ISU-152 / Modelik / 1:25 - FERTIG!

  • Baubericht_164


    Vorerst herzlichen Dank für alle Genesungswünsche und die mitfühlenden Worte, auch im Namen von meiner Frau. Die Behandlung schlägt gut an und läßt Raum für positives Denken.


    Daher habe ich zwischenzeitlich auch ein wenig Zeit gefunden, an meinem Panzer weiterzubauen.


    Die Reserve-Kettenglieder sollten laut Bauanleitung vorne und hinten einfach aufgeklebt werden. Nach dem Studium von einigen Originalbildern, habe ich mich zu einer realitätsgetreueren Darstellung entschlossen. So sieht die Reserve nun von vorne aus:


    [Blocked Image: http://img99.imageshack.us/img99/8806/bild167qx1.jpg]


    -----


    Und so sieht die hintere Reservegarnitur aus:


    [Blocked Image: http://img99.imageshack.us/img99/3644/bild168nb6.jpg]

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

  • Baubericht_165


    Der vordere Teil des Aufbaukastens ist beim Original geschweißt. Beim Baubogen waren die entsprechenden Schweißnähte als Aufdruck dargestellt. Dieser Aufdruck ist nun durch die Lackierung natürlich verschwunden. Nach einigen Experimenten habe ich eine recht brauchbare Darstellung für die Schweißnähte gefunden. In fast jedem Baumarkt gibt es den Kleber 'No more Nails' von Pattex. Dabei handelt es sich um einen weißleimähnlichen Kleber, der jedoch wesentlich dickflüssiger ist (eher eine Paste). Dieser Kleber wurde in eine Einmalspritze aufgezogen und mit einer abgestumpften Injektionsnadel als dünner Strang auf das Modell aufgetragen. Mit einem Zahnstocher wurde dann der Klebstoff zu einer Schweißnaht geformt. Nach dem Trocknen über Nacht und der üblichen Lackierung (Grundfarbe, Washing, Brushing) konnte mich das Ergebnis zufrieden stellen:


    [Blocked Image: http://img99.imageshack.us/img99/9589/bild169go9.jpg]


    [Blocked Image: http://img99.imageshack.us/img99/8833/bild170ku9.jpg]


    [Blocked Image: http://img99.imageshack.us/img99/7979/bild171vo9.jpg]


    Derzeit arbeite ich an den Kettengliedern der zweiten Laufkette, also viel Schleif- und Lackierarbeit. Bei insgesamt 80 Gliedern pro Kette wird das fertige Ergebnis noch einige Zeit auf sich warten lassen. Bis dahin, liebe Grüsse vom


    Josef

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited once, last by fuchsjos ().

  • Servus Josef,


    Wirklich erfreulich. :super:


    Schön wieder etwas von dir zu sehen.


    Alles Gute, Herbert

  • Hallo, Josef,


    Klasse, eine schmerzlich empfundene Lücke ist wieder geschlossen, toi-toi-toi dass es so bleibt. Alles Gute für Dich und Deine Frau weiterhin.


    Mit lieben Grüßen
    Friedrich

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Hallo Josef,


    freut mich für Deine Frau und Dich.


    Klasse,dass es mit Deinem Baubericht weiter geht. Weiterhin alles Gute für Euch


    Viele Grüsse


    Hans Gerd

  • Hallo Josef,


    gut wieder von Dir zu hoeren! Ich bin besonders froh zu hoeren, dass sich die Situation Deiner Frau zum Bessern wendet.


    Ich freue mich auf die Fortfuehrung Deines Berichts,


    Matthias

  • Hallo Josef,


    schön wieder von Dir zu hören. Wieder eine "Lücke" die geschlossen ist. Ich hoffe, dass wir jetzt wieder mehr und vor allem weiterhin Positives von Dir zu sehen und lesen bekommen. :]


    Über die Bauqualität brauchen wir ja nicht zu reden. ;)


    Schöne Grüsse - auch an Deine Frau unbekannterweise -


    René


    Kartonbau.de ... Mein Forum

  • Hallo Freunde!


    Vorerst nocheinmal recht herzlichen Dank für alle Genesungswünsche - auch von meiner Frau - dürften echt gut gewirkt haben - der Krebs ist weg. Nach der Chemotherapie wurde meine Frau noch operiert - da war aber schon so gut, wie nichts mehr zu finden. Jetzt kommt noch ein Jahr lang Nachbehandlung und dann sollten wir diese dunkle Episode endgültig überstanden haben. Seit dem letzten Baubericht war ich nicht ganz faul, sondern habe schon ein wenig weitergearbeitet, auch wenn die Motivation bei den monotonen Arbeitschritten am Fahrwerk und an der zweiten Kette immer wieder aufs Neue gesucht werden muß. Da ich aber jetzt das Gröbste erledigt habe, werde ich mal einige kleinere Baustufen dazwischen schieben um mich selbst anzuspornen.


    Baubericht_166


    Am Hinterteil des Panzers hängen 2 Abschleppseile, die mittels Spannschrauben auf diesen filigranen Ösen aufgehängt werden. Vorgesehen aus verdoppelten Papier ist hier ohne härten mit Superkleber nichts zu machen - nach dem Härten werden die Dinger so stabil, daß man glatt den ganzen (Modell) Panzer anhängen könnte.


