • Ein Riesenoschi ist gerade in Arbeit.... dürfte eh jedem bekannt sein. Der Anstrich is ein bisl retro und so wie seinerzeit von Hrn. Wittrich beabsichtigt. Was mich ganz besonders freut ist, dass die grauen und rot-weiß-roten Farbübergänge bis auf einen klitzekleinen Fehler auf der rechten Seite (mit rechts hab ich irgendwie Probleme) und einem verrutschten L perfekt ist. Weiters passen die korrigierten Rumpfteile auch gut zusammen. Einzig der sonst zuverlässige Kleber (den ich seit eh fast immer schon in Verwendung hab) macht mir einen Strich durch die Rechnung, weil sich durch die Menge die ich da brauch, dass Papier verzieht. Das is an manchen Stellen echt schlimm. Hab ich bisher nicht erlebt. Ok, so große Teile bau ich selten.


    Abgesehen davon is das ein beeindruckendes Teil!


    walter

  • OK. Also werden meine beiden Geli-Originale der DC-9 und B737 wohl endgültig im Archiv verschwinden. Und trotzdem freu ich mich darüber :P Super!


    Ob es von der 737 wohl auch noch eine *hüstel* Austrian-Version geben wird?

  • Danke Walter,


    diese 737 wird hoffentlich öfter verkauft als die Original MAX. ...und heben auch nicht weiter vom Boden ab. :D


    Ich denke, dass das Livree im Geiste von Herrn Wittrich ist.


    Haben wollen muss.


    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • Grüß euch!


    hmmmm wie schaut ein Probebau aus, bei dem man wieder einmal (wie oft eigentlich wirklich) so viel geändert hat, dass es keinen Sinn mehr macht weiterzubauen? SO....


    Deshalb wird alles neu ausgedruckt und noooooocheinmaaaaaaal gebaut..... boaaah die 15er is echt zaaaach... wenn ich das Teil gleich neu konstruiert hätte, wär ich schon längst fertig.


    walter

  • @hajo: nö da hab ich an niemanden gedacht :) Ich hab einfach das gnaze Ding entsorgt, weil ich es eh nimmer brauch. Andererseits gibts schon ein paar Leute, die so eine "Behandlung" nebst anschließender Entsorgung verdient hätten. Vor allem sinnlose Politiker (Österreich ist geradezu inflationär überflutet davon) und Leute, die keiner braucht..... naja anderes Thema.


    walter


    achso ja Schwiegermutter - gibts keine.... kenn nicht einmal eine Tochter davon

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Dear Walter,
    I've bought several models designed by you. They're all Show teams. like MB-339, F-100D...TAnd I think the Snowbirds show Team of the Canadian Air Force, using TC-114, is a good subject. So far, no designer has mentioned it. In addition, Italy's G.91 is also good.
    Best Regards from Ferrarifan.

  • ferrarifan: i love aerobatic teams - most of all Frecce Tricolori - and so it is obvious to make all the teams. Unfortunately i take a break, because the restoration of the GELI models takes so much time. Along with my regular work there is no time for other things. Except LEGO :)


    @jerome: naja zerstört hab ich in dem Sinn ja nix, war halt ein unfertiger Probebau, den ich eh nimmer brauch. Die Farben sind von der 65. Aggressor Sqd die in Nellis stationiert ist (Seit heuer wieder aktiv). Die F-15 hat den Su-27 Anstrich getragen. Falls jetzt wer nachschaut und Fotos findet und meckert, dass die aber SO nicht ausgesehen hat - es gab einen ganzen Haufen davon und jede war irgendwie anders angepinselt und die Kennungen .... ihr kennt das eh alles. Auf einem Foto war die 15er sogar mit verschieden bemalten Tanks zu sehen und dass ich das auch übernommen habe, brauch ich nicht weiter erwähnen. Falls da jetzt auch jemand tschentscht (das klingt einfach besser als meckern, weil es ein bisl mehr davon ist. Is ein typisch kärntnerischer Ausdruck und hat garantiert keinen deutschsprachigen Ursprung - wie so vieles hier), dass die aber schon immer mit gleichfarbigen Tanks geflogen ist und überhaupt geht so ein Saustall nicht durch :)


