Am Ende doch aus Papier - Diel Engineering - Rubber Powered Scale Models

  • In meiner Kindheit hatte ich mir in einem Bastelladen ein Balsaflugzeug mit Gummiantrieb gekauft. Ich weiß heute nicht mehr um welches Flugzeug es sich handelte, aber den Hersteller habe ich mir gemerkt, Guillow's Inc.
    Vor schon über zehn Jahren suchte ich nach solchen Modellen im Internet und fand in USA die Firma Diel Engineering. Sie hatten eine Kyushu Shinden in Angebot, dem ich nicht wiederstehen konnte.
    Übrigens hat in diesem Metier heute natürlich auch die Lasercut Technologie Einzug gehalten.


    Da ich gerade meine Bude auf den Kopf stelle, bin ich auch bis zum pösen P-Karton vorgestoßen. Darin fand ich oben erwänten Bausatz, den ich Euch gerne vorstellen möchte.


    Die Verpackung und die spärliche Bauanleitung.
    DSCI0555.JPG


    Die Pläne für Rumpf und Tragwerk. Als Display Teile sind das Höhenruder (Canard) und der 6-Blatt Propeller im richtigen Maßstab (1:24) vorgesehen.


    Die Baustoffe für das Modell bestehen aus einem Stapel Balsa Leisten & Blöckchen.
    Man beachte, es gibt Decals und eine tiefgezogene Haube.


    Und mit diesem Propeller und dem Gummaantrieb fliegt das Modell auch - was zu beweisen wäre.


    Und hier das Seidenpapier (1 1/2 Bögen), mit dem man alles verkleidet und anschließend mit Spannlack behandeln muss.


    Liebe Grüße
    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Moin zusammen,


    das ist Modellbau-Reenactement vom Feinsten. Und bitte lass uns an dem herrlichen Spaß teilhaben...


    Gruß
    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo René,


    Guillows Modelle habe ich schon einige gebaut. Eine Spitfire liegt noch ungebaut in der Box.
    Ich schau das Modell immer mal wieder an. Die sind einfach toll!



    Guillows Modelle bekommst du aktuell über KRICK Modellbau, falls bei dir noch ein Virus ausbricht. :-))
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Bau. Die Shinden ist natürlich besonders toll.


    Grüße
    Roman

    LG Roman


    Wir haben Arbeitskräfte eingeladen und es sind Menschen gekommen. Max Frisch

  • Och, die Balsaholz Dreidecker sehen aber gut aus... 8o


    Bei amazon kriegt man die Guillows Bausätze auch:



    JUNGE, auch recht grosse Vögel.... 8|


    Hey, wenn wir Balsa Holz als hart gepressten Karton werten, dann könnte Reneé den
    Vogel doch im 11.KBW bauen.... ^^

  • Hi Rene,
    gaaanz grosses Kino. Bei mit liegt noch eine Laird Super Solution, allerdings von Dumas. Im Keller hab ich noch eine Fokker DVII, allerdings ferngesteuert :D


    Der Arbeitsplatz bei den Freiflug-Modellbauern sieht übrigens genauso aus wie unser.


    Gruss
    Jan


  • Sie hatten eine Kyushu Shinden in Angebot, dem ich nicht wiederstehen konnte.


    Beim ersten Anblick kam sofort das typische "will haben" ... sofort den Händlerlink geklickt ... die Shinden gefunden 8o und dann ... 8| ... auf unbestimmte Zeit nicht mehr lieferbar ;(;(;(;(;(


    Was soll ich da noch sagen ...

  • Quote

    Beim ersten Anblick kam sofort das typische "will haben" ...