    [Blocked Image: http://img159.imageshack.us/img159/989/bild172zd0.jpg]


    Bei derart kleinen Teilen lasse ich für die Bearbeitung immer einen kleinen Griff dran, der erst nach Abschluß der Behandlung (schleifen, bohren ...) entfernt wird. Das erleichtert das Handling ungemein.

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited 2 times, last by fuchsjos ().

  • Baubericht_168


    Sehr lange war ich auf der Suche nach dem idealen Material für die Simulation der Stahlseile. Bei dieser Firma wurde ich dann fündig - feinste Kupferlitze aus 512 x 0,05 mm dünnen Einzeldrähten, hochflexibel und mit 1 mm² genau den richtigen Durchmesser von 1,5 mm. Auf Anfrage im Shop wurde mir gleich 1 m als kostenloses Muster geschickt!
    Zwischendurch hatte ich mir schon echte Stahlseile mit 1,5 mm Durchmesser (Stichwort Bowdenzüge) besorgt, die haben sich jedoch als zu steif erwiesen - die Spannung hätte die filigranen Befestigungswinkel abgerissen.


    [Blocked Image: http://img19.imageshack.us/img19/9027/bild174fa4.jpg]

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited 2 times, last by fuchsjos ().

  • Baubericht_176


    Natürlich konnte ich einer Anprobe der Stahlseile am Hintern des Panzers nicht widerstehen. Sitzt, paßt, wackelt und hat Luft.


    [Blocked Image: http://img381.imageshack.us/img381/8182/bild183vm8.jpg]


    So, das wars für diesmal. Als nächstes wird die zweite Laufkette lackiert und aufgezogen - dann habe ich das Gröbste hinter mir.


    Servus vom


    Josef

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited 2 times, last by fuchsjos ().

  • Hurra die Gams, Sepp is bäck :D


    Hallo, Josef,


    herzlich willkommen zurück unter den Aktiven, und gleich wie! Die Auszeit hat Deiner Akribie wohl gut getan, ein furioser (Neu-)start. Warum bin ich mir nur so sicher, daß es in dieser Art weitergeht?


    Ich freu mich schon auf die weiteren Fortschritte,


    der Stammleser, Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hi, Rutz und Gerald!


    Freue mich auch riesig, daß ich wieder voll dabei bin - ganz weg war ich ja sowieso nie - nur die Aktivität hat geruht.


    So nun aber gleich voran - es geht gleich weiter. :yahoo:


    Baubericht_177


    Als erster Schritt für die zweite Laufkette werden die Achsen benötigt. Bei 80 Kettengliedern macht das nach Adam Riese ebensoviele Achsen. Aus 0,4 mm dickem gerichteten, weichgeglühten Eisendraht (Verbrauchsmaterial für Blumengestecke) werden mit Hilfe dieser einfachen Vorrichtung 80 gleich lange Stücke abgeschnitten. Das Hilfswerkzeug stammt aus dem Bedarf für Goldschmiede, die auch des öfteren das Problem mit gleich langen Drahtstücken haben.


    [Blocked Image: http://img390.imageshack.us/img390/2398/bild184pd8.jpg]

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited once, last by fuchsjos ().

  • Baubericht_180


    Nach dem Abschleifen sind die Enden scharfkantig und haben einen kleinen Grat. Das wäre sehr störend beim Einfädeln in die kleinen Löcher (0,5 mm) der Kettenglieder. Abhilfe schafft ein Satz Spezialfräser, den es für verschiedene Drahtstärken ebenfalls im Goldschmiedbedarf gibt.


    [Blocked Image: http://img158.imageshack.us/img158/5066/bild187uj9.jpg]

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited once, last by fuchsjos ().

  • Baubericht_182


    Das Ergebnis der Bemühungen eines Vormittags ist eine Sammlung von 80 Achselchen, die der Dinge harren, die da noch auf sie zukommen. Sollten einige Drahtstückchen durch die Bearbeitung etwa verbogen sein, so werden sie mit einem stabilen Eisenlinal mit festem Druck über die Schneidunterlage gerollt und sind danach absolut gerade.


    [Blocked Image: http://img518.imageshack.us/img518/30/bild189bs0.jpg]


    Fortsetzung kommt dann nächste Woche.


    Servus vom


    Josef

    Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

    Edited once, last by fuchsjos ().

  • Hallo,


    Unglaublich beeindruckend, dein Perfektionismus.


    Tolles Werkzeug, das du uns da vorstellst.


    Und sonst bleibt mir die Spucke weg


    Grüße, Peter

  • =D>
    super dass es weitergeht!
    deine bauberichte sind spannender als jeder roman....
    josef ,es wäre ein wahnsinn wenn du einmal zu einem balkantreff kommen könntest,damit wir eines deiner meisterwerke in natura bewundern können.
    und ich bin sicher alle teilnehmer inclusive meiner wenigkeit haben 100.000 fragen an dich.... :yahoo:

  • Hallo Josef,


    die Kinnlade ist ganz unten. =D> =D> =D> =D> =D>


    Quote

    Von Peter:
    josef ,es wäre ein wahnsinn wenn du einmal zu einem balkantreff kommen könntest,damit wir eines deiner meisterwerke in natura bewundern können.


    Der nächster Termin für unser Treffen ist der 29.06.2007, beachte aber noch die Ankündigungen.


    Servus
    René

    Der Dieb hat das Herz eines Hasen.

    Edited once, last by René Pinos ().