    ok, weiter... was ich eventuell noch ändern muss sind die Farben. Ich hab zwar wohl die FS Nummern, aber die Ausrucke (2 verschiedene Drucker) sind da nicht soooo zufriedenstellend. Einer davon hat einen rosastich (ach das is aber sowas von Tütü) und der andere is irgendwie zu hell. Wobei das eher stimmen könnte. Egal, ich bau das Ding jetzt einmal und dann schau ich weiter. Vielleicht is es am Ende sogar herzeigbar - für die GoMo nächstes Jahr... du meine Güte das sind ja nur mehr 6 Monate.... jetzt an die Arbeit du fauler Sack! Raunzt da rum, dass er keine zeit hat und Arbeit und mannnnnn, diese Jugend von heute.....


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hi Walter,
    I believe you are already very busy. I believe there are many good objects waiting for you to dig out. Keep enjoying your busy schedule. I'm waiting for your success.
    Best Regards from ferrarifan.

  • Grüß euch!


    Was gibt es Neues aus der GELI Fabrik? Vieles.


    Die Modelle für den 5. Block sind fertig und werden demnächst gedruckt. Ich denke im Februar is es wieder soweit. Die Arbeiten für den 6. Block haben schon begonnen und eines der Modelle möchte ich euch besonders vorstellen. Den Sepecat Jaguar. Warum? Na, weil ich es kann :-)


    Nö, der Grund is ein ganz anderer. Es ist nämlich so, dass es davon keinerlei Unterlagen in Form von Zeichnungen gibt. Mir steht lediglich das - wahrscheinlich - einzig je gebaute gebaute Modell zur Verfügung. Eben jenes, das seinerzeit im alten GELI Geschäft gestanden hat und GOTTSEIDANK nicht weggeworfen wurde.


    Vor gut 2 Monaten hab ich begonnen, daraus "etwas zu machen". Sehr hilfreich dabei war, dass der Jaguar einen relativ einfachen Rumpfquerschnitt hat. Deshalb war die Umsetzung in ein virtuelles Modell nicht wirklich schwer. Ich hab mich dabei soweit als möglich an die "Vorgaben" gehalten (Anzahl der Rumpfteile usw.), einzig die Rumpfspitze musste ich ändern - ein generelles GELI Problem.


    Die oben an den Tragflächen montierten Raketen hab ich weggelassen, die gab es soviel ich weiß nur bei den britischen Maschinen - diese hier wird eine französische Version. Statt dessen gibt es 2 Zusatztanks unter den Tragflächen.


    Ich hab alles nur recht grob beschrieben, denn wie ihr euch denken könnt, steckt dahinter wie immer viel Arbeit und Nachdenken, wie was gemacht werden kann. Im GELI Stil versteht sich. Ich musste mich oft einbremsen, um nicht alles zu detailliert zu machen. Denn, auch wenn es quasi ein völlig neu konstruiertes Modell ist, soll es trotzdem GELI sein. Und weil es so ist, werde ich den Jaguar, sobald alles fertig ist (Abwicklungen, Probebau, Aufteilung der Bögen), wieder mit der Hand zeichnen.


    walter

  • Helmut: die auf den Tragflächen montierten Raketerln dürfte eine britische "Eigenart" gewesen sein. Bei der BAC Lightning haben sie es auch gemacht - warum auch immer.


    Yo, die letzten 2 Tage hat die virtuelle Feder geglüht und dabei sind die Abwicklungen für den Jaguar entstanden. Hätte mir nicht gedacht, dass es so viele Teile werden, obwohl alles wirklich auf das Wesentliche reduziert ist. Die Laschen muss ich noch machen und dann wird alles zusammengeschlichtet. Ob ich mit 3 Bögen auskommen werde, wird sich zeigen.


    walter

  • Grüß euch!


