Die Prager Burg von Richard Vyskovsky - ABC

  • Meine lieben Mitkleber!



    Ich hatte kürzlich das grosse Glück, für wenig Geld den Alten Königspalast der Prager Burg zu erwerben, erschienen im ABC-Magazin anfangs der 2000er Jahre, als Teil der gesamten Burganlage, die über eine gewisse Zeit - soviel ich weiss - komplett in dem Heft erschienen ist.


    Meine Beute ist mir sehr ans Herz gewachsen: Die Konstruktion, die Farbgebung, der bestechende Charme - Vyskovsky at his best!!! So weit, so gut.


    Nun kann man sich's ja denken: Ich giere, lechze, geifere nach den anderen Teilen des architektonischen Puzzles. Meine Habsucht geht so weit, dass ich in der Tat auch bereit wäre, gewisse nicht unerhebliche monetäre Mittel einzusetzen für das Erreichen meines Ziels (I hope the message has sunk in...).


    Wer die Bögen besitzt und sie veräussern möchte; wer sie besitzt ; wer Bekannte oder Verwandte in entsprechenden glücklichen Umständen oder Positionen kennt, die über eine hilfreiche Gesinnung verfügen; wer in irgeindeiner anderen Weise mir in meinem papyrovigenen Streben zur Hand gehen könnte:


    Bitte meldet euch!!!
    (Bevorzugterweise über PN natürlich)



    Euer Gloomy

  • Grüezi in die Schwyz,


    Glueme, guck doch mal hier nach: http://www.vltava2000.cz/paper_model/


    Hier gibt es teilweise ganze Jahrgänge und auch Einzelhefte für kleines Geld antiquarisch. Musst nur mal so einen Übersetzer über die Seite fliegen lassen.


    Salü


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Vielen Dank, Robi, für den Hinweis!


    Mittlerweile habe ich auch in Erfahrung gebracht, dass die Anlage - entgegen meines oben geäusserten Irrtums - nie komplett herausgebracht wurde. Es sind drei Teile veröffentlicht: Neben dem meinen noch die Kirche St.Georg sowie der Veitzdom.


    Somit heisst es darauf warten, dass der ABC-Verlag die geniale Idee der Vyskovsky-Bücher ein drittes Mal umsetzt - Die Prager Burg! Ich denke, ich schreibe gleich mal dem Verlag; jeder, der mit dem Gedanken spielt, es mir gleichzutun, sei hiermit herzlich ermuntert! :cool:


    Liebe Grüsse, Gloomy

  • Hallo Gloomy,


    als Fan der Architekturmodelle vom Vyskovsky fände ich so ein Projekt des ABC-Verlages auch schön; allerdings gibt es ja schon die umfangreiche Ausgabe der Prager Burg vom Betexa-Verlag - somit wäre es für ABC schon ein Wagnis, ein Konkurrenzprodukt auf den Markt zu werfen. Also häng deine Hoffnungen nicht zu hoch...


    Schöne Grüße


    Bernhard

  • Hallo Glue Me,


    ich habe vor Ewigkeiten ein Modell der gesamten Anlage gebaut, kein sehr großer Maßstab, der Veitsdom war allenfalls 20cm hoch, die Detaillierung überschaubar, z.B. zweidimensionale Schornsteine.
    Dieses Modell stammte damals aus einer Reihe tschechischer Baubögen, zu der z.B. auch das Prager Nationaltheater, das Prager Rathaus, die Burg Karlstein oder eben die Albatros von Robur dem Eroberer nach Jules Verne gab. Das waren m.E. alles Bögen, die zuerst im ABC erschienen waren. Konstrukteur allerdings Herr Badalec.
    Meine Bezugsquelle war damals das Atelier GAG in Bremen, es könnte sein, dass die noch sowas auf Lager haben.


    Kannst Du ein paar Bilder von Deinem Bogen als Vergleich einstellen?


    Zaphod

  • Hallo Glue Me!


    In der Tat gibt es leider nur drei Teilbereiche des von Vyskovsky
    konstruierten Komplexes. Die sind wesentlich besser strukturiert, als das Modell,
    das Vyskovsky in die 70 Jahren herausgegeben hatte.
    In einer Ausstellung in Prag war das vollständige Modell zu bewundern.
    Eine Veröffentlichung des ganzen Komplexes scheiterte vermutlich an dem Projekt
    des Verlages Betexa, das die vollständige Burg herausbrachte.
    Das ist jammerschade, zeigen doch die drei bestehenden Teilstücke eine um Welten bessere Binnenzeichnung.
    Eben wahre R. Vyskovskys Bauwerke.
    Die Bilder zeigen die Deckblätter der drei in der Zeitschrift ABC herausgegebenen Teilstücke
    und von mir gebaute Modelle.


    Gruß
    Adolf Pirling

  • Hier kommen die Daten:


    Katedrala sv. Vita 15.04 - 24.06. 2002
    Kostel a klaster sv,. Jiri 02.09. - 01.10.2002
    Stary kralovsky palac 30.09. -25.11.2003


    Alle drei Teilstücke waren in 1:500.


    Gruß
    Adolf Pirling

    Es gibt nichts Gutes:
    außer man tut es!


    Erich Kästner


    Etiam si omnes - ego non

  • Danke Adolf,


    zumindest sind alle Hefte als Komplettjahrgänge dort erhältlich zu einem akzeptablen Preis.


    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Glue Me,


    die von Adolf gezeigte Burg ist das Modell, das ich seinerzeit gebaut habe.


    Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass die mit der mittelalterlichen Stadt in keiner Weise mithalten kann. Da kommen die drei Teilstücke schon näher, reichen aber ebenfalls nicht ran.


    Wenn Du Spaß mit Meister V und der Architektur willst, dann ist die mittelalterliche Stadt m.E. die allerbeste Wahl.


    Zaphod

  • Zaphod


    Danke für den Hinweis, aber die Stadt habe ich mir seinerzeit natürlich gekrallt, druckfrisch und nach köstlicher Vorfreude dampfend... :D
    Sie ist in der Tat ein Kleinod und kaum zu übertreffen. Die Teilstücke der Prager Burg ziehen aber meiner Ansicht nach in der Qualität gleich.


    Vyskovskys 1975-Version von Albatros (hier schon mehrfach erwähnt) baue ich gerade als Zwischendurchmodell, wenn ich länger bei meiner Freundin weile. (Sie ist übrigens glücklich, dass für mich dadurch die Attraktion, bei ihr zu weilen, gesteigert wird. dfh289765tap¨%/(=)/RWEW autschauaausch Berichtigung: Sie ist Attraktion genug!!!!!!!)



    Rainer


    Danke für den Hinweis! Befindet sich aber ebenfalls schon länger in meinen gierigen Krallen, harhar! Ich finde das Modell zwar spektakulär, aber zu - wie soll ich sagen - "clean", wenn du weisst, was ich meine. Vyskovsky hat einfach "mehr Dreck", yeah!

  • Da kann ich dir nur zustimmen; die (handgezeichneten) Modellbogen von Herr Vyskovsky werden/wurden von seiner Frau mit Aquarellfarbe handkoloriert. Die Unwägbarkeiten und Unregelmäßigkeiten dieser Maltechnik macht die spezielle Qualität und den Reiz dieser Modelle aus.


    Dagegen ist die Burg von Betexa am Computer koloriert worden und wirkt dadurch wesentlich "steriler".


    Schöne Grüße
    Bernhard

  • Moin Glue Me,


    da muss ich dir voll zustimmen. Mir gefallen die Bögen von Vyskovsky extrem gut. Die Zeichnung und Farben sind genial. Die ziehe ich jeder Fotorealistischen Zeichung vor - obwohl die auch durchaus ihren Reiz haben.
    Ich habe ein paar Häuser in 1:140 von ihm ergattern können. Nur noch nicht die komplette Burg :S


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Danke für die Beiträge!


    Dass seine Frau die Bögen koloriert - toll! Ein Dream Team also...


    Die Ausstellung: der Oberhammer! Schade, dass es keine Dauerausstellung war. Aber die kümmt vielleicht noch...


    Ich habe schon in Bremerhaven einige Gespräche darüber geführt, und der Eindruck verstärkt sich immer mehr: Der zunehmende Fotorealismus im Architekturmodellbau ist der falsche Weg. Besonders geschmerzt hat mich, als Przemyslaw Tabernacki (Schreiber) seinerzeit auf diesen Zug aufgesprungen ist. Seine meisterhaften Farbstift-Kolorationen, insbesondere die des Stephansdoms - Meine Mama, was für eine Pracht! DAS ist etwas, was mir fehlt. Ich habe mir zwar den Hildesheimer Dom gekauft, so wie ich weiterhin alle Architektursets von Schreiber kaufe (ein bedingter Reflex), aber der Wermut, den ich dabei konsumieren muss, ist beträchtlich.


    Mit Melancholie, Gloomy

  • Hallo Glue Me,


    ich finde die fotorealistischen Modelle sogar ausgesprochen unschön. Das Bremer Rathaus wird bei mir ungebaut liegen bleiben, während der Hamburger Michel ein echter Kandidat ist.


    Ist denn die Produktion auf Fotobasis billiger?


    Na jedenfalls, bis Du die Prager Burg zusammenhast, würde ich mir ein paar Häuser der mittelalterlichen Stadt zu Gemüte führen, das macht auch süchtig !



    Zaphod

  • Und die Architekturbauten im sog. Goldenen Buch des Kartonmodellbaus sind auch nicht zu verachten.
    Es muss ja nicht gleich die Burg Tocnik sein.
    Gerade mit den kleineren Bauten kann man sich sehr gut in die Konstruktionsweise
    Vyskovskys einarbeiten.


    Gruß
    Adolf Pirling

  • Die Post war da!


    Nun gut, ich habe mir etwas Zeit mit Bestellen gelassen, aber kaum schritt ich zur Tat, hat mir ein sehr netter Herr Miroslaw Gabriel den Veitzdom zugeschickt. Nochmals vielen Dank an Dich, Robi!!!!


    Die Freude ist riesig!


    Die Graphik ist eine wahre Freude; das Modell macht einen weitaus besseren Eindruck als auf diversen Abbildungen, wo es häufig zu bunt wirkt. Die Linien sind äusserst fein, und die Farbgebung.... SEUFZ!!!
    Ich halte diese Darstellung für die bisher beste. Betexas Version ist selbstverständlich hervorragend, auch wegen der plastischen Stützpfeiler und -bögen, aber Vyskovsky... Mannomann!


    Die Site, die mir Robi angegeben hat, ist wirklich hilfreich für Liebhaber. Stöbert! Stöbert!


    Ich bete inständig dafür, dass der Rest der Burg IR-GEND-WANN veröffentlicht wird. Die Daumen sind gedrückt...

  • Moin Thom,


    freut mich sehr, helfen zu können.


    und nun ein schönes "frisch ausgepackt " bitte.


    Liebe Grüße
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.