    Ja ne? :thumbsup:


    Ich hab` mal AMAZON gestöbert (is halt einer der grössten Gemischtwarenläden) und da habe
    ich die DUMAS MOdelle gefunden:



    Also bei älteren Flugzeugen kommt diese Rumpf-/Flügelrippen- Konstruktion ziemlich gut rüber.
    Wenn man sich den fetten Propeller wegdenkt und durch einen angepassten ersetzt.... :huh:


    Schöne Modelle... ^^


    Durch die Nähe zu unseren Lasercuts ...öhm....sollten wir da nicht die Balsaholzflieger in unserem Forum aufnehmen??? :thumbup:
    Spezial-Rubrik: Gummi-Holz-Flieger??? :rolleyes: ( oder: Hartgepresst-Karton-Flieger-mit-Gummiantrieb?? :D )


    Ich finde, die Modelle würden ganz gut ins Forum passen....

  • Das weckt gaaaaanz alte Erinnerungen bei mir. Als 14 jähriger 4 Wochen in Denver/USA mit Tasmania ( Fussballverein) und bei Gasteltern, die volle Dröhnung American way of life. Damals hatte ich mir einen solchen Bausatz einer Zero geleistet, aber wo der hin ist? Wahrscheinlich von meiner Mutter entsorgt. Und ganz nebenbei, der Sohn meiner Gasteltern bastelte Raketen, welche mit Fallschirm wieder retour kamen, ein Heidenspaß in den Rockies, das Ding jagte wohl locker 150 m hoch.


    Tja , lange ists her


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hi Wanni,


    wenn bei 7,2 m Spannweite ein Propeller von 2, 6 m Länge arbeitet ist das ein fetter Propeller.



    Grüße
    Roman

    LG Roman


    Wir haben Arbeitskräfte eingeladen und es sind Menschen gekommen. Max Frisch

  • Mamaaaaa,der Wanni hat mich verführt! :P


    Interessant ist der Maßstab 1:32 und da könnte man doch die Außenhaut eines Kartonbausatzes entsprechend hochskalieren.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden.


    LG
    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Guillow's Stearman...


    vor Jahren gebaut, begrüßt sie immer noch unsere Gäste auf dem Weg zur Toilette. :-)
    Der Bausatz war herrlich zu basteln. Lediglich die Verspannung hab ich nicht geschafft.


    Wenn nur nicht die Größe der Modelle wäre.


    Gruß,
    flo

  • Tja mein Junge, die hätte ich auch gerne, aber siehst Du die $$$$$$$ nicht. ?(


    Nicht überteiben aber irgend jemand wird doch mal in die USA fliegen. ;)


    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Quote

    Interessant ist der Maßstab 1:32 und da könnte man doch die Außenhaut eines Kartonbausatzes entsprechend hochskalieren.


    Nimm doch die P-40 von ModelArt



    ...die ist doch schon in 1:32.... :thumbsup:



    ...gibt` s auch in der Haifischmaul-Version (...wo hab` ich die denn jetzt schon wieder abgespeichert... ?(?( ...ich Klüngel ich... :wacko: )


    Sacht ma:
    Ich krieg` langsam auch immer Lust, so einen Hart-Karton Bausatz zusammen zuleimen 8o


    ....wäre DAS nicht wieder ein Thema für einen unserer unverwüstlichen, weltberühmten Rudel-Bauberichte??? :thumbup:


    ...sofern die Geschäftsführung sich durchringen kann, die Holzflieger hier im Forum aufzunehmen... X(

  • Mönsch Reneé, Dich hat`s aber voll erwischt, wah? ^^


    Schönes Flugbild.... :thumbup:


    Tja, diese Balsaholzmodelle und unsere Kartonmodelle mit Lasrcut:
    Hat seine Gemeinsamkeiten - hat auch seine Unterschiede...


    Nehmen wir denn nu die Gummiflieger im Forum auf? ?(


    Die beiden Flieger hier finde ich z.B. auch nicht schlecht:



    :rolleyes:

  • Quote

    Mamaaaaa,der Wanni hat mich verführt! :P


    HA!


    Jetzt bin ich selber dran.... ;(


    Gerade waren hier noch 3 auf Lager:



    ...jetzt kriegt der Wanni einen davon.. 8o



    Ach Gott, die Cessna 150, watt hab`ich nicht viele Flugstunden am Knüppel verbracht..
    ..ganze Jahre...