    Die Aufteilung der Teile auf die Bögen ist fertig. Es sind, wie unschwer zu erkennen, 4 geworden + 1 Spantenbogen. Falls sich jemand fragt, nach welchem System ich die Teile aufteile - wie es mir gerade in den Sinn kommt. Und ich schlichte die einfach zusammen. Da wird nix probiert oder lang nachgedacht. Irgendwie weiß ich, welcher Teil wohin gehört.


    walter

  • Ach ja noch etwas.... ich hab aus den Tiefen der Forumbeiträge folgendes rausgekramt


    Besuch bei GELI in Klagenfurt


    Der Beitrag wird heuer 11 Jahre alt und damals war nicht einmal im Ansatz daran zu denken, WAS die Zukunft bringen würde....


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Grüß euch!


    Ich weiß nicht wer von euch die SR-71 hat oder noch bauen will. Es gibt da leider ein "kleines" Problem. Das Papier ist für die großen Teile ein wenig zu dünn und dabei kann es passieren, dass eben diese Teile durchhängen. Um das zu vermeiden hab ich zusätzliche Spanten gemacht, die ihr euch auf meinem Blog runterladen könnt. Einfach auf das Bild der SR-71 klicken und der Rest ergibt sich von selbst. Den Längsspant müsst ihr zusammensetzen und die entsprechenden Originalspanten durch die Neuen ersetzen. Dürfte nicht soooo die große Herausforderung sein :)


    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, da zusätzliche Spanten zu machen, aber ein Modellbaukollege hat mich darauf angesprochen.


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Servus Walter,


    du bist schneller als die Polizei erlaubt!
    Gestern mit dir darüber auf der SteMot geredet, heute ist der Download schon bereit!


    Ganz großes Dankeschön!


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Hallo Walter,
    bei mir liegt die SR-71 auch noch auf Halde; auch von mir vielen Dank für die Zusatzspanten.
    Das mit dem Papier ist so eine Sache: Ich habe schon bei der F-4 den Verdacht gehabt, dass das Papier zu dünn ist und daher einen Scan verbaut. Der hat einwandfrei funktioniert. Und bei der SR-71 werde ich es wohl genauso machen.


    Auf jeden Fall vielen Dank für Deine Mühen.
    Servus, Woody



  • naja, an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halt ich mich schon :-)


    Aber das war, wie gesagt, ein Klacks.


    Das Papier is so eine Sache. Das originale GELI Papier gibt es schon lange nicht mehr. Deshalb mussten wir schaun, ein ähnliches zu bekommen, das einerseits für die kleinen Modelle nicht zu dick ist und für die Großen gerade noch geht. Hinzu kommt, dass die kleinste Bestelleinheit 1 Palette ist. Jetzt dickeres UND dünneres Papier zu nehmen wäre unsinnig und vor allen zu teuer. Dann ist noch die Frage der Aufteilung der einzelnen Teilebögen für den Druck. 8 Teilebögen passen auf einen großen Bogen. Wenn es blöd zugeht, dass kann es passieren, dass auf einen großen Bogen womöglich nur 1 oder 2 Teilebögen drauf sind und der Rest ist für die Tonne. Und dann müsste für einen Druck auf dickem Papier nocheinmal Druckplatten hergestellt werden und die ganze Druckmaschine damit neu bestückt werden, jede Menge Testdrucke gemacht werden usw. usf. Im Grunde doppelte Arbeit......... naja reimt euch selbst zusammen, ob sowas sinnvoll wäre oder nicht. Dass sich das preislich aus auswirkt is eh klar. In Zeiten der geilen Geizigkeit das Beste das man manchen kann um sich zu ruinieren.


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Grüß euch!

    Es wird weiter fröhlich GELI rekonstruiert. Die Do 17Z hab ich schon fertig. Do 17Z? Genau. Auf den alten Bögen stand Do 215. War in gewisser Weise richtig, weil eine ganz frühe Version der 215er noch die BRAMO Motoren hatte. Für den Export wurden dann aber DB 601 Motorren verwendet, die völlig anders aussahen. Folglich habe ich mir "erlaubt" die Bezeichnung auf Do 17Z zu korrigieren.


