U.S.S. Ticonderoga, HMV, 1:250

  • Hallo Freunde


    Ja, ihr lest richtig, der Peter baut einen grauen....und erst noch ein, für meine Verhältnisse Teilemonster....und auch die Ausmasse entsprechen nicht unbedingt meinem Beuteschema, war doch in letzter Zeit mein längstes Modell die PLANET mit 32cm Länge und um die 1000 Teile. Und jetzt das, 69,2cm und 2352 Teile (inkl. Alternativ-Teile)


    Die Tico ist schon lange ein "unbedingt-bauen-will-Modell" von mir, sie gefällt mir einfach sehr gut, auch wenn sie grau ist. Und die Aussage von einem geschätzten Modellbaufreund, dass der Bau einfach Spass pur sei hat mich dann vollends überzeugt. Zwar ist das Modell zur Zeit nicht mehr erhältlich, aber ich konnte mir durch einen andern Modellbaufreund noch zwei Exemplare des Bogens sichern. So habe ich auch Ersatzteile, wenn ich was versiffe und das wird sicher der Fall sein...


    Und ich bin ganz ehrlich. Ich habe praktisch keinen Dunst vom Original und, auch wenn es wohl die wenigsten verstehen mögen, es interessiert mich auch ziemlich wenig. Mir gefällt das Modell und nun möchte ich die Herausforderung es zu bauen annehmen. (Von den zivilen habe ich ja kaum mehr Ahnung ^^ )



    Den Bogen brauche ich kaum näher vorzustellen, darüber wurde von wesentlich kompetenterer Seite schon viel geschrieben. Auch gibt es schon einige Bauberichte dieses Modelles, deshalb werde ich meinen eher rudimentär gestalten.


    Ich werde das Modell ohne Unterwasserschiff bauen. Auch werde ich es im grossen und ganzen aus dem Bogen bauen, ohne allzu viele Superungen (mit Ausnahme von verglasten Fenstern, Reling, etc.) Ebenfalls werde ich das Modell OHNE Ätz-Satz bauen. Hier werde ich versuchen, einige Details etwas plastischer wie sie der Bogen vorsieht zu bauen, dazu muss ich wohl ziemlich in die Trickkiste greifen und hoffe natürlich auf Eure Unterstützung. Auch werde ich mir sehr viel Zeit mit dem Modell lassen und vermutlich hie und da mal was anderes dazwischen schieben. ich rechne also mit ca. 1 1/2 bis 2 Jahren Bauzeit. (wenn ich durchhalte...)
    So, genug geplaudert, los geht's.
    Schon vor Beginn des Baus werden die Dimensionen sichtbar, indem ich mir ein neues Brett besorgen muss um die Grundplatte drauf zu kleben. Das andere ist schlicht zu kurz. Auch muss ich den Basteltisch etwas umräumen um genügend Platz zu haben.


    Und ich drohe schon von der BA abzuweichen. ich fange mit dem Spantengerüst an. Lange überlegte ich was wohl der Grund sein mag, warum Paulo Gomes in der BA angibt, dass man erst das Deck bestücken soll und erst dann das Spantengerüst, das bestückte Deck drauf und dann die Bordwände. Eine Vorstellung die mir etwas unbehaglich erscheint.
    Robi hat mich ja bereits darin bestärkt, den konventionellen Weg zu gehen. Allerdings, wenn ich die Konstruktion anschaue wo weder Spanten noch Deck verdoppelt werden sollten, dann komme ich ins wanken.
    Frage an die, die das Modell schon gebaut haben: Wie habt Ihr das gemacht?


    Auch hier merke ich nochmals den grossen Unterschied zu meinen letzten Modellen: Drei volle Bastelabende für ein Spantengerüst :whistling:


    So, das war's dann für heute! Es macht riesig Spass wieder unter den Bastelnden zu sein :D :D :D


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Peter,
    guten Abend.


    Meine Achtung hast Du zum Bau dieses Modells.
    Also, ich würde es so bauen wie es in der BA vorgesehen ist.
    Das Deck ist glatt durchgezogen ohne Öffnungen. Darauf wird ein zweites Gerippe gesetzt
    mit den Wandteilen, so kann das Deck nicht mehr einbeulen, durch den weiten Spantabstand.,
    als wenn es schon auf das erste Gerippe gelegt wird, oder Du mußt es verstärken.
    Außerdem haben die Aufbauwände unten Klebelaschen und keine Stecklschen, so
    bekommst Du ein glattes Deck.
    Überlege bitte richtig, bevor Du weiterbaust.