    Natürlich nur im FlightSim, aber lass ma.... :D


    Reneé `s Idee aufgreifend schwebt mir eine Mischung aus Holz/Kartonmodell vor (Beplankung Rumpf/Flügel mit Karton/Papier)
    Versuchen will ich es mit einem vergrösserten Modell der Cessna von Schreiber:




    Ummmpf, gar nicht so einfach zu bauen, dat Modell....
    Aber durch die Rumpfteile des Schreiber-Modells könnte es klappen... ^^


    1:16, der handliche Lagerhallen-Maßstab.... :pinch:

  • Achja, die 150. Sitze leicht versetzt, damit man beide Türen gleichzeitig zu kriegt. Unsere hatte die Kennung Romeo Kilo (Kurz für Rumpelkrähe :D )
    Ich hab lieber Super-Dimona oder Motorspatz geflogen. Letzterer mit 24PS Wankel (die aber nur solange er kalt war)


    Gruß
    Jan

  • Apropos Flugsimulator....


    Nachdem Microsoft ja sein einzig brauchbares Programm vor Jahren eingestellt hat,
    und ich auch seit Jahren kein Windows mehr nutze, hier als Tipp die Alternative:


    Flight Gear



    Hier im Fenstermodus, geht natürlich auch Vollbild (ach Verdammich, ich brauch ja noch einen ordentlichen Joystick... :cursing: )


    ...umpf, naja, mein MickiMaus Laptop is da jetzt auch nicht der Börner (Intel HD3000 Grafik), aber wer ne gute Grafikkarte hat, der kriegt
    ordentlich Texturen um die Ohren, äh, Augen.... 8|

  • Das Thema scheint ja regen Anklang zu finden, vielleicht könnte man - wie o' Wanni San anregte - eine gesonderte Kategorie einführen.


    Ich muss Euch noch die P-40 Warhawk von Guillow's vorstellen.




    Auf dem letzten Bild wird der Einbau eines Glühzünders COX 0.010 cuin [0,16cm³] beschrieben. Wäre eine spaßige Knatterkiste aber mit E-Motor geht das sicher auch.


    Ein Anfang wäre sicher der profane Gummimotor, mit Papier verfeinert.


    LG
    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.


  • Auf dem letzten Bild wird der Einbau eines Glühzünders COX 0.010 cuin [0,16cm³] beschrieben. Wäre eine spaßige Knatterkiste aber mit E-Motor geht das sicher auch.


    "Knatterkiste" ist gut, da hast einen COX-Motor sicher schon länger nicht mehr gehört - das Ding ist eher eine hochfrequente Sirene als ein knatterndes etwas ... :wacko: ... Gummimotor ist da wesentlich ... umweltfreundlicher ...

  • Zum Thema Cox 0.01cui


    Kampfgelse würde es auch treffen. :D

    In principio erat glutinis
    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang
    Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • Sagtet ihr COX Motoren.... 8|


    Achtung, ich präsentiere:
    Die Abenteuer des jungen Piloten Wanni (1973):



    Man kann es kaum erkennen, aber mein damaliger Freiflieger wurde durch einen COX-Glühkerzenmotor angetrieben
    (Pylonaufsatz oberhalb der Tragfläche)
    Man musste den Glüh-Kerzen-Zylinderkopf mit einer Batterie vorwärmen und wenn der Teufel angesprungen war, konnte man abklemmen.
    Ähnlich wie bei einem Dieselmotor lief dat Dinges dann weiter....


    Ich meine, ich hatte einen 0,33ccm Motor drauf, laut war er, und die Dichtungen gingen immer kaputt....
    Mit Diesel lief der auch nicht; ich meine, dat Zeug hiess Nitro-Methan-Rhizinus...oder so ähnlich... :whistling:
    ...lief mit irgendwas um die 28.000 rpm,...oder waren es sogar 35.000.... :wacko:


    EDIT später:
    HA! Ich habe eine alte Katalogabbildung gefunden:
    Es war ein 0,8ter



    Jaaaa liebe Kinder, damals waren wir noch an der frischen Luft (notgedrungen),
    nix Computer (die Nasa musste sich den einzigen Computer auf der Welt mit dem FBI teilen)....