    Das nächste Modell ist wieder was "modernes". Die F-5A. Dazu gibt es eine Geschichte. Bei einer der legendären Airshows in Aviano flog iiiiiiiirgendwann eine F-5A der niederländischen Luftwaffe. Der Anstrich war ein Mischmasch aus Standardtarnung und Sonderanstrich. Mich hat dieses Flugzeug damals (und auch heute noch) fasziniert und als kleine Reminiszenz an diese Airshows hab ich mir gedacht, die machst du. Fotos hab ich im weltweiten Netz gefunden.


    Und damit ihr einen kleinen Einblick bekommt, wie so eine Umfärbelung vor sich geht, stell ich mal zwei Bildchen hier rein. Der vordere Teil ist nur normale Tarnung, das is nicht sooo interessant und eine leichte Fingerübung. Der hintere Teil war schon ein wenig schwerer zu machen. Dafür hab ich zuerst das Modell gebaut und darauf den Anstrich skizziert. Der Rest is einfaches Übertragen der Maße auf die Abwicklungen. Nebenbei hab ich noch die Teile korrigiert und ein paar Ecken und Kanten begradigt, eingebaut, je nachdem wo was gefehlt hat oder zuviel war.


    Eine zweite Variante wäre auch noch möglich gewesen - jene der Turk Yildislari, die ja bekanntlich auch noch die F-5A fliegen. Allerdings haben die vor 2 oder 3 Jahren den Anstrich geändert und welchen hätte ich dann bevorzugt? Dieses Dilemma hab ich mir erspart und die niederländische Version genommen.


    walter



    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

    Edited once, last by Walter Schweiger ().

  • yo liebe GELI Freunde, die F-5A is fertig. Jetzt kommt mit der MiG 25 wieder ein richtiges Korrekturmonster. Die is ja auch äußerst grenzwertig....


    walter

  • nö, die F-5 is erst fürs nächste Jahr.


    Heuer kommt raus:


    #30 Lightning

    #44 Wellington

    #53 DC-9

    #60 F-15

    #65 F-18

    #69 Boeing 737

    #78 MiG 27

    #81 MiG 29

    #82 ???


    Sind ein paar dicke Dinger dabei :-)


    Auf der GoMo werd ich zum ersten Mal den Harrier baun. Bin schon gespannt, weil der dürfte eher in der unbaubar Kategorie sein. Die vorhandenen Zeichnungen sind eher grobe Skizzen....


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Cool, die Vickers Wellington kommt nächstes Jahr.

    Auf die freu ich mich!

    Hab sie in den 1970ern gebaut, war damals mein größter Geliflieger.


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Moin Walter!

    Als alter Gelifan beobachte ich deinen trööt natürlich immer wieder und habe meine Freude dran.

    Aber bei der F5 ist mir was aufgefallen: Auf Deinem Bild erscheint mir die Tragflächengeometrie zu gestreckt. Irdendwie zu lang und zu schmal.

    Kann das sein oder täuscht da das Foto?

    Viele Grüsse aus Bad Harzburg, Robert

  • Hallo Walter


    Der neue Anstrich der F-5 sieht echt schick aus. Als Leser deines Blogs drücke ich dir meinen tiefsten Respekt für die Fertigstellung des letzten Blocks aus. Trotz der Ereignisse letzten Sommer.


    Nur eines betrübt mich zutiefst, dass bei der F-5, und wohl auch bei der Jaguar die Bewaffnung entfällt;(. Ja ich weiß ja, dass du das nicht magst, und die Bullpups haben ja wirklich nicht so gut gepasst. Aber ein Wechsel auf vier Sidewinders hätte der F-5 gut getan. Es könnte sie ja auch jeder weglassen der sie nicht mag. Aber es gibt ja auch Leute wie mich, die ihre Modelle etwas mehr behangen mögen. Besonders die obenliegenden Raketen bei der Jaguar sind ja recht ikonisch.