    Ich werde den Bau von Dir verfolgen.


    Es grüßt aus BI in die Schweiz


    Ewald , Kartonschneider

    Es grüßt aus BI


    Ewald , Kartonschneider

  • Hallo noch mal an dieser Stelle,


    zunächt freue ich mich mit Dir, dass Du wieder aktiv bist - und dann noch mit nem Grauen - klasse! :)
    Habe zwar keine Ahnung von diesem Modell, aber ich wäre auch eher Verfechter des Baus von unten nach oben. Was das Spantengerüst angeht - da es ja nicht verdoppelt ist, würde ich dazu raten das Ganze mit Torsionsdämpfern zu bestücken, Rümpfe dieser Ausmaße entwickeln sonst gerne ein gewisses Eigenleben und Du hast nicht die Gefahr, dass Dir das Deck irgendwo durchhängt.


    Viel, viel Spaß damit!! :thumbup: :thumbup:


    LG
    Peter

  • Moin Peter,


    Grau? 8|


    Naja, wenn dir ums Modell geht, von mir aus. :S - Nee, Spaß beiseite.
    Ich habe da auch gar keine Ahnung von diesem Modell, würde aber auch den gewohnten Gang gehen. Wobei du ja schon wesentlich mehr Erfahrung hast als ich - ich habe ja erst 3,5 Schiffe gebaut :rolleyes:
    Aber die Idee vom Pitje-Peter klingt gut. Torsionsdämpfer :cool: ich stell mir das grad bildlich vor :D


    Ja, dann mal viel Freude am Bau und schön, dass du dir Zeit lässt. Dann wird das gut für das Modell und - vor Allem - für deinen Rücken/Hals :)


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Hallo Peter,
    mein Glückwunsch, daß Dir Dein Rücken wieder gestattet, etwas "richtiges" zu tun!
    Ich liebäugele ja auch schon lange mit dem Modell, habe jedoch noch soooo viele andere, auch Ähnliches vor. Ich bin gespannt, wie intensiv Du dranbleiben kannst.

  • Wat, wat, wat?


    Peter H. ....also DER Peter H. baut bzw. hat sich vorgenommen die riesige Ticonderoga zu bauen 8o .
    Ich dachte, ich habe mich verlesen, passt sie doch nicht so wirklich in Dein bisherige Beuteschema.
    Aber hey, mir solls recht sein....das wird spannend!!!
    Ich wünsche Dir ne Menge Spaß und Durchhaltevermögen!


    Gruß Jens

    ________________________________________________________


    Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
    (Henri Matisse )

  • So, Jungs,


    und jetzt lassen wir den Peter erst mal anfangen...

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Ähhhh.....


    hat der nicht schon angefangen.... oder hab ich mir die falschen Bilder angeschaut :D:D


    PS: Lieber Peter H. die Tico welche auf diversen Austellungen beim HMV rumgeistern und schon ganz schöne Transportschäden ha,t wurde vor langer Zeit von mir gebaut. Wenn du Fragen hast nur zu :thumbup:
    Einen Fehler kenn ich schon aber der kommt erst beim Bootsdeck 8o


    Gruß Werner

  • Moin Peter,war also der Anreiz zu einem neuen (zivilen) Diorama doch nicht gross genug !? - Oder willst Du die TICO etwa im Gefecht (mit wem auch immer) zeigen???? :rolleyes:


    Spaß beiseite: gutes Gelingen mit der "falschen" Fakultät!


    Gruß


    Kurt

  • Hallo Jungs


    Erstmal vielen Dank für die vielen Tipps betreffend der Reihenfolge, Dir Franz für den Literatur-Hinweis und Dir Werner für die Unterstützung bei Fragen!


    Mein Entscheid fiel zugunsten des Einhaltens der BA. Schon oft meinte ich, ich wüsste es besser und bin nur selten damit gut gefahren. Also stelle ich das bereits gebaute Spantengerüst zur Seite und fahre mit dem Deck weiter.
    Auch hier gibt es ein Spantengerüst. Spätestens hier muss entschieden werden, ob man mit oder ohne Alternativteile baut, denn bei Spant 6 müssen im Falle der Alternativteile Ausschnitte ausgeschnitten werden (geile Formulierung :D )
    Da ich mich von Anfang an entschieden habe, das Modell zwar aus dem Bogen, aber mit allem was dieser her gibt zu bauen, muss ich nicht überlegen.