    Auweiha, Onkel Wanni erzählt wieder aus dem Krieg... :pinch:


    ...der Trööht wird immer lustiger... :cool:

  • Leute, jetzt muss ich aber diesen Tröht endgültig sprengen....


    Nachdem ich meine Jugendbilder hier rausgekramt habe, habe ich mal nach GRAUPNER gegoogelt/yahoooed; und siehe da:


    Meinen kleinen ollen Segler haben die immer noch im Programm:


    Graupner DANDY



    Ich zitiere mal aus dem Webetext:


    Das Anfängermodell aus den 60er Jahren ist jetzt als Fast-Fertigmodell erhältlich.
    Die Abmessungen und die Farbgestaltung des Modells entsprechen dem Original DANDY von 1968


    WATT??? Knapp 170€???? 8| Ich meine, ich hatte keine 30Mark bezahlt (D-Mark, nich Reichsmark, Kerle, soooo alt bin ich nun auch nicht :cursing: ) RC-Elekro...???


    Nääääää.... :thumbdown:


    Also mein Segler damals war ein Freiflieger, hatte keine Ruder/Klappen. Die Seiten-/Höhenleitwerke waren ein Teil, welches mittels einer Gummibandbefestigung klappbar! am Rumpf befestigt wurde.
    Vor dem Flug wurde am hinteren Gummi eine Glimmschnur befestigt, die dann angezündet langsam vor sich hinglimmte.
    Der COX Motor brachte dann den Flieger auf Höhe und nachdem die paar Milliliter Nitro-Treibstoff verbrannt waren, segelte der Flieger so vor sich hin.
    Am Ende glimmte dann die Glut der Glimmschnur nach ein paar Minuten das hintere Gummi durch, wodurch dann die Leitwerke stark nach vorne klappten und das Modell in einen Absturz Sinkflug ging.


    Eine ungemähte Wiese mit hohem Grass war extrem nützlich... :whistling:

  • Kampfgelse würde es auch treffen. :D

    Das trifft es besser. Für unsere deutschsprachigen Mitglieder: Gelse [Wienerisch Gös'n] = Mücke = Schnake


    Ich hatte von meinem Schwager einen OS10 geschenkt bekommen und an einem Fesselflugzeug im Einsatz. Da kam aus dem Auspuff mehr unverbrannter Sprit als im Tank war.;) Das Modell war immer komplett versaut.
    Nach einem Leinenriss, hatte sich das Hobby schnell erledigt. Durch den Absturz schlug es die Kurbelwelle glatt durch das Gehäuse, und so landete alles in der Tonne.


    Zurück zum Thema.


    Ich habe mir vorgestellt, einen geeigneten Kartonbausatz auf 80g/m² zu drucken und nach dem Aufbau auf den Guillow Rumpf, mit Porenfüller zu imprägnieren. Von dem Teufelszeug habe ich noch eine kleine Dose im Keller.


    BREAKING NEWS zur Guillow's P-40 ?Warhawk? Maßstab ?1:32?:
    1. Fragezeichen, es kann keine P-40 Warhawk sein, das ist eher eine P-40D-E und müsste dann Kittyhawk I heißen. Die Serial No. 324380 entlarvt sie jedoch als P-40N und das stimmt schon garnicht.
    2. Fragezeichen, Guillow gibt den Maßstab mit 3/8" = 1'-0" d.i. 1:32 an, die Originalänge ist laut Plan 33'-4" und das Modell 13 3/4" und das ist eben 1:29.


    Das wird alles nicht so einfach, wahrscheinlich ist der Rumpf unterschiedlich zu skalieren als die Tragflächen. Da ist probieren angesagt.