    Es würde ja schon reichen, den Modellen die speziellen Startschienen mitzugeben, dann sich jeder selber dranhängen was er mag.

    Oder auch Downloadsätze, so wie die SR-71 Spanten wären cool.


    Bitte Walter, betrachte meine Worte einfach als Feedback.

    Liebe Grüße von deinem Fan, Jerome.

  • uiiiii da muss ich jetz aber zurückschreiben :-)

    aaaalso: Beim Jaguar wird es keine auf den Tragflächen montierten Rakterln geben - soviel ich weiß, hatten das die Franzosen nicht. Das gab es anscheinend nur bei den Briten. Ich muss schaun, ob sich platztechnisch auf den Bögen was ausgeht, dann geb ich was dazu.

    Bei der F-5 is noch massenhaft Platz, da hab ich sowieso Sidewinder oder was auch immer die Niederlande raufgehängt haben, im Visier. Obwohl es nicht zur Demo Maschine passt.


    Deffinitiv Bewaffnung gibts dann bei der MiG 25 und dem Harrier. Die schauen ohne recht nackig aus :-)

    @robert: ich hab die Tragflächen nicht nachkontrolliert, kann aber sein, dass die ein wenig "daneben" sind. Is ein altes GELI Leiden. Aber hier lass ich es, weil es nicht gar so arg auffällt.

    @wiwo: die Wellington kommt im jetzt März zur GoMo raus.

    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Jaaaa, das sind doch wieder gute Nachrichten :-D


    Danke Walter


    Auch wenn ich derzeit wegen Hausbau keine Zeit zum modellbauen habe, glaube ich, dass ich demnächst wieder eine größere GELI Bestellung aufgeben werde.


    René: Die von dir hervorragend konstruierten Raketen kenne ich natürlich und habe immer welche ausgedruckt in Reserve. Ich hab auch schon welche verbaut. :thumbup:

  • Jetzt kommt mit der MiG 25 wieder ein richtiges Korrekturmonster. Die is ja auch äußerst grenzwertig....


    walter

    Grüß euch!

    Mit diesem Satz hat der Prophet in mir aber einen Haupttreffer gemacht. Du meine Güte!

    Zuerst: ich könnte die MiG 25 so lassen wie sie ist. Wäre wahrscheinlich auch kein Problem.


    Aber ..... (wenn ein Satz damit, dann wirds übel)....


    .... wenn man sich alles genauer anschaut, dann passt der vorere Rumpf nicht (für eine RB Version zu kurz). Der hintere Rumpf is irgendwie zu breit. Triebwerke - völlig daneben weil viel zu klein (beim Original überschneiden sich die Schubdüsen theoretisch sogar), Seitenruder - zu klein, Höhenruder um eine Spur zu klein und dann wären noch die Lufteinlässe. Die sind richtig schlimm. Auf dem Foto seht ihr die Umrisse. Violett ist außen, rot innen - zwei völlig verschiedene "Profile". Zwischen Rumpf und Lufteinlass gibt es 4 Leitbleche die ich jetzt erst durch Zufall entdeckt habe. Mir ist nur zuerst aufgefallen, dass sich die Konstruktion mit einem "Dreieck", wie es viele Flugzeuge haben, nie und nimmer ausgehen kann. Außer man verbiegt alles bis ins Absurde - was unlogisch ist.

    Deshalb hab ich mich wieder an den virtuellen Zeichentisch gesetzt um das alles iiiiiiirgendwie in ein halbwegs realistisches Modell hinzubiegen, das trotzdem noch dem alten GELI Modell entspricht.

    Irgendwie "schmerzt" es, da wieder so massiv eingreifen zu müssen. Nur, wie schon bei der F-15 und F-15, ich mag es halt nicht, wenn die Modelle so extrem daneben sind. Da draußen gibt es genug "Experten" die einem den Ruf ganz schnell zerstören können.

    Es sind zwar einfache Modelle, aber trotzdem sollten sie annähernd dem Original entsprechen.


    walter