    Und schon bei den ersten Aufbauwänden wird das Ausmass der Detailierung ersichtlich. Nicht nur die Türen werden aufgedoppelt, sondern auch Nischen plastisch zurückversetzt angebaut, Schläuche, und weitere Gerätschaften verdoppelt angebracht, etc. Aber die Wirkung dieser Details, das sieht man an den vielen fertigen Modellen, ist genial!
    Geduld die sich sicherlich lohnen wird!


    Soviel für heute
    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Peter,


    schön, dass du die auszuschneidenen Ausschnitte ausgeschnitten hast. Man beachte vor allem den Bildausschnitt des ausgeschnittenen Ausschnittes! :D
    Okay, bei der Finnjet hatte ich die Bauweise ausprobiert, das Deck separat zu bauen, und es hat sehr gut funktioniert.


    Gruß pianisto

  • Vielen Dank Dirk


    Hallo Leute


    Die ersten Aufbauwände kommen auf's Deck, mit sämtlichen verdoppelten Türen, Feuerlöschschläuchen, Rettungsringen, hinterklebten Nischen, etc. versehen.
    Darauf das Hubschrauberdeck.
    Bisher passt alles hervorragend, Den oben zitierten Spass am Bau kann ich bislang vorbehaltlos bestätigen :thumbsup:


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Peter,
    bei den Details kannst du Deine beruflichen Fähigkeiten voll ausschöpfen. Super.
    Ulrich

                                                                                   Artikel 1 GG:

    Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt



  • Hallo Peter,


    ich hoffe du hast den seitenverkehrten Fehler beim Bauteil 14b bemerkt. Ansonsten viel Spass beim Basteln.
    Sieht ja bislang sehr gut aus :thumbsup:


    Gruß Werner

  • Hallo Freunde


    Nein, ich habe nicht aufgegeben, es hat mich einfach eine akute Bastelunlust gepackt. und, nach dem Treffen in Radolfzell kribbelt es wieder und es geht, wenn auch langsam weiter. Andere Hobby's sind jahreszeitbedingt auch wieder mehr in den Vordergrund gerückt und so wird es zwar nun wieder weiter gehen, aber in gemächlichen Tempo :whistling:


    Den von Werner angesprochenen Fehler habe ich gesehen. Ich habe das Teil eingescant und gespiegelt wieder ausgedruckt. Die kleine Farbdiferenz fällt nicht auf, da man das Teil ohnehin kaum sieht.


    Weiter ging es dann mit dem Hangar. Dieser strotzt wieder vor Detailfülle und ist für mich einer der Gründe, warum ich mich für dieses Modell entschieden habe.
    Es passt alles hervorragend und macht wirklich Spass. Für den gesamten Hangar alleine habe ich alles zusammengezählt sicherlich 12 bis 14 Stunden gebraucht. Dies nur so für eventuelle Nachbauer :D

    Soviel für heute, allen ein schönes langes Wochenende und freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Peter,


    ich verfolge deinen Bericht mit Interesse.


    Wie bei vielen anderen Modellen gibt es auch hier Modelle im Modell, so wie den Hangar.


    Viele Grüße
    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Moin Peter,


    das ist ja man richtig was für Detailverliebte :love:8o
    Und schön gebaut hast du das auch noch.


    LG
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Moin Peter,
    ich fände es richtig g..., wenn Du Deine Fähigkeiten fürs Detail z.B. an der ALTMARK, der POTSDAM, der ROTTERDAM oder so austoben würdest... Werd' den Zivilen bloß nicht untreu!!! - Für die Grauen gibt's doch jede Menge Liebhaber... :whistling:
    Dennoch: Das wird mal wieder ein Spitzenteil von Dir! - Da bin ich ganz sicher... :thumbsup:
    Gruß
    Kurt

  • Danke Jungs. Ja, was die Details angeht, die schon der Bogen hergibt ist das wohl das "intensivste" was ich bisher gebaut habe, macht wirklich Spass!
    @ Kurt: Die Altmark ist momentan zu oberst auf der Todo-Liste. Aber bis die Tico fertig ist wird das noch tausendmal ändern, denn in dem Bautempo sind bis dahin unzählige neue Modelle auf dem Markt und so wie die Tendenz im Moment ist werden diese nicht Detailärmer :D
    Und was die Grauen angeht, momentan habe ich nur noch ein weiteres graues Schiff in der Sammlung und DAS werde ich noch nicht so schnell bauen....



    Schönen Abend allerseits
    Peter

  • Dieser Baubericht wird an dieser Stelle beendet.
    Bitte um Schliessung.