    Sach WanniSan, Du stöberst ja in alten Kamellen. Ich kann zwar nichts bildlich belegen, aber ich hatte in der Schule einen Freiflugsegler gebaut und an einem Wettbewerb teilgenommen und dann einen Baausatz "Der kleine UHU" gewonnen.
    Das Ding kostet heute 80€ und obwohl ich es ablehne in alte Währungen umzurechnen, entsprach dies damals (vor 45 Jahren) dem kleinen Vermögen von über eintausend Schilling. 8|uuups


    Da hab ich ja was losgetreten.


    LG
    René

    Ein leerer Kopf nickt leichter.

  • Quote

    Sach WanniSan, Du stöberst ja in alten Kamellen.


    Ich sachet Dir....


    Im Internet habe ich jetzt so lange gestöbert, bis ich den alten Bauplan der DANDY gefunden hatte.
    Hier mal diese Glimm-Schnur Sache:



    THERMIK-BREMSE, so hiess dat!!!!


    DER KLEINE UHU 8o


    Von dem gab`s durch die Jahre immer wieder neue Versionen....


    Zur P-40:


    Guillows gibt als Maßstab auf seiner Seite approx. 1:30 an, also, äh, ungefähr 1:30... 8|
    Die 500derter Serie ist ja auch eher Vorbildähnlich.... :P


    Ich hoffe mal, meine Cessna ist da etwas genauer..... ;(

  • Moin zusammen,



    grossartig, wirklich!!!


    Ähm, wie ist das mit dem Bespannmaterial? Die technischen Eigenschaften interessieren mich sehr! Wie fest ist das usw?


    Ich kenn aus alten Zeiten noch das pergamentartige Zeugs, das mit Spannlack eingestrichen wird, grauslig müffelte und dennoch bei jedem besseren Grashalm riss....


    Gruß
    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Huhu Jan,


    also es kommt in <Spezielle Interessen>, und wird ja auch als Karton-/SchreiberBogen)-Laser-Balsaholz Modell
    gebaut 8o


    ...wir sind ja hauptsächlich KARTONBAU Forum, newah ;)


    Quote

    Einfach beginnen er soll...


    Schon in Planung er ist, auch Vorbereiten er tut...

  • @Yodajan:


    Eine Verschiebung in der Macht ich verspüren,
    grosses Ungleichgewicht wahrnehmen ich
    Bau eines Guillows Modell gestartet ist


    Quote

    Yodajan‘s Worte im 5.Post:
    Bei mit liegt noch eine Laird Super Solution, allerdings von Dumas.


    Yodajan Ehre von Dumas herstellen muss
    ebenfalls beginnen zu bauen er hat... :cool:

  • Nachdem Brandstifter und Zündelmeister René im August 2015 .. 8| .. (mein Gott, ist dat auch schon wieder fast drei Jahre her … :pinch: )
    ...äh? Wo war ich???...ach ja, Zündelmeister/Brandstifter/René ..:
    hier im Forum das Feuer der Leidenschaft für diese Gummimotor-Balsaholzflieger entfachte, und das Forum lichterloh in Ekstase und Wahn verfiel, ja in einen Rausch ungekannten Ausmasses… 8o


    ...naja, ist eigentlich nix mehr von übrig….bis auf einen Trottel hat sich hier ja wieder alles beruhigt…


    Und der Trottel ist:


    ICH… ;(


    O.K., war klar, nach dem die Schachtel der Cessna geöffnet war, war ich verfallen, am Ende, unrettbar verloren…. :pinch:


    Heute:



    Die sind aber auch zu schön, diese Bausätze…. :love:
    Die 200derter Serie von Guillow`s hat noch andere Pflichtkäufe in Pättoh:



    http://guillow.com/Guillow_2018_Catalogs.pdf


    Nuja, schauen wir mal, was alles so in der Schachtel drin ist:




    Feinster Laser-Cut, frisches Balsaholz…. :rolleyes:

  • Hui, ne deutsche Bauanleitung ist dabei:



    Yes, dat is doch ma ein Bauplan, wah:


    i


    In Karton gibt es diesen tollen Flieger von Kartonowa Dingeskirchen:



    Von Robi gebaut:
    Nieuport 11 c.1, Bebe, 1:33, Kartonowa Kolekcja,Minibaubericht ( FERTIG)


    Von mir gebaut:


    Nieuport 11.c1 Bébé,Kartonowa Kolekcia, 1:25 (Der tollkühne fliegende Indianer)


    (Meine Güte, 2010!!! ...auch schon wieder 8 Jahre her…. ?( )


    Jauh, ich fürchte, das ist das Ende meiner Kartonmodellbauzeit…. :S


    Das Familienalbum zeigt ja auch: schon früher hat der kleine Wanni diese Balsaflieger gebaut.


    Ein kleiner Trip zurück in der Zeit



    DOCH NICHT SOOO WEIT…. :cursing:



    ...siehste…. :rolleyes:


    1-2-3
    im Sauseschritt….
    Eilit die Zeit,
    wir eilen mit….. ;(

  • AU-HA!


    Eine kleine, aber feine Besonderheit bei den 1/16inch Leisten für den Rumpf, bzw. die Leitwerke!


    Die Rumpfspanten werden ja mit 1/16inch Balsaleisten verstärkt. Diese Leisten sind nicht alle einzeln im Baukasten, sondern müssen aus einem Brettchen geschnitten werden,
    welches vorgestanzt ist:



    ABER!!!! Die Leisten sind in der MItte rechteckig (die sind für die Leitwerke gedacht!):



    Ummmpffffff:



    Naja, eine Leiste falsch, dat geht noch gerade so durch....
    KERLE nä :cursing: , dat hätten die aber auch in die Anleitung schreiben können.... :pinch:


    ....hab` ich zum Glück noch rechtzeitig im Internet einen Baubericht gefunden, wo`s drinstand.... :whistling:


    Ich dachte mir mal, da ihr ja jetzt durch diesen Trööht alle total angefixt seid von diesen Balsa-Bausätzen, und ganz viele MItglieder sich auch einen Bausatz gekauft haben,..... 8o


    .....habt ihr doch, ne???? ^^


    ...nich???? ;(


    O.K., hier mal noch ein Äppäteizer:



    Jetz aber, woll.... :D

  • Rhönnäääeeeéé hatte ja eine bahnbrechende Idee:


    Interessant ist der Maßstab 1:32 und da könnte man doch die Außenhaut eines Kartonbausatzes entsprechend hochskalieren.



    Ich halte Euch auf dem Laufenden.


    Ja wattennu???? Tsssss....da sind wir ja gut auf dem Laufenden.... :pinch:


    Die Bespannung des Rumpfes, oder sollte ich sagen: der Balsa-Kathedrale, ist nicht einfach.
    Der Rumpf wird mit Porenfüller bestrichen, geschliffen, mit einzelnen Stücken Japanpapier beklebt,
    mehrmals Spannlack drauf, lakiert und dann noch die Decals drauf.....


    ...oder man hat ein passendes Kartonmodell, druckt die Teile auf 80g/m³ Papier, und gut ist.... 8o


    Schauen wir doch mal, ob die Bébé von Pawel Mistewitsch passt:


    275% grössere Rumpfteile (1:33 zu 1:12)zu Testzwecken auf Papier gedruckt:



    Die Seitenteile passen sehr gut, sind nur etwas zu lang:



    Das Bodenteil passt vorne gut, mItte und hinten müsste etwas angepasst werden:



    Oben-vorne passt sehr gut:



    Rücken etwas zu breit und zu kurz:



    Fazit: Absolut machbar, wäre wahrscheinlich sogar leichter als der lackierte Rotz 8o ,
    bleibt nur eine Frage:


    Bau ich die Maschine von Armand de Turenne :S



    ...oder den <Fliegenden Indianer> :rolleyes: :



    Sacht jetzt nicht: kauf` Dir einen zweiten Bausatz und bau beide.... :pinch::pinch: